Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Nanos - blöde Dosen ???

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22957
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Nanos - blöde Dosen ???

Beitrag von radioscout » Sa 5. Okt 2013, 19:36

Und weil der typische Nano nach meiner Erfahrung (fast) immer an Muggellocations versteckt ist, ist das ein echtes Problem.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Werbung:
FledermausSheriff
Geowizard
Beiträge: 1515
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 12:29
Wohnort: Rheingau

Re: Nanos - blöde Dosen ???

Beitrag von FledermausSheriff » Sa 5. Okt 2013, 19:52

Zu 75%... leider... ja, m.M. nach sind Nanos so überflüssig wie ein Kropf am Hals :roll:
no risc no fun! - Bei mir läuft...

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7845
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Nanos - blöde Dosen ???

Beitrag von Zappo » So 6. Okt 2013, 11:00

FledermausSheriff hat geschrieben:Zu 75%... leider... ja, m.M. nach sind Nanos so überflüssig wie ein Kropf am Hals :roll:
Doofe Dosen sind überflüssig wie ein Kropf - egal welche Größe, Art und Ausführung.

Es gibt gute Tradis, gute Rätsel, gute Multis - und es gibt auch gute Nanos. Die natürlich das Handicap des reduzierten, fummeligen Log"buchs" aufweisen, aber wenn die Idee genial ist, ists unterm Strich dann doch wieder ne einigermaßen runde Sache. Leider reicht die Idee meist nicht weiter als die irrige Annahme, das mache per se den Leuten Spaß.

Aber das ist wohl bei allen Caches so, unabhängig von der Größe.

Gruß Zappo

PS: ob mein Spoilerfoto als Biberbiss durchgeht, halte ich für fraglich. Zumindest hatte DER Biber ne Motorsäge.
Fürn Biberbiss würde ich mal da gucken: http://ulistein-onlineshop.de/index.php ... od&prod=11
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Kajjo
Geocacher
Beiträge: 48
Registriert: Fr 4. Okt 2013, 18:35

Re: Nanos - blöde Dosen ???

Beitrag von Kajjo » So 6. Okt 2013, 13:44

(1) Meine Lieblinge sind Nanos auch nicht unbedingt, aber in einigen Fällen sind sie schon interessant, lustig, hübsch, pfiffig und so weiter ... genau wie andere Cachegrößen auch.Ich finde, die Abwechslung macht es und Nanos gehören einfach auch dazu.

(2) Natürlich kann nach den GC.com Regeln ein Nano ein Mikro sein; jede Dose "35 mm Filmdose oder kleiner" ist ein Mikro, ganz einfach, und dazu gehören meines Erachtens auch die typischen Magnet-Schraub-Nanos. -- Other sind Verstecke wie Tannenzapfen, Schneckengehäuse, Magnetfolien und dergleiche, als Hutmutter getarnte Nanos und so weiter. -- Es wäre natürlich zu begrüßen, wenn Gc.com auch die Größenangabe Nano kennen würde oder die Owner zumindest ins Listing schreiben, dass es sich um einen Nano handelt.

(3) Und nein, nicht alles kleiner als Small ist kein ordentlicher Cache. Im Gegenteil finde ich PETlinge völlig in Ordnung und sogar eine sehr gute Cachegröße. Was soll der Kasper-Kinderkram, der üblicherweise in Dosen liegt? Als TB-Hotel gut, ansonsten oft verzichtbar.

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7845
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Nanos - blöde Dosen ???

Beitrag von Zappo » So 6. Okt 2013, 14:07

Kajjo hat geschrieben:....(3) Und nein, nicht alles kleiner als Small ist kein ordentlicher Cache. Im Gegenteil finde ich PETlinge völlig in Ordnung und sogar eine sehr gute Cachegröße. Was soll der Kasper-Kinderkram, der üblicherweise in Dosen liegt? Als TB-Hotel gut, ansonsten oft verzichtbar.
Seh ich anders. Für mich ist Fakt, daß in einen Cache sehr wohl Trackables Platz haben sollten, genau wie LogBÜCHER. Das ist ein definitiver Bestandteil des Spieles. Und so wie Nummernabschreiben beim Event kein Ersatz für das Erlebnis Trackable-Finden ist, ist ein Kürzel auf einem Papierstreifen kein Ersatz fürs Lesen, Blättern und Eintragen im Buch. Und ich denke nicht, daß ein Owner sich nen Logstreifen ins Regal stellt - meine vollen Logbücher stehen aber durchaus dort. Und werden ab und an durchgeblättert.

Natürlich kann man davon im Rahmen der Spielregeln abweichen, da sollte es aber einen Grund geben, der den Verlust wettmacht. Ob das nun die Location ist, die nicht mehr erlaubt oder die tricky Versteckidee.

Einen Cache zu legen bedeutet Aufwand. Den betreiben wir gerne, denn wir sind Cacher. Jemandem, der ohne Not einen Petling im Wald deponiert, wo eine schöne große Dose mit den oben angeführten Eigenschaften problemlos Platz hätte, bescheinige ich auch eine gewisse "Geiz-ist-Geil" -Mentalität. Und das nicht nur im finanziellen Sinne. Bei irgendwas mitzumachen, ohne sich die zugehörigen "Bürden" auflasten zu wollen (wenns denn welche wären), in genau denen einer der Reize liegt, finde ich dann doch relativ merkwürdig. Ich geh ja auch nicht kicken, wenn ich nicht rennen will.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8598
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Nanos - blöde Dosen ???

Beitrag von MadCatERZ » So 6. Okt 2013, 18:46

Kontextbezogen kann ein Mikro Sinn machen, ein magnetisch an einem Hinweisschild am Moorpfad angepappter Mikro ist auf jeden Fall besser als eine Munibox "ein paar Meter" abseits des Weges und schmälert nicht das Naturerlebnis.
Wenn auf der (gerade von mir erdachten) Superheldenrunde "Batman" eine Plastikfledermaus mit einem Logstreifen drin ist, finde ich das klasse, oder ein Petling an einer Schnur im Handlauf, eine zusätzliche Mutter auf der Verschraubung einer Leitplanke und was es nicht alles gibt.
In solchen Fällen hat sich der Owner was dabei gedacht und was kreirt - Irgendeine Filmdose hinter irgendeinem Baum mit einem Belangloslisting, das ist nichts weiter als "Ich will auch mal 'n Käsch auslegen".

Nicht jeder Owner kann mal eben ein gutes Listing schreiben, nobody's perfect, aber dann sollte wenigstens ein vernünftiger Behälter dabei rausspringen, nicht unbedingt maximalgroß, aber eben etwas, was den Schatzaspekt unseres Hobbys erfüllt.

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7845
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Nanos - blöde Dosen ???

Beitrag von Zappo » So 6. Okt 2013, 20:09

MadCatERZ hat geschrieben:....In solchen Fällen hat sich der Owner was dabei gedacht und was kreirt - Irgendeine Filmdose hinter irgendeinem Baum mit einem Belangloslisting, das ist nichts weiter als "Ich will auch mal 'n Käsch auslegen".....
In der Tat sind solche Aspekte wie "der Owner hat sich dabei was gedacht" bzw. "hat sich Mühe* gegeben " der springende Punkt. Wenn das so ist, ist das ok, und dann ist die Art des Caches, die Größe der Dose usw. eigentlich zweitrangig - genau HIER beginnt dann die Geschmacksfrage und die grundsätzlichen Vor- und Nachteile gewisser Ausführungen.

Gruß Zappo

* Wobei sich Mühe geben m.E. sich auf den einen Cache bezieht - nicht auf die Mühen, für 20 gleiche Dosen ein C+P-listing einzustellen.
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8598
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Nanos - blöde Dosen ???

Beitrag von MadCatERZ » So 6. Okt 2013, 20:23

In der Tat habe ich auch schon eine tolle Serie Serie von Caches mit CP-Listings absolviert, das war aber eine große Ausnahme, weil in jedem Cache ein individueller Beschreibungstext enthalten war.

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7845
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Nanos - blöde Dosen ???

Beitrag von Zappo » So 6. Okt 2013, 20:40

MadCatERZ hat geschrieben:In der Tat habe ich auch schon eine tolle Serie Serie von Caches mit CP-Listings absolviert....
...ich auch - aber sagte ich ja: Wenn man sich Mühe gibt, ist vieles ok. In MEINEM Fall waren es die herausgefundenen gezeigten Locations, die die Sache auf die "Haben"seite brachten.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Kajjo
Geocacher
Beiträge: 48
Registriert: Fr 4. Okt 2013, 18:35

Re: Nanos - blöde Dosen ???

Beitrag von Kajjo » Mo 7. Okt 2013, 11:41

Ich denke, hier sind sich doch die meisten einig, dass einen guten Cache eben das Versteck, der Ort und die Gesamtumstände ausmachen. Ganz egal, ob das nun ein Regular oder Nano wird. Es muss Spaß machen, originell und pfiffig sein.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder