wie kommt man denn auf über 1.000 Caches???

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

D-Buddi

Re: über 1000 caches?

Beitrag von D-Buddi » Mo 23. Jan 2006, 10:08

ph 62 hat geschrieben:Die Frage ist berechtigt und irgendwie nicht! Jeder kann so viel Zeit in Cachen investieren wie es ihm gefällt. Aber, wenn ich höre, dass es Cacher gibt, die z.B. nach Bremen fahren, sich einen Cacher engagieren (ich hoffe nur, dass dafür nicht auch noch Geld fließt), sich dann mit aufwendigen Multis schmücken, von denen sie lediglich an die Endstation herangeführt wurden, das finde ich erbärmlich. Warum eigentlich? Die Cachergemeinde in HH ist sehr besonders, es scheint einen internen Wettkampf zu geben. Das finde ich überhaupt nicht schlimm, aber die Geschicht mit den Multis, darüber kann ich nur die Augenbrauen nach oben ziehen und sagen "man sind die blöd!!!!"


klingt mir doch etwas weit hergeholt, aber selbst wenn, drauf geschissen... laß doch jeden machen wie er möchte. Ich selber finde es auch weniger toll zig Caches pro Tag zu machen weil ich mich abends wenigstens noch an alle erinnern möchte, aber wers braucht, warum nicht...

Jörg

Werbung:
serverlan

Re: über 1000 caches?

Beitrag von serverlan » Mo 23. Jan 2006, 10:10

ph 62 hat geschrieben:Die Cachergemeinde in HH ist sehr besonders, es scheint einen internen Wettkampf zu geben.


Ja, und deshalb reden wir auf unserem Stammtisch auch nicht mehr miteinandern, man könnte ja ungewollt Tipps zum Finden von Caches weitergeben. Und am liebsten gehen wir ja auch im Rudel cachen, damit wir genau kontrollieren können wieviel die anderen finden.

Tanja

D-Buddi

Beitrag von D-Buddi » Mo 23. Jan 2006, 10:10

ph 62 hat geschrieben::D wir zahlen mit geocoins.
mit solchen latrinengerüchten ist jetzt absolut unterstes niveau erreicht. das hat mit den realen verhältnissen nichts mehr gemein.
"Gerüchte"??? Es ist schon komisch, dass das du dich so schnell angesprochen fühlst. Du musst nicht mehr antworten, weil es mir nicht weh tut, mir es eigentlich egal ist und ich Glaube, dass du dir ein anderes Hobby suchen solltest, da du den eigentlichen Sinn dieses Spieles scheinbar nicht verstanden hast.


wieder ein Mäuschen das rumtönt aber eigentlich nur Neidisch ist...

Jörg

D-Buddi

Re: über 1000 caches?

Beitrag von D-Buddi » Mo 23. Jan 2006, 10:11

serverlan hat geschrieben:
ph 62 hat geschrieben:Die Cachergemeinde in HH ist sehr besonders, es scheint einen internen Wettkampf zu geben.


Ja, und deshalb reden wir auf unserem Stammtisch auch nicht mehr miteinandern, man könnte ja ungewollt Tipps zum Finden von Caches weitergeben. Und am liebsten gehen wir ja auch im Rudel cachen, damit wir genau kontrollieren können wieviel die anderen finden.

Tanja


musstest du das denn nun verraten ;-)

Jörg

serverlan

Re: über 1000 caches?

Beitrag von serverlan » Mo 23. Jan 2006, 10:20

D-Buddi hat geschrieben:musstest du das denn nun verraten ;-)
Jörg


Ja, weil ich doch verschwiegen habe, dass wir auch gar keine Caches mehr vestecken, die könnte dann ja jemand finden und dann mehr Founds haben als man selber :twisted:

Tanja

Benutzeravatar
Lakritz
Geowizard
Beiträge: 2279
Registriert: Mo 6. Sep 2004, 12:45
Ingress: Resistance
Wohnort: Nussschale
Kontaktdaten:

Beitrag von Lakritz » Mo 23. Jan 2006, 10:25

Entschuldigung, ist das hier die richtige Stelle um zu beichten, dass ich gestern einen ganzen Haufen Tradis abgegrast habe? :oops:
;)
Bild

Benutzeravatar
elmarheissler
Geocacher
Beiträge: 19
Registriert: Mi 9. Feb 2005, 09:06
Wohnort: Glinde
Kontaktdaten:

Beitrag von elmarheissler » Mo 23. Jan 2006, 10:25

Und wir in HH loggen auch nicht alle gefundenen Caches. Wir lassen uns welche über um mal schnell unsere Platzierung in der Statistik verteidigen zu können ;)

übrigens hab ich ne 50 Stunden-Woche auf der Arbeit
Zuletzt geändert von elmarheissler am Mo 23. Jan 2006, 10:35, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Matho
Geocacher
Beiträge: 23
Registriert: Sa 19. Feb 2005, 22:50
Wohnort: 21224 Rosengarten

Beitrag von Matho » Mo 23. Jan 2006, 10:27

Warum wird hier so über die "Hamburger" hergezogen ? Ist es nur Neid ? Wenn ich mich nicht irre, dann hat ein "Hesse" die meisten Finds in Deutschland.

Wir cachen seit über drei Jahren. Im Durchschnitt ergibt sich ein Find pro Tag. Um das zu erreichen muß man nicht Power Cachen oder von eiem zum anderen hetzen. Es reichen regelmäßige Ausflüge in die Natur mit ausgedehten Spaziergängen oder Radtouren.

Weniger Zeit im Internet und eniger Zeit in den Foren Leute beschimpfen bedeutet auch mehr Zeit zum Suchen.

Tschüß - Thomas.
Genusscacher
Bild

HHL

Beitrag von HHL » Mo 23. Jan 2006, 10:29

caches legen: nur mit zweitaccount.
besser: place robots auf der payrole haben. mit bernd war ein guter anfang gemacht. schiershark ist zur zeit unser parademodell. 8)

happy hunting - the old fashioned way (trads only, exceptions may appear, never in Nord-SH)

nilsk

Beitrag von nilsk » Mo 23. Jan 2006, 10:49

ph 62 hat geschrieben::
"Gerüchte"??? Es ist schon komisch, dass das du dich so schnell angesprochen fühlst. Du musst nicht mehr antworten, weil es mir nicht weh tut, mir es eigentlich egal ist und ich Glaube, dass du dir ein anderes Hobby suchen solltest, da du den eigentlichen Sinn dieses Spieles scheinbar nicht verstanden hast.


Da Du den Sinn ja verstanden hast kannst Du den hier sicher schnell erläutern, mir ist er nämlich nicht klar, ich dachte das es langt, daß jeder es so macht wie ihm gefällt. Aber da Du ja entscheiden kannst wie andere Cachen und ob das im Sinne des Cachens an sich ist scheint da ja mehr zu sein.

Nils

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder