Seite 20 von 23

Re: Mit dem Auto bis zum Cache ..

Verfasst: Di 4. Nov 2014, 23:09
von radioscout
Auch in .nl diskutiert man darüber:
janivanda.nl/2014/een-geocache-bestemmingsverkeer/

Re: Mit dem Auto bis zum Cache ..

Verfasst: Mi 5. Nov 2014, 14:04
von Svensson
radioscout hat geschrieben:Auch in .nl diskutiert man darüber
Dumm nur, dass in einem deutschen Forum die Wenigsten der niederländischen Sprache mächtig sein dürften. Übersetz doch mal...

Re: Mit dem Auto bis zum Cache ..

Verfasst: Mi 5. Nov 2014, 14:52
von Netheron
Da lassen wir es doch mal vom onlinetool übersetzen

Ook zal je, in het geval van aanhouding voor oom Agent, je bestemming moeten kunnen aantonen, maar daar zal het pijltje op je GPS je natuurlijk gelijk bij helpen

"Sie werden auch im Falle einer Inhaftierung für Onkel-Agent in der Lage sein, zu demonstrieren, Ihr Ziel, aber der Pfeil auf dem GPS wird natürlich die gleiche Hilfe zu haben"

:lachtot:

Re: Mit dem Auto bis zum Cache ..

Verfasst: Mi 12. Nov 2014, 09:49
von HansHafen
Moin,

haha, wieder mal gestaunt am Wochenende - ich dachte ja immer ich übertreibe leicht, wenn ich über die Autocacher herziehe. Aber da ist noch Luft nach oben, ich bin ganz baff - nicht ich übertreibe, die Realität übertreibt:

Gerade mit dem Fahrrad am Start eines Multis angekommen stehen wir so auf einer Brücke, nahe Station 1, essen ein Brötchen und ich wechsle eben noch die Akkus von meinem Navi - da kommt eine Auto den recht zugewachsenen Pfad herangefahren? Hä, sind das Cacher? Die wollen doch nicht mit dem Auto direkt zur Dose? Und siehe da: Doch, wollen sie. Und zwar kann "man" heutzutage wohl keine 10 Meter mehr gehen und muss mit dem Auto bis auf 5 Meter an die Stationen heranfahren?! Klar, näher ging ja auch nicht, dann hätten sie in den Fluss fahren müssen, an dessen Böschung der Start lag.

Ein bizarres Spiel - drei Gestalten spingen aus dem Auto und entreißen mir beinahe mit einem blöden Spruch meinen Pack mit Akkus - weil sie das wohl für den Cache gehalten hatten: "Ja, schon scheiße, was? Haste schon gefunden?". Ich: "Äääh, ja? Meine Akkus, richtig! Und nun?".

Als ich die nicht hergeben wollte haben sie dann noch mal auf ihre Handys und Tablets (10 Zoll muss man Minimum zum Cachen haben, wo soll man sich bei Regen sonst unterstellen?) geguckt und die echte Station gefunden. Um dann wieder ins Auto zu steigen und zur nächsten Station zu fahren, die genau 56 ganze Meter weiter lag. Da hat es länger gedauert einzusteigen, zurückzufahren, zu parken und wieder auszusteigen, als direkt zum Cache zu GEHEN! Und dann der Hammer: Auf dem Weg zum nächsten Cache musste man wieder in die andere Richtung - also wieder mit dem Auto die selbe Stecke zum dritten Mal gefahren.

Aber immerhin passten dann die Logs auch zu den Gestalten, wieder mal Vorurteile bestätigt - das hier war eine Runde mit richtig guten Caches (HQ bei Vechta) die durch sehr gute und kreative Dosen glänzt (die Locations sind jedoch oft nicht so toll wegen dem Verkehrslärm der stark befahrenen Straßen anbei) - und die Typen loggen überall mit sowas wie "Gefunden und geloggt". In die Logbücher selbst haben sie gerade so ihre Namen reingekritzelt. Geil.....

:kopfwand:


BG
HansHafen

Re: Mit dem Auto bis zum Cache ..

Verfasst: Mi 12. Nov 2014, 12:15
von Zappo
Also eigentlich gibts ja in allen Lebensbereichen Leute, die sich grenzwertig bis bescheuert verhalten. *

Meines bescheidenen Erachtens hat das aber nur was mit den Leuten und nicht mit der Tätigkeit zu tun. Im Gegenteil - wenn der Nachbar etwas gegen "DIE" Motorradfahrer hat, und alles über einen Kamm schert, nur weil manche mit nem zu lauten Auspuff rumdüsen, ist er schlicht genauso ein Vollpfosten.

Selbst wenn 99 % der Cacher Durchfahrtverbotsschilder mißachten und Uhu-Babys mit leeren Batterien bewerfen, hab ich als Einzelner, der sich korrekt verhält, das Recht drauf, nach MEINEM Verhalten beurteilt zu werden und nicht nach dem pauschalen Urteil.

Diese Fähigkeit zur Vermeidung von Feindbildern und vorgefertigtem Schubladendenken ist schlichtweg eine grundlegende zivilisatorische Errungenschaft - und das verlange ich vom Mitmenschen genauso wie z.B. von Polizei und Gesetzgebern.

Alles andere endet da, wo niemand hinwill. Und noch weiter.

Gruß Zappo

*und manchmal gehört man sogar selbst dazu.....

Re: Mit dem Auto bis zum Cache ..

Verfasst: Mi 12. Nov 2014, 12:44
von -gullinborsti-
Zappo hat geschrieben:... eine grundlegende zivilisatorische Errungenschaft ...
Welche Zivilisation? Wann hast Du zum letzten mal Nachrichten gesehen?

Sorry, ich glaube das trübe Wetter schlägt mir aufs Gemüt ;)

Re: Mit dem Auto bis zum Cache ..

Verfasst: Mi 12. Nov 2014, 14:20
von Zappo
-gullinborsti- hat geschrieben:Welche Zivilisation? Wann hast Du zum letzten mal Nachrichten gesehen?
So kurz vorm Krieg schau ich keine Nachrichten :)

Gruß Zappo

Re: Mit dem Auto bis zum Cache ..

Verfasst: Mi 12. Nov 2014, 14:46
von HansHafen
@Zappo - volle Zustimmung. Ich wünschte mehr Menschen würden so denken!

Manchmal packe ich mir eben doch an den Kopf wenn ich sowas sehe.
Hast aber Recht - man sollte das nicht allzu sehr verallgemeinern.
Nichts.

Wenngleich das viele dennoch tun - und ggf. mit der Messlatte an mich rangegangen wird, die solche Leute (wie oben beschrieben) setzen. Und ich mich deswegen eigentlich kaum noch als Geocacher outen mag...

BG
HansHafen

Re: Mit dem Auto bis zum Cache ..

Verfasst: Mi 12. Nov 2014, 14:48
von HansHafen
-gullinborsti- hat geschrieben:
Zappo hat geschrieben:... eine grundlegende zivilisatorische Errungenschaft ...
Welche Zivilisation? Wann hast Du zum letzten mal Nachrichten gesehen?

Sorry, ich glaube das trübe Wetter schlägt mir aufs Gemüt ;)
Komisch - geht mir heute ähnlich :???:

Aber man muss nicht mal Nachrichten sehen - mir geht es schon jedes Mal so, wenn ich im Supermarkt an der Fleischabteilung vorbeigehen muss. Was da alles an Tod & Leid eingeschweißt ist reicht bei mir für so manche Depression. Vielleicht ja auch deswegen, weil ich sehe, wo es herkommt - vielleicht sollte ich über einen Umzug nachdenken?

BG
HansHafen

Re: Mit dem Auto bis zum Cache ..

Verfasst: Mi 12. Nov 2014, 20:27
von Team Oberpfalzläufer
Was da alles an Tod & Leid eingeschweißt ist reicht bei mir für so manche Depression. Vielleicht ja auch deswegen, weil ich sehe, wo es herkommt
Wir kaufen unseres frisch :roll: