Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Bereitschaft die Plattform zu wechseln

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Inwieweit bist du bereit die Plattform zu wechseln?

Ich bin und bleibe hauptsächlich bei gc.com.
92
39%
Ich nutze schon länger verschiedene Plattformen parallel.
44
18%
Ich bin bereit auf anderen Plattformen zu suchen, werde aber vermutlich nur auf gc.com meine Caches veröffentlichen.
13
5%
Ich bin bereit auf 1-2 weiteren Plattformen zu suchen und meine Caches zu veröffentlichen.
34
14%
Die Plattformen spielen für mich keine Rolle. Mir geht es um das "Erlebnis" als solches.
38
16%
Mein Cacheverhalten würde sich unter Umständen ändern.
17
7%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 238

-gullinborsti-
Geocacher
Beiträge: 177
Registriert: Di 23. Okt 2012, 21:59

Re: Bereitschaft die Plattform zu wechseln

Beitrag von -gullinborsti- » Do 8. Nov 2012, 09:15

Schrottie hat geschrieben:Und nochmal: Die PQ fehlen nicht, ...
Ich hasse es, Ironie erklären zu müssen. Natürlich fehlen die PQs nicht und bei OC fehlen auch keine premium members, dort sind alle angemeldeten user premium members.

Gruß
-gullinborsti-

Werbung:
Truesche
Geocacher
Beiträge: 66
Registriert: Do 23. Aug 2012, 07:31

Re: Bereitschaft die Plattform zu wechseln

Beitrag von Truesche » Do 8. Nov 2012, 09:33

Mrs.Pommelhorst hat geschrieben:
Truesche hat geschrieben:
* in meiner direkten Umgebung kein Cache gelistet ist, während im GC hier an die 50 vorhanden sind (ohne deren Qualität zu kennen)
Bei dem Textteil, den ich hier blau unterlegt habe bist du unter anderem selbst gefragt. Sei doch einfach der, der mit etwas mehr Erfahrung die ersten OConlies in deiner Gegend legt und warte ab, ob sich andere nicht mitreißen lassen.
Hallo Mrs. Pommelhorst,

ja, aber wie Du schreibst mit mehr Erfahrung. Ich denke, es ist niemanden damit gedient, wenn einfach eine weitere Dose irgendwo liegt.
Ich habe jetzt in den kapp 3,5 Monaten, die ich dabei bin, knapp 2 Dutzend Caches gesucht. Zwei oder drei waren sehr gut (schöne Geschichte, nette Location, Dose mit Pfiff), ein paar weitere waren gut (hat Spass gemacht), einige waren aber auch echt ätzend, die werden weder mein Sohn noch ich in Zukunft noch machen wollen, da reine Zeitverschwendung (bspw. Cache hinter einen Schild auf einen Parkplatz :???: - wem es gefällt, okay.).
Mein Anspruch an mich selber ist, dass ich keinen Cache lege, der mir selber nicht gefällt. Und insofern muss ich erst mal noch viel Erfahrung sammeln - und danach bin gerne bereit, OC-Only zu veröffentlichen.

Viele Grüße

Sven

Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: Bereitschaft die Plattform zu wechseln

Beitrag von argus1972 » Do 8. Nov 2012, 09:50

Truesche hat geschrieben:Mein Eindruck ist, dass auf GC die Informationen von den Ownern aktueller gehalten werden.
Da ich, wenn ich mit meinen Sohn unterwegs bin, gerne ein positives Erlebnis hätte, sehe ich z.Zt. OC nicht als Alternative, sondern höchstens als Ergänzung an.
Ich persönlich betrachte das insgesamt ähnlich und in Sachen Terracaching verhält es sich in meiner Gegend auch so.

Nach meinen letzten Erlebnissen muss man davon ausgehen, dass gerade die TC-Dosen in der Regel von bis zu 5 Cachern gesucht werden und dann als Plastikmüll in der Gegend liegen, ohne dass die Owner mal einen Blick darauf werfen.
Natürlich ist das eine Katze, die sich in den Schwanz beißt - wenige Aktive bedeuten wenige Dosen bedeuten wenige Aktive - und die wenigen Caches verrotten, wenn sie ihren kleinen und wenig kopfstarken Run gehabt haben. Bei TC liegen Dosen in NRW, die seit 2009 nicht mehr gefunden worden sind, von Wartung mal ganz abgesehen. Wofür auch? Da braucht man jetzt garnicht erst hin, die sind weg oder hinüber, wie meine Erfahrung zeigt.
In Sachen OC-only kenne ich ähnliche Beispiele. Schade eigentlich, aber aus genau dem Grund geht mein Idealismus noch nicht so weit, auf diesen Portalen selbst zu veröffentlichen. Da veröffentliche ich lieber überhaupt nicht.
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße

Benutzeravatar
kremse
Geocacher
Beiträge: 13
Registriert: Di 30. Okt 2012, 16:04

Re: Bereitschaft die Plattform zu wechseln

Beitrag von kremse » Do 8. Nov 2012, 10:35

Chris_rocks31 hat geschrieben:In mittlerweile doch zahlreichen Themen häufigt sich Befürchtung, dass durch die Regelverschärfungen (Einverständniserklärung der jeweiligen Besitzer usw.) in Zukunft die vermeintliche Attraktivität (sofern man diese denn messen kann) der veröffentlichten Geocaches auf gc.com sinken könnte.
Ich habe einfach mal meine ersten Caches bei OC eingestellt und weitere werden von mir bestimmt folgen, die ich nur dort einstellen werde … mal gucken. ;)

Ich denke es ist kein schlechtes Portal und muss einfach nur mehr genutzt werden!

Grundsätzlich ist es aber auch bei OC nichts anderes als bei GC. Wenn ich mir die Nutzungsbedingungen so angucke, ist es doch nur eine Frage der Zeit, bis auch bei OC die ersten „Beschwerden der Eigentümer“ auflaufen. Wie wird dann seitens OC wohl reagiert werden?

Bursche
Geowizard
Beiträge: 1220
Registriert: Mi 17. Mai 2006, 09:42

Re: Bereitschaft die Plattform zu wechseln

Beitrag von Bursche » Do 8. Nov 2012, 10:49

kremse hat geschrieben:...
Grundsätzlich ist es aber auch bei OC nichts anderes als bei GC. Wenn ich mir die Nutzungsbedingungen so angucke, ist es doch nur eine Frage der Zeit, bis auch bei OC die ersten „Beschwerden der Eigentümer“ auflaufen. Wie wird dann seitens OC wohl reagiert werden?
OC besteht ja nicht erst seit gestern und Beschwerden gab es in der Vergangenheit durchaus. Bislang ist es dem OC-Team aber scheinbar immer gelungen, Probleme vernünftig zu lösen. Zumindest ist mir kein Fall bekannt, in dem sich ein Cache-Owner von der Entscheidung des OC-Teams überfahren fühlte. Ich kenne niemanden der dem OC-Team Willkür vorgeworfen hat. Bei keinem der bislang verhängten "Geocaching-Verbote" war ein OC-Cache der Auslöser...OC-User berichtet dagegen übereinstimmend, dass der Umgang untereinander wesentlich angenehmer ist und es insgesamt auf der Plattform "weniger aufgeregt" zugeht. Es geht eben nur um eine Tupperdose im Wald und aus der muss man nicht immer einen Statsakt machen!

Benutzeravatar
Torsten007
Geomaster
Beiträge: 327
Registriert: Do 1. Jul 2010, 23:09
Wohnort: Dessau

Re: Bereitschaft die Plattform zu wechseln

Beitrag von Torsten007 » Do 8. Nov 2012, 11:07

Schön und gut. Genau diese "heile" Welt würde sich auch bei OC mit steigender Nutzerzahl ändern. Diese Phänomen tritt fast überall auf bei derartigen Verschiebungen.
OC ist derzeit recht unbekannt in der Öffentlichkeit, das würde sich dann schnell ändern, und auch dort tauchen dann mehr und mehr Probleme auf.
Klar kann man es sich jetzt alles wie es momentan dort klappt schönreden, aber glaubt jemand wirklich ernsthaft, OC steht über allen zwangsläufig auftretenden Problemen......
Bild

Bursche
Geowizard
Beiträge: 1220
Registriert: Mi 17. Mai 2006, 09:42

Re: Bereitschaft die Plattform zu wechseln

Beitrag von Bursche » Do 8. Nov 2012, 13:48

Torsten007 hat geschrieben:...OC ist derzeit recht unbekannt in der Öffentlichkeit, das würde sich dann schnell ändern, und auch dort tauchen dann mehr und mehr Probleme auf.
......
Bis vor wenigen Monaten gab es auf geocaching.de eine Karte mit gc- und OC-Caches. Bis dahin sind viele Beschwerden beim gc.de-Team (das identisch war mit dem OC-Team) aufgelaufen. Nur richteten sich die Beschwerden überwiegend gegen gc-Caches oder crossgelistet Caches. Der Zeitpunkt indem das Team gc.de den Service als Prellbocks für gc.com-Caches herzuhalten, eingestellt hat, dürfte übrigens ziemlich identisch sein mit dem Zeitpunkt zu dem einige Reviewer ihre laissez-faire-Einstellung plötzlich abgelegt haben und begonnen haben, das was sie jahrelang freigeschaltet haben wieder zu archivieren. Zufall? Ich weiß es nicht!
Torsten007 hat geschrieben:... aber glaubt jemand wirklich ernsthaft, OC steht über allen zwangsläufig auftretenden Problemen......
Ich glaube ernsthaft daran, dass die Probleme die wir heute haben, sowohl im Umgang untereinander als auch im Verhältnis Muggel./.Geocacher zu einem großen Teil von den G$-reviewern zu verantworten sind. Durch eine steigende Nutzerzahl werden es sicher auch mehr Probleme auf OC geben. Ich bin aber recht zuversichtlich, dass die Geocacher, die Probleme verursachen auch weiterhin bei G$ bleiben werden.

Benutzeravatar
Torsten007
Geomaster
Beiträge: 327
Registriert: Do 1. Jul 2010, 23:09
Wohnort: Dessau

Re: Bereitschaft die Plattform zu wechseln

Beitrag von Torsten007 » Do 8. Nov 2012, 13:57

Die Argumentation kann ich so nicht nachvollziehen.

Die OC Caches fallen einfach nicht wirklich auf, weil die eben kaum jemand sucht, da hinkt der Vergleich bezüglich der Beschwerden! Die Art der Caches unterscheidet sich zu denen bei GS unwesentlich, viele sind dieselben!

Den größten Anteil an den Problemen machen die Unmengen an Suchenden, dadurch wird das Hobby zunehmend wahrgenommen. Das würde OC genauso treffen bei so vielen Usern!
Und warum sollten nur bestimmte Cacher zu OC wechseln, das halte ich für Blödsinn! Sollte OC wirklich mal eine Rolle spielen, dann kann sich das Blatt in deren Richtung schnell ändern, die Masse folgt dem Trend.....
Bild

Nicole
Geomaster
Beiträge: 326
Registriert: Di 16. Jun 2009, 20:06

Re: Bereitschaft die Plattform zu wechseln

Beitrag von Nicole » Do 8. Nov 2012, 15:03

Torsten007 hat geschrieben:Den größten Anteil an den Problemen machen die Unmengen an Suchenden, dadurch wird das Hobby zunehmend wahrgenommen.
Ja, genau da liegt das eigentliche Problem überhaupt! Viel zu viel Publicity, Bücher von Hoecker & Co (die dem diesem Hobby rein gar keinen Gefallen getan haben, sondern nur Ihrem Geldbeutel), die Offensive von Garmin, das Magazin, ... Darum auch das Thema Guidelines, Statistikgeilheit, "Ranking", Jagd&Wald, Privatbesitz und und und und ...
Die Uhr können wir leider nicht mehr zurück drehen. Jetzt heißt es Augen zu und durch oder tatsächlich ein neues Hobby suchen. Vielleicht ist dieser Hype ja tatsächlich irgendwann vorbei, wenn es neue technische Spielereien gibt. Ich habe gehört, das originale Letterboxing soll auch ganz toll sein :ops:
LG Nicki

Schrottie

Re: Bereitschaft die Plattform zu wechseln

Beitrag von Schrottie » Do 8. Nov 2012, 15:09

kremse hat geschrieben:Wenn ich mir die Nutzungsbedingungen so angucke, ist es doch nur eine Frage der Zeit, bis auch bei OC die ersten „Beschwerden der Eigentümer“ auflaufen. Wie wird dann seitens OC wohl reagiert werden?
Eigentümerbeschwerden gab es bei OC schon oft. Und jedesmal wurde reagiert. Nur eben etwas anders als bei GC, denn während dort sofort archiviert wird (mit der Option irgendwann alles wieder aus dem Archiv zu holen), ist man bei OC versucht den Dialog zwischen Owner und Beschwerdeführer zu initialisieren, was in vielen Fällen auch schon gelungen ist.
Torsten007 hat geschrieben:OC ist derzeit recht unbekannt in der Öffentlichkeit, das würde sich dann schnell ändern, und auch dort tauchen dann mehr und mehr Probleme auf.
Das ist so nicht richtig. Viele die sich über Geocaches beschweren wollen, landen zunächst bei OC weil sie auf der Suche nach einem deutschen Ansprechpartner sind. Alternativ landen sie bei geocaching.de, weil ein DE am Ende der Domain ebenso auf einen deutschen Ansprechpartner schließen lässt. Und selbst wenn dann konkret ein GC-Cache benannt wird (oft inkl. Link zum Listing bei GC), muss das OC-Team auch intern reagieren, wenn der Cache als Mehrfachlisting auch bei OC "liegt". In diesen Fällen wird dann übrigens wie oben beschrieben reagiert und die Anfrage auch an GS weitergeleitet. Wie man dort reagiert, ist ja inzwischen hinreichend bekannt. OC ist also in der (nicht cachenden) Öffentlichkeit durchaus bekannt.
Zuletzt geändert von Schrottie am Do 8. Nov 2012, 15:15, insgesamt 3-mal geändert.

Antworten