Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Gerücht: Will GS Guidelines und Caches verbessern?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Lindencacher
Geomaster
Beiträge: 862
Registriert: Sa 3. Sep 2011, 23:57

Gerücht: Will GS Guidelines und Caches verbessern?

Beitrag von Lindencacher » Do 1. Nov 2012, 07:08

Moin,

grade im Blog der österreichischen Reviewer gelesen:
Das zeigt, dass die Geocaching Community Österreichs sehr aktiv ist. Natürlich darf an dieser Stelle nicht die Sorge um die Qualität der versteckten Geocaches fehlen. Selbstredend gibt es auf diesem Gebiet noch einges zu tun. Doch auch da hat sich Groudspeak schon Einiges überlegt und wenn man glauben darf was man hört, wird es im kommenden Jahr einige Änderungen im Einreichprozess für Cachelistings geben. Es gibt natürlich noch keine Details dazu, aber man darf gespannt sein auf das was da kommen wird. Letztendlich will Groundspeak erreichen, dass Geocaches nicht nur hinsichtlich der guidelines einen Qualitätsschub erfahren.
Quelle: Österreichisches Geocaching-Reviewer Blog

Da bin ich ja mal extrem gespannt, was GS sich einfallen läßt. Eine Verbesserung der Cachequalität im Allgemeinen fände ich begrüßenswert.
Andreas

Werbung:
Benutzeravatar
Oliver-HB
Geomaster
Beiträge: 467
Registriert: So 22. Jul 2007, 17:38
Wohnort: 28195 Bremen

Re: Gerücht: Will GS Guidelines und Caches verbessern?

Beitrag von Oliver-HB » Do 1. Nov 2012, 07:36

Auch wenn es das alte, leidige Thema ist...
Ich würde mich freuen, wenn es eine Beschränkung geben würde, daß nicht jeder, der in 2 Jahre ganze 5 Dosen gefunden hat, auch nen Cache verstecken kann...
Bild
Foren-Wildsau #1

Nicole
Geomaster
Beiträge: 326
Registriert: Di 16. Jun 2009, 20:06

Re: Gerücht: Will GS Guidelines und Caches verbessern?

Beitrag von Nicole » Do 1. Nov 2012, 13:00

Hurra!!!! Endlich keine Nanos mehr, keine sinnlosen Mikro-Powertrails im 161m-Abstand, keine Drive-in, keine Leitplankenbedosung, keine Copy&Paste-Logs und das ganze bei Abschaffung der Reviewer. Ach was wird das schön :applaus:

Benutzeravatar
Kalleson
Geowizard
Beiträge: 1799
Registriert: Fr 3. Jul 2009, 17:25
Ingress: Enlightened
Wohnort: Fast Ostfriesland

Re: Gerücht: Will GS Guidelines und Caches verbessern?

Beitrag von Kalleson » Do 1. Nov 2012, 14:52

Nicole hat geschrieben:Hurra!!!! Endlich keine Nanos mehr, keine sinnlosen Mikro-Powertrails im 161m-Abstand, keine Drive-in, keine Leitplankenbedosung, keine Copy&Paste-Logs und das ganze bei Abschaffung der Reviewer. Ach was wird das schön :applaus:
So könnte ich dann zustimmen.
Bild

Chris_rocks31
Geomaster
Beiträge: 727
Registriert: Do 31. Jan 2008, 19:59
Wohnort: 45239 Essen

Re: Gerücht: Will GS Guidelines und Caches verbessern?

Beitrag von Chris_rocks31 » Do 1. Nov 2012, 16:24

Nicole hat geschrieben:Endlich keine Nanos mehr, keine sinnlosen Mikro-Powertrails im 161m-Abstand, keine Drive-in, keine Leitplankenbedosung,
GS-Firmenpolitik dann wohl weiter fortgesetzt. Ich tippe mal eher auf etwas hiervon:
Parkplatz max. 3 Gehminuten entfernt,
D-/T-Wertung auf max. 3/3, bisherige Caches haben Bestandssschutz
keine Caches mehr in Gebieten ohne Handyempfang auf allen Netzen um Smartphoner nicht zu benachteiligen
der Mindestabstand wird halbiert, um die Cachedichte zu erhöhen
Linstings nur noch ohne Bilder um den Datentraffic zu reduzieren
Keimzell-Caches werden wieder erlaubt

Aber ich warte ab und hoffe auf etwas anderes. Vielleicht kommt ja mal ein großer Wurf...auch wenn es mich überraschen würde. Aber war nicht letztes Jahr schon eine Qualitätsoffensive angekündigt. Außer Versteck-Tipps im Newsletter ist mir aber nichts aufgefallen, was darauf hindeuten würde...

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8598
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Gerücht: Will GS Guidelines und Caches verbessern?

Beitrag von MadCatERZ » Do 1. Nov 2012, 17:11

1. Multis dürfen nur noch zwei Stationen haben, bestehende Multis mit mehr als zwei Stationen werden automatisch in Trails umgewandelt.
2. der Minimalabstand wird auf 100 Fuß gesenkt.
3. Man darf Caches auch dann loggen, wenn man sich bemüht hat, an die Dose zu kommen bzw. wenn man die Dose gesehen hat oder vermutet, wo sie sein könnte.

Das ist das, was ich befürchte,
das, was ich mir wünschen würde, wäre:
1. Powertrails werden nicht mehr angenommen
2. Man darf nur alle drei Monate einen neuen Cache auslegen und das auch nur, wenn man keine disableten Caches in seiner Bestandsliste hat
3. Die Behältergröße Mikro wird nur in eng definierten Ausnahmefällen erlaubt

Bursche
Geowizard
Beiträge: 1220
Registriert: Mi 17. Mai 2006, 09:42

Re: Gerücht: Will GS Guidelines und Caches verbessern?

Beitrag von Bursche » Do 1. Nov 2012, 17:26

Wenn hier schon die Glaskugeln ausgepackt werden, will ich auch mal meine befragen:

Die guidelines werden um 37 Punkte aufgebläht, schwammig formuliert und gespickt mit "should" und "could" Jeder Reviewer wird das anders interpretieren und manche werden es ignorieren. Die Chance, dass ein Cache veröffentlicht wird, sinkt dadurch noch weiter. Die Owner werden nicht mal mehr das Geld für Petlinge investieren sondern direkt in den gelben Sack greifen. Und am Ende haben wir nur noch Qualitätscaches mit Joghurtbechern als Behälter und Kassenzetteln als Logstreifen. Aber wenn man 10000 Joghurtbecher gefunden hat bekommt man einen virtuellen Bäpper, das ist doch auch was!

Benutzeravatar
crisb
Geomaster
Beiträge: 616
Registriert: Do 3. Dez 2009, 21:04
Ingress: Enlightened
Wohnort: Siegen
Kontaktdaten:

Re: Gerücht: Will GS Guidelines und Caches verbessern?

Beitrag von crisb » Do 1. Nov 2012, 17:30

Also wenn ich lese, dass man nun schon für einen NC oder Klettercache ne Genehmigung braucht, dann wird es nicht mehr lange dauern bis man diese generell vorweisen muss. Das endet doch in sinnlosen Leitplankentradis...

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Gerücht: Will GS Guidelines und Caches verbessern?

Beitrag von adorfer » Do 1. Nov 2012, 17:33

Als Marketing bezeichnet man die Kunst, mit blumigen Worten seinen Kunden etwas schmackhaft zu machen, was a) Kosten reduziert b) mehr Kunden bringt und c) eigentlich viel schlechter ist.
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22957
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Gerücht: Will GS Guidelines und Caches verbessern?

Beitrag von radioscout » Do 1. Nov 2012, 17:51

- Abschaffung der Behältergröße "Micro" (incl. "Nano")
- Keine "Caches" an Muggellocations
- Abschaffung der Challenge-"Caches", da diese das "Statistencachen" fördern.

Schon mit den ersten beiden Punkten könnten die meisten Probleme gelöst werden.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder