Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Bereitschaft die Plattform zu wechseln

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Inwieweit bist du bereit die Plattform zu wechseln?

Ich bin und bleibe hauptsächlich bei gc.com.
92
39%
Ich nutze schon länger verschiedene Plattformen parallel.
44
18%
Ich bin bereit auf anderen Plattformen zu suchen, werde aber vermutlich nur auf gc.com meine Caches veröffentlichen.
13
5%
Ich bin bereit auf 1-2 weiteren Plattformen zu suchen und meine Caches zu veröffentlichen.
34
14%
Die Plattformen spielen für mich keine Rolle. Mir geht es um das "Erlebnis" als solches.
38
16%
Mein Cacheverhalten würde sich unter Umständen ändern.
17
7%
 
Abstimmungen insgesamt: 238

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Re: Bereitschaft die Plattform zu wechseln

Beitrag von Starglider » Do 8. Nov 2012, 15:12

Schrottie hat geschrieben:Nur eben etwas anders als bei GC, denn während dort sofort archiviert wird (mit der Option irtgendwann alles wieder aus dem Archiv zu holen), ist man bei OC versucht den Dialog zwischen Owner und Beschwerdeführer zu initialisieren, was in vielen Fällen auch schon gelungen ist.
Komisch.
Hier im Forum habe ich nur von Fällen gelesen in denen die Owner von euch eben nicht erfahren durften wer sich über ihren Cache beschwert hat. Angeblich wegen "Datenschutz".
-+o Signaturen sind doof! o+-

Werbung:
Benutzeravatar
Torsten007
Geomaster
Beiträge: 327
Registriert: Do 1. Jul 2010, 23:09
Wohnort: Dessau

Re: Bereitschaft die Plattform zu wechseln

Beitrag von Torsten007 » Do 8. Nov 2012, 15:19

...weil solch ein Vorgehen bei der überschaubaren Anzahl an Cachern und Caches auch gut möglich ist, so einfach ist das. Übertragen wir die Caches und Cacher von gc.com mal nach OC, dann sieht die Welt wieder ganz anders aus.
Im Kleinen funktioniert vieles einfacher und besser.

Nochmal: Vieles was an OC so gelobt wird ist nur aufgrund des Nischendaseins der Plattform so, sobald die Masse kommt würde sich da einiges ändern, da bin ich mir sicher, es ist einfach eine logische Entwicklung!
Viele Probleme vergleichbar zu GS würden dann erst auch dann auftauchen, und das sind auch die entscheidenden Punkte (zu viele Cacher+Caches, steigende Wahrnehmung der OC Caches, Beschwerden,... (von der kommerziellen Ausrichtung von GS mal abgesehen).

Viele Probleme stehen nun mal in Verbindung mit dem Hobby selber, nicht mit der Plattform....
Zuletzt geändert von Torsten007 am Do 8. Nov 2012, 15:20, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Bursche
Geowizard
Beiträge: 1220
Registriert: Mi 17. Mai 2006, 09:42

Re: Bereitschaft die Plattform zu wechseln

Beitrag von Bursche » Do 8. Nov 2012, 15:20

Torsten007 hat geschrieben: Die Art der Caches unterscheidet sich zu denen bei GS unwesentlich, viele sind dieselben!
Den größten Anteil an den Problemen machen die Unmengen an Suchenden, dadurch wird das Hobby zunehmend wahrgenommen. Das würde OC genauso treffen bei so vielen Usern!.....
Ich glaube nicht, dass wir Unmengen an Suchern haben, sondern dass wir zuviele Cacher haben, die Unmengen suchen!

Sucht ein Cacher 1000 Caches im Jahr, könnte man dessen traffic auch auf 10 Cacher verteilen, die 100Caches/Jahr suchen. Womit wir bei der Frage wären, warum sucht jemand 1000Caches/Jahr? Weil er gerne wandert? Weil er gerne radfährt? Oder weil er meint jeden Cache im Umkreis von Xkm um seinen Wohnort gefunden haben zu müssen? Weil er seine Wochenendplanung danach ausrichtet, wo es die meisten Caches gibt? Weil er abends erst beruhigt schlafen kann, wenn wieder ein Tag in der 356-Matrix eingefärbt ist?... Für die zweite Gruppe ist eine Plattform wie OC uninteressant. Man könnte diese Homezone/Matrix/Statistik/etc.-Spiele zwar auch dort spielen, würde aber schnell merken, dass das keinen Spaß macht. Dazu gibt es auf OC viel zu wenig Regeln. Anstatt abends noch 20km zur nächsten Filmdose zu fahren, könnte man sich selbst kurzerhand ein Listing vor der eigenen Haustür erstellen, es selbst publishen... Statt beim Powertrail 160m von Dose zu Dose zu latschen, könnte man die Distanz auch bis auf 0m verkürzen, fehlt ein bestimmter Landkreis, könnte man jedes Listing beliebig über die Karte verschieben.... Diese Cacher würden also entweder schnell die Lust verlieren oder sich darauf besinnen, worum es beim Cachen auch noch gehen könnte?

Benutzeravatar
Torsten007
Geomaster
Beiträge: 327
Registriert: Do 1. Jul 2010, 23:09
Wohnort: Dessau

Re: Bereitschaft die Plattform zu wechseln

Beitrag von Torsten007 » Do 8. Nov 2012, 15:28

Deine Ausführungen sind sehr theoretisch. Die Leute ändern sich auch für OC nicht. Auch dort werden sie sich verhalten wie bei GS. Und wenn zu wenige Regeln herrschen (Abstand, LPs,...), dann wäre die Plattform schnell kaputt, bei vielen Usern ist das meiner Meinung so offen nicht zu halten. Es würden auch dort dann Regeln nötig werden, wenn kein absolutes Chaos entstehen soll, dass ist eine normale Entwicklung bei steigender Nachfrage.

Die Argumentationen beschränken sich immer nur auf das JETZT. Bei einem derartigen Nischendasein ist es auch "einfacher" zu handhaben. Wäre die Plattform deutlich stärker frequentiert, ist sicher in vielen Punkten ein Umdenken nötig, denn dann zeigen sich die Probleme.

Ich sehe das Problem primär beim Hobby selber und nur bedingt bei der Plattform. Es ist einfach nur bedingt massentauglich, die Auswirkungen sehen wir momentan.
Zuletzt geändert von Torsten007 am Do 8. Nov 2012, 15:33, insgesamt 2-mal geändert.
Bild

Schrottie

Re: Bereitschaft die Plattform zu wechseln

Beitrag von Schrottie » Do 8. Nov 2012, 15:32

Starglider hat geschrieben:Hier im Forum habe ich nur von Fällen gelesen in denen die Owner von euch eben nicht erfahren durften wer sich über ihren Cache beschwert hat.
Richtig, wenn der Beschwerdeführer das nicht will, dann kann da auch nicht vermittelt werden. Gleiches gilt natürlich, wenn der Owner das nicht will. Aber das sind Einzelfälle, meistens lassen sich bei ganz flott zusammenschalten und klären dann alles unter sich. Es ist halt wie überall, man liest oft "von Fällen" und schließt dann gern, gerade wenn man ein "Feindbild" hat, daraus, das dies allgemein gültig wäre. Die vielen positiv verlaufenen Fälle, die dem gegenüberstehen sieht man nur nicht, da sie selten öffentlich gemacht werden. Aber das ist eben normal, man geht halt ins Forum wenn es irgendwo hakt, solange alles läuft, muss es ja nicht erwähnt werden.
Starglider hat geschrieben:Angeblich wegen "Datenschutz".
Nicht nur angeblich. Oder würdest Du wollen, das Hinz&Kunz Deine Mailadresse oder ähnliches von GS bekommen, nur auf die Behauptung hin Du hättest eine Dose auf ihrem Grundstück versteckt?
Torsten007 hat geschrieben:...weil solch ein Vorgehen bei der überschaubaren Anzahl an Cachern und Caches auch gut möglich ist, so einfach ist das. Übertragen wir die Caches und Cacher von gc.com mal nach OC, dann sieht die Welt wieder ganz anders aus.
Im Kleinen funktioniert vieles einfacher und besser.
Nicht umsonst schrieb ich ja, das die meisten Beschwerden die bei OC auflaufen eigentlich GC betreffen. Also nicht mit "im kleinen", seinerzeit als die Cachekarte von geocaching.de noch OC- und GC-Caches zeigte, da brannte bei OC im Support oftmals die Luft.

Benutzeravatar
Torsten007
Geomaster
Beiträge: 327
Registriert: Do 1. Jul 2010, 23:09
Wohnort: Dessau

Re: Bereitschaft die Plattform zu wechseln

Beitrag von Torsten007 » Do 8. Nov 2012, 15:37

Sie betreffen GC, weil GC auch mit riesigem Abstand Marktführer ist mit einem vielfachen an Caches. Hätte OC so viele Cacher und Caches, würden auch sie Beschwerden bekommen, oder meinst du etwa nicht?
Bild

Schrottie

Re: Bereitschaft die Plattform zu wechseln

Beitrag von Schrottie » Do 8. Nov 2012, 15:44

Torsten007 hat geschrieben:Sie betreffen GC, weil GC auch mit riesigem Abstand Marktführer ist mit einem vielfachen an Caches. Hätte OC so viele Cacher und Caches, würden auch sie Beschwerden bekommen, oder meinst du etwa nicht?
Ja, und deshalb nochmal zum mitschreiben: Es gibt deutlich mehr Beschwerden über GC-Caches als über OConly Caches. Und dennoch landen sehr viele dieser Beschwerden bei OC. Der Support von OC ist also in erster Linie mit Dingen beschäftigt, die GC betreffen. Würden alle Beschwerden jeweils dort landen, wo sie hingehören, dann hätte der Support von OC recht wenig zu tun. Würde OC plötzlich gewaltig wachsen, gäbe es vermutlich nicht wesentlich mehr zu tun als ohnehin schon, nur das dann irgendwann die Beschwerden richtig adressiert wären.

Aber ja, seit die Cachekarte von geocaching.de nicht mehr existiert ist es in der Tat deutlich weniger geworden, dafür konnte man beobachten, das man bei GC zu diesem Zeitpunkt bzw. kurz danach plötzlich Bedarf für neue Reviewer gesehen hat. Die Zusammenhänge darf sich aber jeder selbst zusammenreimen. ;)

Benutzeravatar
Torsten007
Geomaster
Beiträge: 327
Registriert: Do 1. Jul 2010, 23:09
Wohnort: Dessau

Re: Bereitschaft die Plattform zu wechseln

Beitrag von Torsten007 » Do 8. Nov 2012, 15:53

Du redest um meine Aussage herum. Wären bei OC mehr Caches aufgrund eines vermehrten Wechsels zu besagter Plattform gelistet (der eig. Grund dieses Threads), dann wäre OC plötzlich vermehrt der richtige Adressat und dann müsste man plötzlich doch vermehrt auf der eigenen Plattform reglementieren und eingreifen, was ist daran so schwer zu verstehen?
So würde es realistisch gesehen kommen, wenn die GS Nutzer vermehrt bei OC listen, alles andere ist Träumerei!

OC befindet sich derzeit scheinbar in einer angenehmen Situation, gegen die zwangsläufig aufkommenden Probleme mit einem evtl starkem Wachstum kann man dort aber auch nicht zaubern!
Bild

Bursche
Geowizard
Beiträge: 1220
Registriert: Mi 17. Mai 2006, 09:42

Re: Bereitschaft die Plattform zu wechseln

Beitrag von Bursche » Do 8. Nov 2012, 16:01

Torsten007 hat geschrieben:Deine Ausführungen sind sehr theoretisch. ...
Du hast die "Theorie" aufgestellt
Genau diese "heile" Welt würde sich auch bei OC mit steigender Nutzerzahl ändern.
Wir können das Spekulieren auch gerne lassen und uns auf die aktuelle Situation beschränken. Und aktuell fühl ich mich mit meines Caches auf OC sauwohl! Und ja, ich "nutze" auch noch gc.com allerdings nur zum Suchen und ich logge dort nur sporadisch! Entspannt ungemein!

Benutzeravatar
Torsten007
Geomaster
Beiträge: 327
Registriert: Do 1. Jul 2010, 23:09
Wohnort: Dessau

Re: Bereitschaft die Plattform zu wechseln

Beitrag von Torsten007 » Do 8. Nov 2012, 16:10

Um die aktuelle Situation geht es aber beim Anstoss dieses Themas nur bedingt. Der Blick auf die folgenden Konsequenzen ist mM schon sehr wichtig.

Und da fallen einem schnell die Probleme ein, die derzeit bei GS herrschen.
Das du nun aber die aktuelle Lage lieber genießt sehe ich als eine Art Zustimmung zu meinen Gedanken. Falls OC wirklich deutlich populärer werden sollte, muss sich aber jeder damit auseinander setzten.

Viele der Lobeshymnen für OC sind nur dem Nischendaseins zu verdanken, nicht ausschließlich der Plattform selber, das sollte man nicht vergessen!
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder