Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Begegnungen der tierischen Art

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Mensa2
Geowizard
Beiträge: 1247
Registriert: Di 19. Jul 2005, 18:44
Wohnort: 80687 München

Begegnungen der tierischen Art

Beitrag von Mensa2 » Mi 1. Feb 2006, 19:39

Nachdem ich vor kurzem mein Schlüsselerlebnis mit einem Chow-Chow hatte, interessiert mich:

Ist euch schonmal ähnliches passiert, dass ihr etwa von anderen Hunden oder Tieren (Wildschweine etwa :twisted: ) "belästigt" wurdet, so dass euch doch ein wenig flau im Magen wurde?

Klar, in fast allen Fällen passiert nix und mein "Umdrehen und das Tier einfach komplett ignorieren" hat sich beim Cachen bisher immer bewährt.
Als Jugendlicher hat mich jedoch einmal ein Pudel angesprungen und sogar gebissen, das Vieh. :shock:
Gut kommt dann immer ein erstauntes "Ja mein Gott, normalerweile braucht mein Brutus keine Leine. Das hat der noch nie gemacht..." :roll:

Was sind euere Erfahrungen?
Bild

Werbung:
Benutzeravatar
BS/2
Geomaster
Beiträge: 435
Registriert: Mi 13. Apr 2005, 22:14

Beitrag von BS/2 » Mi 1. Feb 2006, 19:52

Bild Bild

BlackyV
Geowizard
Beiträge: 1327
Registriert: Di 15. Mär 2005, 17:44
Wohnort: Dickes B

Beitrag von BlackyV » Mi 1. Feb 2006, 20:25

Er wollte auch nur spielen. Und er hatte seine Chance:

Bild

Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 5087
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Beitrag von jennergruhle » Mi 1. Feb 2006, 20:33

BlackyV hat geschrieben:Er wollte auch nur spielen. Und er hatte seine Chance:

Ach du Sch***e! Wer hat denn den so brutal zerlegt?
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger

smo
Geomaster
Beiträge: 694
Registriert: Fr 8. Jul 2005, 09:51
Kontaktdaten:

Beitrag von smo » Mi 1. Feb 2006, 21:55

das is ein schwein, mann

Letztes WE wollt uns auch son Koeter verspeisen. einfach entgegenrennen, Arme hochreissen und anbruellen. Zur Not noch nen kraeftigen Tritt, das langt.

Btw. hab auch 2 Chow-Chows, ganz liebe :)

Viele Gruesse
Steve

Doc

Beitrag von Doc » Mi 1. Feb 2006, 21:56

jennergruhle hat geschrieben:Ach du Sch***e! Wer hat denn den so brutal zerlegt?


Das kann nur die Heilige Handgranate von Antiochia gewesen sein! :twisted:

Bild

TB-Cito
Geomaster
Beiträge: 968
Registriert: Sa 20. Aug 2005, 22:56
Wohnort: RT

Re: Begegnungen der tierischen Art

Beitrag von TB-Cito » Mi 1. Feb 2006, 22:09

mensa2 hat geschrieben:Nachdem ich vor kurzem mein Schlüsselerlebnis mit einem Chow-Chow hatte, interessiert mich:

Ist euch schonmal ähnliches passiert, dass ihr etwa von anderen Hunden oder Tieren (Wildschweine etwa :twisted: ) "belästigt" wurdet, so dass euch doch ein wenig flau im Magen wurde?

Klar, in fast allen Fällen passiert nix und mein "Umdrehen und das Tier einfach komplett ignorieren" hat sich beim Cachen bisher immer bewährt.
Als Jugendlicher hat mich jedoch einmal ein Pudel angesprungen und sogar gebissen, das Vieh. :shock:
Gut kommt dann immer ein erstauntes "Ja mein Gott, normalerweile braucht mein Brutus keine Leine. Das hat der noch nie gemacht..." :roll:

Was sind euere Erfahrungen?

Als ich neulich einen cache anging ..im Dunkeln, da hat mir ein großer Hund über die Backe geleckt :lol: Zuerst dachte ich ja, das es sowas nicht gibt, denn sie bellen-oder knurren doch erst, wenn sie jemanden Wittern? Aber nein, der war so zutraulich, das ich mir erst die Backe abwischen musste, bevor ich sein Herrchen erspähte. Sie fragte mich, wo hin ich wollte. Aber ich saß zusammengekauert an einer Brücke, damit sie mich nicht sah. Ich konnte nicht mal ihre 3 Hunde sehen, die auf mich zukamen. Der, der mich abgeschleckt hatte, war sehr groß und mehr als lieb. Also lasse ich mich weiter im dunkeln von so lieben Tieren ablecken, auch wenn ich fast einem Herztod nahe war. :)
Nur wer vom Weg abkommt lernt die Welt kennen!
Rucksäcke sind ja auch immer schwerer zu ertragen!

GeoFaex
Geowizard
Beiträge: 2046
Registriert: Di 2. Aug 2005, 04:42
Wohnort: 74626 Bretzfeld
Kontaktdaten:

Beitrag von GeoFaex » Do 2. Feb 2006, 06:49

Hatte auch schon einige Erlebnisse mit wilden Tieren. Hatte aber Glück und wurde nie verletzt. Meine beiden schrecklichsten Begegnungen:

Als ich zum Jagsttal geradelt bin, wurde ich von 15-20 Eichhörnchen gestoppt, die den Weg belagerten. Die haben sich auch nicht weiter stören lassen, erst das Geräusch vom ausfahrenden Kameraobjektiv hat sie verscheucht.

Beim Haller Stadtbummel stand ich auf einmal 2m neben einem Reh. Das war wohl dermaßen überrascht, das es ne ganze Weile stehn geblieben ist. Erst als ich nach ner Weile wieder mal zur Kamera greifen wollte, verschwand es im Wald. Herrlicher Anblick, und irgendwann erwisch ich auch mal eins (mit der Cam).

Der pure Horror.... :lol:

Team-Ludwigshafen
Geomaster
Beiträge: 924
Registriert: Mo 23. Mai 2005, 13:09
Wohnort: Kurpfalz
Kontaktdaten:

Re: Begegnungen der tierischen Art

Beitrag von Team-Ludwigshafen » Do 2. Feb 2006, 10:44

mensa2 hat geschrieben:Ist euch schonmal ähnliches passiert, dass ihr etwa von anderen Hunden oder Tieren (Wildschweine etwa :twisted: ) "belästigt" wurdet, so dass euch doch ein wenig flau im Magen wurde?


Mit Wildtieren gab's noch nie Probleme. Nahezu an der Tagesordnung sind allerdings in der Tat besagte Belästigungen durch unkontrollierte, heißt freilaufende und sich einen Kehrricht um das Geplärre ihrer Halter scherende, Hunde. Da sowohl meine Frau, als auch meine Kinder diesbezüglich Vorbehalte haben, reagiere ich in diesen Situationen regelmäßig deutlich agressiver (den Haltern gegenüber), als dies die Hunde "normalerweise" tun. Näher als auf Geocachestocklänge ist dann allerdings auch noch keiner herangekommen - schade eigentlich :twisted:

Damit kein falscher Eindruck entsteht, ich bin mit Hunden aufgewachsen und ein absoluter Tiernarr. Nur nehme ich für meine Familie und mich in Anspruch, öffentliche Wege zu begehen, ohne von Vierbeinern angebellt, -geknurrt oder gar angesprungen zu werden.

Immer wieder beobachten wir aber auch, dass die Tiere zwar freilaufen, dann aber beim Annähern angeleint werden oder doch zumindest durch Zuruf angefragt wird, ob dies gewünscht ist.

Sehr, sehr, sehr selten hatten wir wirklich das Gefühl, dass ein Hundehalter sein Tier "echt im Griff" hat. Ich ziehe dann gerne und mit großer Hochachtung meinen imaginären Hut ...

Gruß

Michael
Bild

Benutzeravatar
Eselchen&Radschläger
Geocacher
Beiträge: 104
Registriert: Mi 16. Mär 2005, 11:07
Wohnort: Düsseldorf/Meerbusch & Kassel

Beitrag von Eselchen&Radschläger » Do 2. Feb 2006, 14:25

Wir sind beim Cachen mal einer Wildschweinfamilie begegnet. Zuerst kam die Mama, verschaffte sich Überblick und lief dann mit den kleinen über den Weg. Ganz am Schluss kam dann der Papa und passte auf, daß niemand zurückblieb.

Wir beobachteten das ganze zum Glück aus einigen Metern Entfernung. Unsere Anwesenheit in guter Sichtweite interessierte die Familie aber wohl nicht besonders.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder