Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Nicht im Sinne des Erfinders gelöst - eine Frage der Ehre?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Merkur
Geomaster
Beiträge: 328
Registriert: Fr 30. Sep 2011, 23:48

Re: Nicht im Sinne des Erfinders gelöst - eine Frage der Eh

Beitrag von Merkur » Mi 7. Nov 2012, 01:30

Ich hab mal einen T5er durch Umsägen gelöst. Der Baum stand auf unserem Boden und sollte sowieso weg. Hier hab ich dann Fund und NM geloggt :-D

Werbung:
Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 5667
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: Nicht im Sinne des Erfinders gelöst - eine Frage der Eh

Beitrag von hustelinchen » Mi 7. Nov 2012, 02:30

steingesicht hat geschrieben:
MadCatERZ hat geschrieben:Wo ist die Grenze?
Es gibt keine Grenze, ausser die eigene Kreativität
MadCatERZ hat geschrieben: Abgesehen davon, dass man sich um den ganzen Suchspass bringt:
Wieso das denn - für mich ist es ein Teil des "Suchspasses" auch nach alternativen Lösungen zu suchen.
Genauso ist es. Habe schon Stunden damit verbracht Stadtmultis virtuell zu lösen. Und nichts ist schöner, als dann schlussendlich die Dose auch zu finden, ohne den Asphaltweg abgelatscht zu sein. Mir macht das unheimlich Spaß.
Herzliche Grüße
Michaela

cahhi
Geowizard
Beiträge: 1638
Registriert: Mo 21. Jun 2010, 14:52

Re: Nicht im Sinne des Erfinders gelöst - eine Frage der Eh

Beitrag von cahhi » Mi 7. Nov 2012, 08:02

Merkur hat geschrieben:Ich hab mal einen T5er durch Umsägen gelöst. Der Baum stand auf unserem Boden und sollte sowieso weg. Hier hab ich dann Fund und NM geloggt :-D
Was willste denn? Ketttensäge ist doch auch eine T5-würdige Zusatzausrüstung. :D

Mal im ernst: Vorher Kontakt mit dem Owner aufzunehmen, wäre fair gewesen.
Dosiert cachen

Sent from my computer using my browser and keyboard

Benutzeravatar
UF aus LD
Geowizard
Beiträge: 2385
Registriert: Mi 4. Okt 2006, 11:14
Wohnort: 76829 Landau in der Pfalz (Stallhasenhausen)

Re: Nicht im Sinne des Erfinders gelöst - eine Frage der Eh

Beitrag von UF aus LD » Mi 7. Nov 2012, 08:16

Alternative Lösungswege haben für mich immer einen Reiz, und das kann verschiedene Wege geben:
- Kenntnis der Gegend und des Owners Beispiel
- Freiwillige und unfreiwillige Hints auf Events zusammen mit "Versuch & Irrtum", Beispiel
- Zufall; Beispiel
- Unwissenheit mit vorlautem Mundwerk; Beispiel
- Netzintelligenz = zufällig im Spoilerforum gefunden; Beispiel
Gruß aus der Pfalz
Uwe

Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann (Francis Picabia)

Merkur
Geomaster
Beiträge: 328
Registriert: Fr 30. Sep 2011, 23:48

Re: Nicht im Sinne des Erfinders gelöst - eine Frage der Eh

Beitrag von Merkur » Mi 7. Nov 2012, 08:23

cahhi hat geschrieben:
Merkur hat geschrieben:Ich hab mal einen T5er durch Umsägen gelöst. Der Baum stand auf unserem Boden und sollte sowieso weg. Hier hab ich dann Fund und NM geloggt :-D
Was willste denn? Ketttensäge ist doch auch eine T5-würdige Zusatzausrüstung. :D
Mal im ernst: Vorher Kontakt mit dem Owner aufzunehmen, wäre fair gewesen.
...mich vor dem Verstecken um Erlaubnis fragen auch. Mach aber nichts (frage ja selbst auch nie) - wir beide habens mit einem Augenzwinkern hingenommen und die Dose hängt nun 2 Bäume weiter.

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8598
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Nicht im Sinne des Erfinders gelöst - eine Frage der Eh

Beitrag von MadCatERZ » Mi 7. Nov 2012, 08:59

Bei Ratehaken ist das ein wenig entspannter, da nutze ich alle Möglichkeiten ausser "Gib ma die Koordinaten, Digga".

Atti
Geomaster
Beiträge: 635
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 18:07

Re: Nicht im Sinne des Erfinders gelöst - eine Frage der Eh

Beitrag von Atti » Mi 7. Nov 2012, 09:34

hustelinchen hat geschrieben:
steingesicht hat geschrieben:
MadCatERZ hat geschrieben: Abgesehen davon, dass man sich um den ganzen Suchspass bringt:
Wieso das denn - für mich ist es ein Teil des "Suchspasses" auch nach alternativen Lösungen zu suchen.
Genauso ist es. Habe schon Stunden damit verbracht Stadtmultis virtuell zu lösen. Und nichts ist schöner, als dann schlussendlich die Dose auch zu finden, ohne den Asphaltweg abgelatscht zu sein. Mir macht das unheimlich Spaß.
Mir geht's wie Michaela. Mir macht Rätseln sowieso enorm viel Spaß. Dafür habe ich es nicht so mit dem Terrain...

Gerade bei Multis, die durch ein Wohngebiet führen, finde ich den alternativen Ansatz oft spannender als den richtigen. Dann mache ich in der Zeit, die ich möglicherweise durch das Rätseln gespart habe lieber was landschaftlich reizvolleres.

LG
Atti

Smoerf
Geocacher
Beiträge: 164
Registriert: So 29. Mai 2011, 07:56
Wohnort: Bottrop

Re: Nicht im Sinne des Erfinders gelöst - eine Frage der Eh

Beitrag von Smoerf » Do 8. Nov 2012, 05:22

Wenn mir auffallen würde, dass ich einen definitiv nicht vorgesehen Lösungsweg bei einem Mysterie finden würde, würde ich den Cache vermutlich normal loggen und den Owner per Mail auf meinen Lösungsweg hinweisen, damit er -wenn er es denn wünscht- den Cache so umgestalten kann, dass zukünftig nur der von ihm angedachte Lösungsweg zum Ziel führt. Voraussetzung für meinen Log wäre aber auf jeden Fall, dass ich die Lösung selbst gefunden und nicht einfach die Koordinaten von einem anderen Cacher erhalten habe.

Bei einem Multi hab ich mir bislang überhaupt keine Gedanken darüber gemacht, dass ich diesen abkürzen und vielleicht direkt zum Finale laufen könnte, denn wenn ich mir einen Multicache vorgenommen habe, möchte ich die Strecke ablaufen und den Cache im Gesamten lösen und nicht nur die Dose am Ende finden.

Im Gegenzug kommt es für mich nicht in Frage einen Klettercache zu loggen, solange ich nicht selbst zumindest die Fähigkeit habe zur Dose zu klettern. Es reicht mir nicht aus das angereichte Logbuch zu signieren um den Cache online zu loggen!
Mein Vorgehen hat meiner Meinung nach aber nichts mit Ehre oder so zu tun, sondern mein Vorgehen resultiert einfach daraus, dass ich nur für mich cachen gehe und mir Vergleiche mit anderen Cachern vollkommen egal sind. Mir ist es somit völlig egal ob andere Cacher Dosen loggen bei denen sie nicht selbst auf dem Baum oder überhaupt an der Dose waren oder aber die Finalkoordinaten von anderen Cachern erhalten und somit vielleicht nicht die leiseste Ahnung von der Lösung des Rätsels haben.

Durch das Online-Log dokumentiere ich mein persönliches Erlebnis mit dem Cache und nur das ist es, was für mich beim Cachen wichtig ist!

Gruß
smoerf

Benutzeravatar
jus2socks
Geomaster
Beiträge: 323
Registriert: So 10. Mai 2009, 11:59

Re: Nicht im Sinne des Erfinders gelöst - eine Frage der Eh

Beitrag von jus2socks » Do 8. Nov 2012, 06:47

Da ich nicht im Wettbewerb mit irgendwem stehe, logge ich jede Dose, egal wie und warum sie mir in die Finger gekommen ist.
Gruß aus Essen
jochem

Merkur
Geomaster
Beiträge: 328
Registriert: Fr 30. Sep 2011, 23:48

Re: Nicht im Sinne des Erfinders gelöst - eine Frage der Eh

Beitrag von Merkur » Fr 9. Nov 2012, 09:34

jus2socks hat geschrieben:Da ich nicht im Wettbewerb mit irgendwem stehe, logge ich jede Dose, egal wie und warum sie mir in die Finger gekommen ist.
+1

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder