Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Geocaching ist tot

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
PorterRicks
Geonewbie
Beiträge: 6
Registriert: Di 5. Mai 2009, 09:19
Wohnort: Isernhagen

Re: Geocaching ist tot

Beitrag von PorterRicks » Do 25. Apr 2013, 14:28

Wie lange soll denn hier noch debattiert werden?
Moenk hat keinen Bock mehr, wir anderen schon - also machen wir weiter und Moenk macht was anderes...

Werbung:
Benutzeravatar
Cachebär
Geomaster
Beiträge: 799
Registriert: Fr 16. Mär 2012, 01:03

Re: Geocaching ist tot

Beitrag von Cachebär » Do 25. Apr 2013, 14:33

moenk hat geschrieben:
Cachebär hat geschrieben:Darum verstehe ich den Groll gegen Munzee u.a. auch nciht wirklich...
Was fürn Groll?
Beispiele aus diesem Forum :

Tot ist Munzee, Ingress und dieses Hipp-Zeugs, das nur versucht, Geocaching zu kopieren und in die Metropolen zu zwingen und dabei Stess zu erzeugen.

Sollen sie doch diesen Munzee-Nonsense machen.

Schöner hätte ich nicht formulieren können, was so doof an Munzee ist.

Munzees sind saudämlich


usw usw usw...
LG, Thorsten

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13324
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Geocaching ist tot

Beitrag von moenk » Do 25. Apr 2013, 16:31

PorterRicks hat geschrieben:Moenk hat keinen Bock mehr, wir anderen schon
Schon wieder so eine Darstellung, das ist so nicht richtig. Geocaching ist tot, da tut sich nix mehr. Kann man zu stehen wie man will. Ich mach das auch noch, geh zu Events, grad eins gelistet, im Urlaub mach ich sicher auch noch mal Geocaching. Hier in Berlin wohl eher weniger.
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

Benutzeravatar
Cachebär
Geomaster
Beiträge: 799
Registriert: Fr 16. Mär 2012, 01:03

Re: Geocaching ist tot

Beitrag von Cachebär » Do 25. Apr 2013, 17:04

In Berlin hast Du ja auch eine Vielzahl an Alternativen - in meiner Heimat ist nach 15 Munzees erstmal Schluss ! :)

Mit "Geocaching ist tot, da tut sich nix mehr." hast Du nach meiner neuen Einschätzung recht, aber evtl anders, als es hier viele auffassen.

Ich bin bei Dir, wenn Du "tot" als ausgebrannt definierst. Als Eingefahren und von der Entwicklung her am Ende.

Die Ausübung des "festzementierten" Hobbies kann man noch nicht als tot bezeichnen, aber in der Tat ist das wohl bei allen Aktivitäten dieser Art nur eine Frage der Zeit, solange keine Evolution stattfindet.
LG, Thorsten

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7856
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Geocaching ist tot

Beitrag von Zappo » Do 25. Apr 2013, 17:17

Cachebär hat geschrieben:Ich bin bei Dir, wenn Du "tot" als ausgebrannt definierst. Als Eingefahren und von der Entwicklung her am Ende. Die Ausübung des "festzementierten" Hobbies kann man noch nicht als tot bezeichnen, aber in der Tat ist das wohl bei allen Aktivitäten dieser Art nur eine Frage der Zeit, solange keine Evolution stattfindet.
Tja, auf die letzten 2 bis 3 Entwicklungsschübe hätte ich - und viele andere - dankend verzichtet. Ob das nun die Loslösung der Caches von jeglicher Anforderung, die PT-Erlaubnis oder die Reduktion der Dose zum reinen Matrix- oder Challengefüller ist. Wenn das sinnvolle Weiterentwicklung ist, weiß ich auch nicht. Evolution ohne Verbesserung seh ich jetzt nicht als erstrebenswert.

Gruß Z.
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
Cachebär
Geomaster
Beiträge: 799
Registriert: Fr 16. Mär 2012, 01:03

Re: Geocaching ist tot

Beitrag von Cachebär » Do 25. Apr 2013, 17:24

Auch ich sehe darin keine Weiterentwicklung, Z, also keine wirklich Evolution.

Auch wenn Du wahrscheinlich anderer Meinung bist, wäre für mich zB die Wiedereinführung von Virtuals eine positive Entwicklung, insbesondere wenn man in dem Zuge auf "Genehmigungen" für die Freischaltung eines Virtuals verzichtet und Verbotsbefehle ignoriert... aber da darf man unterschiedlicher Meinung sein.

Was wäre für Dich eine Evolution ?
LG, Thorsten

Benutzeravatar
BlueGerbil
Geowizard
Beiträge: 2383
Registriert: So 12. Dez 2004, 22:12
Kontaktdaten:

Re: Geocaching ist tot

Beitrag von BlueGerbil » Do 25. Apr 2013, 17:30

Zappo hat geschrieben: Im Ausland interessanterweise aber weniger - die machens richtig. Wir hier sind in weiten Regionen zu blöd zum Cachen bzw. haben die falschen Aktiven. Ich lad mir im Urlaub die Caches runter und geh da hin und kann sicher sein, irgendwas gezeigt zu bekommen, was vielleicht nicht gerade der Eiffelturm ist, aber nicht im Reiseführer steht und sogar meinen speziellen Interessen entspricht - je nach Sorgfalt des Aussuchens.
Dem kann ich zu 125% zustimmen!

(noch 2.5 Wochen bis zum nächsten Auslandscache)

Benutzeravatar
BlueGerbil
Geowizard
Beiträge: 2383
Registriert: So 12. Dez 2004, 22:12
Kontaktdaten:

Re: Geocaching ist tot

Beitrag von BlueGerbil » Do 25. Apr 2013, 17:32

moenk hat geschrieben:Nur die Dosensucherei und sich damit zum Affen machen, das kann man sich auch sparen.
Ich mach die Dosensucherei ja nicht erst seit Anfang des Jahres - aber auch mit Nachdenken fällt mir kein Cache ein, wo ich den Eindruck hatte, mich zum Affen zu machen.

Benutzeravatar
BlueGerbil
Geowizard
Beiträge: 2383
Registriert: So 12. Dez 2004, 22:12
Kontaktdaten:

Re: Geocaching ist tot

Beitrag von BlueGerbil » Do 25. Apr 2013, 17:35

moenk hat geschrieben:und nicht aktualisiert.
Ein Schicksal, das mit Schach oder Fußball geteilt wird.

Benutzeravatar
BlueGerbil
Geowizard
Beiträge: 2383
Registriert: So 12. Dez 2004, 22:12
Kontaktdaten:

Re: Geocaching ist tot

Beitrag von BlueGerbil » Do 25. Apr 2013, 17:40

Mögliche Evolution aus meiner Sicht:

- Virtuals wiederbeleben
- "beweiskräftiges" Loggen per Scan und Übertragung per GSM oder SPOT
- Vergrößern des Abstands zwischen Caches von 1/10 auf 1/5 Meile

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder