Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Warum loggen einegtlich so viele im Ausland auf Deutsch?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
DieLangschläfer
Geocacher
Beiträge: 92
Registriert: So 25. Jul 2010, 21:51
Wohnort: D-30880 Laatzen
Kontaktdaten:

Re: Warum loggen einegtlich so viele im Ausland auf Deutsch?

Beitrag von DieLangschläfer » Sa 23. Mär 2013, 22:14

Zappo hat geschrieben:*wir reden da über einmal C+P und Google-aufrufen - ich denke, sooo einfach wars noch nie.
Volle Zustimmung!

Wir haben einen Cache in DK liegen (mit Unterstützung eines dänischen Kollegen – zwecks Wartung) und das Listing ist in englisch verfasst. Wie sollen die Leute da denn nun loggen? Dänisch? Englisch? Deutsch? Ist uns so ziemlich egal – was wir nicht verstehen, können wir uns (zumindest nachvollziehbar) übersetzen lassen...


- Papa Langschläfer -
Bild

Werbung:
Benutzeravatar
Eric
Geomaster
Beiträge: 411
Registriert: Di 3. Jul 2012, 16:09

Re: Warum loggen einegtlich so viele im Ausland auf Deutsch?

Beitrag von Eric » So 24. Mär 2013, 09:57

2cachefinder hat geschrieben:wir loggen immer auf deutsch.
warum sollten wir das machen wenn unsere caches auch in englisch oder in einer anderen sprache geloggt werden?

mfg
Genau so sehe ich das auch. Cacher aus den Niederlanden loggen ihre Caches in ihrer Sprache, Engländer in ihrer usw. Warum sollte ich als Deutscher dann Unbedingt in Englisch loggen? Für mich hat dies nichts mit Unhöflichkeit zu tun. So sieht man doch auf einen Blick woher die Cacher kommen und wie Multikulturell dieses Hobby ist. Ich freue mich immer über Logs in anderen Sprachen.

Gruß Eric
Gruß Eric

Benutzeravatar
azimut400gon
Geomaster
Beiträge: 453
Registriert: Sa 23. Jul 2011, 12:15
Wohnort: Dreiländereck
Kontaktdaten:

Re: Warum loggen einegtlich so viele im Ausland auf Deutsch?

Beitrag von azimut400gon » So 24. Mär 2013, 11:05

Es liegt doch auf der Hand, dass man in seiner Muttersprache loggt. Einen korrekten Satz sollte jeder Geocacher hinbekommen?! Ich schaue gerne auch im Netz, wie ich mich zum Beispiel auf portugiesisch bedanke. Ab und lasse ich mich trotzdem dazu hinreissen, englischsprachige Logeinträge zu verfassen. Ob das allerdings in einem Land, in dem Englisch nicht die Landessprache ist, sinnvoll ist, sei mal dahingestellt.

Einen Text in den Google-Translator zu hauen und ohne nachzudenken zu posten, bringt meiner Meinung nach nicht wirklich was, denn ich kann es ja nicht überprüfen, was ich da eigentlich schreibe/übersetze.

cahhi
Geowizard
Beiträge: 1638
Registriert: Mo 21. Jun 2010, 14:52

Re: Warum loggen einegtlich so viele im Ausland auf Deutsch?

Beitrag von cahhi » So 24. Mär 2013, 11:13

azimut400gon hat geschrieben:Es liegt doch auf der Hand, dass man in seiner Muttersprache loggt.
Warum? Wenn man es hinbekommt, einen fremdsprachigen Cachetext zu lesen, dann sollte man auch in dieser Sprache loggen können.
Dosiert cachen

Sent from my computer using my browser and keyboard

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7888
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Warum loggen einegtlich so viele im Ausland auf Deutsch?

Beitrag von Zappo » So 24. Mär 2013, 11:31

cahhi hat geschrieben:....Warum? Wenn man es hinbekommt, einen fremdsprachigen Cachetext zu lesen, dann sollte man auch in dieser Sprache loggen können.
Ähhh...einen kleinen Unterschied macht es schon, ob ich (sprachlich neutrale :D ) Koordinaten eines Tradis ansteuere und aus dem Listing (wenn man es überhaupt liest) grob entnehme, um was es vor Ort geht - oder ob ich wirkliche Erlebnisse in der Fremdsprache drechsle. Das eine kann ich, das andere eher nicht - eventuell vielleicht in Englisch - sicher nicht in Französisch und ganz sicher nicht in Italienisch.

Für ne Anrede und nen Halbsatz reichts - das ist Höflichkeitsgebot - der Rest wird unter der Prämisse verfaßt, daß niemand wegen sowas Vernachlässigbarem wie der Sprachwahl in Logs irgendwie beleidigt ist. Und wenn, ist es sein Problem - dann mangelts an des Owners Toleranz.

Sich wegen irgendeinem Sch**ß respektlos behandelt und beleidigt fühlen, das ist die Seuche der Welt und Ursache fast allen Unfriedens - für diese Larmoyanz hab ich kein Verständnis. Zumindest solange wir über Logtexte und nicht über Schuhe in der Moschee reden.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
raziel28
Geomaster
Beiträge: 915
Registriert: Fr 16. Sep 2011, 12:31
Wohnort: Wohnort

Re: Warum loggen einegtlich so viele im Ausland auf Deutsch?

Beitrag von raziel28 » So 24. Mär 2013, 12:09

azimut400gon hat geschrieben: Einen Text in den Google-Translator zu hauen und ohne nachzudenken zu posten, bringt meiner Meinung nach nicht wirklich was, denn ich kann es ja nicht überprüfen, was ich da eigentlich schreibe/übersetze.
http://www.youtube.com/watch?v=kiNCIQeeAbw
Bild

cahhi
Geowizard
Beiträge: 1638
Registriert: Mo 21. Jun 2010, 14:52

Re: Warum loggen einegtlich so viele im Ausland auf Deutsch?

Beitrag von cahhi » So 24. Mär 2013, 12:11

Zappo hat geschrieben:
cahhi hat geschrieben:....Warum? Wenn man es hinbekommt, einen fremdsprachigen Cachetext zu lesen, dann sollte man auch in dieser Sprache loggen können.
Ähhh...einen kleinen Unterschied macht es schon, ob ich (sprachlich neutrale :D ) Koordinaten eines Tradis ansteuere und aus dem Listing (wenn man es überhaupt liest) grob entnehme, um was es vor Ort geht - oder ob ich wirkliche Erlebnisse in der Fremdsprache drechsle.
Stimmt, ich vergaß, dass die Cacher heutzutage die Listings ja eh nicht lesen... :D
Dosiert cachen

Sent from my computer using my browser and keyboard

Benutzeravatar
2cachefinder
Geomaster
Beiträge: 617
Registriert: Mi 16. Sep 2009, 09:11
Kontaktdaten:

Re: Warum loggen einegtlich so viele im Ausland auf Deutsch?

Beitrag von 2cachefinder » So 24. Mär 2013, 12:57

Bambi & Feline hat geschrieben:
2cachefinder hat geschrieben:wir loggen immer auf deutsch.
warum sollten wir das machen wenn unsere caches auch in englisch oder in einer anderen sprache geloggt werden?

mfg
Genau so sehe ich das auch. Cacher aus den Niederlanden loggen ihre Caches in ihrer Sprache, Engländer in ihrer usw. Warum sollte ich als Deutscher dann Unbedingt in Englisch loggen? Für mich hat dies nichts mit Unhöflichkeit zu tun. So sieht man doch auf einen Blick woher die Cacher kommen und wie Multikulturell dieses Hobby ist. Ich freue mich immer über Logs in anderen Sprachen.

Gruß Eric


daumen hoch...genauso is es.

Benutzeravatar
Die Sandmaennchen
Geocacher
Beiträge: 269
Registriert: Di 7. Sep 2010, 09:48

Re: AW: Warum loggen einegtlich so viele im Ausland auf Deut

Beitrag von Die Sandmaennchen » So 24. Mär 2013, 14:30

Wir freuen uns über jeden Log, derren Inhalt für uns verständlich ist. Denn nur so können wir erkennen, ob der Cache dem Suchenden Spass gemacht hat und ob er was besondetes erlebt hat. Das sollte ja auch der Sinn des Log sein und hat auch etwas mit Höflichkeit zu tun.

Wenn wir im Ausland loggen, versuchen wir uns international (meist englisch) auszudrücken. In Ländern, in denen die deutsche Sprache zum Großteil verstanden wird, loggen wir meist auf deutsch.

Zusammengafasst: wir loggen so, wie wir es uns bei unseren Caches auch wünschen => verständlich.
Bild

Benutzeravatar
2cachefinder
Geomaster
Beiträge: 617
Registriert: Mi 16. Sep 2009, 09:11
Kontaktdaten:

Re: Warum loggen einegtlich so viele im Ausland auf Deutsch?

Beitrag von 2cachefinder » So 24. Mär 2013, 14:52

wir wünschen uns,das die caches den leuten gefallen....egal mit welcher sprache oder herkunft des cachers.
wenns mich interessiert was ein logger schreibt dann bemühe ich den translator.

und bevor ich in unverständlichen englisch oder gar der komischen sprache hier knapp hinter der grenze schreibe dann lieber in deutsch.......naja jederwie er mag und es nötig hat.

Antworten