Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Dosen im Wandel der Zeiten

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8619
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Dosen im Wandel der Zeiten

Beitrag von MadCatERZ » Do 18. Apr 2013, 10:04

Hallo, in einem anderen Thread kam gerade die These auf, dass früher(2006) alles besser war. Ich habe das mal kurz und natürlich nicht-repräsentativ geprüft, und zwar im Hinblick auf Dosengröße und -Typ, ausgehend von dem Ansatz, dass größere Dosen/Multis im Schnitt tendenziell (nicht generell!) ein höheres Niveau aufweisen(*)

Ich habe die Caches gezählt, die vor 2007 versteckt wurden
(archivierte nicht mitgezählt, weil ich gerade keinen Zugriff auf GSAK habe ):
12 Multis
54 Tradis
1 EC
1 WC

18 small
0 Large
6 Mikro
41 Regular
3 sonstige

Dann der Vergleich mit Caches, die ab dem 1.1.2007 veröffentlicht wurden
54 Multis
438 Tradis
64 Ratehaken(**)
13 EC


289 small
6 Large
163 Mikros
93 Regulars

Also scheinen die Behälter früher im Durchschnitt größer gewesen zu sein, Mikros spielten mit knapp 10% kaum eine Rolle, der Anteil der Multis war höher, finde ich schon interessant.
Wie sieht es denn bei Euch aus?
Natürlich wäre eine jahresweise aufgeführte Statistik über alle Caches aussagekräftiger, aber vielleicht erstellt die ja jemand.

(*) ich bin mir des Risikos, dass die Diskussion sich ausschließlich darauf begründet, durchaus bewusst ;)
(**) die kamen wohl erst später dazu

Werbung:
Bursche
Geowizard
Beiträge: 1220
Registriert: Mi 17. Mai 2006, 09:42

Re: Dosen im Wandel der Zeiten

Beitrag von Bursche » Do 18. Apr 2013, 10:23

Ich nehme mal an, du beziehst dich auf meinen Beitrag http://forum.geoclub.de/viewtopic.php?f ... 8&start=68 dort habe ich allerdings nicht geschrieben, dass 2006 alles besser war ich habe geschrieben:
Bursche hat geschrieben:....sicher ist auch, dass es nie wieder wird wie 2006.
Als ich 2006 angefangen habe, hat man sich mit einem micro im Wald wenig Freunde gemacht, denn ein großer Teil der Geocacher war damals mit Geräten unterwegs, die gerne mal Abweichungen von 30m hatten. Ob das nun besser oder schlechter ist, ist egal. Es ist heute einfach anders und zwar nicht nur wegen den genaueren Geräten, sondern auch wegen vielem anderen. Es bingt also nichts, der (guten) alten Zeit hinterherzutrauern.

Benutzeravatar
JR849
Geowizard
Beiträge: 2082
Registriert: Sa 18. Nov 2006, 23:16
Kontaktdaten:

Re: Dosen im Wandel der Zeiten

Beitrag von JR849 » Do 18. Apr 2013, 10:49

Bursche hat geschrieben:Als ich 2006 angefangen habe, hat man sich mit einem micro im Wald wenig Freunde gemacht, denn ein großer Teil der Geocacher war damals mit Geräten unterwegs, die gerne mal Abweichungen von 30m hatten.
Ich cache immer noch mein 60CSx aus der Zeit und wage zu bezweifeln, dass ein Oregon oder ein Montana im Vergleich einen besseren Empfang hat... :roll:
Filmdosen im Wald waren damals einfach ein NoGo, weil man verstecktechnisch dort problemlos eine große Dose deponieren kann und man damals den Mikroschrott einfach nicht im Wald haben wollte. Mal abgesehen davon würde ein Powertrail mit anständigen Dosen und Logbüchern ein zu großes Loch in den Geldbeutel reißen. ;)

Ich würde behaupten, dass es damals mehr Filmdosen gab. Die haben die Zeit aber schlicht nicht überlebt. Hier müsste man dann schon Archivdaten verwenden.
Zuletzt geändert von JR849 am Do 18. Apr 2013, 10:52, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8619
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Dosen im Wandel der Zeiten

Beitrag von MadCatERZ » Do 18. Apr 2013, 10:50

Bursche hat geschrieben:Ich nehme mal an, du beziehst dich auf meinen Beitrag http://forum.geoclub.de/viewtopic.php?f ... 8&start=68 dort habe ich allerdings nicht geschrieben, dass 2006 alles besser war ich habe geschrieben:
Bursche hat geschrieben:....sicher ist auch, dass es nie wieder wird wie 2006.
Als ich 2006 angefangen habe, hat man sich mit einem micro im Wald wenig Freunde gemacht, denn ein großer Teil der Geocacher war damals mit Geräten unterwegs, die gerne mal Abweichungen von 30m hatten. Ob das nun besser oder schlechter ist, ist egal. Es ist heute einfach anders und zwar nicht nur wegen den genaueren Geräten, sondern auch wegen vielem anderen. Es bingt also nichts, der (guten) alten Zeit hinterherzutrauern.
Ja, ich bezog mich auf Deinen Beitrag, ich habe das einfach mal als "früher war alles besser" interpretiert, sorry.

Benutzeravatar
Börkumer
Geoguru
Beiträge: 3112
Registriert: Di 24. Apr 2012, 17:29
Wohnort: Nordseeinsel Borkum

Re: Dosen im Wandel der Zeiten

Beitrag von Börkumer » Do 18. Apr 2013, 10:58

wenn in ganz Deutschland nur noch Micros zu finden sind, dürft ihr gerne eine kleine gallische, ähh ostfriesische, Insel besuchen. Hier halte ich die Moral dann oben und hoffe bis 2014 die Insel endlich von allen Filmdosen zu befreien. :D

Ich habe übrigens gerade einen Micro eingereicht. Bild
Man könnte das blaue Ding auch als Small listen, ein TB passt hinein, aber so ist die Überraschung am Ende Größer.
Bild

Bursche
Geowizard
Beiträge: 1220
Registriert: Mi 17. Mai 2006, 09:42

Re: Dosen im Wandel der Zeiten

Beitrag von Bursche » Do 18. Apr 2013, 11:11

JR849 hat geschrieben:...
Ich cache immer noch mein 60CSx aus der Zeit und wage zu bezweifeln, dass ein Oregon oder ein Montana im Vergleich einen besseren Empfang hat... :roll: ...
Ja, das 60csx war das Gerät mit dem erstmals die Genauigkeit erreicht wurde, die heute als "Standard" gilt. Vielleicht kennst du aber jemanden, der noch ein etrex aus 2003-2005 hat. Dann versuche mal damit im Wald einen micro zu finden. Diejenigen die 2006 bereits "Altcacher" waren und deren feedback mir als damaliger Newbee wichtig war, hatten damals eben genau diese alten etrexe. Mit der immer größeren Verbreitung der sirf-Empfänger, kam dann aber ziemlich schnell auch die große Verbreitung von micros, das Ende aussagekräftiger hints...
BTW: Mit dem 60csx kamen damals auch die Caches, bei denen gepeilt werden musste immer mehr in Mode, weil es mit dem 60er so einfach ging.

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7888
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Dosen im Wandel der Zeiten

Beitrag von Zappo » Do 18. Apr 2013, 11:22

Bursche hat geschrieben:....Ja, das 60csx war das Gerät mit dem erstmals die Genauigkeit erreicht wurde, die heute als "Standard" gilt. Vielleicht kennst du aber jemanden, der noch ein etrex aus 2003-2005 hat. Dann versuche mal damit im Wald einen micro zu finden. Diejenigen die 2006 bereits "Altcacher" waren und deren feedback mir als damaliger Newbee wichtig war, hatten damals eben genau diese alten etrexe. Mit der immer größeren Verbreitung der sirf-Empfänger, kam dann aber ziemlich schnell auch die große Verbreitung von micros, das Ende aussagekräftiger hints...
Nach meinem Gecko war die erste Reaktion auf das Cachen mit dem GPS60er: "das ist aber langweilig" (hingehen und aufheben).

Trotzdem - die Mikros sind ja nicht nur schlecht, weil man sie eher schwer findet - in erster Linie sind sie schlecht, weil kein Logbuch, keine Trackables und keine Tauschgegenstände drin Platz haben.
Eine extreme Reduktion des Leistungsumfangs - der einer Erklärung bedarf - wie z.B. weil es wegen urban usw. nicht anders geht. Wer Mikros dahin legt, wo es anders möglich ist, hat wohl kein Geld fürs Hobby zur Verfügung. Zumindest ist das für mich noch die "höflichste" Vermutung.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

8812
Geoguru
Beiträge: 4410
Registriert: Di 6. Jul 2010, 12:21
Wohnort: Karlsborg

Re: Dosen im Wandel der Zeiten

Beitrag von 8812 » Do 18. Apr 2013, 11:25

JR849 hat geschrieben:[...] und wage zu bezweifeln, dass ein Oregon oder ein Montana im Vergleich einen besseren Empfang hat... :roll: [...]
Auch für einen sogenannten "Qualitäts-Blogger" gilt: Zwei oder mehr Dinge haben einen schlechteren Empfang.

Hans

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8619
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Dosen im Wandel der Zeiten

Beitrag von MadCatERZ » Do 18. Apr 2013, 11:29

Ich habe meine heilige Kaffeepause dazu genutzt, meine MyFinds mal aufzudröseln,
die Formatierung ist zwar etwas schräg, aber es ist doch lesbar:

Code: Alles auswählen

2002
	Gesamtzahl	2

	Typen
	Virtual		50%
	Tradi		50%

	Größen
	Virtual		50%
	Regular		50%
----------------------------------------------------------
2003
	Gesamtzahl	20

	Typen
	Tradi		80%
	Multi		15%
	Webcam		5%

	Größen
	Micro		30%
	Small		15%
	Regular		50%
	NN		5%
----------------------------------------------------------
2004
	Gesamtzahl	10

	Typen
	Tradi		90%
	Multi		10%

	Größen
	Regular		90%
	Small		10%
----------------------------------------------------------
2005
	Gesamtzahl	17

	Typen
	Multi		5.88%
	Tradi		88.24%
	Earth		5.88%

	Größen
	Regular		41.18%
	Small		41.18%
	Micro		5.88%
	Large		5.88%
	NN		5.88%
----------------------------------------------------------
2006
	Gesamtzahl	26

	Typen
	Multi		26.92%
	Tradi		73.08%

	Größen
	Regular		53.85%
	Other		3.85%
	Micro		7.69%
	Small		34.62%
----------------------------------------------------------
2007
	Gesamtzahl	31

	Typen
	Mystery		9.68%
	Multi		16.13%
	Tradi		74.19%

	Größen
	Small		51.61%
	Regular		32.26%
	Micro		12.9%
	Other		3.23%
----------------------------------------------------------
2008
	Gesamtzahl	59

	Typen
	Mystery		10.17%
	Tradi		69.49%
	Multi		16.95%
	Earth		3.39%

	Größen
	Small		52.54%
	Regular		27.12%
	Micro		16.95%
	NN		3.39%
----------------------------------------------------------
2009
	Gesamtzahl	104

	Typen
	Multi		10.58%
	Earth		4.81%
	Tradi		75%
	Mystery		9.62%

	Größen
	Small		49.04%
	NN		4.81%
	Regular		18.27%
	Micro		26.92%
	Large		0.96%
----------------------------------------------------------
2010
	Gesamtzahl	124

	Typen
	Earth		3.23%
	Multi		9.68%
	Tradi		77.42%
	Mystery		8.87%
	Letter		0.81%

	Größen
	NN		4.03%
	Micro		29.84%
	Small		53.23%
	Regular		10.48%
	Large		0.81%
	Other		1.61%
----------------------------------------------------------
2011
	Gesamtzahl	192

	Typen
	Tradi		80.73%
	Multi		7.81%
	Mystery		10.94%
	Earth		0.52%

	Größen
	Small		49.48%
	Micro		28.65%
	NN		1.56%
	Regular		17.71%
	Large		1.04%
	Other		1.56%
----------------------------------------------------------
2012
	Gesamtzahl	131

	Typen
	Tradi		81.68%
	Mystery		9.16%
	Earth		0.76%
	Event		1.53%
	Multi		5.34%
	Letter		0.76%
	Wherigo		0.76%

	Größen
	Small		35.88%
	Large		1.53%
	Regular		9.92%
	Micro		48.85%
	NN		3.05%
	Other		0.76%
----------------------------------------------------------
2013
	Gesamtzahl	13

	Typen
	Mystery		38.46%
	Tradi		30.77%
	Event		15.38%
	Multi		7.69%
	Letter		7.69%

	Größen
	Micro		30.77%
	Small		38.46%
	NN		15.38%
	Regular		15.38%
----------------------------------------------------------
Zuletzt geändert von MadCatERZ am Do 18. Apr 2013, 11:36, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
JR849
Geowizard
Beiträge: 2082
Registriert: Sa 18. Nov 2006, 23:16
Kontaktdaten:

Re: Dosen im Wandel der Zeiten

Beitrag von JR849 » Do 18. Apr 2013, 11:31

Bursche hat geschrieben:Mit der immer größeren Verbreitung der sirf-Empfänger, kam dann aber ziemlich schnell auch die große Verbreitung von micros, das Ende aussagekräftiger hints...
Ist die Frage, ob der Wandel von großen Dosen zu Filmdosen wirklich an den genaueren GPS-Geräten lag/liegt. Ich denke hier spielt eher der Preis und die Tatsache, dass man als Owner für die kleinen Dosen nicht lange nach einem passenden Versteck suchen muss, eher eine Rolle.
Beim Hint könnte es durchaus sein, wobei es schon damals Owner gab, die in der Hinsicht das Listing recht spärlich ausstatteten.

@8812: Das "ein" zeugt von Singular, da hat ein "haben" am Ende dann nichts verloren. ;)

Antworten