Bekanntmachung: neuer geocaching shop

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

OTrade
Geocacher
Beiträge: 30
Registriert: Sa 28. Jan 2006, 12:00
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Bekanntmachung: neuer geocaching shop

Beitrag von OTrade » So 29. Jan 2006, 21:46

So. Nachdem ich so unachtsam war, die info in den Marktplatz zu stellen ohne vorher die Regeln gelesen zu haben... :oops:

...hier nochmals, mit vielem lieben dank die moderatoren die das Forum sauber halten, an der richtigen Stelle, zur Information für euch liebe geocacher aus dem norden. :) :D :mrgreen:

Ab sofort gibt es in der Schweiz einen neuen Geocachingshop !!!
Wir würden uns über euer Feedback und Anregungen sehr freuen.

Zum Start*** gibt es übrigens eine kleine Verlosung:

- Unter den Bestellern der ersten 24 Stunden: einen kompletten High-End Cache. (LockLock-pro, Logbuch, Stift, Kleber) ---> abgelaufen
- Unter den Bestellern der zweiten 24 Stunden: einen Geocoin ---> abgelaufen
- Unter den Bestellern bis zum ende der ersten Woche: drei mal je einen Travelbug.

(*** Start war Freitag Abend, 27.1.2006 - 21:20 Uhr. )

Es gibt wohl das Eine oder Andere noch zum optimieren. Ausserdem gibt es wohl auch Artikel, die in Deutschland vieleicht günstiger erhältlich sind.

Eine Auslandüberweisung kostet wohl um die 7 Eur.
edit: Deshalb habe ich nun zusätzlich noch PayPal als Zahlungsmöglichkeit aktiviert.

Zusätzlich können auch noch Kosten für Zoll und MwSt. entstehen.
Wobei kleinere Lieferungen (ein-zwei Coins) theoretisch auch als "Geschenk" deklariert werden könnten. (hab' ich mal gehört). - Nicht dass ich sowas verwerfliches machen würde... :wink:

edit:das "hohe-Versandpreise-Problem" wurde behoben.
Zuletzt geändert von OTrade am Di 31. Jan 2006, 20:17, insgesamt 3-mal geändert.
Bild

Werbung:
Benutzeravatar
BS/2
Geomaster
Beiträge: 435
Registriert: Mi 13. Apr 2005, 22:14

Beitrag von BS/2 » So 29. Jan 2006, 21:49

Potentielle Kunden sollten sich vorher die AGB zu Gemüte führen.

Ich finde die recht erhellend (und in einigem Widerspruch zum öKSchG, also vermutlich auch zum deutschen).
Bild Bild

HHL

Beitrag von HHL » So 29. Jan 2006, 21:52

BS/2 hat geschrieben:Potentielle Kunden sollten sich vorher die AGB zu Gemüte führen.

Ich finde die recht erhellend (und in einigem Widerspruch zum öKSchG, also vermutlich auch zum deutschen).

nettopreise? ich glaube es hackt.
happy hunting.

Benutzeravatar
BS/2
Geomaster
Beiträge: 435
Registriert: Mi 13. Apr 2005, 22:14

Beitrag von BS/2 » So 29. Jan 2006, 21:54

HHL hat geschrieben:nettopreise? ich glaube es hackt.


HHL. kannst du den Satz bitte der 2.dt. Lautverschiebung ;) unterwerfen, damit ich ihn auch verstehe...

Danke. :)
Zuletzt geändert von BS/2 am So 29. Jan 2006, 21:54, insgesamt 1-mal geändert.
Bild Bild

Benutzeravatar
nontoxicprinting
Geomaster
Beiträge: 386
Registriert: Mo 6. Sep 2004, 13:22
Wohnort: 84036 Landshut

Beitrag von nontoxicprinting » So 29. Jan 2006, 21:54

Na, denn mal Butter an die Fische - oder so...
Ich bin kein Jurist und hätte es gerne genauer.

Joschi

OTrade
Geocacher
Beiträge: 30
Registriert: Sa 28. Jan 2006, 12:00
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

"böser" schop?

Beitrag von OTrade » So 29. Jan 2006, 22:04

BS/2 hat geschrieben:Potentielle Kunden sollten sich vorher die AGB zu Gemüte führen.

Ich finde die recht erhellend (und in einigem Widerspruch zum öKSchG, also vermutlich auch zum deutschen).


werter BS/2

Bei meinem Shop verhält es sich eigentlich wie bei jedem anderen auch. Wer WILL kann was kaufen. Er bezahlt Geld ich liefere die Ware.

Auf Ihre sehr unfreundliche Reaktion im Ö-Forum edit: der Thread wurde mittlerweise vom Forumbetreiber gelöscht. - ZITAT: "Ich will mal fair sein" ZITAT-ENDE - habe ich ihnen mitgeteilt, dass ich die AGB's halt einfach als Standard übernommen habe und beabsichtige, sie noch so einfach wie möglich "auszudünnen". Ausserdem habe ich sie höflich gefragt, ob sie mir mitteilen würden, was denn nach Ihrer Auffassung ZITAT: "teilweise sittenwidrig, teilweise schlicht rechtswidrig." ZITAT ENDE ist. Leider habe ich keine Antwort von Ihnen erhalten.
Dafür probieren Sie nun, mich hier ebenfalls zu verreissen. Das ist gelinde gesagt sehr unfreundlich. Sie kennen mich nicht. Sie wissen nicht, was für ein Mensch ich bin.

Ich weis einfach, dass nach Schweizer Recht so sicher alles in Ordnung ist. Auch bin ich gerade dieses E-Commerce Gesetz am durchlesen. Mit dem Ergebnis, dass ich mittlerweisen bald Kopfweg habe von all dem Juristendeutsch aber immer noch nicht verstehe, was ich denn nun korrigieren muss. Aber vieleicht weis das ja jemand und teilt es mir mit. Wie ich eben schon geschrieben habe bin ich für Anregungen dankbar.


edit: also dieses ECG (E-Commerce Gesetz) ist "Österreichisches Bundesgesetz". Warum lese ich sowas überhaupt...

und überhaupt:
"Prinzipien der E-Commerce-Richtlinie:
* 1. Das Herkunftslandprinzip bestimmt, dass die Dienste der Informationsgesellschaft (das sind in der Regel gegen Entgelt elektronisch im Fernabsatz und auf individuellen Abruf eines Empfängers erbrachte Dienstleistungen) grundsätzlich dem Rechtssystem unterfallen, in dem der Anbieter niedergelassen ist."



Freundliche Grüsse
oLiVeR
OTrade
Zuletzt geändert von OTrade am Mi 1. Feb 2006, 01:53, insgesamt 2-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
BS/2
Geomaster
Beiträge: 435
Registriert: Mi 13. Apr 2005, 22:14

Beitrag von BS/2 » So 29. Jan 2006, 22:07

nontoxicprinting hat geschrieben:Na, denn mal Butter an die Fische - oder so...
Ich (...) hätte es gerne genauer.


OTrade hat geschrieben:8. Mängelgewährleistung und Haftung
Jegliche Garantieansprüche beschränken sich auf den Umfang der Gewährleistung des Herstellers.


Weitere Lesebeispiele nur gegen Einwurf kleiner Münzen... :P
Bild Bild

Benutzeravatar
BS/2
Geomaster
Beiträge: 435
Registriert: Mi 13. Apr 2005, 22:14

Re: "böser" schop?

Beitrag von BS/2 » So 29. Jan 2006, 22:19

OTrade hat geschrieben:werter BS/2

/snip/

Dafür probieren Sie nun, mich hier ebenfalls zu verreissen. Das ist gelinde gesagt sehr unfreundlich. Sie kennen mich nicht. Sie wissen nicht, was für ein Mensch ich bin.

Ich weis einfach, dass nach Schweizer Recht so sicher alles in Ordnung ist.

/snip/

Freundliche Grüsse
oLiVeR
OTrade


Vorweg: Ich bin weder befugt noch willens, hier Rechtauskünfte zu geben.
Wenn du allerdings in einem (fremden) Land im Geschäftsleben tätig sein willst, solltest du dir vorher die entsprechenden Bestimmungen sehr genau ansehen (oder allenfalls einen Rechtsanwalt beiziehen).
Für einen Verkauf im Ausland reicht die Befolgung des schweizerischen Rechtes nicht; wenn es noch dazu um Konsumentengeschäft geht, sind die Bestimmungen für den Verkäufer noch strenger.
Schließlich: dass dein Beitrag im österreichischen Forum von der Moderatorin ebenso gelöscht wurde wie hier der im Marktplatz, würde mir zu denken geben.

BS/2
Bild Bild

Benutzeravatar
Gagravarr
Geomaster
Beiträge: 792
Registriert: Fr 15. Apr 2005, 12:36
Wohnort: Odenwald / Germany
Kontaktdaten:

Re: "böser" schop?

Beitrag von Gagravarr » So 29. Jan 2006, 22:34

BS/2 hat geschrieben:Für einen Verkauf im Ausland reicht die Befolgung des schweizerischen Rechtes nicht; wenn es noch dazu um Konsumentengeschäft geht, sind die Bestimmungen für den Verkäufer noch strenger.

Blödsinn. Die Schweiz ist kein EU-Land, für den Shop reichen Schweizer Gesetze vollkommen aus, egal wohin er verkauft. Das ist ja genau das Risiko beim Kauf in einem Non-EU-Land...

Ob die AGBs der schweizer Rechtslage entsprechen, weiß ich nicht. Du mit Sicherheit auch nicht.

Unjd gelöscht/abgeändert wurden die Beiträge, weil sie schlicht und ergreifend kommerzielle Werbung sind.
Viele Grüße...
Uwe mit Cache-Retriever Hazel


BildBild

Benutzeravatar
C9H14NO3
Geocacher
Beiträge: 175
Registriert: Di 6. Sep 2005, 12:10
Wohnort: Darmstadt und MKK

Beitrag von C9H14NO3 » So 29. Jan 2006, 22:37

Auf jeden Fall sind die Kosten für die Auslandsüberweisung viel zu hoch, da die Schweiz eben kein EU-Land ist.

Gruß

Björn

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder