Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Geocaching ist tot

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
wallace&gromit
Geoguru
Beiträge: 3478
Registriert: Sa 28. Mai 2005, 23:58
Wohnort: Burglengenfeld

Re: Geocaching ist tot

Beitrag von wallace&gromit » So 21. Apr 2013, 00:16

earl hat geschrieben:Anstelle Ingress zu hypen und damit Google zu helfen ihre Karten zu verbessern, sollten wir lieber ein aehnliches Spiel umsetzen, um OSM zu verbessern.

Gute Idee! Wer zeichnet die Portale in die OSM? :D

Bin seit ein Paar Tagen am Testen von Ingress und kann mir nicht vorstellen, dass mir das eine Dauerhafte Motivation bieten kann.
Minen, Hacken, Leveln, Bursten,Minen, Hacken, Leveln, Bursten,Minen, Hacken, Leveln, Bursten,Minen, Hacken, Leveln, Bursten,Minen, Hacken, Leveln, Bursten,Minen, Hacken, Leveln, Bursten,Minen, Hacken, Leveln, Bursten,Minen, Hacken, Leveln, Bursten,Minen, Hacken, Leveln, Bursten,Minen, Hacken, Leveln, Bursten,Minen, Hacken, Leveln, Bursten............ :kopfwand:
Oh, ich hab Linken vergessen. :roll:
Irgendwie ist das ein langweiliges Computerspiel zu dessen Steuerung man draussen rumlaufen muss.

Also Ernsthaft: Ich glaub ich mal lieber weiter Wege in die OSM. Das Problem da ist, dass im Moment einerseits im Wald vieles fehlt, andererseits aber halt viel unnützes Micromapping betreiben wird.
Here we all are, born into a struggle, to come so far but end up returning to dust.

Werbung:
Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13324
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Geocaching ist tot

Beitrag von moenk » So 21. Apr 2013, 01:50

wallace&gromit hat geschrieben:Bin seit ein Paar Tagen am Testen von Ingress und kann mir nicht vorstellen, dass mir das eine Dauerhafte Motivation bieten kann.
Minen, Hacken, Leveln, Bursten,Minen, Hacken, Leveln, Bursten,Minen, Hacken, Leveln,
"Ich spiel seit ein paar Tagen Fußball und frag mich was daran spannend sein soll: Nach vorne rennen, den Ball annehmen, aufs Tor schießen, zurückrennen..."
Etwas für die OSM tun ist auf jeden Fall eine nachhaltige und sinnvolle Idee.
Wie man Geocaching retten könnte muss ich noch mal in Ruhe zusammenschreiben.
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

Benutzeravatar
Mama Muh
Geowizard
Beiträge: 1825
Registriert: Mo 20. Dez 2010, 12:05
Wohnort: 22175 Hamburg

Re: Geocaching ist tot

Beitrag von Mama Muh » So 21. Apr 2013, 08:48

moenk hat geschrieben:...nach vorne rennen ... zurückrennen...
Und was war noch mal der Sinn des Lebens?
GeMUHtlich cachen

Benutzeravatar
D-Thorolf
Geomaster
Beiträge: 375
Registriert: Fr 19. Jun 2009, 15:10
Wohnort: Kiel

Re: Geocaching ist tot

Beitrag von D-Thorolf » So 21. Apr 2013, 09:04

moenk hat geschrieben:Etwas für die OSM tun ist auf jeden Fall eine nachhaltige und sinnvolle Idee.
Sinnvoll und Nachhaltig sind so einige Dinge...OSM ist weder das Eine noch das Andere. Es ist auch nur eine temporäre Sache bis sie durch etwas anderes ersetzt wird. Mag man als Geologe anders sehen...aber spätestens wenn man sein GC-Statistik-Banner gegen ein OSM-Statistik-Banner getauscht hat kommts aufs Gleiche hinaus...

Im großen Stil im Forum als Admin die Sinnfrage zu stellen...ich weiß nicht. Das sollte man für sich ausmachen, mit guten Freunden drüber Schnacken und dann ne Entscheidung treffen.

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13324
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Geocaching ist tot

Beitrag von moenk » So 21. Apr 2013, 09:08

D-Thorolf hat geschrieben:Sinnvoll und Nachhaltig sind so einige Dinge...OSM ist weder das Eine noch das Andere. Es ist auch nur eine temporäre Sache bis sie durch etwas anderes ersetzt wird.
Klar. Wikipedia ja auch ;-) Ich sehe das so: Mit OSM schaffen wir eine freie Datenbasis. Die ist auch nicht nur temporär, uns in Städten orientieren werden wir noch ein paar Jahrhunderte müssen. Ob es sinnvoll ist eine freie Datenbasis zu schaffen wenn eine geschützte existiert ist sicher zu diskutieren, aus meiner Sicht ist es das.
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Re: Geocaching ist tot

Beitrag von Starglider » So 21. Apr 2013, 10:19

moenk hat geschrieben:
wallace&gromit hat geschrieben:Bin seit ein Paar Tagen am Testen von Ingress und kann mir nicht vorstellen, dass mir das eine Dauerhafte Motivation bieten kann.
Minen, Hacken, Leveln, Bursten,Minen, Hacken, Leveln, Bursten,Minen, Hacken, Leveln,
"Ich spiel seit ein paar Tagen Fußball und frag mich was daran spannend sein soll: Nach vorne rennen, den Ball annehmen, aufs Tor schießen, zurückrennen..."
Aber wie spannend wäre Fußball wenn jede Mannschaft und jeder Spieler auf dem Spielfeld auftauchen könnte wenn er gerade Lust und Zeit hat, wenn die Chance ein Tor zu machen nicht von Geschick und Fitness abhängen würde sondern hauptsächlich von einem virtuellen Punktestand und wenn Spiele nie gewonnen werden können weil sie nie beginnen und nie enden und jeder die Tore für sich zählt?
-+o Signaturen sind doof! o+-

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13324
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Geocaching ist tot

Beitrag von moenk » So 21. Apr 2013, 10:25

Starglider hat geschrieben:Aber wie spannend wäre Fußball wenn jede Mannschaft und jeder Spieler auf dem Spielfeld auftauchen könnte wenn er gerade Lust und Zeit hat, wenn die Chance ein Tor zu
Es gibt nur zwei Mannschaften - und die sprechen sich auch noch ab. Das ist schon gar nicht so doof. Die Diskussion geht aber in die falsche Richtung. Es soll nicht das eine komplett in das andere umgesetzt werden, das wäre doch doof. Ich schreib das noch mal auf in meinem Blog.
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

Benutzeravatar
Zweiauge
Geowizard
Beiträge: 2226
Registriert: So 5. Feb 2012, 23:04
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Geocaching ist tot

Beitrag von Zweiauge » So 21. Apr 2013, 10:47

echt, ich versteh die Aufregung nicht. Der Grund, warum ich Geocaching nett finde, ist, dass ich es weitestgehend alleine machen kann. Ich muss mit niemanden zusammenspielen, ich kann alleine los gehen, in den allermeisten Fällen ist es mir wurscht, was die anderen machen.
Ich brauch nur eine handvoll Leute, die ich weder kennen noch je mit denen sprechen muss, die ähnliche Vorstellungen haben wie ich und mir Caches an interessante Orte legen.
Niemand zwingt mich, einen Powertrail zu machen, niemand zwingt mich, Pisseckenmikros abzuholen, niemand zwingt mich, unter einer Kanalbrücke mitten in der Stadt rumzukriechen. Niemand zwingt mich, den Multi durch "meine schöne Plattenbausiedlung" abzugehen, und niemand zwingt mich, die schimmelige Dose, die ich finde, auch aufzumachen. (und manchmal tu ich all das trotzdem, einfach so, weils mich in dem Moment freut)

Nein, ich kann selber entscheiden, welche Dosen ich ansteure und bei welchen ich es bleiben lasse.

Geochaching für mich ist genau dann tot, wenn es keine Caches gibt, die mich interessieren. Noch gibt es aber haufenweise. Und wenn sich die Punktegeier und deren Dosenwerfer bis dahin zu Tode langweilen, weil sie keine Mikros mehr sehen können, und daher aufhören und ihre Dosen archivieren (lassen) ist das nur gut, dann find ich leichter interessante Caches.

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7846
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Geocaching ist tot

Beitrag von Zappo » So 21. Apr 2013, 11:01

Zweiauge hat geschrieben:Geochaching für mich ist genau dann tot, wenn es keine Caches gibt, die mich interessieren. Noch gibt es aber haufenweise. Und wenn sich die Punktegeier und deren Dosenwerfer bis dahin zu Tode langweilen, weil sie keine Mikros mehr sehen können, und daher aufhören und ihre Dosen archivieren (lassen) ist das nur gut, dann find ich leichter interessante Caches.
Nöh - das ist ein frommer Wunsch. Daß Geocaching tot ist - bzw. die Flachdosen noch nie gelebt haben (was jetzt der eine oder andere mittlerweile sogar bemerkt hat), ist ja kein Grund, für die, die das noch nicht gemerkt haben, damit aufzuhören. Tote Dosen werden sich weiter vermehren (Wunder der Natur?) und das Leben verlagert sich auf Challenges, Briefmarkentausch, Matrix. Das alles LEBT - und braucht nur Dosen - ob lebendige oder tote, ist egal.

Mir ist das aber auch egal.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
Mama Muh
Geowizard
Beiträge: 1825
Registriert: Mo 20. Dez 2010, 12:05
Wohnort: 22175 Hamburg

Re: Geocaching ist tot

Beitrag von Mama Muh » So 21. Apr 2013, 11:22

moenk hat geschrieben:Ich schreib das noch mal auf in meinem Blog.
Jetzt muß aber langsam der Kurzvideo kommen, der mir das Nicht-Anschauen des Hauptfilms verunmöglicht. Und nicht das Du erklärst, Du hättest zwar tolle Ideen, aber die Plattformen könnens leider nicht umsetzen, die Handgerätehersteller seien noch nicht so weit und dafür sei die Menschheit eh zu blöd und deshalb Geocaching tot.

Was wären Ideen, die Geocaching weiterentwickeln und mich interessieren würden?
Wenns technisch nicht zu kompliziert wird, finde ich den Gedanken in Mannschaften zu agieren, wie bei Ingress ja gar nicht so schlecht. Allerdings geht es mir auch so, dass ich es schätze, dass ich dann spielen kann, wenn ich möchte und sehr unabhängig bin. Ich finde auch, dass die Whereigo-Spielidee nicht ausgereizt ist. Leider ist die Programmierung ziemlich mühevoll - aber da ginge noch was.
Das mit den großen Dosen in der schönen Natur ist sicher eine feine Sache, aber ich kann dafür nicht so oft mal eben aus der Großstadt raus. Daher bleibt mir gar nichts anderes übrig, als auch wohnortnah zu spielen.
GeMUHtlich cachen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder