Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Geocaching ist tot

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4031
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Geocaching ist tot

Beitrag von friederix » Di 30. Apr 2013, 21:05

8812 hat geschrieben: Frohes Daddeln
Ja, in der Tat kommt mir Igress wie Daddeln in der Landschaft - oder besser in der Stadt - vor.
Im Wald gibt es da wohl nix zu daddeln; schon aus dem Grund scheidet Ingress für mich komplett aus.
Dazu kommt noch: Du brauchst Mitspieler, um bei Ingress erfolgreich sein zu können.
Da habe ich keine Chance.
Sonntagsmorgens um Neun Null Null findest Du schon beim Geocachen kaum einen "Mitspieler"
Macht aber nix; - kann man ja auch vorher alleine spielen und sich später mit anderen treffen

Und nach meiner Einschätzung sind Ingress-Spieler noch viel mehr Spätstarter.

Außerdem geht mir der destruktive Charakter dieses Games auf dem Keks.
Ich will in meiner Freizeit kein "Gegeneinander".
Davon hat man im realen Leben mehr als genug

Gruß friederix
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Werbung:
maierkurt
Geowizard
Beiträge: 2682
Registriert: Mi 23. Jan 2008, 09:55
Ingress: Resistance

Re: Geocaching ist tot

Beitrag von maierkurt » Di 30. Apr 2013, 21:37

friederix hat geschrieben: Außerdem geht mir der destruktive Charakter dieses Games auf dem Keks.
Ich will in meiner Freizeit kein "Gegeneinander".
Ich kann jetzt nur für meine Gegend sprechen: Hier ist der "Gegener" froh, wenn etwas zerstört und übernommen wird, dann kann er genau so verfahren. Ich lese öfters von "Gegnern": "Macht doch hier mal was kaputt, dann können wir wieder....."

JA, noch macht es mir Spaß, ob das so bleibt, keine Ahnung.
Läuft!

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4031
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Geocaching ist tot

Beitrag von friederix » Di 30. Apr 2013, 21:53

maierkurt hat geschrieben: Ich kann jetzt nur für meine Gegend sprechen: Hier ist der "Gegener" froh, wenn etwas zerstört und übernommen wird, dann kann er genau so verfahren. Ich lese öfters von "Gegnern": "Macht doch hier mal was kaputt, dann können wir wieder....."
Solange das so bleibt und sich die Erleuchteten und die Widerständler noch freundlich begrüßen, ist alles ok.
Allerdings sehe ich da die Gefahr, dass das Ganze mal außer Kontrolle geraten könnte, wenn die Betaphase mal auf Alpha switched.

Ich kann mich aber auch irren, und man mag mich zu Recht "Bedenkenkenträger" nennen.

LG, und einen frohen Maifeiertag morgen.

friederix
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

maierkurt
Geowizard
Beiträge: 2682
Registriert: Mi 23. Jan 2008, 09:55
Ingress: Resistance

Re: Geocaching ist tot

Beitrag von maierkurt » Di 30. Apr 2013, 22:31

friederix hat geschrieben: Ich kann mich aber auch irren, und man mag mich zu Recht "Bedenkenkenträger" nennen.
Ja, da kannst du dich genau so irren wie ich. Sollte es aber wirklich dazu kommen, dann bin ich sofort raus aus dem Spiel.
Für mich ist dieses "Gegeneinander" in etwa so wie Köln - Düsseldorf, aber nur als Spaß !
friederix hat geschrieben: LG, und einen frohen Maifeiertag morgen.
friederix
Danke, wünsche ich auch!
Läuft!

Schrottie

Re: AW: Geocaching ist tot

Beitrag von Schrottie » Mi 1. Mai 2013, 05:47

dob hat geschrieben:Das, was Geocaching in meinen Augen gekillt hat sind die Smartphone.
[...]
Jetzt wo jeder Depp mit kostenfreien Apps auf seinem Smartphone mitspielen kann.
[...]
Das ist auch der Grund weshalb ich mittlerweile lieber Ingress zocke...
Stimmt schon, Ingress ist wenigstens ohne Smartphone und kostenlose Apps. :)

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 5979
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Geocaching ist tot

Beitrag von hcy » Mi 1. Mai 2013, 10:30

friederix hat geschrieben:wenn die Betaphase mal auf Alpha switched.
Alpha kommt vor Beta, ist wohl nicht zu erwarten, dass sich das rückwärts entwickelt.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Benutzeravatar
D-Thorolf
Geomaster
Beiträge: 375
Registriert: Fr 19. Jun 2009, 15:10
Wohnort: Kiel

Re: Geocaching ist tot

Beitrag von D-Thorolf » Mi 1. Mai 2013, 21:18

Die Riedrinder hat geschrieben:...mir reichen die Möglichkeiten, mich auf Events/Stammtischen etc. mit anderen zu treffen und Fachsimpeleien über Foren oder andere Möglichkeiten im Internet auszutauschen völlig aus.
Das nehme ich einfach mal auf:
Ich möchte noch nicht mal Events und Stammtische besuchen. Die Anonymität der Cachegmeinschaft empfinde ich als Vorteil. Ich kann mir aussuchen ob überhaupt und wenn mit wem ich zusammen ne Dose suche.
Nachteile der Anonymität und dem Hang zur Zwangs-Vergemeinschaftung gibts natürlich auch...da braucht man nur hier im Forum die Threads lesen...Schlagwörter "Location", "Alles ist erlaubt", "mein Förmchen ist kaputt" oder die örtlichen FTF-Rudel-Logs lesen :lachtot:

Nicht das ich was gegen nette Menschen hätte...aber nur weil man gemeinsam im Regen an der Bushaltestelle steht verbindet einen nicht wirklich was :p

Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: AW: Geocaching ist tot

Beitrag von steingesicht » Mi 1. Mai 2013, 22:35

Schrottie hat geschrieben:
dob hat geschrieben:Das, was Geocaching in meinen Augen gekillt hat sind die Smartphone.
[...]
Jetzt wo jeder Depp mit kostenfreien Apps auf seinem Smartphone mitspielen kann.
[...]
Das ist auch der Grund weshalb ich mittlerweile lieber Ingress zocke...
Stimmt schon, Ingress ist wenigstens ohne Smartphone und kostenlose Apps. :)
:lachtot: YMMD herrlich :lachtot:
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

Benutzeravatar
Zweiauge
Geowizard
Beiträge: 2226
Registriert: So 5. Feb 2012, 23:04
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Geocaching ist tot

Beitrag von Zweiauge » Mi 1. Mai 2013, 23:36

ich als begeisterte geocacherin (ja, lasst mich ein totes Pferd reiten, ich steh halt drauf) finde Ingress und Munzee und Co superdupertoll, obwohl ich es nicht spiele (Munzee hab ich mal probiert), weil ich denke, dass es auf kurz oder lang die ganzen Powercacher und Statistikpunktjäger abgreift und nur noch so fade Leute wie ich überbleiben, die einfach gerne Dosen im Wald suchen.

Dann kann ich mit anderen faden Leuten ein totes Spiel spielen, und befinde mich damit in Gesellschaft der Schachspieler und der Eisstockschießer. Mir machts Spaß, meinen Mitspielern (denk ich mal) auch, nichts ändert sich und wir finden das gut so :) Die Leute, die auf Neues und Veränderung stehen, finden sich schon was, und ich musste nie in meinem Leben coole und angesagte Dinge tun, um Spaß zu haben, also werd ich auch jetzt nicht damit anfangen.

Benutzeravatar
wallace&gromit
Geoguru
Beiträge: 3483
Registriert: Sa 28. Mai 2005, 23:58
Wohnort: Burglengenfeld

Re: Geocaching ist tot

Beitrag von wallace&gromit » Do 2. Mai 2013, 09:41

Auf Munzee als Honeypot setze ich ja insgeheim auch noch. :D
Here we all are, born into a struggle, to come so far but end up returning to dust.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder