Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Frust

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Team Spikeman
Geocacher
Beiträge: 242
Registriert: Fr 13. Mai 2005, 12:48

Re: Frust

Beitrag von Team Spikeman » Di 7. Feb 2006, 20:52

Berndte hat geschrieben:Hilft da nicht ein einzelnes kleines Spoilerbild oder Markierung?
...
... am Ziel eine kleine Markierung anzubringen (Bändchen, Beschriftung oder Reflektor).

Es kommt hierbei doch immer auf die Intention des Owners an. Wenn ich einen Cache von D=3 oder aufwärts lege, werde ich doch mein Tun nicht durch Spoilerbilder und eindeutige Hints ad absurdum führen.
Lege ich dagegen Wert auf einen familienfreundlichen Multi, werde ich eindeutigere Hinweise verwenden. Bändchen am Ziel fände ich allerdings albern, ein wenig sollte Geocaching doch noch mit dem Suchen der Dose zu tun haben.


Berndte hat geschrieben:Dieses Hobby soll doch Spass bringen.

Genau, aber jeder definiert Spaß nunmal anders und nicht für jeden ist ein vollverspoilerter 1/1er Blümchencache das Maß aller Dinge!

edit: typo

Werbung:
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22984
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Di 7. Feb 2006, 20:57

Egal ob 1/1 oder 5/5: entscheident ist, daß das Rating stimmt.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

grisu1702

Beitrag von grisu1702 » Di 7. Feb 2006, 21:15

Damit sich jeder ein Bild von dem Cache machen kann:

Gestatten, Rossi

Irgendwann wird da schon von selber ein Hasengrill auftauchen, dann kann D auch auf drei Sterne runter.

Andreas

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13324
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Frust

Beitrag von moenk » Di 7. Feb 2006, 21:31

Team Spikeman hat geschrieben:Genau, aber jeder definiert Spaß nunmal anders und nicht für jeden ist ein vollverspoilerter 1/1er Blümchencache das Maß aller Dinge!

Wie auch immer: Ich hasse es die Vegetation zerlegen zu müssen weil es im Umkreis der Messgenauigkeit keinen Hinweis gibt.
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22984
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Frust

Beitrag von radioscout » Di 7. Feb 2006, 21:46

moenk hat geschrieben:Wie auch immer: Ich hasse es die Vegetation zerlegen zu müssen weil es im Umkreis der Messgenauigkeit keinen Hinweis gibt.

Richtig. Ich habe genug entsprechend verwüstete Locations gesehen.
Wenn ein Cache so versteckt ist, daß er schwer zu finden ist, sollte nichts in der Nähe sein, was zerstört werden kann. Auch nicht von der Abrißbirne des Monats.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

grisu1702

Beitrag von grisu1702 » Di 7. Feb 2006, 21:48

moenk hat geschrieben:Wie auch immer: Ich hasse es die Vegetation zerlegen zu müssen weil es im Umkreis der Messgenauigkeit keinen Hinweis gibt.


Ich denke mal langsam sollten wir schon einen Blick für Cacheverstecke haben, oder. Ich führe mich jedenfalls im Wald nicht so auf, ob man Fragen muss, ob ein Cacher oder eine Rotte Schwarzwild unterwegs war.

Ich kann gerne ein Spoilerbild einfügen und auch eine rosa Bändchen in die Nähe des Finals binden, bitte. Dann brauchen wir aber kein Ranking-System mehr, alles Tradis sind 1/1, Multis 2/2, und dann kommen nur noch die 5/3-5´er-Caches.

Und dann bitte im Wald nur unter Wurzeln verstecken, Mikros bitte nur noch an Leitplanken pflastern...bloß nicht kreativ sein :evil: :evil:

Gnaddel
Andreas

(vielleicht ist man vor dem nächsten Schritt in 10 Tagen so drauf....)

Team Spikeman
Geocacher
Beiträge: 242
Registriert: Fr 13. Mai 2005, 12:48

Re: Frust

Beitrag von Team Spikeman » Di 7. Feb 2006, 21:50

moenk hat geschrieben:Wie auch immer: Ich hasse es die Vegetation zerlegen zu müssen weil es im Umkreis der Messgenauigkeit keinen Hinweis gibt.

Ich glaube nicht, daß Dich irgendeiner dazu zwingt :shock: ! Es liegt doch im Ermessen eines verantwortungsbewußten Menschen ein solches eben nicht zu tun.
Natürlich wird es immer Frustcacher im Bulldozer-Mode geben, genauso wie es Owner gibt, die der Meinung sind das ein Cache an die unmöglichsten Orte ins unmöglichste Versteck gehört. Zum Glück bilden beide Spezies aber die Ausnahme und das Gros der Cacher wird eher auf den Found pfeiffen als den Flurschadensupergau anzurichten.

Team-Ludwigshafen
Geomaster
Beiträge: 924
Registriert: Mo 23. Mai 2005, 13:09
Wohnort: Kurpfalz
Kontaktdaten:

Re: Frust

Beitrag von Team-Ludwigshafen » Di 7. Feb 2006, 21:53

Berndte hat geschrieben:Hallo Leute,

wir haben da mal ne Frage. Wir wissen nicht, ob wir es nur so sehen oder ihr ebenso. ...

Dieses Hobby soll doch Spass bringen.

unser 2cents...

Jui und Bernd


Das ist aus meiner persönlichen Sicht einiges dran, was Ihr da beschreibt. Mit steigenden Spritpreisen und zwangsläufig zunehmenden, abzufahrenden Radien, ärgern auch wir uns immer öfter über unklare/gedankenlose Beschreibungen, Hints, die eigentlich keine sind, sondern mehr verwirren, als sonst irgend etwas, bzw. das gänzliche Fehlen von Hints, wo sie eigentlich wirklich angebracht wären (Micros bei nur mittelmäßigenn Empfangsbedingungen z.B.).

Wir gestalten unsere Caches regelmäßig so, dass man sie in jedem Fall finden kann, wobei es jedem überlassen bleibt, so lange suchen, bis er fündig wird oder aber sich (irgendwann) der Hilfsmittel zu bedienen (Hint und/oder Spoiler). Warum nochmals 50 km oder mehr fahren und 1 Stunde laufen, bloß weil der Empfang beim ersten Mal besch... war ? Für uns ist tatsächlich der Weg das Ziel und nicht das stundenlange Suchen mit jede Menge Frustpotential. Und genauso versuchen wir das auch bei unseren Caches umzusetzen. Dabei gestalte ich meine Hints mit Rücksicht auf die Paperless-Cacher zunehmend so, dass man auch mit diesen alleine, also auch ohne Spoilerbild auskommt.

Die Tütenfrage muss ich nochmals überdenken. Trotz hochwertiger Boxen (Tupper, Rubbermiad), pflege ich die bisher auch in eine Tüte zu packen, nicht um Feuchtigkeit sondern vielmehr Dreck fernzuhalten. Aber ich gebe zu, die ständig wassertriefenden Plastiktüten nerven gewaltig ....

Gruß

Michael
Bild

grisu1702

Beitrag von grisu1702 » Di 7. Feb 2006, 21:53

Da fällt mir noch was ein:

Es gab doch den Fred, der fragte ab wieviel Caches, die man gefunden hat, man selber welche legen darf.

Anderes Beispiel:

Ein Anfänger bis 10 Caches darf nur 1/1 suchen und dann langsam staffeln....ein 4/2 ´er darf dann jemand suchen, der z. B. mind. 75 Founds hat, so wird keine Natur von Newbies zerstört (Ausnahmen in beiden Fällen bestätigen die Regel).

Und: Achtung Satire

Andreas

HHL

Beitrag von HHL » Di 7. Feb 2006, 21:57

muß ich jetzt noch welche nachverstecken? :wink:

happy hunting - the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder