Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Minimum Fundzahl für´s Verstecken

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

bebilix
Geocacher
Beiträge: 285
Registriert: Mi 27. Jul 2011, 13:58
Wohnort: zwischen Hopfenstangen und Spargelspitzen

Re: Minimum Fundzahl für´s Verstecken

Beitrag von bebilix » Mi 24. Okt 2012, 14:21

1.Tempelritter hat geschrieben: Schaut euch doch mal diesen an: GC3Y5MV. wurde auch von einem "Neuling" erstellt, der seine Summe ebenfalls durch Massen cachen zusammengetragen hat.
Soviel zum Thema Summe und Qualität..... :kopfwand:
Nur das mit dem Hint muss er noch lernen! :motz:
Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt.

Bildung ist das, was übrig bleibt, wenn man vergisst, was man gelernt hat.

Werbung:
Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8598
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Minimum Fundzahl für´s Verstecken

Beitrag von MadCatERZ » Mi 24. Okt 2012, 14:25

Zappo hat geschrieben: Mein großes Rätsel - warum wähle ich mir ein Hobby, wenn ich nur gewillt bin, alles, was damit zusammenhängt, auf dem absolut untersten Level zu betreiben? Seien es Cachegröße, Listing, Logs, whatever?
Vielleicht fehlt die soziale Kontrolle? Wenn ich mit einem Sack voller Papierflieger beim Modellflugplatz auftauche, werde ich zumindest komisch beäugt.
Wenn ich einen leeren Krautsalateimer mit einem Zettel drin neben der Mülltonne deponiere und das als Geocache deklariere, kriege ich viele freundliche Kurzlogs, denn wirklich zu stören scheint es niemanden. Dass dreihundert Meter weiter jemand eine tolle Bastelarbeit abgeliefert hat, weiss ich ja nicht mehr, die habe ich ja selbst vor Monaten mit "Tolle Bastelarbeit, TFTC" geloggt.

Benutzeravatar
baby hübner
Geomaster
Beiträge: 731
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 11:47
Wohnort: 10245 Berlin

Re: Minimum Fundzahl für´s Verstecken

Beitrag von baby hübner » Mi 24. Okt 2012, 14:26

Zappo hat geschrieben:
argus1972 hat geschrieben:...Mein großes Rätsel - warum wähle ich mir ein Hobby, wenn ich nur gewillt bin, alles, was damit zusammenhängt, auf dem absolut untersten Level zu betreiben?...
Weil sie es nicht besser wissen und in zunehmendem Maße schlecht vorgemacht bekommen. Die ganze Problematik entwickelt zur Zeit gerade eine gewisse Eigendynamik..

Auch eine Mindestzahl an gefundenen Caches führt nur dazu, dass ein potentieller Owner schnell viele minderwertige Caches macht. Eine besondere Schulung ist dies eher in negativem Sinne.

Eine (nicht mal große) Anzahl von Qualitätscaches als Voraussetzung für eine Ownerschaft schärft den Blick auf die Merkmale eines Caches die uns wichtig sind und bietet evtl auch so manche Inspiration.

In jeder Region gibt es genug Caches, die sich für eine solche Zugangsvoraussetzung eignen. Evtl. macht man auch ein paar extra Schulungscaches. Z.B ein 1/1er Mystery mit schöner Dose, bei dem sich die Koordinaten aus Morsix Regeln ergeben. Es muss noch nicht mal viel am GS-System verändert werden. Eine vom Reviewer verwaltete Bookmarklist reicht völlig.

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8598
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Minimum Fundzahl für´s Verstecken

Beitrag von MadCatERZ » Mi 24. Okt 2012, 14:27

Mama Muh hat geschrieben:
Zappo hat geschrieben:Mein großes Rätsel - warum wähle ich mir ein Hobby, wenn ich nur gewillt bin, alles, was damit zusammenhängt, auf dem absolut untersten Level zu betreiben?
Weil er es nicht anders kann und sich über das, was er findet schon genug freuen kann. Einen Powertrail abradeln, heißt dann frische Luft, Bewegung und das Erfolgserlebnis auch etwas zu finden.
Eine Radtour ist aber um einiges entspannter, wenn man nicht alle 200 Meter vom Rad absteigen oder anhalten und sich verbiegen muss.

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7845
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Minimum Fundzahl für´s Verstecken

Beitrag von Zappo » Mi 24. Okt 2012, 14:42

Mama Muh hat geschrieben:....Weil er es nicht anders kann und sich über das, was er findet schon genug freuen kann. Einen Powertrail abradeln, heißt dann frische Luft, Bewegung und das Erfolgserlebnis auch etwas zu finden.
Du meinst also, das überall kolportierte angeblich immer größer werdende Anspruchsdenken existiert garnicht, sondern eher eine gewisse Anspruchslosigkeit? :D

Ich halte ja selbst auch viel von der Fähigkeit, sich an kleinen Dingen erfreuen zu können - allerdings sollte man mindestens die Spielregeln mal durchlesen.

Wobei ich natürlich zugestehe, daß vieles meist per "Learning by doing" geht - man sucht ein paar Mikros, nimmt die Hürde "Guidelines" durch Rat in Foren, auf Events oder per Ausprobieren - und fertig ist der Cacher.

DIE Lücke ist aber eigentlich unnötig - die würde eine kleine "SoGehts"-Sammlung schließen - wenn man sich drauf einigen könnte.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
raziel28
Geomaster
Beiträge: 915
Registriert: Fr 16. Sep 2011, 12:31
Wohnort: Wohnort

Re: Minimum Fundzahl für´s Verstecken

Beitrag von raziel28 » Mi 24. Okt 2012, 14:44

Zappo hat geschrieben: Mein großes Rätsel - warum wähle ich mir ein Hobby, wenn ich nur gewillt bin, alles, was damit zusammenhängt, auf dem absolut untersten Level zu betreiben? Seien es Cachegröße, Listing, Logs, whatever?
Weil daran doch immer nur die anderen Schuld sind, hast' des ned gewusst?
Bild

Benutzeravatar
Mama Muh
Geowizard
Beiträge: 1825
Registriert: Mo 20. Dez 2010, 12:05
Wohnort: 22175 Hamburg

Re: Minimum Fundzahl für´s Verstecken

Beitrag von Mama Muh » Mi 24. Okt 2012, 14:56

Zappo hat geschrieben:
Mama Muh hat geschrieben:....Weil er es nicht anders kann und sich über das, was er findet schon genug freuen kann. Einen Powertrail abradeln, heißt dann frische Luft, Bewegung und das Erfolgserlebnis auch etwas zu finden.
Du meinst also, das überall kolportierte angeblich immer größer werdende Anspruchsdenken existiert garnicht, sondern eher eine gewisse Anspruchslosigkeit? :D
Ich frage bei nächster Gelegenheit gern noch einmal nach, wie sie das gemeint hat, aber ich sehe ja, welche sie sucht und welche noch möglich wären. Ein Argument könnte da sein, dass die kreativen Dosen, an die ich denke, im Großraum Stadt liegen und nicht auf dem Land. Ein anderer Punkt könnte sein, dass man den Vergleich nicht innerhalb des Hobbys suchen sollte, sondern im Verhältnis zu Inaktivitäten außerhalb unseres Hobbys. Rumhocken, fernsehen ... . Jedenfalls sehen sich die Leute, an die ich gerade denke, sicher nicht als so gräslich an, wie es hier im Raum zu stehen scheint.
GeMUHtlich cachen

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8598
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Minimum Fundzahl für´s Verstecken

Beitrag von MadCatERZ » Mi 24. Okt 2012, 15:42

Mama Muh hat geschrieben: Ein Argument könnte da sein, dass die kreativen Dosen, an die ich denke, im Großraum Stadt liegen und nicht auf dem Land. .
Die Stadt stellt an Owner und Sucher andere Herausforderungen als das Land. Es gibt hervorragende Stadtcaches, die auf dem Land gar nicht funktionieren würden und umgekehrt, womit wir wieder bei der Prägung durchs Umfeld wären.

heidekraut1999
Geocacher
Beiträge: 60
Registriert: Mi 17. Okt 2012, 11:39

Re: Minimum Fundzahl für´s Verstecken

Beitrag von heidekraut1999 » Mi 24. Okt 2012, 17:34

argus1972 hat geschrieben:Und warum soll das ein Neucacer nicht leisten können, wenn er sich etwas über das "Handwerk" schlau gemacht hat?
Ich sehe keinerlei Grund, der dagegen spräche.
Da gebe ich Dir Recht - WENN er sich denn über das Handwerk schlau gemacht hat. Aber oft kann man eben schon aus dem Listing entnehmen, dass er das nicht getan hat.

Mit Sicherheit gibt es Newbies, die klasse Ideen für ihren ersten Cache haben und somit auch einen tollen legen würden. Die würden natürlich durch solche Reglementierungen benachteiligt, das gebe ich zu.

GEOrge LuCACHE
Geomaster
Beiträge: 831
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 12:30

Re: AW: Minimum Fundzahl für´s Verstecken

Beitrag von GEOrge LuCACHE » Mi 24. Okt 2012, 17:57

Wie heidekraut1999 es im ersten Beitrag geschrieben hat, wäre es am besten. 200 Gefundene Minimum und die schlimmsten Caches fielen weg.
Nachtcache-bei-Tag-Macher

Check this ---> http://jaegerblog.wordpress.com/ out!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder