Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Cache Petlinge, Gibt es im Discounter?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7857
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Cache Petlinge, Gibt es im Discounter?

Beitrag von Zappo » Mo 16. Sep 2013, 20:28

Fadenkreuz hat geschrieben:Da fällt mir noch ein Spruch der Friedensbewegung aus den 80ern ein: Petling statt Pershing.
DAMALS war das für mich klar - HEUTE stellt das denn doch ne schwere Entscheidung dar. Weiß nicht. Wenn man alles berücksichtigt, für was, für welches Gedanken"gut" und welche Weltanschauung der P. steht - ich glaube, eher nicht. Die Pershing ist ja auch nicht mehr SOOOO aktuell - geht vielleicht garnicht mehr. Ich fürchte, ich würds riskieren :D

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Werbung:
Benutzeravatar
rumpelsocke
Geocacher
Beiträge: 195
Registriert: Di 17. Nov 2009, 22:19
Wohnort: 14452

Re: Cache Petlinge, Gibt es im Discounter?

Beitrag von rumpelsocke » Mo 16. Sep 2013, 22:18

... es kommt auch darauf an, was man aus dem Petling macht. Einer von mir steckt mit dem Logbuch in einer Kokosnuss und ist somit auch im Unterholz gut zu finden.
Bild

Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Cache Petlinge, Gibt es im Discounter?

Beitrag von steingesicht » Mo 16. Sep 2013, 22:24

Fadenkreuz hat geschrieben:... Wenn ein Petling ein Cachebehälter ist, dann nimmt er aber eben auch ganz schön Platz weg, nämlich 161 m ...
Nein, das stimmt so nicht - alles nur eine Frage des passenden Listing :-)
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

Eheufaucan
Geocacher
Beiträge: 73
Registriert: Di 24. Mai 2011, 00:01

Re: Cache Petlinge, Gibt es im Discounter?

Beitrag von Eheufaucan » Di 17. Sep 2013, 02:32

Wer sagt denn das in einer Multistage immer nur eine Zahl oder die nächsten Koordinaten stecken müssen? Man sollte nicht immer alles verallgemeinern.

Ich hab jetzt noch nicht so viele Funde auf dem Konto aber da waren schon sehr viele abwechslungsreiche Petling Stages dabei: Rätsel, Texte zum entschlüsseln, Puzzle, Fortsetzung der Story, Zettel mit Fingerabdrücken zum entnehmen (brauchte man für die nächste Stage) etc. Beim nächsten mal war der Petling magnetisch und man musste ihn aus einem Rohr fischen. Ein anderes mal befand sich darin ein kleiner Chip mit dem man ein Abspielgerät aktivieren konnte (das bekam man an Stage 1 überreicht).

Nicht jede Zwischenstage funktioniert ohne Dose als reine Abzählstation und für die oben genannten Beispiele wären größere Dosen komplett überdimensioniert gewesen. Die perfekte Dosenwahl für die jeweilige Stage ist eben abhängig von der Situation und man sollte Petlinge nicht pauschal verteufeln.

Das Problem ist doch nicht die Dosengröße/-art sondern die Caches die dahinter stecken. Wer aus Langeweile alle 200 Meter einen 08/15 Cache an den Straßenrand legt der nimmt natürlich keine teuren Dosen sondern greift auf Filmdosen oder Petlinge zurück. Daher haben diese Dosen auch ihren schlechten Ruf. Das bedeutet aber im Umkehrschluss nicht das jetzt jeder Petling automatisch einen schlechten Cache definiert.

Ansonsten hilft es nicht sich hier darüber aufzuregen. Man muss sich vielmehr zwingen solche Dosen einfach mal links liegen zu lassen. Leider ist es so das sich viele über Leitplankenmikros beschweren, sie aber letztendlich doch als leicht verdiente Statistikpunkte oder zum säubern der Homezone loggen. Ich hab mir bei meinem ersten Multi z.B. viel Mühe gegeben. Ordentliches Listing, durchdachte Stationen, keine physischen Stages (wollte die Landschaft nicht mit Dosen zupflastern und somit blockieren) sondern Abzählstationen, eindeutige Lösungen, eine Regular Dose mit ausreichend Platz für Tauschobjekte als Finale - das ganze noch Rollstuhl/Kinderwagen tauglich und dank befestigter Wege auch für schlechtes Wetter geeignet. Kurz: ein schöner kleiner Multi den man in ca. 1,5h absolvieren kann (und die ihn bisher gemacht haben fanden ihn auch sehr gut). Dennoch: keine Sau interessiert sich dafür. 2,5 Monate ohne Fund, nicht ein Besucher während des Sommers. Dagegen legt ein Cacher nebenan im Wochentakt neue Mikros am Straßenrand aus (er nennt sie auch noch Knotenpunkt #1, #2 etc.) und jede seiner Dosen hat in nur zwei Wochen schon doppelt so viele Besucher gehabt wie mein Multi in einem Vierteljahr. :kopfwand:

Solange man solche Dosen mit einem Fund belohnt und sich die Owner bestätigt fühlen, solange verlieren sie auch nicht die Lust am auslegen neuer Caches und es wird sich nichts ändern.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder