Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Multi oder Powertrail?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Multi oder Powertrail?

Umfrage endete am So 6. Okt 2013, 10:18

Multi
93
79%
Powertrail
24
21%
 
Abstimmungen insgesamt: 117

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4031
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Multi oder Powertrail?

Beitrag von friederix » Fr 28. Jun 2013, 17:05

Ich habe hier im Büro so einen Spruchkalender an der Wand hängen.
Der Spruch von heute lautet:
"Wahrheit leidet oft mehr durch den Übereifer ihrer Verteitiger als durch die Argumente ihrer Gegner."
Soll von einem William Penn stammen. - Ich kenn' den Mann nicht.

Irgendwie passt das auf diese Glaubensfrage Tradi oder Multi.
Natürlich sind Multies im Mittel anspruchsvoller. als Tradies.
Aber manchmal möchte man es eben auch einfach und ohne große Vorarbeit.

Was mich betrifft, ich mache alleine lieber Tradies und in einer Gruppe ab drei Leute lieber Multies.

Beides hat seinen eigenen Reiz.

Gruß friederix
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Werbung:
Schrottie

Re: AW: Multi oder Powertrail?

Beitrag von Schrottie » Fr 28. Jun 2013, 17:37

Ich bevorzuge auch den Multi, habe aber ebensowenig gegen PTs. Wenn da plötzlich mal eine Wanderung an 20 Dosen entlang führt, mache ich die eben auch mit.

Beim Multi mag ich aber eher die langen, also mit mindestens 5 Kilometern. Diese immer mehr aufkommenden Kurzmultis mit Start und Finale mag ich überhaupt nicht. Nicht nur, das es bei denen so aussieht als wolle der Owner nur einen Multi im Portfolio haben, aber hat keine Lust einen guten zu legen, auch ist der ja sehr schnell erledigt.

Multis mit mehr als 10 Stationen stören mich auch nicht, ganz im Gegenteil. Nur mag ich dann vorher gern wissen welche Streckenlänge und optimalerweise auch grob welche Streckenführung auf mich zukommt. Und wenn ich dann eben an Station 23 scheitere, dann ist das halt so. Ich hatte doch trotzdem eine schone Zeit in der Natur und da ist es mir herzlich egal ob ich am Ende einen Fund oder ein DNF logge.

Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: Multi oder Powertrail?

Beitrag von argus1972 » Fr 28. Jun 2013, 18:00

ICH würde im Zweifelsfall dem Multi machen, wobei die Diskussion hier müßig ist, denn es werden doch überhaupt keine Multis mehr gelegt, sondern diese hypothetische Runde IST DEFINITIV ein Powertrail aus 20 Dosen, weil das eben heute so ist.
Die heißen dann aber Station #1- Station #20. Ach ja, einen Bonus gibt es selbstredend auch noch. Der heißt "Final"!
Insgesamt also fast ein Multi, aber mit für sportliche Cacher adäquatem Verhältnis von Zeitaufwand zu Punkten, denn von "Geocaches" möchte zumindest ich bei Runden dieser Art nicht so wirklich reden. :roll:

Ich habe kürzlich noch, als so etwas in meiner Gegend in den Wald gerotzt veröffentlicht wurde, in den To-Do´s geschaut, ob sich da was im Regelwerk geändert hatte und Multis komplett gestrichen wurden, aber zum Glück war nur mal wieder ein Owner auf dem Holzweg.

Wie gesagt, die Fragestellung ist unrealistisch!

Genug der Ironie ...

:D
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße

christosB
Geocacher
Beiträge: 22
Registriert: Mo 13. Mai 2013, 16:37

Re: Multi oder Powertrail?

Beitrag von christosB » Fr 28. Jun 2013, 20:51

Ich finde beides toll und mache auch beides gerne. Man kann bei beiden Glück und auch Pech haben. Ich liebe Waldmultis. Klar kann man Pech haben und an irgendeiner Station hängen bleiben. Aber im Vordergrund steht, ich hatte einen (hoffentlich) schönen Tag mit einem netten Spaziergang bzw. Wanderung. Wenn ich da am Ende, dass Finale nicht finde, ist es keine Katastrophe. Ich bin auch gerne mit dem Fahrrad unterwegs und da kommt mir eine geführte Runde, durch einen PT, gerade recht. Jedoch würde mir nicht in den Sinn kommen, diese mit dem Auto abzufahren.

Benutzeravatar
SoliT
Geomaster
Beiträge: 339
Registriert: Mo 23. Feb 2009, 13:27

Re: Multi oder Powertrail?

Beitrag von SoliT » Fr 28. Jun 2013, 21:01

Ich will die Cachesättigungsregelung wieder zurück!
Dann hätten wir diese Diskussion und Abstimmung gar nicht nötig.

Benutzeravatar
SharkAttack
Geowizard
Beiträge: 2456
Registriert: Mo 17. Aug 2009, 07:27
Ingress: Enlightened
Wohnort: 45239 Essen
Kontaktdaten:

Re: Multi oder Powertrail?

Beitrag von SharkAttack » Fr 28. Jun 2013, 21:05

christosB hat geschrieben:Ich bin auch gerne mit dem Fahrrad unterwegs und da kommt mir eine geführte Runde, durch einen PT, gerade recht.
Also da muss ich doch echt mit dem Kopf schütteln.. PT heisst ziemlich genau 161m zwischen den Punkten, also gerade mal ein bis zwei Pedalumdrehungen, und sowas nennst du dann Radfahren? Ich habe so ein Verhalten bislang nur bei Briefträgern beobachtet :hilfe:

Oder nimmst nur jede zehnte Dose mit und lässt die dazwischen links liegen, sowas hab ich auch mal gemacht, dann hat es wenigstens noch etwas mit radeln zu tun :^^:
Bild

der Waldi
Geocacher
Beiträge: 39
Registriert: Sa 31. Jan 2009, 00:45

Re: Multi oder Powertrail?

Beitrag von der Waldi » Fr 28. Jun 2013, 21:06

Wenn es darum geht, ob ich lieber einen schön gemachten Multi oder die Powertrailrunde angehe, dann tendiere ich eher zum Multi. Sollen doch die Punktegeier den Powertrail angehen, ich freue mich lieber über gut gemachte Stationen bei denen man sieht, das der Owner Zeit und Mühe investiert hat, als in den Wald geworfene Petlinge.
Wenn ich allerdings die mir zur Verfügung stehende Zeit gegen rechne, fällt meine Wahl nicht mehr so eindeutig aus.
Von einem Powertrail kann ich, wenn ich etwas Zeit habe auch nur eine Hand voll Dosen suchen und wieder nach hause gehen, ohne das Wissen, etwas angefangen und nicht zu Ende gebracht zu haben. Bei einem Multi bleibt, wenn ich abbrechen muss, jedoch genau dieses Gefühl im Hinterkopf. Je besser der Muliti ist, desto eher.

Und wenn ich selber einen Cache legen will, dann ist es natürlich einfacher, eine Hand voll vorgefertigter Petlinge in den Rucksack zu packen, diese in der Landschaft zu hinterlassen, Koordinaten auf nehmen und ein Listing zu schreiben als einen Multi zu planen.
Ich sitze schon seit längerem an der Planung eines solchen und muss dazu nicht nur einmal in den Wald, sondern bisher 3mal, die Runde ab gehen, messen, Versteckmöglichkeiten suchen, Aufgaben ausdenken, nach messen, basteln und wenn alles fertig ist, legen.
Und immer wieder habe ich im Hinterkopf daß andere Dosen dazwischen kommen könnten oder ich Abstandsprobleme mit anderen Dosen bekomme usw.
Dann vergrößert sich der Aufwand noch weiter, wenn man alles umwerfen, Stationen verlegen, andere Stationen anpassen muss.
Bei einem Powertrail stört es dagegen wenig, wenn von 100 Dosen zwei oder drei wegen Abstandsproblemen nicht durchgewunken werden. Die bleiben dann einfach weg und kein Hahn kräht danach.

Trotz dieser Überlegungen habe ich für Mutli gestimmt, einfach weil mir diese in der Regel besser gefallen und ich die Punkte für nebensächlich halte.

der Waldi

Allgäuerin
Geonewbie
Beiträge: 9
Registriert: So 13. Jan 2013, 18:42

Re: Multi oder Powertrail?

Beitrag von Allgäuerin » Sa 29. Jun 2013, 00:24

Multi. Wobei ich natürlich schon auch mal eine Tradirunde ablaufe - aber mehr als 10+/- Dosen müssen es dann doch nicht sein, dann stellt sich eine gewisse Sättigung ein. Vorletztes WE habe ich eine Tradirunde (relativ neu) gemacht, da bin ich mindestens auf 5 Teams getroffen... einerseits ist das ja ganz nett, mal jmd zu treffen, andererseits war mir das eigentlich schon fast zu viel Trubel. Ist ja fast wie beim Minigolfen, wo schon hinter einem die nächsten Spieler lauern und man anfängt, sich zu stressen.
Ansonsten lese ich mir die Listings und Vorlogs von angedachten Multis, gerade wenn sie umfangreicher sind, gut durch um evtl Enttäuschungen und Mißverständnissen vorzubeugen. Dann darf es auch gerne ein längerer Multi mit +10 Stages und über 5 km sein. Das Beispiel am Anfang halte ich für etwas übertrieben - 20 Stages auf 3,5 km, das klingt wenig praktikabel, habe ich auch noch nie gesehen bzw im Listing gelesen.

Auch als Owner bevorzuge ich den Multi - allein schon wegen zwar weniger, aber doch detailierter Logs - C/P Logs brauche ich persönlich nicht.

Benutzeravatar
D-Thorolf
Geomaster
Beiträge: 375
Registriert: Fr 19. Jun 2009, 15:10
Wohnort: Kiel

Re: Multi oder Powertrail?

Beitrag von D-Thorolf » Sa 29. Jun 2013, 00:48

Was ich lieber machen würde ist für mich klar: Multi.
Bezogen auf die Vorgaben zur Umfrage: Dann lieber Windjammerparade bei Gewitter zur Kieler Woche mit nem Glühwein.

Beide Varianten sind, wie schon geschrieben wurde, für mich zu speziell im Vergleich. Insbesondere die Multivariante ist mir so noch nie über den Weg gelaufen...

christosB
Geocacher
Beiträge: 22
Registriert: Mo 13. Mai 2013, 16:37

Re: Multi oder Powertrail?

Beitrag von christosB » Sa 29. Jun 2013, 01:06

@ Team Shark Attack
Schüttel mal nicht zuviel.
Muß/Soll ich da jetzt wirklich drauf eingehen? Wenn ich einen PT mache, teile ich mir den vorher auf. Je nachdem was das für einer ist. Im Wald laufe ich lieber. Wenn dann ein Teilstück über Straße dabei ist, fahre ich den mit dem Rad ab. Wenn der PT nur auf einer Straße ist, fände ich den PT jetzt auch nicht so atraktiv.
Aber ich muß mich ja jetzt hier sicher auch nicht rechtfertigen, ne!
Das war halt meine Meinung.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder