Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Zettel ans Logbuch getackert...

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Marschkompasszahl
Geowizard
Beiträge: 2025
Registriert: So 25. Jul 2010, 23:27
Wohnort: Mainz

Re: Zettel ans Logbuch getackert...

Beitrag von Marschkompasszahl » Sa 24. Nov 2012, 09:31

Mal ganz nüchtern betrachtet: wir Owner stellen unser Eigentum unentgeltlich zur Verfügung, damit andere damit spielen können. Dass man damit pfleglich und im allgemein üblichen Sinne umgeht (es sei denn, der Owner gibt andere Anweisungen), sollte eigentlich klar sein. Aber einigen Mitspielen mangelt es eben an guter Kinderstube, Gesetzeskraft oder was auch immer.

Werbung:
Benutzeravatar
D-Thorolf
Geomaster
Beiträge: 375
Registriert: Fr 19. Jun 2009, 15:10
Wohnort: Kiel

Re: Zettel ans Logbuch getackert...

Beitrag von D-Thorolf » Sa 24. Nov 2012, 09:36

Merkur hat geschrieben:Ich erlaube aber jedem Technikverweigerer, diese QRs zu ignorieren (...)
Wie gnädig :lachtot:
Zappo hat geschrieben:Der eine steht auf dem Fußballplatz, weil er unbedingt mehr Tore schießen will, der andere, weil seine Frau gesagt hat, daß er zu fett würde.
Das ändert aber nichts an den Regeln und Gepflogenheiten, die bei einem gemeinsamen Spiel wichtig sind - zumal es ohne Schiedsrichter gespielt wird.
Gruß Zappo
Kann es sein, dass du das schonmal geschrieben hast? ;)
Jetzt braucht man eigentlich nur noch auf diejenigen warten, die dem Vergleich jegliche Vergleichbarkeit absprechen...

Um zur Ausgangsthematik zu kommen:
Vielleicht sollte man den Zettel mittels dieses "Heftklammerlösegerätes" wieder abmachen, optional den Log löschen (böse, böse) oder per JHand nachtragen (Gutmensch) vielleicht aber auch einfach mal den Logger anschreiben und nachfragen was der Blödsinn soll?

Benutzeravatar
Marschkompasszahl
Geowizard
Beiträge: 2025
Registriert: So 25. Jul 2010, 23:27
Wohnort: Mainz

Re: Zettel ans Logbuch getackert...

Beitrag von Marschkompasszahl » Sa 24. Nov 2012, 09:45

D-Thorolf hat geschrieben: Vielleicht sollte man den Zettel mittels dieses "Heftklammerlösegerätes" wieder abmachen, optional den Log löschen (böse, böse) [...] vielleicht aber auch einfach mal den Logger anschreiben und nachfragen was der Blödsinn soll?
Ist zwar gemein, aber erscheint mir - inklusive eines Kommentars oder einer direkten Mail - der einzig richtige Weg zu sein, den Cacher zu erziehen.

bebilix
Geocacher
Beiträge: 285
Registriert: Mi 27. Jul 2011, 13:58
Wohnort: zwischen Hopfenstangen und Spargelspitzen

Re: Zettel ans Logbuch getackert...

Beitrag von bebilix » Sa 24. Nov 2012, 14:11

D-Thorolf hat geschrieben: ... mittels dieses "Heftklammerlösegerätes" wieder abmachen,
Das Ding nennt sich auch "Schwiegermutter", gefällt mir irgendwie besser! ;)
Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt.

Bildung ist das, was übrig bleibt, wenn man vergisst, was man gelernt hat.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23208
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Zettel ans Logbuch getackert...

Beitrag von radioscout » Sa 24. Nov 2012, 21:44

Merkur hat geschrieben: -1, Bei Munzee gibts keine Dosen die ich mit meinen QRs vollpflastern kann.
Einspruch! Es gibt Munzees in Dosen und sogar die Regel, daß sich in einer Dose immer nur ein Munzee befinden darf.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

feinsinnige
Geomaster
Beiträge: 611
Registriert: Mi 6. Sep 2006, 14:34

Re: Zettel ans Logbuch getackert...

Beitrag von feinsinnige » Sa 24. Nov 2012, 23:06

Mensa2 hat geschrieben:Da staunt der Fachmann... und der Laie wundert sich.
Wie "faul" oder wenig Zeit muss man eigentlich haben wenn man es nicht einmal mehr schafft sich in ein leeres(!) Mikrologbuch einzutragen sondern einfach einen Zettel mit dem Nick & friends drantackert. :???:
Stempeln kann ich ja irgendwo noch verstehen, laminierte Mini-Nicks lose in PT-Dosen schmeißen... hart an der Grenze bis ein wenig darüber... aber ausgefranste Zettel so tackern, dass sie überstehen und sich das Logbuch nicht mehr gescheit aufrollen lässt... :/
Mal die Gegenfrage: Wie viel "Mühe" hast Du Dir denn mit diesem Cache gegeben? Micro-Logbuch zum Aufrollen klingt für mich nach der ebenfalls zusammengetackerten 0815-Vorlage. In sofern könnte man auch sagen, daß der "Laie" nur wiederspiegelte, was der "Fachmann" ihm vorgemacht hat.

Bild Was erwarte ich mehr an Respekt seitens der Suchenden, wenn ich ihnen selbst so ein zerknüddeltes Micro-Formular zum unleserlichen Hineinkritzeln von Name und Datum hinwerfe?

f

Merkur
Geomaster
Beiträge: 328
Registriert: Fr 30. Sep 2011, 23:48

Re: Zettel ans Logbuch getackert...

Beitrag von Merkur » So 25. Nov 2012, 08:32

Zappo hat geschrieben:
Merkur hat geschrieben:...Geocachen hat keinen allgemeingültigen Sinn sondern viele individuelle Sinnfacetten...und das ist gut so.
Ja. Der eine steht auf dem Fußballplatz, weil er unbedingt mehr Tore schießen will, der andere, weil seine Frau gesagt hat, daß er zu fett würde.
Das ändert aber nichts an den Regeln und Gepflogenheiten, die bei einem gemeinsamen Spiel wichtig sind - zumal es ohne Schiedsrichter gespielt wird.
Geocaching lässt die Möglichkeit nach eigenen Regeln zu spielen, da es keine Instanz gibt, die die Einhaltung von (Plattformabhängigen) Regeln durchsetzen kann - einzig Onlinelogs bei GS können gelöscht werden. Darüberhinaus hat niemand die Möglichkeit Person X dazu zu bringen sich an Regel Y zu halten. Ich bleibe dabei - es gibt keine allgemeingültige Geocachingdefinition.

Nachtrag...es ist wohl eher vergleichbar mit "Lege 100 Leuten Bälle auf ein Feld und schlage ein Ziel vor" anstatt mit Fußball.

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8619
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Zettel ans Logbuch getackert...

Beitrag von MadCatERZ » So 25. Nov 2012, 10:49

So ist es. Geoacaching ein Sammelbegriff verschiedener Spiele mit einem kleinen gemeinsamen Nenner, der da lautet: "Weise nach, dass Du da warst", bzw. "Schreibe Deinen Namen", wenn man Locationless mal außen vorlässt.
Knifflig wird es dadurch, dass alle stattfindenen Spiele der einzelnen Spiele bunt durchmischt sind und man, ähnlich wie bei Pralinen, nicht immer genau weiss, was einen vor Ort erwartet.

Benutzeravatar
rolf39
Geowizard
Beiträge: 1009
Registriert: Mo 5. Jul 2010, 20:11
Wohnort: 23795 Bad Segeberg
Kontaktdaten:

Re: Zettel ans Logbuch getackert...

Beitrag von rolf39 » So 25. Nov 2012, 11:05

So langsam könnte sich der TE auch mal wieder zu Wort melden.
Vor allem die Frage nach dem Logbuch beantworten.
Bei einem richtigen Logbuch ist das Antackern, wie ich schon schrieb, ein NoGo, bei zusammengetackerten Logstreifen einfach eine Erweiterung.
Bild
GPSmap 62 - Nüvi 1390T

Benutzeravatar
Mensa2
Geowizard
Beiträge: 1247
Registriert: Di 19. Jul 2005, 18:44
Wohnort: 80687 München

Re: Zettel ans Logbuch getackert...

Beitrag von Mensa2 » Di 27. Nov 2012, 20:32

Besagter Cache ist ein D 4,5 Mystery-Tradi mit aktuell 46 Favs bei dem eine Filmdose mit dem Mikrologbuch aus einem Behältnis befreit werden muss. Die Idee ist natürlich das mit Geduld und Geschicklichkeit hinzubekommen, allerdings wird doch des Öfteren mit mechanischen Hilfsmitteln nachzuhelfen und regelmässig der Cache gewartet bzw. ersetzt werden. Aber das nur am Rande... das ist ja schon wieder ein eigenes Thema. :/

Noch einmal zum Verständnis: es ist kein Erweiterungsstreifen am Ende sondern ein überstehender Papier"fetzen" mit dem Namen des Finders "& friends" (so ist man natürlich auch flexibler bei wechselnden Teamgefährten auf den Touren) das auf den Logstreifen angetackert wurde.

Aber selbst eine 0815 Dose mit Standardstreifen hat in meinen Augen ein gewisses Maß an Respekt in der Handhabung verdient...
Bild

Antworten