Seite 1 von 2

Geschwindigkeit der Cachebestätigungen

Verfasst: Do 21. Okt 2004, 16:44
von kapege.de
Meistens dauert's ja a bisserl, bis der Cache online ist, aber 120 Sekunden (nein, nicht Minuten oder Stunden!) hat mich dan doch ziemlich überrascht! Da war der gute Erik doch nicht schlecht, oder:
Bild

Kann das jemand überbieten? 8)

Peter (der sich ganz doll selber auf die Schulter klopft)

Verfasst: Do 21. Okt 2004, 17:28
von HeatseekerGER
Jepp kann ich!
Aber auch nur, weil eine automatisierte Antwort verschickt wird. Das Lösungswort war hier Teil der email-Adresse. Hat nur Sekunden gedauert.
War übrigens dieser Cache:http://www.geocaching.com/seek/cache_de ... 83f461ee24
Aber für eine menschliche Antwort ist das enorm schnell.
Grüße
heatseekerGER

Verfasst: Do 21. Okt 2004, 17:59
von wutzebear
HeatseekerGER hat geschrieben:Jepp kann ich!
Aber auch nur, weil eine automatisierte Antwort verschickt wird. Das Lösungswort war hier Teil der email-Adresse. Hat nur Sekunden gedauert
Äh, da ging es eher um die Zeit, die Erik zum Approven des Caches gebraucht hat. Und da sind 2 Minuten klasse!

Verfasst: Do 21. Okt 2004, 18:13
von HeatseekerGER
Äh, da ging es eher um die Zeit, die Erik zum Approven des Caches gebraucht hat. Und da sind 2 Minuten klasse!
Schon klar, bei mir hat das "Approven" halt nur sekunden gedauert, weil du halt keine Antwort bekommst (bzw. eine Antwort das die E-Mail nicht zustellbar war) wenn deine Lösung falsch ist. Wenn sie richtig ist hast du halt die richtige Adresse raus und bekommst eine automatische Antwort das du posten darfst. Da liegt also kein Unterschied. Lies dir mal die Beschreibung durch.
Außerdem habe ich ja auch gesagt das 2 Minuten fix sind für eine nicht automatisierte Antwort!
Grüße
heatseekerGER

Verfasst: Do 21. Okt 2004, 18:48
von wutzebear
HeatseekerGER hat geschrieben:
Äh, da ging es eher um die Zeit, die Erik zum Approven des Caches gebraucht hat. Und da sind 2 Minuten klasse!
Schon klar, bei mir hat das "Approven" halt nur sekunden gedauert, weil du halt keine Antwort bekommst (bzw. eine Antwort das die E-Mail nicht zustellbar war) wenn deine Lösung falsch ist. Wenn sie richtig ist hast du halt die richtige Adresse raus und bekommst eine automatische Antwort das du posten darfst. Da liegt also kein Unterschied. Lies dir mal die Beschreibung durch.
Außerdem habe ich ja auch gesagt das 2 Minuten fix sind für eine nicht automatisierte Antwort!
Steh doch mal auf und geh von der Leitung 'runter :wink:

Kapege.de hat einen neuen Cache eingereicht (sprich das Meldeformular auf gc.de mit Cachename, Schwierigkeit, Koordinaten, Beschreibung, u.s.w.) ausgefüllt. Das macht jeder Owner genau 1x pro Cache, da der Cache sonst nicht online abrufbar ist. Der Cache war nach 2 Minuten schon freigeschaltet (=approved).

Du meinst dagegen, einen virtuellen Cache zu loggen. Das geht nur, wenn der Cache schon approved wurde, sprich in der Datenbank freigeschaltet und daher für den Rest der Welt sichtbar ist.

Den Langenstein kenne ich übrigens schon länger und auch das Verfahren mit der E-Mail-Adresse. Bei meinem Nick war der doch ein Muss! Hier dagegen war was anderes gemeint. Den Unterschied kennst Du, sobald Du einen Cache auslegst.

Gruß,
Wutzebear

Verfasst: Do 21. Okt 2004, 18:58
von shia
Überbieten kann ich nicht, aber mithalten (müsst ihr mir jetzt einfach mal glauben, hab keine Lust 'n screenshot zu posten :wink: )
Bei mir war's aber ApproV und nicht Erik und der Cache ein einfacher Traditional (Lost in Meditation).
Hab aber schon gestaunt!

Verfasst: Do 21. Okt 2004, 19:01
von HeatseekerGER
Ups,
da steh ich wohl gerade mächtig neben mir! :idea:
Habe gar nicht daran gedacht weil mir das für so eine sache zu schnell vorkam! Da ja einige mal davon berichtet haben das das Tage dauert.
Grüße
HeatseekerGER

Verfasst: Do 21. Okt 2004, 20:46
von mattes + paulharris
Ups,

da muß man denn doch wohl wieder die althergebrachte Reihenfolge beachten. Erst den Cache deponieren und dann listen.

Bei unserem Letzten haben wir erst gelistet, dann den Cache abgeworfen und sind noch auf ein Bierchen. Als wir dann drei Stunden später nach Hause gekommen sind war der Cache schon seit einer Stunde freigeschaltet. Hat also zwei Stunden gedauert. Fanden wir schon unheimlich fix.

Aber 120 Sekunden - Respekt!

mfg. Mattes

Verfasst: Do 21. Okt 2004, 23:02
von ums_team
Also mal ehrlich - 120sec bedeutet, dass er den Käsch unbesehen freigeschaltet hat. Ist das wirklich so toll???

Verfasst: Do 21. Okt 2004, 23:09
von Schnüffelstück
ums_team hat geschrieben:Also mal ehrlich - 120sec bedeutet, dass er den Käsch unbesehen freigeschaltet hat. Ist das wirklich so toll???
Als Lesezeit würde ich maximal 30sec ansetzen, ich hatte es in 14sec durch. Bleiben noch 90sec für:
- im Emailprogramm auf den Cache klicken
- in der Weboberfläche auf "approve" klicken
=> das sollte machbar sein

Schnüffelstück