Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Gerücht: Will GS Guidelines und Caches verbessern?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Nicole
Geomaster
Beiträge: 326
Registriert: Di 16. Jun 2009, 20:06

Re: Gerücht: Will GS Guidelines und Caches verbessern?

Beitrag von Nicole » Do 1. Nov 2012, 21:28

JackSkysegel hat geschrieben:Der Punktezähler muß weg! Wieso sollte man denn dann noch so nen Scheiß suchen?
Der Punktezähler ist, meiner Meinung nach, das Kernproblem.
Yupp, kleine Aktion, große Wirkung und schon würde keiner mehr irgendwelchen Mist suchen, loggen und dann auch auslegen :2thumbs:
LG Nicki

Werbung:
Merkur
Geomaster
Beiträge: 328
Registriert: Fr 30. Sep 2011, 23:48

Re: Gerücht: Will GS Guidelines und Caches verbessern?

Beitrag von Merkur » Fr 2. Nov 2012, 14:44

Es ist kein Punktezähler - es ist ein Fundzähler. 2 Funde sind nicht doppelt so gut wie ein Fund. Da liegt der Unterschied.
Bin auch für die Abschaffung - würde zwar weiterhin jeden Mist suchen und jeden PT abfahren (und auch welche legen) aber man würde es mir endlich glauben, dass ich es tue weils mir Freude macht.

feinsinnige
Geomaster
Beiträge: 611
Registriert: Mi 6. Sep 2006, 14:34

Re: Gerücht: Will GS Guidelines und Caches verbessern?

Beitrag von feinsinnige » So 4. Nov 2012, 18:14

Merkur hat geschrieben:Es ist kein Punktezähler - es ist ein Fundzähler. 2 Funde sind nicht doppelt so gut wie ein Fund. Da liegt der Unterschied.
Bin auch für die Abschaffung - würde zwar weiterhin jeden Mist suchen und jeden PT abfahren (und auch welche legen) aber man würde es mir endlich glauben, dass ich es tue weils mir Freude macht.
Hey RS, gib es zu, Du hast Dir einen zweiten Account angelegt! Bild

f

feinsinnige
Geomaster
Beiträge: 611
Registriert: Mi 6. Sep 2006, 14:34

Re: Gerücht: Will GS Guidelines und Caches verbessern?

Beitrag von feinsinnige » So 4. Nov 2012, 18:19

Na, de Katze ist aus dem Sack - eine Vorschau auf die Verbesserungen gibt es grad durch die NRW-Lackeys. Das Spiel ist kaputt. :(
f

Benutzeravatar
do1000
Geowizard
Beiträge: 1834
Registriert: So 13. Jul 2008, 12:55

Re: Gerücht: Will GS Guidelines und Caches verbessern?

Beitrag von do1000 » So 4. Nov 2012, 19:40

Stimmt der Link? Ich seh da nix.

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8620
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Gerücht: Will GS Guidelines und Caches verbessern?

Beitrag von MadCatERZ » Mo 5. Nov 2012, 00:11

Ich sehe hinter dem Link nichts neues.

Smoerf
Geocacher
Beiträge: 171
Registriert: So 29. Mai 2011, 07:56
Wohnort: Bottrop

Re: Gerücht: Will GS Guidelines und Caches verbessern?

Beitrag von Smoerf » Do 8. Nov 2012, 04:39

Nicole hat geschrieben:
JackSkysegel hat geschrieben:Der Punktezähler muß weg! Wieso sollte man denn dann noch so nen Scheiß suchen?
Der Punktezähler ist, meiner Meinung nach, das Kernproblem.
Yupp, kleine Aktion, große Wirkung und schon würde keiner mehr irgendwelchen Mist suchen, loggen und dann auch auslegen :2thumbs:
LG Nicki
Ehrlich gesagt glaube ich, dass der Angabe der gefundenen Dosen im Profil oftmals eine viel zu große Bedeutung zugeschrieben wird.
Eine Abschaffung des öffentlichen Fund-/Punktezählers würde meiner Meinung nach nicht dazu führen, dass deutlich weniger "Mist" gesucht oder ausgelegt würde, denn ich bin fest davon überzeugt, dass eine große Anzahl an Leute nach einem Wegfall eben manuell weiter zählen würden.

