Info: Hirnhautentzündungen durch Zecken enorm angestiegen

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot » Do 12. Jan 2006, 19:17

Jhary hat geschrieben:Beim Arzt der impft. Die ist für leute gedacht die sehr kurzfristig wo hin müßen. Oder auf impfungen mit schweren neben wirkungen reagieren.
Schutz ist nur knap ein Jahr gegeben.


ich dachte die bekommt man nur bei verdacht auf fsme-zecke.
das ist ein lebensimpfstoff (oder so) und den gibts nicht überall.
würd ich nicht machen.
There are 10 kinds of people in this world. Those who understand binary and those who don't.

Werbung:
Benutzeravatar
Jhary
Geocacher
Beiträge: 199
Registriert: Do 23. Sep 2004, 02:59
Wohnort: Mannheim

Beitrag von Jhary » Do 12. Jan 2006, 21:22

Bei verdacht auf FSME Zecke gibt es erstmal eine Blutuntersuchung.
Und bei positiv gibt es antibiotika und ähnliches. >Den nachträglich macht impfung es nur schlimmer.

Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot » Do 12. Jan 2006, 22:27

Jhary hat geschrieben:Bei verdacht auf FSME Zecke gibt es erstmal eine Blutuntersuchung.
Und bei positiv gibt es antibiotika und ähnliches. >Den nachträglich macht impfung es nur schlimmer.


da hat man mir im krankenhaus aber was anderes erzählt.
There are 10 kinds of people in this world. Those who understand binary and those who don't.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22765
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Do 12. Jan 2006, 22:31

Das mit der nachträglichen Impfung bei FSME-Infektion habe ich auch gehört.
Und wenn Boreliose erkannt wird, werden Antibiotika verabreicht.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot » Do 12. Jan 2006, 22:50

jo, das ist ja das "gute" an der B. dass man die mit paar wochen antibiotika behandeln kann. man muss sie halt entdecken sonst gibts spätschäden.
There are 10 kinds of people in this world. Those who understand binary and those who don't.

jann_gerrit
Geocacher
Beiträge: 132
Registriert: Mo 31. Okt 2005, 00:13

Beitrag von jann_gerrit » Fr 13. Jan 2006, 00:09

Jhary hat geschrieben:Bei verdacht auf FSME Zecke gibt es erstmal eine Blutuntersuchung.
Und bei positiv gibt es antibiotika und ähnliches. >Den nachträglich macht impfung es nur schlimmer.


Wimre ist FSME eine Virus-Infektion. Antibiotika wirken bei bakteriellen Infektionen, z.B. bei der Boreliose.
Leider werden nicht alle Boreliose-Infektionen rechtzeitig entdeckt, weil die 'typischen' Sympthome wie die Wanderröte und 'grippaler Infekt' eben nicht immer auftreten :-(
JG

Benutzeravatar
Jhary
Geocacher
Beiträge: 199
Registriert: Do 23. Sep 2004, 02:59
Wohnort: Mannheim

Beitrag von Jhary » Fr 13. Jan 2006, 01:56

Gibt es überhaupt ein mittel gegen Boreliose?
In der regel wird man bei grippalen efekt für 3 tage bis eine woche nach hause geschickt.
die Wanderröte wird meist als Hautausschlag diagnostiziert und man bekommt eine Salbe.

pom
Geoguru
Beiträge: 3391
Registriert: Mi 10. Nov 2004, 12:08
Kontaktdaten:

Beitrag von pom » Fr 13. Jan 2006, 08:06

Jhary hat geschrieben:Gibt es überhaupt ein mittel gegen Borreliose?

Ja.
Geht Ihr ruhig weiter Schnitzel jagen oder Schätze suchen!
Ich gehe derweil cachen.

pom
Geoguru
Beiträge: 3391
Registriert: Mi 10. Nov 2004, 12:08
Kontaktdaten:

Beitrag von pom » Fr 13. Jan 2006, 08:09

jann_gerrit hat geschrieben: Wimre ist FSME eine Virus-Infektion. Antibiotika wirken bei bakteriellen Infektionen, z.B. bei der Borreliose.

Richtig. Sie werden aber auch zusätzlich bei Virusinfektionen verabreicht, damit sich das von der Krankheit arg geschwächte Immunsystem kurz danach nicht auch noch mit einer bakteriellen Infektion rumschlagen muss.

Ahoi!
Zuletzt geändert von pom am Fr 13. Jan 2006, 08:17, insgesamt 1-mal geändert.
Geht Ihr ruhig weiter Schnitzel jagen oder Schätze suchen!
Ich gehe derweil cachen.

pom
Geoguru
Beiträge: 3391
Registriert: Mi 10. Nov 2004, 12:08
Kontaktdaten:

Beitrag von pom » Fr 13. Jan 2006, 08:13

Jhary hat geschrieben:In der regel wird man bei grippalen efekt für 3 tage bis eine woche nach hause geschickt.
die Wanderröte wird meist als Hautausschlag diagnostiziert und man bekommt eine Salbe.


Heute schon den Arzt gewechselt?
Ich würde keinen Schritt mehr in die Praxis setzen, wenn mir einer kurze Zeit nach dem Zeckenbiss erklärt, ich hätte einen grippalen Infekt (vielleicht sogar im Hochsommer, und keiner meiner sozialen Kontakte hat eine) und zufälligerweise auch noch einen Hautausschlag, der komischerweise dort beginnt, wo die Zecke zugebissen hat.

Schaffe ich noch ein viertes Posting? :D
Geht Ihr ruhig weiter Schnitzel jagen oder Schätze suchen!
Ich gehe derweil cachen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder