Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

"Ich sag leise Servus" - Cacher erster Generationen gehen.

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Saxmann
Geocacher
Beiträge: 281
Registriert: So 27. Mär 2005, 08:12
Wohnort: 64646 heppenheim

Re: "Ich sag leise Servus" - Cacher erster Generationen gehe

Beitrag von Saxmann » Do 5. Dez 2013, 10:14

Ich bin noch dabei.
Leider kommt aber in meiner Gegend fast nichts mehr dazu, was mich interessiert: Wanderungen über eine Stunde durch schöne Gegend ( mit für mich unbekannten Pfaden oder auch querbeet) und einem schönen Finale ( kein technischer Schnickschnack, keine "genialen" Verstecke) mit richtigem Logbuch.
Das Publikum hat sich gewandelt: Meinen eigenen Käschs werden nur noch selten besucht- statt dessen die Quickies mit "genialem" :D Versteck.
Vorzugsweise bin ich längst in Sachen Letterboxing unterwegs, aber auch da ist im Umfeld alles abgegrast.
Es wird sich aber demnächst alles ändern, wenn ich mit einem Wohnmobil unterwegs sein werde. :roll:
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom
Bild

Werbung:
Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 5272
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Re: "Ich sag leise Servus" - Cacher erster Generationen gehe

Beitrag von jennergruhle » Do 5. Dez 2013, 10:30

Saxmann hat geschrieben:Es wird sich aber demnächst alles ändern, wenn ich mit einem Wohnmobil unterwegs sein werde. :roll:
Ja, das ist eine tolle Kombination. Vor allem, wenn man noch ein Fahrrad dabei hat und das Gelände um den Camping- oder Stellplatz damit erkunden kann.

Für mich (2. Generation) gilt (wie in der Anfangszeit) immer noch Folgendes:
- Ich suche mir aus, was mir in mein Schema passt
- Dieses Schema kann sich durchaus im Laufe der Zeit ändern
- Für alles andere gibt es die Ignore-Liste
In Funden pro Jahr bin ich aber heute aktiver als in der Anfangszeit. Trotzdem sind es seit März 2005 noch insgesamt unter 700.

Und bei Events geht es mir mittlerweile (seit ca. 2008) so:
- Komm ich da hin, sitzen da 80..150 Leute, von denen ich höchstens 10 kenne
- Die restlichen kennen sich alle untereinander und haben nicht mal mehr Namensschilder wie früher
- Wenn mich doch mal einer erkennt werde ich als "Urgestein" bezeichnet
- Für mich interessante Gesprächsthemen gibt es kaum (nur punktegeiles Powertrail-Volk)
- Nicht jedes dusslige Event muss besucht werden (z.B. Frühstücken mit ... im McD)
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger
---
"Geht nicht" ist keine Fehlerbeschreibung!

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7888
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: "Ich sag leise Servus" - Cacher erster Generationen gehe

Beitrag von Zappo » Do 5. Dez 2013, 12:05

jennergruhle hat geschrieben:- Für mich interessante Gesprächsthemen gibt es kaum (nur punktegeiles Powertrail-Volk)......
...Mann, schon so lange dabei und nichtmal Besitzer der nötigen Grundausstattung? Bei Events filtert man ganz einfach die Gesprächspartner und Themen mit dem entsprechenden T-Hemd....

Gruß Zappo
Dateianhänge
ICHBINCACHER.jpg
ICHBINCACHER.jpg (144.33 KiB) 626 mal betrachtet
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
hoshie79
Geowizard
Beiträge: 1117
Registriert: Di 3. Mai 2011, 13:26

Re: "Ich sag leise Servus" - Cacher erster Generationen gehe

Beitrag von hoshie79 » Do 5. Dez 2013, 18:26

Zappo hat geschrieben:[...]
You made my day! Darf ich´s klauen..? :D
Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4034
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: "Ich sag leise Servus" - Cacher erster Generationen gehe

Beitrag von friederix » Do 5. Dez 2013, 19:15

Tja, ich habe mittlerweile auch zu einem "Ersatzhobby" gefunden.

Ich arbeite mich da gerade ein; - ganz trivial ist das nicht: eep

An Modelleisenbahnen hatte ich immer schon Spaß, habe auch noch eine größere Fleischmann-Anlage in Kisten verpackt auf dem Dachboden stehen.
Nur das "unter der Platte rumkrabbeln und verkabeln" kann ich mit meinem kaputten Rücken nicht mehr so gut.

Am PC geht das viel einfacher.
Eine erste Anlage zu bauen, geht dann so (Tutorial von McIwer):
https://www.youtube.com/watch?feature=p ... nZfS--F89A

Bei dem Mistwetter zur Zeit eine gute Alternative.
Leider ohne körperliche Bewegung ... :(

Also entweder weitercachen, oder ein Hund muss wieder her.
Frau sagt: Hund wäre auch fein ... ;)

Gruß friederix
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7888
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: "Ich sag leise Servus" - Cacher erster Generationen gehe

Beitrag von Zappo » Do 5. Dez 2013, 19:45

hoshie79 hat geschrieben:
Zappo hat geschrieben:[...]
You made my day! Darf ich´s klauen..? :D
Das Hemd? Nein - ich hab nur eins - von dreien. :D

Den Text - gerne. Wenn Du ein Bild reinstellst :D :D :D

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7888
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: "Ich sag leise Servus" - Cacher erster Generationen gehe

Beitrag von Zappo » Do 5. Dez 2013, 23:56

Ganz ehrlich gesagt halte ich die Schachtelsucherei nur für ein Art Vehikel.

Eine Quelle, um mein relativ weit gespreiztes Interesse an Natur, Heimat, Geschichte incl. Geschichtenfabulierens usw zu bedienen, zu inspirieren und auch ein wenig die manchmal dagegenarbeitende "real und persönlich existierende" Faulheit zu überwinden. Und natürlich im Gegenzug eben andere Leute, die ähnlich denken, an den MIR zugänglichen Infos und Erlebnissen teilhaben zu lassen.

So -oder so ähnlich- ists ja auch vorgesehen.

Leute, die Dosen um der Dosen willen suchen, halte ich für Fehlgeleitete - um es mal allerhöflichst auszudrücken. Wie doof muß man sein, um ne Tupperdose aus dem Busch zu puhlen, nur um sich irgendeine Matrix, ne Challenge erfüllt, irgendeiner hanebüchenen künstlichen Herausforderung gestellt zu haben?

Klar, es gibt auch Leute, die begeistert sind, wenn sie auf der rechten Straßenseite lauter PKWs mit geraden Nummerschildern sehen - soll jeder glücklich werden, wie er will, gerne. Mein Verständnis dafür hält sich zwar in Grenzen - am meisten würde mich an dem Beispiel stören, wenn sich der Betreffende dann selbst als Autosachverständiger ansieht und beim 24 Stunden Rennen in der Boxengasse wichtig tut - nur weil er auch was "mit Autos" macht.

Wobei wir bei den Parallelen zum Cachen wären :D :D :D

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23209
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: "Ich sag leise Servus" - Cacher erster Generationen gehe

Beitrag von radioscout » Fr 6. Dez 2013, 00:16

Zappo hat geschrieben: Leute, die Dosen um der Dosen willen suchen, halte ich für Fehlgeleitete - um es mal allerhöflichst auszudrücken.
Geocaching ist die Suche nach einer Dose mit einem GPS-Gerät. Ich halte es für sehr seltsam, wenn man jemanden, der genau das macht, als fehlgeleitet bezeichnet.
Dir muß das Dosensuchen alleine nicht reichen aber andere Geocacher wollen genau das. Für mich ist das faszinierende beim Geocaching: jemand hat etwas versteckt, das GPS-Gerät zeigt mir die Stelle und ich finde es. Genauso wie ich immer wieder begeistert bin, wenn ich mit einem Kollegen mitfahre, der die Radarfallenpositionen in seinem Navi hat und das Gerät die anzeigt. (Ich würde das auch gerne nutzen, aber es ist leider verboten)
Zappo hat geschrieben: nur um sich irgendeine Matrix, ne Challenge erfüllt, irgendeiner hanebüchenen künstlichen Herausforderung gestellt zu haben?
Die Art, wie das mittlerweile abläuft, ist nicht nur sehr seltsam sondern erscheint mit oft auch schädlich für unser schönes Spiel.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7888
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: "Ich sag leise Servus" - Cacher erster Generationen gehe

Beitrag von Zappo » Fr 6. Dez 2013, 00:30

radioscout hat geschrieben:Geocaching ist die Suche nach einer Dose mit einem GPS-Gerät.....
Nein. Das ist mehr. Steht so in den Regeln.
Und genau das fälschliche Reduzieren aufs die pure Dose ist die Ursache für:
radioscout hat geschrieben:Die Art, wie das mittlerweile abläuft, ist nicht nur sehr seltsam sondern erscheint mit oft auch schädlich für unser schönes Spiel.
Nicht, daß ich da bei DER Einschätzung nicht ganz bei Dir wäre.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
SharkAttack
Geowizard
Beiträge: 2566
Registriert: Mo 17. Aug 2009, 07:27
Ingress: Enlightened
Wohnort: 45239 Essen
Kontaktdaten:

Re: "Ich sag leise Servus" - Cacher erster Generationen gehe

Beitrag von SharkAttack » Fr 6. Dez 2013, 08:24

Wäre es nur das profane "Dose suchen per GPS", hätte Geocaching im Leben nie mein Interesse geweckt.
Infiziert wurde ich dadurch an schöne Orte geführt zu werden, die ich bis dahin nicht kannte, die aber in unmittelbarer Nähe unseres Hauses lagen, dazu kam die unfassbare Kreativität vieler Owner Caches rauszuhauen, die einen faszinieren.
Bild

Antworten