Frust

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Mogel
Geomaster
Beiträge: 998
Registriert: Fr 19. Nov 2004, 19:04

Beitrag von Mogel » Do 9. Feb 2006, 14:30

Aber wenn die Rätsel im Hint ach so toll sind, würde ich sie lieber in die Beschreibung setzen, dass sich jeder daran erfreuen kann, nicht nur die Hintcacher.

Werbung:
Benutzeravatar
Lakritz
Geowizard
Beiträge: 2279
Registriert: Mo 6. Sep 2004, 12:45
Ingress: Resistance
Wohnort: Nussschale
Kontaktdaten:

Beitrag von Lakritz » Do 9. Feb 2006, 14:39

Letztens hatte ich ein nettes Erlebnis mit einem Hint.
Tradi im Dunkeln. Cachebeschreibung daher noch im Rucksack.
Habe mich umgesehen und schon überlegt, ob ich mal die Beschreibung rausholen soll... da grinst mich so eine nette Versteckmöglichkeit an... gleich nachgesehen: Aha, da isser! :)
Wo ich zum Loggen schon mal den Rucksack abgesetzt habe, hole ich den Ausdruck raus und lese den Hint: "Birke". Mein Lachen hat gleich ein paar Tiere auf einmal aufgescheucht. -- Die ganze Umgebung war nämlich voller Birken. Aber genau an den Koordinaten war nur dieses eine klassische Versteck.
Der Hint war also schon witzig - wenn man ihn zum richtigen Zeitpunkt gelesen hat. :)
Bild

goldensurfer
Geoguru
Beiträge: 3227
Registriert: Di 12. Okt 2004, 09:41
Wohnort: Fürth
Kontaktdaten:

Beitrag von goldensurfer » Do 9. Feb 2006, 14:56

Lakritz hat geschrieben:Die ganze Umgebung war nämlich voller Birken.


Das ist ja schon fast so gut wie der klassische Wald-Hint: onhzfghzcs
:shock:
eCiao Bild
Ralf aka goldensurfer

Bild Hardcoreprogrammierer verwechseln Weihnachten mit Halloween, weil: OCT 31 == DEC 25

familysearch
Geomaster
Beiträge: 694
Registriert: Mo 16. Mai 2005, 22:01

Re: Frust

Beitrag von familysearch » Fr 10. Feb 2006, 17:22

Lakritz hat geschrieben:Typisch deutsch?

Wenn mir irgendjemand mal diese Floskel erklären könnte...


Es gibt meines Erachtens typisch deutsche Verhaltensweisen.
Eine davon ist NICHT, dass es bürokratische Regeln gibt, die oftmals wenig sinnvoll sind. Solche Regeln gibt es überall, mitunter sogar noch strikter als hierzulande.
Typisch deutsch hingegen ist, dass nahezu jederman bestrebt ist, dass Regeln eingehalten werden, und zudem die Einhaltung dieser Regeln gewissenhaft überprüft wird, - auch dann, wenn die Regeln im Grunde wenig sinnvoll sind, und nur dazu dienen, dass der Regelersteller aus der Verantwortung ist.

Wie geht man z.B. in Italien mit Regeln um. Es lacht darüber und laviert sich durch. Und Italien ist im Grunde viel bürokratischer.

Mir ist sympathisch, wenn die Sinnhaftigkeit von Regeln kritisch hinterfragt wird. Ob dies typisch deutsch ist, weiss ich nicht, allerdings erscheint es mir logisch, dass am ehesten dort über den Sinn von Regelungen nachgedacht wird, wenn im Grunde ein Hang zur Regeltreue vorhanden ist.
Und geradezu begeistert bin ich, wenn diejenigen, die zwischen der Regel und dem Regel-Betroffenen stehen, - also die Regeleinhaltungsüberprüfer, selbst auch eine kritische Distanz zu den Regeln haben, deren Einhaltung sie zu gewährleisten haben.
Diese Eigenschaft scheint mir in Deutschland wenig ausgeprägt zu sein, denn ich erkenne oftmals eine schwer begreifliche Identifikation mit der Regel. "Da kann ich nichts machen, ich bin (von oben) angewiesen, so und so zu verfahren".
Mitunter meint man, der Regeleinhaltungsüberprüfer hat Angst vor Kritik von einer übergeordneten Autorität. Diese Autoritätsangst scheint mir (trotz der historischen Erfahrungen) immer noch eine typisch deutsche Eigenschaft zu sein.

familysearch

goldensurfer
Geoguru
Beiträge: 3227
Registriert: Di 12. Okt 2004, 09:41
Wohnort: Fürth
Kontaktdaten:

Re: Frust

Beitrag von goldensurfer » Fr 10. Feb 2006, 17:53

familysearch hat geschrieben:Typisch deutsch hingegen ist, dass nahezu jederman bestrebt ist, dass Regeln eingehalten werden


Was ist die Europäische Gemeinschaft?

Die Europäische Gemeinschaft ist eine Vereinigung von Ländern, in denen die Franzosen Gesetze aufstellen, die Engländer eine Ausnahmeregelung dafür bekommen, die Italiener selbige in den Mülleimer werfen und die Deutschen diese peinlichst genau befolgen :wink:

(so oder ähnlich lautete mal ein Satz über die EU. Ist aber schon mehr als 10 Jahre her dass ich den gelesen habe. Stimmt aber immer noch...)
eCiao Bild
Ralf aka goldensurfer

Bild Hardcoreprogrammierer verwechseln Weihnachten mit Halloween, weil: OCT 31 == DEC 25

Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Re: Frust

Beitrag von Schnüffelstück » Fr 10. Feb 2006, 18:58

familysearch hat geschrieben:Typisch deutsch hingegen ist, dass nahezu jederman bestrebt ist, dass Regeln eingehalten werden, und zudem die Einhaltung dieser Regeln gewissenhaft überprüft wird, - auch dann, wenn die Regeln im Grunde wenig sinnvoll sind, und nur dazu dienen, dass der Regelersteller aus der Verantwortung ist.

[ ] Du warst schon mal in Japan
[ ] Du warst schon mal in den USA
[ ] Du warst schon mal in Russland
[ ] Du warst schon mal in Singapur
[ ] Du warst schon mal in der Schweiz
[ ] Du warst schon mal im UK
Nach dem Motto der Lufthansa-Werbung: "Und was kennen Sie von der Welt?

Sorry, aber wer schon mal in ein paar dieser Länder war, der kann über das "typisch deutsch" Gesummse nur lachen. Oder weinen.

Edit: BBCode
Zuletzt geändert von Schnüffelstück am Fr 10. Feb 2006, 20:11, insgesamt 1-mal geändert.
Schnüffelstück

Bild

Benutzeravatar
Lakritz
Geowizard
Beiträge: 2279
Registriert: Mo 6. Sep 2004, 12:45
Ingress: Resistance
Wohnort: Nussschale
Kontaktdaten:

Re: Frust

Beitrag von Lakritz » Fr 10. Feb 2006, 19:38

Weinen, ja. Gerade diese typisch deutschen Amerikaner können einem das Leben zur Hölle machen. Wenn das Land nicht so jung wäre, könnte man meinen, Bürokratie wäre dort erfunden worden. (Nein, ich empfehle wirklich niemandem, dorthin zu reisen. :?)

In Deutschland übertritt doch z.B. jeder ständig Verordnungen ohne daran auch nur einen Gedanken zu verschwenden... oder parkt ihr nur dort, wo's erlaubt ist? Fahrt immer innerhalb der Geschwindigkeitsbegrenzung? Mit dem Fahrrad nie auf dem Bürgersteig? Nie schwarz in der U-Bahn? Brav. ;)
Bild

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22748
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Frust

Beitrag von radioscout » Fr 10. Feb 2006, 19:41

Lakritz hat geschrieben:oder parkt ihr nur dort, wo's erlaubt ist? Fahrt immer innerhalb der Geschwindigkeitsbegrenzung? Mit dem Fahrrad nie auf dem Bürgersteig? Nie schwarz in der U-Bahn? Brav. ;)

4 mal ja.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Lakritz
Geowizard
Beiträge: 2279
Registriert: Mo 6. Sep 2004, 12:45
Ingress: Resistance
Wohnort: Nussschale
Kontaktdaten:

Beitrag von Lakritz » Fr 10. Feb 2006, 19:42

Du bist ein richtiger Deutscher - die anderen müssen alle sofort das Land verlassen!
Bild

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22748
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Fr 10. Feb 2006, 19:48

Endlich muggelfreies Cachen! :lol:
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder