Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Cache-Verstecker haben Rechte

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7845
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Cache-Verstecker haben Rechte

Beitrag von Zappo » Fr 24. Mai 2013, 10:35

Heimo hat geschrieben:....Es werden wohl nur wenige, ideologisch geprägte Grundeigentümer sein, die diese Möglichkeit nutzen werden. Der Rest denkt ökonomisch und handelt entsprechend. Im Lichte zunehmender Wildschäden im vier und fünfstelligen Bereich per anno, für die der Grundeigentümer umlagepflichtig ist, kann man sich leicht ausmalen wie dieses ökonomische Handeln aussieht.
Ich bin da nicht genug in der Materie, um mir da ein Bild machen zu können, aber aus Lektüren weiß ich, daß es AUCH die Ansicht gibt, daß die Jagd und gewisse Arten, sie auszuüben, die Probleme nicht löst, sondern schafft. Da würde ich aber nicht das Wort "ideologisch" dafür anwenden.

Und es gibt natürlich auch noch "Personalien" - ich erinnere mich, daß wir jahrelang vom Jäger bei Polizei und Ordnungsamt - erfolglos- angezeigt wurden, weil wir auf UNSERER Wiese mit den Kindern Bogenschießen waren. Hat sich dann "biologisch geklärt" - mit dem Nachfolger kommen wir prächtig zurecht. Wäre aber auch ein Grund gewesen, dem das Jagen zu verbieten - wenn man so drauf wäre.

Also es muß nicht immer alles ideologisch sein.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Werbung:
Heimo
Geomaster
Beiträge: 301
Registriert: Di 2. Jun 2009, 21:18

Re: Cache-Verstecker haben Rechte

Beitrag von Heimo » Fr 24. Mai 2013, 10:49

Die Wir-wollen-keine-Jagd-auf-unserm-Grundstück-dulden-Szene wird soweit mir bekannt von einer nahe Würzburg ansässigen Sekte und einer Weingut-Betreiberin aus dem Landkreis Bad Kreuznach angeführt. Ich denke schon, dass da viel Ideologie im Spiel ist.

Aus Geprächen mit Grundstückseigentümern ist mir bekannt, dass man im Kreise jener die Landwirtschaft betreiben und die davon leben wollen oder müssen über die Möglichkeit des Ausscherens aus der Bejagung nicht glücklich ist. Natürlich sind diese Aussagen nicht repräsentativ.

Wir werden sehen, wo hier die Reise hingeht und am Ende interessiert mich zuerst meine persönliche Situation. ;)

GEOrge LuCACHE
Geomaster
Beiträge: 831
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 12:30

Re: AW: Cache-Verstecker haben Rechte

Beitrag von GEOrge LuCACHE » Fr 24. Mai 2013, 11:05

Wenn man das heutzutage negativ konnotierte Wort "Ideogie" durch "Überzeugung" ersetzt stehen eigentlich die dumm da, die es so, negativ benutzen. Nämlich als willen- und rückgratlose, Opportunisten denen alles egal ist, so lange sie nicht selbst in ihren Befindlichkeiten gestört werden.
Nachtcache-bei-Tag-Macher

Check this ---> http://jaegerblog.wordpress.com/ out!

Heimo
Geomaster
Beiträge: 301
Registriert: Di 2. Jun 2009, 21:18

Re: Cache-Verstecker haben Rechte

Beitrag von Heimo » Fr 24. Mai 2013, 11:10

Zappo hat geschrieben:.... aus Lektüren weiß ich, daß es AUCH die Ansicht gibt, daß die Jagd und gewisse Arten, sie auszuüben, die Probleme nicht löst, sondern schafft. ...
Hier ein Artikel zu dem Versuch ein Revier nun anders als durch Verpachtung zu bewirtschaften - nicht weil man dies so wollte sondern weil sich kein Pächter fand. Es stehen auch interessante Zahlen drin.

http://www.volksfreund.de/nachrichten/r ... 37,3517800

Benutzeravatar
Börkumer
Geoguru
Beiträge: 3109
Registriert: Di 24. Apr 2012, 17:29
Wohnort: Nordseeinsel Borkum

Re: Cache-Verstecker haben Rechte

Beitrag von Börkumer » Fr 24. Mai 2013, 11:15

:???: zwischen Eigentümern die keine Jagd auf ihren Grundstücken (bis 75Hektar) wollen und einem Revier welches einfach nur keinen neuen Pächter findet, gibt es doch ein paar Unterschiede. Auf welcher Grundlage versuchst du nun gerade die Themen hier zu vermischen?
Bild

Heimo
Geomaster
Beiträge: 301
Registriert: Di 2. Jun 2009, 21:18

Re: Cache-Verstecker haben Rechte

Beitrag von Heimo » Fr 24. Mai 2013, 11:22

Ich versuche nicht zu vermischen, ein Thread entwickelt sich einfach.

Die Grundstückseigentümer mit denen ich sprach befürchten, dass Reviere mit nichtbejagdbaren Flächen - Stichwort Fleckerlteppich - nicht mehr an die Frau oder den Mann zu bringen sind.

Letzten Endes geht es einer kleinen Gruppe um ihre Ideologie, der Mehrheit geht es schlicht ums Geld.

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7845
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Cache-Verstecker haben Rechte

Beitrag von Zappo » Fr 24. Mai 2013, 11:37

Börkumer hat geschrieben::???: zwischen Eigentümern die keine Jagd auf ihren Grundstücken (bis 75Hektar) wollen und einem Revier welches einfach nur keinen neuen Pächter findet, gibt es doch ein paar Unterschiede. Auf welcher Grundlage versuchst du nun gerade die Themen hier zu vermischen?
Nicht unrichtig - man sollte vielleicht wieder zum Thema zurück und den jagdrechtlichen Exkurs beenden - bin da ja auch nicht unschuldig dran - sorry.

Die Quintessenzen der ganzen Geschichte stellen sich mir jetzt so dar:

- Das Urteil bzw. die Präsentation dessen in den Foren ist nur ein TEIL der Information und ist relativ ungeeignet, sich ein wirkliches Bild zu machen - ehrlich gesagt keine sonderlich überaschende Erkenntnis. Kommt manchmal trotzdem spät :D
- Wenn einen was stört, wenn man was findet - es empfiehlt sich, den für diese Situation vorgesehenen Weg zu beschreiten - ist natürlich auch nicht besonders exotisch.

Selbst im W+H - Forum wird darüber jetzt nicht unbedingt ein großes Faß aufgemacht. Zumindest für die dort herrschenden Verhältnisse :)

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7845
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Cache-Verstecker haben Rechte

Beitrag von Zappo » Fr 24. Mai 2013, 11:43

radioscout hat geschrieben:....Ich werde also demnächst alles, was mir momentan im Weg steht und später noch gebraucht wird in Kisten im Wald unterbringen und jeden verklagen, der es von dort entfernt.
Hast Du das aus "Wild und Hund" :) ? Das ist tatsächlich einer der Vorschläge , die ich gerade dort gelesen habe :)

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Heimo
Geomaster
Beiträge: 301
Registriert: Di 2. Jun 2009, 21:18

Re: Cache-Verstecker haben Rechte

Beitrag von Heimo » Fr 24. Mai 2013, 11:49

Zappo hat geschrieben:....Selbst im W+H - Forum wird darüber jetzt nicht unbedingt ein großes Faß aufgemacht. Zumindest für die dort herrschenden Verhältnisse :)...
Da erschien die Meldung wohl zu einem günstigen Zeitpunkt. Im April oder März wäre das sicher länger ein Thema gewesen. ;)

Benutzeravatar
Fadenkreuz
Geowizard
Beiträge: 2658
Registriert: Mi 12. Sep 2012, 08:37

Re: Cache-Verstecker haben Rechte

Beitrag von Fadenkreuz » Fr 24. Mai 2013, 17:04

Heimo hat geschrieben:Wenn es sich um einen NC handelt verstehe ich umsomehr, warum der Jäger das Ding nicht im Revier haben will.
Ach, du glaubst also auch, dass er derjenige war, der die Kiste entfernt und/oder zerstört hat? Hattest du nicht dazu aufgerufen, vorsichtiger mit falschen Tatsachenbehauptungen umzugehen?

Im Übrigen wird der Thread von dir jetzt etwas missbraucht, um die übliche Mär von den Wildschäden zu verbreiten, die von Jägern angeblich verhindert oder reduziert werden könnten. Diese Theorie ist ja weitgehend widerlegt und passt auch nicht zum Thema.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder