Schatzsuche endet mit Polizeieinsatz

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

BlackyV
Geowizard
Beiträge: 1327
Registriert: Di 15. Mär 2005, 17:44
Wohnort: Dickes B

Beitrag von BlackyV » Di 17. Jan 2006, 13:35

pom hat geschrieben:Stw. Köpenick.

Blödes Beispiel!

BildBild
Bild

Werbung:
pom
Geoguru
Beiträge: 3391
Registriert: Mi 10. Nov 2004, 12:08
Kontaktdaten:

Beitrag von pom » Di 17. Jan 2006, 13:36

Klarschiff hat geschrieben: Siehe z.B. hier.

Na also, geht doch, ohne gleich alles auszuplappern. :D
Mit: "Schauen Sie mal hier, das ist ein Sachensuchgerät, und wir benutzen es um den Schatz, der sich hier im gebäude..." hätte die Geschichte auch keinen anderen Ausgang genommen.
Geht Ihr ruhig weiter Schnitzel jagen oder Schätze suchen!
Ich gehe derweil cachen.

pom
Geoguru
Beiträge: 3391
Registriert: Mi 10. Nov 2004, 12:08
Kontaktdaten:

Beitrag von pom » Di 17. Jan 2006, 13:37

BlackyV hat geschrieben:Blödes Beispiel!


Dann zieh doch zB nach Wedding um oder die Uniform an! :lol:
Geht Ihr ruhig weiter Schnitzel jagen oder Schätze suchen!
Ich gehe derweil cachen.

Klarschiff
Geocacher
Beiträge: 165
Registriert: Do 24. Feb 2005, 12:06
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Klarschiff » Di 17. Jan 2006, 13:45

pom hat geschrieben:Na also, geht doch, ohne gleich alles auszuplappern. :D


Klar. Aber ein Weitersuchen ("Na, dann spielen Sie mal weiter") ist in so einer Situation undenkbar.

Mir ist es z.B. hier viel einfacher gefallen, mich gegenüber den blauen Herren als merkwürdigen Kauz zu präsentieren, als die Wahrheit zu sagen. Wenn ich denen die Geschichte von versteckten Tupperdosen im Hafen erzählt hätte, dann hätte ich mir wahrscheinlich eine einstündige Predigt über Terroristenabwehr anhören müssen. Nein danke.

Benutzeravatar
Team-Crossgolf
Geowizard
Beiträge: 1763
Registriert: Fr 22. Okt 2004, 11:16

Beitrag von Team-Crossgolf » Di 17. Jan 2006, 13:54

Paaah - Kindergeschichten :wink:

HIER - bei meinem Cache - das war für einen englischsprachigen Bürger eine Wahnsinnsnacht im Schwabenland :oops:

http://www.geocaching.com/seek/cache_de ... 525bb9bde8
Keine Macht Den Zahlen

Klarschiff
Geocacher
Beiträge: 165
Registriert: Do 24. Feb 2005, 12:06
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Klarschiff » Di 17. Jan 2006, 14:05

TEAM-CROSSGOLF hat geschrieben:HIER - bei meinem Cache - das war für einen englischsprachigen Bürger eine Wahnsinnsnacht im Schwabenland :oops:


Da hatte der arme Mann aber auch einiges im Angebot, was Polizisten misstrauisch macht... :D

pom
Geoguru
Beiträge: 3391
Registriert: Mi 10. Nov 2004, 12:08
Kontaktdaten:

Beitrag von pom » Di 17. Jan 2006, 14:18

Klarschiff hat geschrieben: Mir ist es z.B. hier viel einfacher gefallen, mich gegenüber den blauen Herren als merkwürdigen Kauz zu präsentieren, als die Wahrheit zu sagen.


Ein Fotoapparat ist neben einer Hundeleine ohne Hund dran ("Ich suche meinen ausgebüxten Yorkshire, der könnte unter jedem Busch stecken.") eine der besten Tarnungen beim Cachen überhaupt.
Geht Ihr ruhig weiter Schnitzel jagen oder Schätze suchen!
Ich gehe derweil cachen.

Benutzeravatar
Sir Hugo
Geomaster
Beiträge: 788
Registriert: Mi 12. Okt 2005, 19:07

Beitrag von Sir Hugo » Di 17. Jan 2006, 14:25

pom hat geschrieben:Nicht immer.
Man muss ihn ja nicht unbedingt anlügen, verschleiern reicht ja wohl.


Warum müssen wir den unser Hobby ständig verheimlichen? Bei "normalen" Muggeln macht das sicherlich Sinn -> Verhindern, dass sie ihre Muggelnasen in unsere Tupperdosen stecken, diese verwüsten oder mitnehmen.

Aber bei Blaulicht-Muggeln?!? Die wollen von berufswegen her immer ganz genau wissen, was wo vor sich geht, und ob nicht ein Hauch von Illegalität zu entdecken ist. Ist ja ok, aber wenn ihre Neugier befriedigt ist ziehen sie weiter, und suchen nach dem nächsten potentiellen Störer von Recht und Ordnung.

Eine aktive oder nachhaltige Beeinträchtigung fürs cachen stellen sie i.d.R. nicht dar. Also stellen wir sie zufrieden, und sie lassen uns in Ruhe.
Unsere geocaching Eckpunkte:
Norden: Reykjavik, Island N 64°07.832 W 021°55.117
Süden: Kapstadt, Südafrika S 33°53.998 E 018°25.510
(Nord-)Osten: St. Petersburg, Russland N 59°55.209 E 030°22.958
Westen: Key West, Florida N 24°33.664 W 081°48.104

wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Ingress: Enlightened
Wohnort: 49.97118 8.79640

Beitrag von wutzebear » Di 17. Jan 2006, 14:30

Sir Hugo hat geschrieben:Eine aktive oder nachhaltige Beeinträchtigung fürs cachen stellen sie i.d.R. nicht dar. Also stellen wir sie zufrieden, und sie lassen uns in Ruhe.

So seh ich die Sache auch. Für einen klug durchdachten Cache sollte die Polizei keine Gefahr darstellen. Und wenn die erstmal wissen, warum an der Stelle immer wieder mal verdächtige Gestalten auftauchen, hat es der nächste Cacher nicht mehr so schwer. Umgekehrt wäre es kritischer: irgendwann muss es jedem noch so verbohrten Ordnungshüter auffallen, wenn in einem Park immer in der gleichen Ecke Yorkies abhauen.

pom
Geoguru
Beiträge: 3391
Registriert: Mi 10. Nov 2004, 12:08
Kontaktdaten:

Beitrag von pom » Di 17. Jan 2006, 14:56

wutzebear hat geschrieben: wenn in einem Park immer in der gleichen Ecke Yorkies abhauen.

:roll: Erdstrahlen.

Jeder darf sich natürlich gerne eine eigene Ausrede ausdenken.
Geht Ihr ruhig weiter Schnitzel jagen oder Schätze suchen!
Ich gehe derweil cachen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder