Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Genehmigungen...

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Genehmigungen...

Beitrag von radioscout » Fr 30. Nov 2012, 20:42

ZERO74 hat geschrieben: aber in wie fern stellen diese Challenge Caches Negativbeispiele dar?
Für die 16 Bundesländer werden i.A. Strecken von ca. 1600 km zurückgelegt. Denk mal an den Umweltschutz und die Außenwirkung: jedes Log bedeutet 1600 km Autofahrt, evtl. auch übermüdet (von den Bustouren mal abgesehen, evtl. auch mehrere User in einem Auto). Ich glaube, ich kann eher einer Großmutter erklären, warum ihr Neffe sein gesamtes Taschengeld und ihre Zuwendungen dafür ausgibt, daß sein Händi statt zu klingeln wie ein Frosch quakt als jemandem zu erklären, daß man in 24 Stunden 1600 km fahren muß, um eine Plastikdose loggen zu dürfen.
(1600 km: diese Zahl lese ich oft in Logs und im Forum. Es ist sicher möglich, auch eine etwas kürzere oder längere Strecke zu fahren)

Die 11 Icons beinhalten auch drei Events und zwei nur noch sehr selten zu findende Cachetypen. Ist es sinnvoll, von einem Cachertreffen zum nächsten zu hetzen, nur um die 11 Icons zu sammeln? Webcamcaches und Virtuals gibt es nicht viele. Je nachdem welche man schon gefunden hat, bedeutet das einen "Zeitverlust" von einigen Stunden und viele km Fahrt.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Werbung:
ZERO74
Geocacher
Beiträge: 37
Registriert: Fr 15. Jan 2010, 11:29

Re: Genehmigungen...

Beitrag von ZERO74 » Fr 30. Nov 2012, 20:45

radioscout hat geschrieben: Wie kommst Du darauf, daß ich sie befürworte?
Nur weil ich eine Chance auf (vereinfachte) Genehmigungen sehe, wenn das touristische Potential von Geocaching erkannt wird?
In dem Moment, wo wir von Genehmigungen abhängig wären, die ein touristische Potenzial voraussetzen,wäre Geocaching tot. Aber mir scheint, Du hast den Überblick über Deine eigene Argumentation verloren, wenn Du anzweifelst, dies zu befürworten.

Und was Du Deiner Großmutter erklären kannst und welche Art Cachertreffen zu gehetzt oder in Ruhe besuchen möchtest, tut nichts zur Sache. Vielleicht versuchst Du es mal mit einem Hauch Toleranz und stellst Dir vor, es gäbe noch andere Interessen als Deine. Das würde Dir bei der Betachtung dieser Thematik offensichtlich sehr helfen.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Genehmigungen...

Beitrag von radioscout » Fr 30. Nov 2012, 20:55

Wolle98 hat geschrieben:Natürlich, denn Du schreibst:
radioscout hat geschrieben:Darin steckt die Hoffnung, daß man erkennt, welchen wirtschaftlichen Nutzen Geocaching hat und das bei Fragen nach Genehmigungen wohlwollend berücksichtigt.
Ja, richtig. Der wirtschaftliche Nutzen von Geocaching. Das müssen nicht die 500 Dosen aus dem Beispiel sein. Das kann auch der D/T-6/6-Abandoned-Place-Cache mit den 1000 FP und 20 Findern pro Woche sein oder der kreative Multi mit ähnlichen FP- und Fundzahlen. Und natürlich auch der Cache, den die Stadtverwaltung für 50000 Euro in Auftrag gegeben hat, sofern er so viele User wie Serie, Abandoned-Place-Dose oder Kreativmulti anlocken.
Wichtig ist, daß viele kommen, über Nacht bleiben, viel essen und kaufen.



Und selbstverständlich freue ich mich über eine 500-Dosen-1/1-Serie. Genau so wie die 1000-2000 anderen Cacher, die die Dosen pro Jahr loggen werden. Aber das ist nur meine ganz persönliche Meinung.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Genehmigungen...

Beitrag von radioscout » Fr 30. Nov 2012, 21:01

ZERO74 hat geschrieben: und stellst Dir vor, es gäbe noch andere Interessen als Deine.
Selbstverständlich. Du denkst aber auch an die Außenwirkung?
Ich habe das mal ausprobiert und ein paar Muggels aus der Umgebung gefragt, was sie von so einer 16-Bundesländer-Aktion halten. "Umweltverschmutzung" was die harmloseste Antwort.
Andererseits, wen stört das heute noch, wo man mal eben mit dem Billigflieger am Wochenende nach Mallorca oder noch weiter weg fliegt?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5465
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Genehmigungen...

Beitrag von JackSkysegel » Fr 30. Nov 2012, 21:05

Aber dann kann ich dich ja auch mal fragen, was daran so toll ist?
Schliesslich war sowas ja bis vor kurzem auch noch verboten.
Unechter Cacher (Tm)

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Genehmigungen...

Beitrag von radioscout » Fr 30. Nov 2012, 21:08

Gerne. Wenn Du mir sagst, welches "sowas" Du meinst.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5465
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Genehmigungen...

Beitrag von JackSkysegel » Fr 30. Nov 2012, 21:10

Die 500 1/1er Dosen.
Unechter Cacher (Tm)

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Genehmigungen...

Beitrag von radioscout » Fr 30. Nov 2012, 21:21

Spaß. Einfach nur wandern und Caches suchen. Ohne zwischendurch auf Busse zu warten oder zu fahren. Ohne zählen, ablesen, rechnen usw. Einfach nur Cachen.
Das muß keiner verstehen. Meine Schwester versteht auch nicht, warum ich mich in ein enges, steiles und lautes Stadion begebe um zu sehen, wie ein paar Leute einem Ball hinterherlaufen. Genau so, wie ich nie verstehen werde, warum sie ca. 200 fußschädliche und unzweckmäßige Schuhe und ca. 50 Handtaschen, in die mein GPSr kaum reinpasst, braucht.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5465
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Genehmigungen...

Beitrag von JackSkysegel » Fr 30. Nov 2012, 21:26

Ganz ehrlich, das hat für mich persönlich nichts mit Cachen zu tun.
Unechter Cacher (Tm)

ZERO74
Geocacher
Beiträge: 37
Registriert: Fr 15. Jan 2010, 11:29

Re: Genehmigungen...

Beitrag von ZERO74 » Fr 30. Nov 2012, 21:42

radioscout hat geschrieben:
ZERO74 hat geschrieben: und stellst Dir vor, es gäbe noch andere Interessen als Deine.
Selbstverständlich. Du denkst aber auch an die Außenwirkung?
Ich habe das mal ausprobiert und ein paar Muggels aus der Umgebung gefragt, was sie von so einer 16-Bundesländer-Aktion halten. "Umweltverschmutzung" was die harmloseste Antwort.
Andererseits, wen stört das heute noch, wo man mal eben mit dem Billigflieger am Wochenende nach Mallorca oder noch weiter weg fliegt?
Hast Du eigentlich überhaupt eine Meinung, oder schreibst Du hier nur, weil Dir langweilig ist und Du Konfrontation irgendwie zum Leben brauchst? Du widersprichst Dir ständig selber, relativierst Dich innerhalb eines Satzes und verbiegst einem logisch denkendem Cacher wirklich den Kopf. 500 1/1 Dosen sind Spaß. Einmal Deutschland in 24 Stunden ist Umweltverschmutzung... Ich war dieses Jahr mit dem Flieger auf den Malediven. Darf ich trotzdemnoch cachen gehen, oder soll ich irgendwie Buße tun? Außerdem bin ich Fleischesser und fahre Auto. Ich kann Dich einfach nicht ernst nehmen...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder