typisch deutsch bookmarklisten

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück » Mi 11. Jan 2006, 23:32

eigengott hat geschrieben:Ich kann euch also nur raten, nie allzu direkt auf irgendwelche (vielleicht) problematischen Aspekte eines Caches hinzuweisen.

Also ich hatte nie ein Problem damit beispielsweise bei dem beschissensten Cache Deutschlands darauf hinzuweisen, dass dieser Cache nur für Exkrementliebhaber wirklich Spaß macht.
Schnüffelstück

Bild

Werbung:
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22786
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Mi 11. Jan 2006, 23:36

Ich kenne einen Cache, in dessen direkter Nähe wahrscheinlich noch mehr Müll und Exkremente liegen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück » Mi 11. Jan 2006, 23:39

radioscout hat geschrieben:Ich kenne einen Cache, in dessen direkter Nähe wahrscheinlich noch mehr Müll und Exkremente liegen.

Müll glaube ich Dir, Exkremente nicht. Ich hatte eine komplette Mahlzeit (leider in verdauter Form) an meinem Schuh kleben, dabei bin ich einen regelrechten Kackeslalom um die Häufen gelaufen. Also rück raus, wer verdient den Award für den Exkrement- und Müllcache?
Schnüffelstück

Bild

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22786
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Do 12. Jan 2006, 00:11

Schau Dir mal "Tiefblick" an. Man hat dem Owner ständig in die Logs geschrieben, daß an seinen Cache-Locations viel Müll liegen würde (was ich nicht bestätigen kann). Daraufhin wollte er wohl mal einen tiefen Einblick in das Entsorgungsverhalten mancher Leute geben und zeigen, wie richtig viel Müll aussieht.

Für die, die noch nicht da waren: Ein Parkplatz an einer Straße in schönster Eifellandschaft. Vom Parkplatz geht es wenige Meter runter zu einer Stelle, an der einige Picknicktische darauf hindeuten, daß man hier mal gemütlich sitzen und die Landschaft genießen konnte.
Leider haben Umweltverschmutzer entdeckt, daß man direkt vom Parkplatz seinen Müll fast 100 m ins Tal rollen lassen kann, wobei jedoch ein großer Teil auf dem Plateau mit den Tischen liegenbleibt. Dort findet man neben diversen Säcken alle Arten von Haushaltsgeräten, Autoteilen, Bauschutt usw.
Und weil man sich dort recht bequem und unbeobachtet hinhocken kann, wird der Ort auch als Toilette verwendet.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Re: typisch deutsch bookmarklisten

Beitrag von eigengott » Do 12. Jan 2006, 00:19

arbalo hat geschrieben: :arrow: zur erinnerung geocaching ist ein SPORT :idea: bei dem es um eine gewisse herausforderung geht :!:


Gehört zu diesem Sport eigentlich auch das Betreten von Privatgelände, das durch Zaun und entsprechende Schilder abgegrenzt ist?

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22786
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Do 12. Jan 2006, 00:21

Natürlich nicht.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

arbalo
Geomaster
Beiträge: 859
Registriert: Fr 28. Jan 2005, 13:53
Wohnort: euskirchen + owl

Re: typisch deutsch bookmarklisten

Beitrag von arbalo » Do 12. Jan 2006, 07:37

eigengott hat geschrieben:
arbalo hat geschrieben: :arrow: zur erinnerung geocaching ist ein SPORT :idea: bei dem es um eine gewisse herausforderung geht :!:


Gehört zu diesem Sport eigentlich auch das Betreten von Privatgelände, das durch Zaun und entsprechende Schilder abgegrenzt ist?


1.das ist hier zwar nicht das thema, du kannst aber gerne eine bm-liste anlegen.....aber wenn man plötzlich selber am pranger steht, wirft man plötzlich selber gerne mit scheisse, gell :?: ....wie gesagt, wenn man mich freundlich gebeten hätte eine engl. übersetzung anzufertigen, hätte ich es evtl. getan. wie gesagt, wir sprechen von einem tradi ( eifel-insel-cache ), wo echte-super-hardcore-cachcer keine beschr. brauchen :roll:

2. um welchen meiner :?: caches geht es :?:

3. aber die antwort ist JA :!: wenn nämlich der eindruck besteht, daß der besitz aufgegeben wurde :arrow: lostplaces :idea:
desweiteren wiederhole ich hier gerne meine these, daß 90% aller caches in d-land illegal sind, da nämlich garantiert nicht vom owner recherchiert wurde wem das grundstück, der wald ( wir haben in d-land eine nicht zu verachtend kleine / grosse anzahl privatwälder ) etc. gehört, wo er seinen cache auslegt bzw. siehe eine andere diskussion hier im forum, die untere, obere, mittelere naturschutzbehörde :roll: :roll: gefragt wurde ob das denn erlaubt ist :!: :?:
smilodon überlebender.

arbalo
Geomaster
Beiträge: 859
Registriert: Fr 28. Jan 2005, 13:53
Wohnort: euskirchen + owl

Beitrag von arbalo » Do 12. Jan 2006, 07:42

>Neben Aufforderungen in diesem Thread (natürlich ohne das Zauberwort),

hast das z-wort benutzt? so wie man in den wald ruft so schalt es heraus :!:
smilodon überlebender.

fetzz
Geocacher
Beiträge: 105
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 21:51
Wohnort: Bad Münstereifel
Kontaktdaten:

Beitrag von fetzz » Do 12. Jan 2006, 10:19

so wie man in den wald ruft so schalt es heraus

Das ist nicht richtig: Nichts wird so heiss gegessen,wie es in den Wald ruft"

Wollte auch mal was sinnfreies zu einer ausgeuferten Diskussion anmerken!

eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Re: typisch deutsch bookmarklisten

Beitrag von eigengott » Do 12. Jan 2006, 12:35

arbalo hat geschrieben:wie gesagt, wir sprechen von einem tradi ( eifel-insel-cache ), wo echte-super-hardcore-cachcer keine beschr. brauchen :roll:


Ein Hinweis, daß man dort ein Bussgeld von den Nationalparkrangern verpasst bekommen kann, wäre allerdings schon fair. Auch in der deutschen Beschreibung.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder