Und wenn wir einmal nicht mehr cachen gehen...

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

pom
Geoguru
Beiträge: 3391
Registriert: Mi 10. Nov 2004, 12:08
Kontaktdaten:

Und wenn wir einmal nicht mehr cachen gehen...

Beitrag von pom » Do 12. Jan 2006, 13:23

... lassen wir uns als Regular im Friedwald verstecken.
:D

Der Artikel ist bereits ein paar Jahre alt, aber in der zitierten Zeitung erschien heute ein Artikel über einen Schäfer, der vor kurzem seinen verstorbenen Vater unter einem Baum versteckt hat.
Ahoi!
Geht Ihr ruhig weiter Schnitzel jagen oder Schätze suchen!
Ich gehe derweil cachen.

Werbung:
greiol
Geoguru
Beiträge: 4905
Registriert: Di 22. Nov 2005, 10:26

Beitrag von greiol » Do 12. Jan 2006, 13:28

Solange wir dann alle brav mindestens 0.1 meilen auseinander liegen ...

wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Ingress: Enlightened
Wohnort: 49.97118 8.79640

Beitrag von wutzebear » Do 12. Jan 2006, 13:29

Und ich dachte immer, Caches dürften nicht vergraben werden. Na ja, auch egal: solange Munitionskisten als Cacheboxen akzeptiert werden! :lol:

Benutzeravatar
alex3000
Geowizard
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 8. Apr 2005, 09:34
Kontaktdaten:

Beitrag von alex3000 » Do 12. Jan 2006, 13:37

Die Preise pro Baum und Familie beginnen bei 3350 Euro. Eine Einzelruhestätte an einem Gemeinschaftsbaum kostet einmalig 770 Euro.


Na super!
Top in concert:
1. Fanta 4 - Coburg 2008
2. Metallica - München 1996
3. Genesis - München 2007

wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Ingress: Enlightened
Wohnort: 49.97118 8.79640

Beitrag von wutzebear » Do 12. Jan 2006, 13:41

Alex3000 hat geschrieben:Na super!

Meinst Du, woanders käme die Sache billiger? :cry:

Benutzeravatar
alex3000
Geowizard
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 8. Apr 2005, 09:34
Kontaktdaten:

Beitrag von alex3000 » Do 12. Jan 2006, 13:54

Ja. Hier ist ja das Einäschern und die damit verbundenen Kosten nicht eingerechnet.
Top in concert:
1. Fanta 4 - Coburg 2008
2. Metallica - München 1996
3. Genesis - München 2007

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22748
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Do 12. Jan 2006, 17:42

In den Niederlanden sind die Gebühren deutlich niedriger als in .de.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Trailchaser
Geomaster
Beiträge: 470
Registriert: Do 4. Nov 2004, 19:05
Kontaktdaten:

Beitrag von Trailchaser » Do 12. Jan 2006, 19:51

Alex3000 hat geschrieben:Ja. Hier ist ja das Einäschern und die damit verbundenen Kosten nicht eingerechnet.

Das ist richtig, Das Unternehmen (hier: Friedwald) kann natürlich nur die Kosten nennen, die es selbst in Rechnung stellt. Dann erkundige dich mal, was eine übliche (Urnen)-Grabstätte auf einem städtischen Friedhof kostet. Das kostet nämlich ein vielfaches von 770€ und ist von der 'Mietzeit' auf etwa ein Viertel der Zeit begrenzt, danach muß man (die Hinterbliebenen ...) entweder verlängern oder die Grabstelle aufgeben. Insofern ist eine Grabstelle in einem Fried-/Ruhewald nicht nur ein Sonderangebot, sondern auch noch aktiver Naturschutz.

Ich selbst habe mir einen solchen Ruhewald (in Hümmel/Eifel) schon angesehen und mir ist das ein wesentlich sympatischerer Ort als ein stinknormaler Friedhof.

BTW: Die Idee, sich selbst zu 'vercachen', hat was. :)


Wastl

Benutzeravatar
BS/2
Geomaster
Beiträge: 435
Registriert: Mi 13. Apr 2005, 22:14

Beitrag von BS/2 » Do 12. Jan 2006, 20:27

Trailchaser hat geschrieben:BTW: Die Idee, sich selbst zu 'vercachen', hat was.


Immer noch einer meiner Lieblings-TBs:

Uncle Bob's Ashes
Bild Bild

Benutzeravatar
mattes + paulharris
Geomaster
Beiträge: 773
Registriert: Di 31. Aug 2004, 19:21
Wohnort: Dortmund

Beitrag von mattes + paulharris » Do 12. Jan 2006, 21:02

Wenn die Selbst-Vercachungs-Urne erstmal den Weg in diverse GC-Foren gefunden hat, ist es wohl nichts mehr mit "Ruhe in Frieden".... Es folgen unendliche Diskussionsrunden und Abstimmungen um Sinn und Unsinn, Tradi oder Multi oder Mystery, darf die das, was ist ein geeignetes Tradeitem, GC.com nimmt sich der Sache an, Worst-Case-Szenarien werden entworden und zum Schluß routiert der Cacher in der Urne. Obwohl, wenn ich (PaulHarris) so darüber nachdenke, fällt mir bestimmt ein superfieses Rätsel ein und dann: Nur der Erbe, der es bis zum Cache schafft (mißtrauisch beäugt von den Miterben), bekommt was vom Erbe ab. Eigentlich eine doch keine so schlechte Idee...
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder