Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

FTF mal anders

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Chrislex
Geocacher
Beiträge: 13
Registriert: Do 23. Mai 2013, 07:58
Wohnort: Hamburg

Re: FTF mal anders

Beitrag von Chrislex » Fr 14. Jun 2013, 12:04

Moin,
das schöne an dem Publish ist, das derjenige welcher ihn publish geloggt hat, auch am Dienstag von mir einen gelegten Multi nach nur zwei Stunden geloggt hat. Als dann am MIttwoch jemand meine Runde machen wollte, sind denne noch zwei kleinere Fehler aufgefallen, welche sie mir gesagt haben. Ein Fehler davon hatte eine Abweichung von guten 10 Metern. Ich traf mich mit denen, und habe es dann nochmal gegenkontrolliert. ICh emine das hätte fortwo doch auffallen müssen, wenn er angeblich diese Tour gemacht hat....

Werbung:
Benutzeravatar
hoshie79
Geowizard
Beiträge: 1116
Registriert: Di 3. Mai 2011, 13:26

Re: FTF mal anders

Beitrag von hoshie79 » Fr 14. Jun 2013, 12:25

Also, eine Abweichung von zehn Metern sollte einen erfahrenen Cacher eigentlich nicht daran hindern, eine Station/eine Dose zu finden. Zehn Meter Abweichung gehört für mich fast noch zum Standard. ;)

Aber was genau hat das denn nun eigentlich mit "dem Publish" zu tun...?
Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Chrislex
Geocacher
Beiträge: 13
Registriert: Do 23. Mai 2013, 07:58
Wohnort: Hamburg

Re: FTF mal anders

Beitrag von Chrislex » Fr 14. Jun 2013, 12:32

Mich hat eben gewundert, das er nach guten Zwei stunden frei war und es Kommentarlos geschehen ist. UNd bei diesem wurde ja anscheinend auch nicht richtig geprüft

maierkurt
Geowizard
Beiträge: 2682
Registriert: Mi 23. Jan 2008, 09:55
Ingress: Resistance

Re: FTF mal anders

Beitrag von maierkurt » Fr 14. Jun 2013, 12:39

Chrislex hat geschrieben:Mich hat eben gewundert, das er nach guten Zwei stunden frei war und es Kommentarlos geschehen ist. UNd bei diesem wurde ja anscheinend auch nicht richtig geprüft
Was willst du uns sagen? Das der Reviewer gefälligts mal vor Ort hätte nachsehen müssen, ob tatsächlich schon eine Dose liegt?
Zu deinem Cache, warum er die Fehler nicht entdeckt haben könnte: Vielleicht war ihm die Sache zu langweilig und er ist direkt zur Dose gelaufen. Ist aber nur Glaskugelgequatsche von mir, ich will da keinem etwas unterstellen.
Läuft!

Chrislex
Geocacher
Beiträge: 13
Registriert: Do 23. Mai 2013, 07:58
Wohnort: Hamburg

Re: FTF mal anders

Beitrag von Chrislex » Fr 14. Jun 2013, 12:45

Eigentlich will ich nur sagen, das ich bis eben gerade gedacht habe, das die Caches tatsächlich im vollem Umfang auf abweichungen und alles geprüft werden. War jedenfalls bei meinem ersten so, da wurde dies und das bemängelt, wirkliche kleinigkeiten, und nun sowas. Soweit ich informiert bin, sollen die Prüfer doch auch alles abgleichen, sei es der Sinn der Beschreibung bis hin zur richtig eingetragenen Behältergröße.

Benutzeravatar
Die Riedrinder
Geocacher
Beiträge: 124
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 13:00
Wohnort: Im südhessischen Ried

Re: FTF mal anders

Beitrag von Die Riedrinder » Fr 14. Jun 2013, 12:51

Wie sollen denn die Reviewer ihren kompletten "Einsatzbereich" abdecken, um die Caches "vollumfänglich" zu prüfen? Da wäre eine sehr viel größere Personalstärke notwendig, die dazu auch noch alle zumindest T5-tauglich sein müssten...Ganz zu schweigen von der finanziellen Komponente (eine so umfangreiche Arbeit müsste dann m.E. von bezahlten Kräften erledigt werden).
Die Riedrinder

Bild Bild

Chrislex
Geocacher
Beiträge: 13
Registriert: Do 23. Mai 2013, 07:58
Wohnort: Hamburg

Re: FTF mal anders

Beitrag von Chrislex » Fr 14. Jun 2013, 12:53

Die sollen es ja nicht innerhalb von 24 Stunden testen, die haben ja alle Zeit, und ich denke mal wenn du dich als Reviewer vorschlagen lässt, sollte dir bewusst sein, das du auch mindestens Zeit investieren musst. Will ja auch nichts böses unterstellen, bin nur verwundert.

Nadiphan
Geomaster
Beiträge: 368
Registriert: Di 3. Jan 2012, 10:45

Re: FTF mal anders

Beitrag von Nadiphan » Fr 14. Jun 2013, 12:54

1.)
Es wird ein Listing als fertig eingereicht und es liegt keine Dose aus? Und darüber regt sich in der grünen Hölle keiner auf? :???:

2.)
Ob nun der (Power)Cacher beim FTF oder als 4598er Finder einfache eine Dose auswirft, weil er meint das Original ist weg, ist doch total egal und gehört sich nicht. Der FTF unterscheidet sich vom "normalen" Fund eh kaum. Beim FTF ist das Listing tendenziell fehlerhafter und der Cacher hektischer. Sonst noch ein Unterschied? ;)

3.)
Bei 10m Abweichung zwischen meinem Gerät und den Zielkoordinaten schreibe ich online auch nichts. Das ist an einem bewölkten Tag sehr schnell die normale Abweichung meines GPSR.

Benutzeravatar
Marschkompasszahl
Geowizard
Beiträge: 2025
Registriert: So 25. Jul 2010, 23:27
Wohnort: Mainz

Re: FTF mal anders

Beitrag von Marschkompasszahl » Fr 14. Jun 2013, 13:53

Die Riedrinder hat geschrieben:Wie sollen denn die Reviewer ihren kompletten "Einsatzbereich" abdecken, um die Caches "vollumfänglich" zu prüfen? Da wäre eine sehr viel größere Personalstärke notwendig, die dazu auch noch alle zumindest T5-tauglich sein müssten...Ganz zu schweigen von der finanziellen Komponente (eine so umfangreiche Arbeit müsste dann m.E. von bezahlten Kräften erledigt werden).
Wozu zahlen wir denn schießlich 30 US$?!
:p


Aber mal im ernst: Wir wissen nun nicht, was da im Vorfeld an Abpsrachen zwischen Owner und Reviewer gelaufen ist, um beurteilen zu können, ob da der Owner zu früh auf den Knopf gedrückt hat oder mit einem Reviewer alles besprochen war und ein anderer Reviewer das Ding frei geschaltet hat.

Andererseits war das doch gerade zu einer Projektwoche eine interessante Erfahrung.
Aus Fehlern kann man lernen. Und die FTF-Jäger haben gezeigt, wie man es besser nicht macht.
:^^:

Benutzeravatar
The Steintigers
Geocacher
Beiträge: 156
Registriert: Sa 26. Mär 2011, 22:39

Re: FTF mal anders

Beitrag von The Steintigers » Fr 14. Jun 2013, 14:32

Chrislex hat geschrieben:Moin,
das schöne an dem Publish ist, das derjenige welcher ihn publish geloggt hat, auch am Dienstag von mir einen gelegten Multi nach nur zwei Stunden geloggt hat. Als dann am MIttwoch jemand meine Runde machen wollte, sind denne noch zwei kleinere Fehler aufgefallen, welche sie mir gesagt haben. Ein Fehler davon hatte eine Abweichung von guten 10 Metern. Ich traf mich mit denen, und habe es dann nochmal gegenkontrolliert. ICh emine das hätte fortwo doch auffallen müssen, wenn er angeblich diese Tour gemacht hat....

Irgendwie verstehe ich das nicht so ganz...
Meinst du mit "geloggt" etwa den Reviewer "Publish"?
Nun, tut mir leid wenn ich dich da entäuschen muss, aber Reviewer laufen für gewöhnlich nicht die eingereichten Listings die auf Freischaltung warten ab.
Reviewer prüfen lediglich ob dein Cache regelkonform ist. Ebenso gehen Reviewer davon aus, dass wenn du ein Listing einreichst, dass dann auch eine Dose ausliegt.
Denn immerhin musst du als Owner beim Listing erstellen ja auch dieses Häkchen setzen.
Auf Richtigkeit der Formel bei Multi- oder Mysterycaches muss ebenfalls der Owner selbst achten!

Da du auch schreibst, dass dich ein Reviewer bei einem anderen Cache auf deine "Fehler" hingewiesen hat, könnte das daran liegen, dass dein Cache nicht den nötigen Abstand (161m) zu einem anderen Cache eingehalten hat.
Denn das ist erstmal die primäre Aufgabe eines Reviewers. Auch wenn du möglicherweise keinen weiteren Cache auf der Karte gesehen haben solltest, heißt das nicht, dass hier nicht ein Final eines Mysterycaches liegt ;)
Bild
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder