Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Kleine Ursache, größte Wirkung! Ggf. Eisschäden an Bauwerken

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Antworten
Benutzeravatar
TeamGeocaching.de
Geocacher
Beiträge: 42
Registriert: Fr 14. Apr 2006, 22:57
Kontaktdaten:

Kleine Ursache, größte Wirkung! Ggf. Eisschäden an Bauwerken

Beitrag von TeamGeocaching.de » Mi 31. Okt 2012, 11:08

Hallo in die Runde.

Kleine Ursache, größte Wirkung!

Verstopfte Entwässerungsöffnungen an Bauwerken (z.B. Brücken) können zu massivsten Bauwerksschäden führen.

Dies bitte als freundlichen Hinweis einer Bauwerkprüferin verstehen und beim Verstecken von Behältnissen entsprechend berücksichtigen.

Viele Grüße
Jörg (DWJ_Bund) vom Team Geocaching.de

PS: Zur Informationsplattform Geocaching.de hat sich ein Twitter-Account dazugesellt, der momentan allerdings noch im Testbetrieb läuft.
Link: https://twitter.com/Geocachingde

Werbung:
Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7962
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Kleine Ursache, größte Wirkung! Ggf. Eisschäden an Bauwe

Beitrag von Zappo » Mi 31. Okt 2012, 11:41

...erst wollte ich da schreiben, daß das wohl kein großartig spektakuläre Neuigkeit ist und die Frage in den Raum stellen, für wie blöd man uns da hält. Das Bild hat mich leider eines "Besseren" belehrt.

Ironie an:
Manchmal frage ich mich, ob Geocacher GARNIX wissen. Ist wahrscheinlich eine extreme Art von "Andersbefähigung" im Sinne von Spezialisierung auf GPS, PQs und Guidelineverbiegen - auf Kosten der Allgemeinbildung und der Fähigkeit, sich auf unserem Planeten zu bewegen.
Ironie aus

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

HansHafen
Geowizard
Beiträge: 1679
Registriert: Do 16. Jun 2011, 22:32

Re: Kleine Ursache, größte Wirkung! Ggf. Eisschäden an Bauwe

Beitrag von HansHafen » Mi 31. Okt 2012, 11:57

Moin,

super Hinweis, da haben die wenigsten wohl im Hinterkopf beim Verstecken!
Mit "blöd halten" hat das nix zu tun - ich denke es sind genug Leute dabei, die ohne Hirn und Verstand Caches verstecken.

Und selbst Leute die sich einen Kopf machen, sehen bei so einer Öffnung ggf. tatsächlich nur eine Öffnung, und wissen nicht ob das jetzt "Produktionsrückstand" ist oder eine Funktion hat...

Insofern, guter Hinweis!

BG
HansHafen

JoergKS(eh.DWJ_Bund)
Geomaster
Beiträge: 962
Registriert: Mi 21. Sep 2005, 10:11
Wohnort: Nahe Kassel

Re: Kleine Ursache, größte Wirkung! Ggf. Eisschäden an Bauwe

Beitrag von JoergKS(eh.DWJ_Bund) » Mi 31. Okt 2012, 12:06

Zappo hat geschrieben:...erst wollte ich da schreiben, daß das wohl kein großartig spektakuläre Neuigkeit ist und die Frage in den Raum stellen, für wie blöd man uns da hält. Das Bild hat mich leider eines "Besseren" belehrt.
Ja, ich dachte auch erst ähnlich, bis ich den Mailanhang öffnete... :shocked:

Zappo hat geschrieben:Ironie an:
Manchmal frage ich mich, ob Geocacher GARNIX wissen. Ist wahrscheinlich eine extreme Art von "Andersbefähigung" im Sinne von Spezialisierung auf GPS, PQs und Guidelineverbiegen - auf Kosten der Allgemeinbildung und der Fähigkeit, sich auf unserem Planeten zu bewegen.
Ironie aus
Sieh es mal so: Bei einem kontinuierlichen Zuwachs der Aktiven im Geocaching wächst damit leider auch anteilig der Anteil "nicht weit vorausdenkender" Personen, wie sie sich in der Gesamtbevölkerung wiederfinden...

Warum sollten Geocacher "mehr drauf" haben, als der Rest der Bevölkerung?
Wer einen Schreibfehler findet, darf ihn behalten.

JoergKS(eh.DWJ_Bund)
Geomaster
Beiträge: 962
Registriert: Mi 21. Sep 2005, 10:11
Wohnort: Nahe Kassel

Re: Kleine Ursache, größte Wirkung! Ggf. Eisschäden an Bauwe

Beitrag von JoergKS(eh.DWJ_Bund) » Mi 31. Okt 2012, 12:09

HansHafen hat geschrieben:Und selbst Leute die sich einen Kopf machen, sehen bei so einer Öffnung ggf. tatsächlich nur eine Öffnung, und wissen nicht ob das jetzt "Produktionsrückstand" ist oder eine Funktion hat...
Naja, bei deutlich sichtbaren Wasserlaufspuren oder so, sollte es denn dann doch mal im Hirn "klingeln"...
Wer einen Schreibfehler findet, darf ihn behalten.

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7962
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Kleine Ursache, größte Wirkung! Ggf. Eisschäden an Bauwe

Beitrag von Zappo » Mi 31. Okt 2012, 13:13

...... in gewisser Weise bekenne ich, daß ich da ein wenig vom Fach bin und es mir deshalb eventuell leichter fällt, solche Sachen zu erkennen und zu vermeiden.
Man sollte grundsätzlich beim Verstecken in einem Loch auf eine eventuelle Funktion des Loches aufpassen. Das kann am Gebäude eine Inspektions - oder Entwässerungsöffnung sein, im Wald eine Tierbehausung, an der Straße ein Überlauf usw usw.
Löcher werden meist nicht ohne Absicht gemacht bzw. gelassen.

Am besten ist immer noch, man macht sein eigenes - nöh, Scherz :D

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

JoergKS(eh.DWJ_Bund)
Geomaster
Beiträge: 962
Registriert: Mi 21. Sep 2005, 10:11
Wohnort: Nahe Kassel

Re: Kleine Ursache, größte Wirkung! Ggf. Eisschäden an Bauwe

Beitrag von JoergKS(eh.DWJ_Bund) » Mi 31. Okt 2012, 17:23

Zappo hat geschrieben:Am besten ist immer noch, man macht sein eigenes - nöh, Scherz :D
Nicht doch, nicht doch!

Es gibt da diese praktischen, transportablen Löcher, siehe http://www.youtube.com/watch?v=dchL0F5mNjI#t=2m30s :D
Wer einen Schreibfehler findet, darf ihn behalten.

Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: Kleine Ursache, größte Wirkung! Ggf. Eisschäden an Bauwe

Beitrag von argus1972 » Mi 31. Okt 2012, 17:43

Zappo hat geschrieben:Am besten ist immer noch, man macht sein eigenes - nöh, Scherz :D
Nun, von "vergraben" kann ja an einer Mauer oder Brücke auch nicht so wirklich die Rede sein, also müsste man doch dürfen - nach Guidelines - müsste man - oder? :???:
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße

8812
Geoguru
Beiträge: 4392
Registriert: Di 6. Jul 2010, 12:21
Wohnort: Karlsborg

Re: Kleine Ursache, größte Wirkung! Ggf. Eisschäden an Bauwe

Beitrag von 8812 » Mi 31. Okt 2012, 18:38

argus1972 hat geschrieben:
Zappo hat geschrieben:Am besten ist immer noch, man macht sein eigenes - nöh, Scherz :D
Nun, von "vergraben" kann ja an einer Mauer oder Brücke auch nicht so wirklich die Rede sein, also müsste man doch dürfen - nach Guidelines - müsste man - oder? :???:
Nein, müßte man nicht.
Caches may be quickly archived if we see the following (which is not exhaustive):
[…]
[…]
Caches that deface public or private property, whether a natural or man-made object, in order to provide a hiding place, a clue or a logging method.
Hans

Benutzeravatar
Chris Race
Geowizard
Beiträge: 1366
Registriert: Fr 26. Sep 2008, 19:19
Kontaktdaten:

Re: Kleine Ursache, größte Wirkung! Ggf. Eisschäden an Bauwe

Beitrag von Chris Race » Mi 31. Okt 2012, 22:05

Zappo hat geschrieben:Man sollte grundsätzlich beim Verstecken in einem Loch auf eine eventuelle Funktion des Loches aufpassen.
Geil :lachtot: !!
.
Bild Bild Bild

Antworten