Diejenigen, die heute einem hohen Zählerstand eine große Bedeutung beimessen, würden dann beim Zusammentreffen mit anderen Cachern eben nach der Anzahl der gefunden Dosen fragen und somit auch nach einem Wegfall des Zählers weiterhin jede Dose mitnehmen um den persönlichen Zähler hochzutreiben, während diejenigen, die dem Zähler bereits heute eine geringe Bedeutung beimessen einfach das Zählen einstellen würden.

Bei einem anderen Hobby von mir gibt es keinen öffentlichen Zähler und dennoch zählen auch dort eine Großzahl an Hobbykollegen ihre persönlichen Erlebnisse intern in Listen oder sogar auf einer eigens dafür geschaffenen Internetseite. Ich selbst zähl dort sporadisch, aber eben nicht um mich mit den Hoobykollegen zu messen sondern um für mich einen gewissen Überblick zu haben wie viele schöne Momente ich durch dieses Hobby bereits erlebt habe und beim Geocachen würde ich es mit Sicherheit nicht anders handhaben.

Gruß
smoerf

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Gerücht: Will GS Guidelines und Caches verbessern?

Beitrag von adorfer » Do 8. Nov 2012, 06:47

Nicole hat geschrieben:
JackSkysegel hat geschrieben:Der Punktezähler muß weg! Wieso sollte man denn dann noch so nen Scheiß suchen?
Der Punktezähler ist, meiner Meinung nach, das Kernproblem.
Yupp, kleine Aktion, große Wirkung und schon würde keiner mehr irgendwelchen Mist suchen, loggen und dann auch auslegen
Sollen sie doch lieber dort das Join-Date hineinschreiben.
Also z.B. "Team Dosenbrot (31.02.2005)" für Leute, die schon ein Weilchen an Bord sind.
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

WhitePawn
Geocacher
Beiträge: 185
Registriert: So 13. Sep 2009, 16:37

Re: Gerücht: Will GS Guidelines und Caches verbessern?

Beitrag von WhitePawn » Do 8. Nov 2012, 12:14

Smoerf hat geschrieben:....
Diejenigen, die heute einem hohen Zählerstand eine große Bedeutung beimessen, würden dann beim Zusammentreffen mit anderen Cachern eben nach der Anzahl der gefunden Dosen fragen und somit auch nach einem Wegfall des Zählers weiterhin jede Dose mitnehmen um den persönlichen Zähler hochzutreiben, während diejenigen, die dem Zähler bereits heute eine geringe Bedeutung beimessen einfach das Zählen einstellen würden.
...
Ja, aber das wäre doch schon mal ein Erfolg. Beim Fragen nach der Anzahl der Funde würde dann doch öfter ein "weiß nicht", "ist doch egal" oder "geht mir am A...llerwertesten vorbei" geantwortet werden, was dann letztendlich den Fragenden in gewisser Weise bloß stellt.

feinsinnige
Geomaster
Beiträge: 611
Registriert: Mi 6. Sep 2006, 14:34

Re: Gerücht: Will GS Guidelines und Caches verbessern?

Beitrag von feinsinnige » Sa 24. Nov 2012, 23:21

Lindencacher hat geschrieben:Moin,

grade im Blog der österreichischen Reviewer gelesen:
Das zeigt, dass die Geocaching Community Österreichs sehr aktiv ist. Natürlich darf an dieser Stelle nicht die Sorge um die Qualität der versteckten Geocaches fehlen. Selbstredend gibt es auf diesem Gebiet noch einges zu tun. Doch auch da hat sich Groudspeak schon Einiges überlegt und wenn man glauben darf was man hört, wird es im kommenden Jahr einige Änderungen im Einreichprozess für Cachelistings geben. Es gibt natürlich noch keine Details dazu, aber man darf gespannt sein auf das was da kommen wird. Letztendlich will Groundspeak erreichen, dass Geocaches nicht nur hinsichtlich der guidelines einen Qualitätsschub erfahren.
Quelle: Österreichisches Geocaching-Reviewer Blog

Da bin ich ja mal extrem gespannt, was GS sich einfallen läßt. Eine Verbesserung der Cachequalität im Allgemeinen fände ich begrüßenswert.
Naja, ob eine Qualitätssteigerung durch Berufung des Geocachers "Qualifier" zum Reviewer erreicht werden kann oder das Ganze nur Dampfplauderei war? Allein dass auf die Leistungszahlen des "Qualifiers" abgestellt wird, will mich nicht wirklich überzeugen. Ich hatte gedacht es solle um Qualität, nicht um Quantität gehen.

Quelle: Österreichisches Geocaching-Reviewer Blog

f

Antworten