Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Geld bezahlen für ein Log

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4039
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Geld bezahlen für ein Log

Beitrag von friederix » So 20. Okt 2013, 21:29

radioscout hat geschrieben: Es gehört zu den wesentlichen Merkmalen einer Spende, daß man dafür keine Gegenleistung erhält und das sie freiwillig ist.
Das ist die beste Aussage, die ich seit langem gehört habe.

Bisher galt immer: "Tue Gutes und rede darüber".
Wer sich das aber verkneifen kann, ist ein wahrer Held.

Gruß friederix
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Werbung:
Mtn
Geomaster
Beiträge: 487
Registriert: Sa 1. Sep 2012, 10:31

Re: Geld bezahlen für ein Log

Beitrag von Mtn » So 20. Okt 2013, 22:26

Bei diesem Cache muss 1€ eingeworfen werden um ans LB zu kommen:
http://www.geocaching.com/geocache/GC383Q4_sparclub

Man kann dann entscheiden, ob man das Geld spenden möchte, oder ob man es zurück möchte. Geht ja in eine ähnliches Richtung.

Cache'o Mat ist ähnlich, glaube ich:
http://www.geocaching.com/geocache/GC1A ... 2bc465969d
Flwrs & Mtn's GSAK Workshop

Benutzeravatar
hoshie79
Geowizard
Beiträge: 1122
Registriert: Di 3. Mai 2011, 13:26

Re: Geld bezahlen für ein Log

Beitrag von hoshie79 » Mo 21. Okt 2013, 11:41

Beim Cache´o Mat kannst Du Dir nach dem Einwurf einer Münze noch ein paar Aufkleber ziehen, wenn Du das möchtest.
Ans Logbuch kommst Du auch so ran. :)
Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Benutzeravatar
Lulle34
Geonewbie
Beiträge: 1
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 16:00
Wohnort: Osnabrück

Re: Geld bezahlen für ein Log

Beitrag von Lulle34 » Di 26. Nov 2013, 22:55

Auf den Beitragtitel:
Geld bezahlen für einen Log
ein ganz klares Nein.

Es ist komplett gegen den die Hintergründe dieses Spieles.

Jede noch so kleine Ausnahme und jeder noch so gut gemeinte Grund, zieht irgendwann den Komerz hinter sich her.

Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 6447
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: Geld bezahlen für ein Log

Beitrag von hustelinchen » Di 26. Nov 2013, 23:11

Könntest du in deinen Kaugummiautomaten nicht vielleicht seitlich ein Loch reinschneiden, das den Druchmesser der Kugeln im Inneren hat? Dann gibt es halt nur 2-3 Kugeln, in jedem einen Logstreifen und jeder kann nach dem Loggen die Kugel durch das Loch wieder zurückwerfen.
Herzliche Grüße
Michaela

Benutzeravatar
chrysophylax
Geomaster
Beiträge: 933
Registriert: Do 24. Sep 2009, 15:55
Wohnort: LDK
Kontaktdaten:

Re: Geld bezahlen für ein Log

Beitrag von chrysophylax » Do 28. Nov 2013, 07:26

Lulle34 hat geschrieben:Auf den Beitragtitel:
Geld bezahlen für einen Log
ein ganz klares Nein.
Es ist komplett gegen den die Hintergründe dieses Spieles.
Jede noch so kleine Ausnahme und jeder noch so gut gemeinte Grund, zieht irgendwann den Komerz hinter sich her.
Ich wollte nur mal kurz aus pfilosopfischem Ehrgeiz "Jehova" :D sagen:

Ist nicht die PMO-Dose schon die noch so kleine Ausnahme, die (ups) Kommerz (.com) hinter sich herzieht? Offiziell muss ich doch da auch Geld bezahlen, damit ich überhaupt die Koordinaten bekomme um zur Dose zu kommen - ok, auch wenn das dann gleich quasi eine "Jahreseintrittskarte" für den Zoo ist. (Passender Vergleich - hihi)

Natürlich gibt es da das inoffizielle und seit Ewigkeiten geduldete Schlupfloch, mit dem auch nichtzahlende Menschen PMO-Dosen loggen können - aber ist das nicht genau das Gleiche wie wenn man argumentieren könnte "Wer nicht für den Eintritt zahlen will soll sich einfach am Wochenende an eine Familienkarte, die jemand Anderes bezahlt hat dranhängen"?

Wie gesagt - nur ein rein pfilosopfisches "Jehova". Ich meine - wenns nicht wie für Alles ("mir doch egal was ich für meinen Laden für Regeln aufstelle - ich bin der große Jeremy und darf sie nach persönlichem Gusto im Einzelfall per ordre de mufti außer Kraft setzen") Ausnahmen gäbe, wozu hätte der große Jeremy dann dieses Icon erfunden?

Bild


Jehova!

chrysophylax.de

Benutzeravatar
Kocherreiter
Geowizard
Beiträge: 1025
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 14:36
Wohnort: Kochertal
Kontaktdaten:

Re: Geld bezahlen für ein Log

Beitrag von Kocherreiter » Do 28. Nov 2013, 09:29

Geld bezahlen für ein Log? Bleibt jedem selbst überlassen - ich würde es nicht.

Die Idee mit einem Cache neben oder an der Spendenbox finde ich gut.
Lege eine Notiz in die Dose, dass die Tiere sich über eine kleine Spende freuen würden und jeder kann selbst entscheiden. Zudem würde ich in den Automaten die Kugeln mit dem Code einer besonderen Coin füllen. Dann kann jeder selbst entscheiden ob er die 20cent spenden möchte und als Dankeschön die Münze discovern kann. Allerdings hast du dann nicht den Effekt, dass der Fund-Log über den Automaten läuft :???:
... Die Cacher werfen die 50cent ein und erhalten einen Logstreifen. ZUSÄTZLICH stehen auf dem Streifen Koordinaten. An diesen Koordinaten ist eine Dose mit 50cent Münzen.
Wer also sein Geld wieder haben möchte kann es sich also holen....
Lass das besser mal sein! Wenn ich lese wieviele TBs/Coins geklaut werden, da ist dein 50er-Vorrat schnell auf 0.

Ich habe einen Multi an einem schönen See reloaded. Allerdings ist der Parkplatz vor Ort kostenpflichtig. Die Parkgebühren habe ich im Listing aufgeführt und so kann sich jeder im Vorfeld überlegen was er/sie tun möchte:
- auf Gut-Glück ohne Parkschein versuchen und Gefahr laufen ein Knöllchen zu bekommen
- in der weiteren Umgebung "Wildparken", was auch teuer werden könnte
- warten bis man sowieso einen Ausflug dort hin plant
- die 50c in die Parkuhr werfen
- den Cache auf die Ignore-Liste setzen...

Ich weiss, es ist genau genommen auch nix anderes als "Geld für ein Log zu bezahlen" :ops:
Unterwegs sein bedeutet Geschichten zu erleben: https://kocherreiter-geocaching.de/

mark
Geowizard
Beiträge: 2577
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: Geld bezahlen für ein Log

Beitrag von mark » Do 28. Nov 2013, 09:36

Kocherreiter hat geschrieben: Ich weiss, es ist genau genommen auch nix anderes als "Geld für ein Log zu bezahlen" :ops:
So siehts aus. Es gibt auch haufenweise Earthcaches, bei denen man Eintritt zahlen muß, um an die Lösung zu kommen (bspw. Besucherbergwerke). Wenn man das vorher weiß (sprich: Wenn es deutlich im Listing steht), ist das doch kein Problem. Wir fahren teilweise Hunderte Kilometer für Caches, da wirds dann nicht an 2 Euro scheitern.

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7959
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Geld bezahlen für ein Log

Beitrag von Zappo » Do 28. Nov 2013, 09:42

Lulle34 hat geschrieben:Jede noch so kleine Ausnahme und jeder noch so gut gemeinte Grund, zieht irgendwann den Komerz hinter sich her.
Genau. :D
So wie jede mm- Überschreitung der Parkierungslinie ein unentwirrbares Verkehrschaos nach sich zieht und jedes Duldens des Hinterlassen einer Dose im Wald zwangsläufig die Umwandlung des Waldes in eine Müllkippe bedeutet.

Der Fehler an der Argumentation: "Wenn das alle machen würden" liegt meist einfach darin, daß das nicht alle machen.
So wie nicht alle einen Kondomautomaten o.ä. besitzen, den sie dann aufstellen, damit der informierte Cacher mit der mitgebrachten Mark beim Logbuchziehen Spaß und Freude hat - und auch nicht jeder Kontakt zu einem mit 20 Cent zu "sponsorenden" Kleintierverein o.ä. wie der TE......

Da bin ich denn doch dafür, die Kirche im Dorf zu lassen - und ich bin überzeugt, daß der normale Cacher durchaus zwischen einem Obolus für Spaß und Scherz und einer kostenpflichtigen Abzocke unterscheiden kann.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Antworten