Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Wie findet ihr dieses Verhalten? Koordinatenweitergabe

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4039
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Wie findet ihr dieses Verhalten? Koordinatenweitergabe

Beitrag von friederix »

raziel28 hat geschrieben: Das ist das eigentliche Debakel daran. Da gibst Du Dir so viel Mühe für ein Rätsel und dann kommen Leute, die einfach die Abkürzung nehmen.
Der Mensch ist von Natur aus faul: Auf dem Weg zum Zigarettenautomaten nimmt er die Abkürzung über den Rasen. :^^:
Wäre der Mensch nicht faul, gäbe es keine Computer, die ihm uneffektive Arbeit abnehmen und schon gar keine keine Autos.
Laufen ist schließlich anstrengender und zeitaufwändiger.

Kurzum: Es liegt in der Natur des menschlichen Hirns, Hindernisse ressourcenschonend zu umschiffen; bzw. das überhaupt erst zu ermöglichen.

Gruß friederix
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!
Benutzeravatar
mattes + paulharris
Geomaster
Beiträge: 773
Registriert: Di 31. Aug 2004, 19:21
Wohnort: Dortmund

Re: Wie findet ihr dieses Verhalten? Koordinatenweitergabe

Beitrag von mattes + paulharris »

Kann ja sei, dass die Owner stolz auf ihr Rätsel sind und dann enttäuscht, dass kaum einer Lust hat, sich in die Untiefen der Pfandverordnung zu stürzen und herumzurechnen, um am Ende mit einer Filmdose "belohnt" zu werden.
Oder wegen anderer Fragen zum Lieblingsschützenverein / Lieblingsmusik / Lieblingsfilm des Owners oder der Frage, in welchen Aldi-Filialen in Dortmund der Joghurt rechts oder links vom Eingang steht zu recherchieren. Das sind halt Aufgabenstellungen, die (für mich) uninteressant und nervig sind.

Wenn mir danach ist, kann ich mir auch ein Rätselheft kaufen.

Das listing dieser Ratehaken kommt auf die Ignorelist, bis mir irgendwer irgendwo die Koordinaten gibt. Wenn ich dann gar nichts anderes zu tun habe und sowieso gerade in der Gegend bin, wird der Micro (warum sind Ratehaken zu gefühlten 99 % dazu da, eine Filmdose an einer nichtssagenden location "aufzuwerten"?) abgegriffen.

Bei mir in der Gegend haben früher hexaman und havrix interessante Ratehaken mit richtigen Dosen an schönen locations in der Natur versteckt. Da war es eine Herausforderung, die Lösung auch selber zu erabeiten und das Rätsel zu lösen und die Dose zu suchen haben Spaß gemacht. Aber die "was bin ich schlau" und "google-Rätsel" für einen hingeworfenen Mico mag lösen wer will, ich habe da keinen Bock drauf.
Und für mich ist es auch keine Frage der Ehre, bei solchen Ratehaken das Ego des Owners zu befriedigen.

PaulHarris
Zuletzt geändert von mattes + paulharris am So 23. Jun 2013, 18:27, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7999
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Wie findet ihr dieses Verhalten? Koordinatenweitergabe

Beitrag von Zappo »

argus1972 hat geschrieben:....Sicherlich mag es viele Rätselfans geben, aber für meine Begriffe ist ihre Zahl viel geringer, als die Owner von "?" annehmen. Umso bizarrer, dass in machen Gegenden die Karte flächendeckend mit Blau gefüllt ist.....
Das ist mein Reden. Und wenn geloggt würde, wie man zu den Koords gekommen ist, würden sich die meisten sehr wundern, wer bzw. wieviele überhaupt die Rätsel gelöst haben.

Z.
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"
Benutzeravatar
Zweiauge
Geowizard
Beiträge: 2226
Registriert: So 5. Feb 2012, 23:04
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Wie findet ihr dieses Verhalten? Koordinatenweitergabe

Beitrag von Zweiauge »

ich mag ja Rätselchaches wirklich gerne, wenn sie gut sind. Das sind nur leider grob geschätzt 5% der Mysties.

Wenn ich nur googeln muss- fad.

Wenn ich 97 Folgen der Lieblingsserie des Owners sehen muss/Lieder der Lieblingsband hören muss/ irgendwelche Daten des Lieblingshobbys nachschlagen muss (wer war 1976 in Hinterobergstetten Dritter bei den Dartmeisterschaften?) - komplett unnötig.

Wenn man erst raten muss, wie man raten soll. (lege die dritten und siebten Buchstaben jedes 10ten Wortes der total faden selbst erfundenen Geschichte um, addiere sie, rechne sie mal Pi, schreib das binär und lies es von hinten- was soll der Quatsch- das macht doch nicht mal euch selber Spaß

Dumme Hirnwixxereien aus dem Gebiet, dass der Owner grad studiert, oft uneindeutig, weil es tatsächlich sein kann, dass manche Chemiker die Pipisolufide nicht in 7, sondern in 17 Klassen einteilen, aber das weiß der Student im ersten Semester halt nicht, und ist auch zu faul zum gegenchecken- Wenn mir wer beweisen will, dass er schlauer ist als ich, kann er das gerne tun, aber muss er deswegen gleich nen Cache dazu verstecken?

Mysties, die ich mag sind solche, die sich mit dem Ort beschäftigen, in dem sie sich befinden, oder die einem etwas objektiv interessantes beibringen. Oder die wirklich witzig und originell sind, von der Aufgabenstellung her (Cachebingo in Wien!, etc pp),

Auch ok, find ich Mysties die offensichtlich vorgeschalten werden, um eine "empfindliche" Location/aufwändige Dose zu schonen. Damit nicht jeder Hinz und Kunz hinrennt, sondern nur Leute hingehen, die sich zumindest bereit waren, sich ein wenig vorher zu beschäftigen.
Benutzeravatar
Die Riedrinder
Geocacher
Beiträge: 124
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 13:00
Wohnort: Im südhessischen Ried

Re: Wie findet ihr dieses Verhalten? Koordinatenweitergabe

Beitrag von Die Riedrinder »

In Sachen Ratehaken sehe ich mich mit familyPS und MadCatERZ auf einer Wellenlänge: Wenn man "pingelig" genug ist und nicht stumpf jeden Cache machen muss, kann man durchaus nette und unterhaltsame Mysterys finden. Es kommt immer nur auf die Auswahl und auf den eigenen Anspruch an...

Sicherlich gibt es Rätsel, die mir einfach zu hoch sind - aber wenn ich da schon beim Durchlesen überhaupt keinen Einstieg finde und auch meine Frau nur noch den Kopf schüttelt, dann gibt es nur eine Lösung - und die heißt eben ignorieren. Wo steht geschrieben, dass ich "die Homezone freihalten muss"? Ich bin momentan überhaupt nicht in der Lage, T5er auch nur anzudenken (Zustand nach beidseitiger Hand-OP) - also kommen die bei mir auf die Ignorierliste. Und ebenso mach ich das mit Caches, die einfach nicht in unser Riedrinder-Beuteschema passen - ich werd nicht zum Cachen nach Mannheim fahren und irgendwo in sozialen Brennpunkten mich "zum Horst machen" - auch wenn Mannheim recht nahe liegt und vielleicht auch den einen oder anderen interessanten Cache vorzeigen kann.

Und ich hätte auch kein Problem damit, Koordinaten von Mysterys weiterzugeben - vor kurzem hat jemand uns angemailt, weil sie die Dose, die wir vor ihnen gemacht haben, partout nicht finden konnten. Ob ich jetzt da (beim Final eines 10-Stationen-Multis) helfe oder ob ich jemand die Mystery-Koordinaten gebe, was soll's? Vielleicht steh ich auch irgendwann mal auf dem Schlauch und brauche Hilfe - also helfe ich anderen und kann dann von ihnen vielleicht auch mal Hilfe erwarten...

Und wen das stört, der darf eben keine Mysterys auslegen - denn unsere Drohung, einen "ortsansässigen" T4,5 unter einer Brücke mit Feuerwehrkran und Absturzsicherungssatz (bin zufälligerweise neben Familienvater und Geocacher auch Feuerwehrmann) zu machen, hat den Owner bis jetzt nicht dazu veranlasst, deswegen in der Grünen Hölle um Hilfe zu rufen oder den Klettercache ins Archiv zu schubsen...
Die Riedrinder

Bild Bild
Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7999
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Wie findet ihr dieses Verhalten? Koordinatenweitergabe

Beitrag von Zappo »

Zweiauge hat geschrieben:ich mag ja Rätselchaches wirklich gerne, wenn sie gut sind. Das sind nur leider grob geschätzt 5% der Mysties. .....
Ich bin für meine Behauptung 10 % schon fast gesteinigt worden :D

Nöh, im Ernst - seh ich auch so. So ziemlich alles, was Du schriebst.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"
Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4039
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Wie findet ihr dieses Verhalten? Koordinatenweitergabe

Beitrag von friederix »

mattes + paulharris hat geschrieben: Bei mir in der Gegend haben früher hexaman und havrix interessante Ratehaken mit richtigen Dosen an schönen locations in der Natur versteckt.
Hach, ja an die Namen kann ich mich auch noch gut erinnern.
War auch meine Anfangszeit.
Damals habe ich das Ruhrgebiet zum ersten Mal richtig kennen gelernt.

BTW: havrix; - war das nicht der Erfinder der grünen Pappmedaille?
Manche hatte es anstatt auf den FTF auf den vierten Platz angelegt.
Die "Grüne Pappmedaille" eben.

Es war eine schöne Zeit ...

Gruß friederix

ps. Vergiß mir den vascodagama nicht. :-)
Zuletzt geändert von friederix am So 23. Jun 2013, 19:58, insgesamt 1-mal geändert.
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!
Benutzeravatar
Trracer
Geowizard
Beiträge: 2297
Registriert: Do 15. Mai 2008, 12:33
Wohnort: Mainz

Re: Wie findet ihr dieses Verhalten? Koordinatenweitergabe

Beitrag von Trracer »

Um die Frage zu beantworten: Ein Cache ist da um gefunden zu werden, wie man dies erreicht meiner Meinung nach egal. Vielleicht ist auch das Rätsel so leicht lösbar, dass es keinen Geochecker bedarf.
Benutzeravatar
Börkumer
Geoguru
Beiträge: 3116
Registriert: Di 24. Apr 2012, 17:29
Wohnort: Nordseeinsel Borkum

Re: Wie findet ihr dieses Verhalten? Koordinatenweitergabe

Beitrag von Börkumer »

wenn ich so überlege, ich nehme sogar die Fotos die zur Lösung meiner Mysterieserie führen, selbst mit zu unseren Events. Verdammte Differenziertheit. :D
Bild
Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4039
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Wie findet ihr dieses Verhalten? Koordinatenweitergabe

Beitrag von friederix »

Trracer hat geschrieben:[...] Ein Cache ist da um gefunden zu werden, wie man dies erreicht meiner Meinung nach egal. Vielleicht ist auch das Rätsel so leicht lösbar, dass es keinen Geochecker bedarf.
Besser kann man es nicht "auf den Punkt bringen"
Vielen Dank!
Wenn ein Owner meint, dem entgegen wirken zu müssen, entzieht sich dessen Intention deutlch dem des allgemeinen Verständnisses vom Geocaching.

"Wir verstecken Caches vor den Muggles und nicht vor den Cachern!"

PUNKT!

Gruß friederix
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!
Antworten