Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Bereitschaft die Plattform zu wechseln

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Inwieweit bist du bereit die Plattform zu wechseln?

Ich bin und bleibe hauptsächlich bei gc.com.
92
39%
Ich nutze schon länger verschiedene Plattformen parallel.
44
18%
Ich bin bereit auf anderen Plattformen zu suchen, werde aber vermutlich nur auf gc.com meine Caches veröffentlichen.
13
5%
Ich bin bereit auf 1-2 weiteren Plattformen zu suchen und meine Caches zu veröffentlichen.
34
14%
Die Plattformen spielen für mich keine Rolle. Mir geht es um das "Erlebnis" als solches.
38
16%
Mein Cacheverhalten würde sich unter Umständen ändern.
17
7%
 
Abstimmungen insgesamt: 238

Benutzeravatar
Torsten007
Geomaster
Beiträge: 327
Registriert: Do 1. Jul 2010, 23:09
Wohnort: Dessau

Re: Bereitschaft die Plattform zu wechseln

Beitrag von Torsten007 » Fr 9. Nov 2012, 09:53

@Bursche
Danke für die Bestätigung, dass du meinst, OC könne so viel grundlegend anders machen, dann nützt da auch keine Diskussion. Es hat nix mit pampig zu tun, ich versuche die Lage vom Geocaching nur realistisch zu sehen.

Die Wahrheit ist meiner Meinung leider eher: Eine Masse an Cachern/Caches würde ähnliche Auswirkungen bei OC hervorrufen und auch dort steht man nicht über den Gesetzten und der Reaktion einer vermehrten Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit. Viele der momentanen Schritte bei GS sind leider logische Konsequenzen und das stünde in vielerlei Hinsicht auch OC bevor.

Aber klar dass sich viele OCler nicht damit beschäftigen wollen, ist ja so schön derzeit (mal von der Inaktivität dort abgesehen). Bei deutlich mehr Aktivität wird es dann aber leider schwer alles unter Kontrolle zu halten, dann wird auch dann schnelles Handeln nötig. Ist schon ein Unterschied ob bei einem problematischen Cache am Publishtag 1 Person oder 30 Personen kommen.... Und da muss sich OC genauso was überlegen, statt erst nett hin und her zu schreiben.
Kommende Einschränkungen werden auch schnell auf OC ausgeweitet, wenn die Plattform eine Rolle spielt. Für wie blöd haltet ihr die Nicht-Cacher eigentlich?
Bild

Werbung:
Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 5979
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Bereitschaft die Plattform zu wechseln

Beitrag von hcy » Fr 9. Nov 2012, 10:13

@Bursche: Du bist doch Experte, wie sieht es denn rechtlich aus, was muss ein Plattformbetreiber tatsächlich leisten und was ist vorauseilender Gehorsam von GC (aufgrund unterschiedlicher rechtlicher Situation in den USA)?
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Benutzeravatar
Torsten007
Geomaster
Beiträge: 327
Registriert: Do 1. Jul 2010, 23:09
Wohnort: Dessau

Re: Bereitschaft die Plattform zu wechseln

Beitrag von Torsten007 » Fr 9. Nov 2012, 10:25

Wieso wird eig immer der Begriff "vorrauseilender Gehorsam" genannt?
Ist es verwerflich, die Situation aus Eigenantrieb versuchen zu entschärfen (Gs sicher mit dem faden Beigeschmack, dass sie primär ihr Geschäftsmodell halten wollen)? Muss es für manche immer erst zu strikten Verboten kommen, die dann meinst viel einschneidender den Spass verderben? Meist hilft Koorperationsbereitschaft und teilweises Einlenken mehr weiter als Sturheit!
Bild

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 5979
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Bereitschaft die Plattform zu wechseln

Beitrag von hcy » Fr 9. Nov 2012, 10:29

Torsten007 hat geschrieben:Meist hilft Koorperationsbereitschaft und teilweises Einlenken mehr weiter als Sturheit!
Ja natürlich, aber dazu braucht es keiner Reviewer und Guidelines die jedes kleinste Detail regeln wollen.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Benutzeravatar
Torsten007
Geomaster
Beiträge: 327
Registriert: Do 1. Jul 2010, 23:09
Wohnort: Dessau

Re: Bereitschaft die Plattform zu wechseln

Beitrag von Torsten007 » Fr 9. Nov 2012, 10:35

Ja klar fände ich es auch besser. Aber leider scheint genau das nicht zu klappen. Man muss nur mal verfolgen was teilweise so eingereicht/nicht freigegeben wird. Es sind teils NoGos die man so mal mitbekommen hat. Wenn jeder unbeschränkt erstmal das auswirft was er will bei vielen Usern, entsteht ganz sicher Chaos. Und Geocaching wird sicher noch mehr Negativerlebnisse in der Öffentlichkeit erfahren.
Oder glaubst du, dort würden auf einmal alle nur noch einwandfreie Caches legen, und weniger...?
Bild

Paus-online
Geocacher
Beiträge: 195
Registriert: Do 16. Jul 2009, 23:57
Wohnort: Bad Sobernheim

Re: Bereitschaft die Plattform zu wechseln

Beitrag von Paus-online » Fr 9. Nov 2012, 11:04

Ja ja, der alte Glaubenskrieg...

Sicherlich hätte OC mit ähnlichen Schwierigkeiten zu kämpfen, wenn man dort eine vergleichbare Zahl von Caches und Cachern zu verwalten hätte...

Die Frage ist, ob man es so weit kommen lassen muß, da gibt es sicherlich Möglichkeiten, es besser als GC zu machen.

Wenn ich beispielsweise keine API für mobile Dienste zur Verfügung stelle, dann lege ich die Latte für Leute, die mal eben so nebenbei mit dem Smartphone cachen, schon etwas höher. Da muß man sich dann doch etwas näher mit dem Thema befassen, was sicherlich einige Honks, die gerade mal ein Smartphone halten können, abschrecken würde. Die würden sich vermutlich eher mit Munzee oder auch SpecTrek beschäftigen.

Bleibt nur darauf zu achten, daß OC nicht so kommerzialisiert wird, wie dies bei GC der Fall ist, wo auf Teufel komm raus Neukunden geworben werden.

Auch die Tatsache, dass die Herren in Amerika relativ wenig Ahnung von den Zuständen in Deutschland haben, spricht für OC. Da sehe ich bei OC mehr Konfliktlösungspotenzial, da dort nicht Reviewer zwischengeschaltet sind, die in irgendeiner Weise den Spagat zwischen den amerkianischen Vorgaben und den Erfordernissen in Deutschland schaffen müssen.

Was aber die Möglichkeit nicht ausschließt, auch bei OC vielleicht irgendwann sowas wie Reviewer einführen zu müssen...
Zuletzt geändert von Paus-online am Fr 9. Nov 2012, 11:05, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 5979
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Bereitschaft die Plattform zu wechseln

Beitrag von hcy » Fr 9. Nov 2012, 11:05

Torsten007 hat geschrieben: Oder glaubst du, dort würden auf einmal alle nur noch einwandfreie Caches legen, und weniger...?
Nein, nur einwandfreie sicher nicht. Weniger denke ich schon. OC wird nie GC ersetzen. Es wird immer kleiner sein, das hoffe ich zumindest, z.T. sehe ich das auch wie Du. Gerade im kleiner sein liegt für mich auch ein Reiz.
Es wird bestimmt in Zukunft noch viel mehr Plattformen geben, die richtig problematischen Caches werden auf ihre Spezialplattformen ausweichen (hoffe ich zumindest) damit wird des Problem mehr aus dem Fokus der Öffentlichkeit verschwinden (hoffe ich zumindest) und die normalen Caches die niemanden weh zun (wozu brauche ich eine Genehmigung für eine kleine Dose irgendwo in einem öffentlichen Park oder einem Brachland wo sie niemanden stört?) werden weiterhin problemlos und ohne Reviewing machbar sein.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 5979
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Bereitschaft die Plattform zu wechseln

Beitrag von hcy » Fr 9. Nov 2012, 11:06

Paus-online hat geschrieben: Wenn ich beispielsweise keine API für mobile Dienste zur Verfügung stelle,
Die gibt's ja bei OC auch leider schon. Was viel mehr die Massen einschränkt ist m.E. die fehlende (unbedeutendere) Statistik.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Bursche
Geowizard
Beiträge: 1220
Registriert: Mi 17. Mai 2006, 09:42

Re: Bereitschaft die Plattform zu wechseln

Beitrag von Bursche » Fr 9. Nov 2012, 11:19

hcy hat geschrieben:@Bursche: Du bist doch Experte, wie sieht es denn rechtlich aus, was muss ein Plattformbetreiber tatsächlich leisten und was ist vorauseilender Gehorsam von GC (aufgrund unterschiedlicher rechtlicher Situation in den USA)?
Ich bin leider kein Experte für Haftungsfragen im Internet. Soweit ich weiß, gibt es auch keine gerichtlichen Entscheidungen zum Thema Geocaching und so kann man wohl nur die bisherigen Entscheidungen zur Haftung von Foren- und Blogbetreibern und das TMG heranziehen. Nach dem TMG besteht keine Verantwortung für fremde Inhalte, wenn der Plattformbetreiber sie nicht "ausgewählt" hat und wenn er unverzüglich tätig geworden ist, um die Information zu entfernen oder den Zugang zu ihr zu sperren, sobald er diese Kenntnis erlangt haben.

Für OC bedeutet das, auf eine entsprechende Cachemeldung muss reagiert werden.
Bei G$ könnte zusätzlich das Vorabreviewing als "Auswählen" interpretiert werden.

Aber selbstverständlich "haftet" ein Plattformbetreiber nicht für jeden Unfug, den ein Geocacher veranstaltet. Ein Nagel, den der Owner in einen Baum schlägt, führt wohl kaum zu Schadensersatzansprüchen gegen den Plattformbetreiber.

Haftungsfragen spielen meiner Meinung nach aber ohnehin eine untergeordnete Rolle. Die aktuellen Probleme sind überwiegend Akzeptanz- und Imageprobleme.

Paus-online
Geocacher
Beiträge: 195
Registriert: Do 16. Jul 2009, 23:57
Wohnort: Bad Sobernheim

Re: Bereitschaft die Plattform zu wechseln

Beitrag von Paus-online » Fr 9. Nov 2012, 11:28

hcy hat geschrieben:Was viel mehr die Massen einschränkt ist m.E. die fehlende (unbedeutendere) Statistik.
Dabei geht es anscheinend ja nur um die reinen Fundzahlen. Und die sind bei GC alleine wegen der höheren Cacheanzahl höher.

Es ist ja absolut kein Problem, sich eine portalübergreifende Statistik zu erstellen. Die interessiert aber anscheinend kein Schwein.

Immerhin scheint es so eine Funktion ja schon bei OX zu geben (hab ich mir noch nicht angeschaut). Helfen tut es der Platform aber offenbar nichts.

Also bleibt es dabei, daß das beste Argument für GC die Anzahl der dort gelisteten Caches ist. Der Fundzahlen-Hype ist nur eine Konsequenz daraus.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder