Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Wenn Punkte zum Wahn werden

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
hoshie79
Geowizard
Beiträge: 1116
Registriert: Di 3. Mai 2011, 13:26

Re: Wenn Punkte zum Wahn werden

Beitrag von hoshie79 » Do 11. Apr 2013, 18:51

radioscout hat geschrieben:Leider bekommen durch diese unsinnigen Challenge"caches" auch ganz normale Cacher diesen Statistenkram aufgedrückt.
Wird irgendjemand gezwungen, diese unsinnigen Challenge-Caches zu suchen und zu loggen? Dafür gibt´s die Ignore-List.
Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Werbung:
Benutzeravatar
KreuterFee
Geomaster
Beiträge: 711
Registriert: So 21. Aug 2011, 09:45
Wohnort: Hannover

Re: Wenn Punkte zum Wahn werden

Beitrag von KreuterFee » Do 11. Apr 2013, 19:44

Naja, jetzt mal ganz ehrlich, die Statistik ist was für mich, aber was soll eine Statistik über einen aussagen, genauso wie es Leute gibt, die sich eintragen lassen, in grossen Gruppen verteilt losziehen um ganze Gebiete abzugrassen, gibt es auch die Leute, dennen es absolut egal ist.

Anderen Leuten kann meine Statistik egal sein, genauso wie mir die Statistik anderer Leute egal ist.
radioscout hat geschrieben:Leider bekommen durch diese unsinnigen Challenge"caches" auch ganz normale Cacher diesen Statistenkram aufgedrückt.
Keine Ahnung, ist das so?

Ich kenne mich mit Challenge Caches nicht aus, weil ich die einfach ignoriere.
Die Zukunft ist auch nicht mehr das, was sie mal war.
XD

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22957
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Wenn Punkte zum Wahn werden

Beitrag von radioscout » Do 11. Apr 2013, 19:51

hoshie79 hat geschrieben: Wird irgendjemand gezwungen, diese unsinnigen Challenge-Caches zu suchen und zu loggen? Dafür gibt´s die Ignore-List.
Wenn die Auswahl an (noch nicht gefundenen) Caches gering ist, bleibt einem oft nichts anderes übrig als das Zeuchs zu suchen, welches man sonst ignoriert.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Mandragu
Geocacher
Beiträge: 69
Registriert: Do 30. Aug 2012, 13:09

Re: Wenn Punkte zum Wahn werden

Beitrag von Mandragu » Do 11. Apr 2013, 19:54

Ich kann auch immer noch zu den Challenge-Caches hingehen und sie wie einen normalen Tradi suchen. Ich kann mich über die gefundene Dose freuen (oder ärgern). Ich kann sie öffnen und traden, TBs austauschen und mir das Logbuch ansehen. Genau genommen kann ich mich auch ins Logbuch eintragen, wen stört's? Anschließend kann ich auch meine spannenden (oder ätzenden) Erlebnisse in Form eines Online-Logs veröffentlichen. Der einzige Unterschied zu einem normalen Cache ist halt nur, ob ich letzteres in Form einer "Write Note" (ohne Gummipunkt) mache oder in Form eines "Found"-Logs. Der Wahn besteht dann nicht unbedingt in den Anforderungen des Challenge-Caches (wobei, manches, was ich da schon gesehen habe, grenzt schon ein wenig daran), sondern in der Vorstellung, jeden Cache, den man angeklickt hat oder der sich bei einem in der Nähe befindet, auf jeden Fall als "Found" loggen zu müssen.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22957
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Wenn Punkte zum Wahn werden

Beitrag von radioscout » Do 11. Apr 2013, 20:30

Mandragu hat geschrieben: auf jeden Fall als "Found" loggen zu müssen.
Das ist leider die einzige Möglichkeit um einen Cache als gefunden zu markieren.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Zweiauge
Geowizard
Beiträge: 2226
Registriert: So 5. Feb 2012, 23:04
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Wenn Punkte zum Wahn werden

Beitrag von Zweiauge » Do 11. Apr 2013, 21:29

was passiert, wenn ich nen Challengecache logge, ohne die Challenge erfüllt zu haben? Wenn ich im Logbuch stehe, kann der Owner nichts machen... oder irre ich mich da?

Ich kenn mich da nicht so aus, bei uns gibts die quasi (noch?) nicht.
Aber wer im Logbuch steht darf loggen, das kann ja da nicht soviel Anders sein.

Benutzeravatar
SuediHSV
Geocacher
Beiträge: 243
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 18:39
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Wenn Punkte zum Wahn werden

Beitrag von SuediHSV » Do 11. Apr 2013, 21:41

radioscout hat geschrieben:
Mandragu hat geschrieben: auf jeden Fall als "Found" loggen zu müssen.
Das ist leider die einzige Möglichkeit um einen Cache als gefunden zu markieren.
Man muss ja nicht jeden Abfall suchen, nur wiel er eben in der Nähe ist. Denke, dass wollte er damit ausdrücken.

Benutzeravatar
D-Thorolf
Geomaster
Beiträge: 375
Registriert: Fr 19. Jun 2009, 15:10
Wohnort: Kiel

Re: Wenn Punkte zum Wahn werden

Beitrag von D-Thorolf » Do 11. Apr 2013, 22:45

radioscout hat geschrieben:Wenn die Auswahl an (noch nicht gefundenen) Caches gering ist, bleibt einem oft nichts anderes übrig als das Zeuchs zu suchen, welches man sonst ignoriert.
Das hat ja schon pathologische Qualitäten :shocked: Erklärt aber auch Einiges :^^:

Aber BTT:
Den Artikel finde ich interessant...pauschales Loggen einer Region weil man im Garmin/Smartphone XXX Founds hat und die Region etwa XXX+Y Caches hergibt. Wer kann und will sich da denn schon an jeder Dose erinnern? Ich glaube aber immer noch die Mehrheit :roll:

Das der Autor nur ein negatives Feedback á la "Sei ruhig. Man äußert sich nicht negativ gegen die Gemeinschaft" erhalten hat ist schon verdächtig wenig. Wobei ich da nicht an Einsicht Derjenigen sondern eher an "Füße still halten - dann ist das Thema bald vergessen" glaube.
kalleson hat geschrieben:Und dieses ist in diesem Fall ganz und gar kein eigennütziges: Mir persönlich kann es vollkommen wurscht sein, wer wieso und wie das Hobby betreibt.
Also das sehe ich anders. Mir ist es nicht egal wie andere mein Hobby betreiben. Denn ich muß ja auch mit den Folgen leben, die sie verursachen. Die Frage ist lediglich die Umsetzung...Logbuchkontrolle halte ich für nicht wirklich nötig.

In besonderen Fällen wie diesen wäre ich mir da aber nicht so sicher, da ich da auch schon einen Sonderfall erlebt habe:
Ein Cacher loggte eine Dose von mir mit dem Kommentar, dass der Vorlogger gar nicht drin stehen würde - wie in etlichen anderen Dosen auch. Da habe ich bei der Wartung mal nachgesehen. Und siehe da: Natürlich hatte der Beschuldigte geloggt. Soviel mal zur "heilen Cachergemeinschaft"...

Benutzeravatar
Fadenkreuz
Geowizard
Beiträge: 2658
Registriert: Mi 12. Sep 2012, 08:37

Re: Wenn Punkte zum Wahn werden

Beitrag von Fadenkreuz » Do 11. Apr 2013, 22:54

Zweiauge hat geschrieben:was passiert, wenn ich nen Challengecache logge, ohne die Challenge erfüllt zu haben? Wenn ich im Logbuch stehe, kann der Owner nichts machen... oder irre ich mich da?
Bei einem Challenge Cache muss die Logbedingung erfüllt sein, anderenfalls darf/muss der Owner das Log löschen.

Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 5667
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: Wenn Punkte zum Wahn werden

Beitrag von hustelinchen » Fr 12. Apr 2013, 02:10

D-Thorolf hat geschrieben: Also das sehe ich anders. Mir ist es nicht egal wie andere mein Hobby betreiben. Denn ich muß ja auch mit den Folgen leben, die sie verursachen.
So sehe ich das auch.
Herzliche Grüße
Michaela

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder