Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Wie viele DNFs habt ihr geloggt?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

badnerland
Geomaster
Beiträge: 697
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 13:10
Wohnort: Bodensee

Re: Wie viele DNFs habt ihr geloggt?

Beitrag von badnerland » Sa 19. Jan 2013, 15:44

Zappo hat geschrieben:
badnerland hat geschrieben:......Scheitern an Aufgaben von Multis........
Beim Scheitern an Multiaufgaben (was für Multis macht IHR denn :D ) ist Meldung eigentlich Pflicht, genauso beim Fundlog die Erwähnung, ob und wo es Unstimmigkeiten oder Probleme gab. Wie soll der Owner sonst reagieren, nachbessern?
Och, man kann sich einfach nur blöd anstellen. Beim vorvorletzten (von nicht sehr vielen, ich bin ja noch nicht sehr lange dabei) war ein Wort in eine Zahl zu wandeln, und ich habe den Hinweis auf Vanity-Code nicht geschnallt. Ist aber auch eine vermeidbare Stolperfalle.
Der vorletzte Fall war eine Art Rätsel im Wald, bei dem wir schlüssige Koordinaten herausbekamen (Waldweg geradeaus und dann ein paar m zur Seite, wer hätte da Zweifel?), die aber nach späterer Nachfrage beim Owner (der weiß also davon) falsch waren. Wenn es demnächst einen Erfolg zu vermelden geben sollte, werde ich den Fehlversuch erwähnen, denn den Suchspuren nach waren wir nicht die ersten.
Beim letzten gab es ein Problem mit dem Listing. Die Stationsaufgaben waren nur bei den Wegpunkten beschrieben, auf meinem Garmin habe ich sie überhaupt nicht gesehen (bedarf noch der Klärung) und bei c:geo kam ich nicht auf die Idee, zu den Wegpunkten zu scrollen. Rechtfertigt das DNF?
Beim Tradi ist ja ein DNF oft auch mal einfach ein "Nichtfinden" , das man erfahrungsgemäß ab und an als Tagesblindheit entschuldigen kann und hoffen kann, beim nächsten Mal erfolgreicher zu sein.
Eben. Gerade auch bei etwas erschwerten Bedingungen wie Schnee, Muggelbetrieb, begrenzte Zeit und/oder wenn aus Listing oder Vorlogs ("erst beim 2./3.... Mal gefunden") eine knifflige Tarnung ersichtlich ist.

Letztlich ist es für mich immer eine Abwägung: DNF sehe ich als Mitteilung an Owner und Mitcacher, wenn ich meine, daß es einen Anlaß dazu gibt.

Werbung:
Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 5943
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Wie viele DNFs habt ihr geloggt?

Beitrag von hcy » Sa 19. Jan 2013, 16:03

badnerland hat geschrieben:DNF sehe ich als Mitteilung an Owner und Mitcacher, wenn ich meine, daß es einen Anlaß dazu gibt.
DNF sehe ich auch als persönlichen Log für mich, für meine Caching-Historie.
Und nicht gefunden ist nicht gefunden.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7845
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Wie viele DNFs habt ihr geloggt?

Beitrag von Zappo » Sa 19. Jan 2013, 18:06

badnerland hat geschrieben:....Beim letzten gab es ein Problem mit dem Listing. Die Stationsaufgaben waren nur bei den Wegpunkten beschrieben, auf meinem Garmin habe ich sie überhaupt nicht gesehen (bedarf noch der Klärung) und bei c:geo kam ich nicht auf die Idee, zu den Wegpunkten zu scrollen. Rechtfertigt das DNF?......
Hihihi....."Es gab ein Problem mit dem Listing" ist eine schöne Umschreibung für: Ich hab den richtigen Weg, nämlich Listing lesen und ausdrucken, verlassen und bin nicht damit zurechtgekommen :D :D :D

Da würde ich auch kein DNF schreiben - bei den anderen zitierten Sachen schon. Zum Beispiel, wenn der entscheidende Hinweis fehlt, was man überhaupt machen soll - oder wenn man einfach was mißverstanden hat. Oft sind diese Klippen vom Owner nichtmal beabsichtigt, sondern Ergebnis der Betriebsblindheit - nach einer gewissen Anzahl von Geländespielen, Schachteln verstecken und Rollenspielen weiß ich durchaus, daß man sich da vor lauter Informiertheit manchmal garnicht mehr in die Situation des Suchenden versetzen kann.

Ich sehe einen Multi, der interessant und für jeden machbar ist, durchaus als Königsdisziplin des Cachens an. Offenbar zu recht - wenn ich die Berichte von Euch so lese. Kein Wunder, daß viele lieber einfach einen Trail legen. DA gehört natürlich deutlich weniger Knowhow dazu.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7845
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Wie viele DNFs habt ihr geloggt?

Beitrag von Zappo » Sa 19. Jan 2013, 18:08

hcy hat geschrieben:DNF sehe ich auch als persönlichen Log für mich, für meine Caching-Historie.
Und nicht gefunden ist nicht gefunden.
DAS ist richtig - beides. Deshalb lösche ich auch keinen DNF, wenn ich die Dose beim zweiten Mal gefunden habe. Geschichte ist Geschichte - passiert ist passiert.

Z.
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 5943
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Wie viele DNFs habt ihr geloggt?

Beitrag von hcy » Sa 19. Jan 2013, 18:16

Ne, wieso löschen, das ist doch daneben. Wenn später gefunden gibt es eben später ein Fund-Log.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7845
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Wie viele DNFs habt ihr geloggt?

Beitrag von Zappo » Sa 19. Jan 2013, 18:24

hcy hat geschrieben:Ne, wieso löschen, das ist doch daneben. Wenn später gefunden gibt es eben später ein Fund-Log.
...natürlich ist das daneben - machen aber manche anscheinend so - zumindest kann man das hier lesen.

Z.
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 5943
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Wie viele DNFs habt ihr geloggt?

Beitrag von hcy » Sa 19. Jan 2013, 18:25

:irre:
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8598
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Wie viele DNFs habt ihr geloggt?

Beitrag von MadCatERZ » Sa 19. Jan 2013, 18:27

Ich hatte heute wieder die Gelegenheit zwischen nicht gefunden und nicht gesucht zu differenzieren, da ziemlich dicht beim Cache Holzfäller zugange waren, da habe ich mich dann nicht weiter aufgehalten und bin einfach weitergegangen. Eine Note ist da für mich vollkommen ausreichend, da ich nicht mal ansatzweise gesucht habe, aber trotzdem ein Feedback geben wollte, da man ja nicht weiss, ob nicht genau der "Cacheträger" umgelegt wurde.
Das Hauptziel war eh der QTA-Multi, für den allein es sich schon gelohnt hätte, rauszufahren.

Benutzeravatar
Beleman
Geowizard
Beiträge: 1300
Registriert: Do 3. Jul 2008, 10:26
Wohnort: Mittelfranken

Re: Wie viele DNFs habt ihr geloggt?

Beitrag von Beleman » Sa 19. Jan 2013, 19:35

badnerland hat geschrieben:Beim letzten gab es ein Problem mit dem Listing. Die Stationsaufgaben waren nur bei den Wegpunkten beschrieben, auf meinem Garmin habe ich sie überhaupt nicht gesehen (bedarf noch der Klärung)
Zu klären gibt's da nichts, das ist normal. Daher sollte man wichtige Informationen auf jeden Fall ins Listing packen, nicht nur zu den Waypoints.

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5401
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Wie viele DNFs habt ihr geloggt?

Beitrag von JackSkysegel » Sa 19. Jan 2013, 20:08

Multis drucke ich immer aus. Das hat auch den Vorteil, dass man darauf auch direkt Notizen machen kann.
Unechter Cacher (Tm)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder