Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

kleines Erste Hilfe Packet / Tasche immer mit dabei??

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Krogodil
Geonewbie
Beiträge: 3
Registriert: So 17. Feb 2013, 16:20

kleines Erste Hilfe Packet / Tasche immer mit dabei??

Beitrag von Krogodil » So 3. Nov 2013, 11:30

:roll: :D Guten Morgen,

ich wollte euch mal fragen ob ihr beim Cachen / Wandern in der Natur / usw, eigentlich immer ein kleines Erste Hilfe Packet / Tasche mit dabei habt :???: ?
Was habt ihr denn so alles da drin :handy: ? (bei speziellem Material bitte auch warum!)
Weshalb habt ihr keins dabei?
Habt ihr es bereits benutzt /benutzen müssen :hilfe: ?

Meinerseits habe ich "fast" immer zumindest eine kleine Tasche mit dabei, wo sich unter anderem
- Pflaster mit und ohne Motive (Kinder) in verschiedenen Grössen fertig geschnitten,
- Rettungsdecken (2 mindestens),
- Dreiecktücher (2x),
- Schlüsselanhänger Beatmungsmaske,
- einige Wundschnellverbände,
- Wunddesinfektion (Eigengebrauch),
- Handdesinfektionslösung,
- einige unserer "Hausmedikammente" (Fieberzäpfchen / leichte Schmerzmittel zum Eigengebrauch)
das meiste hat sich mit der Zeit so ergeben, einiges ist dazu gekommen, einiges weggefallen, und es wurde leider auch schon alles mal benutzt :hilfe: (und natürlich danach ersetzt).

Werbung:
Benutzeravatar
Die Riedrinder
Geocacher
Beiträge: 124
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 13:00
Wohnort: Im südhessischen Ried

Re: kleines Erste Hilfe Packet / Tasche immer mit dabei??

Beitrag von Die Riedrinder » So 3. Nov 2013, 13:42

@Krogodil:

Meine Meinung (Achtung, bin Rettungssanitäter und EH-Ausbilder ;-) - das mal als Vorwarnung):

- Pack noch drei bis vier Paar Einweghandschuhe rein - vielleicht kommst Du mal in die Verlegenheit, einem Fremden helfen zu müssen; da würde ich mich ohne Handschuhe nicht an blutende Verletzungen trauen
- Ein oder zwei Verbandpäckchen (1 mittel/1 groß) dazu, um wirklich unangenehme Sachen auch notdürftig zu beherrschen.
- Wie fit bist Du mit den Dreiecktüchern? Sie sind eine tolle und sehr universelle Sache, aber sie sind recht übungsintensiv...
- Wann war Dein/Euer letzter Erste-Hilfe-Kurs? Gibt es teilweise auch als "Erste Hilfe outdoor" oder "Erste Hilfe für Sportgruppen" - eine Auffrischung ist nie verkehrt.

Wir haben prinzipiell bei längeren Ausflügen (alles, wo der Rucksack dabei ist) eine kleine EH-Tasche dabei, die im Prinzip einem halbierten Autoverbandkasten entspricht. Diese Kästen gibts in schöner Regelmäßigkeit bei diversen Discountern und haben genug Material für den "Erstangriff" dabei, wobei die Pflaster (Wundschnellverbände) oft nix taugen. Deshalb unsere Modifikationen:

- Basis Autoverbandkasten nach DIN schlagmichtot, halbiert
- Ein Einwegkühlpack dazu (gut bei diversen Prellungen, Zerrungen etc.)
- Pflasterrollen und Wundschnellverbände ausgetauscht (wasserdichte Pflaster, Blasenpflaster)
- Gescheite Verbandschere rein (die aus dem Verbandkasten taugt oft nix, muss man ausprobieren)
- Wenn noch Platz ist: Eine Fixierbinde (für umgeknackste Füße etc)

Dazu kommt noch eine Flasche mit Wasser (eiserne Reserve, für mal was auszuwaschen).

Gebraucht haben wir davon schon öfters was (liegt daran, dass wir eigentlich schon immer viel draußen unterwegs waren), wobei die wirklich "dicken Dinger" mit richtig fies blutenden Wunden uns bisher verschont haben.
Die Riedrinder

Bild Bild

Krogodil
Geonewbie
Beiträge: 3
Registriert: So 17. Feb 2013, 16:20

Re: kleines Erste Hilfe Packet / Tasche immer mit dabei??

Beitrag von Krogodil » So 3. Nov 2013, 14:17

hallo @Die Riedrinder,

vielen dank, habe die Einweghandschuhe in der Auflistung vergessen hast Recht damit dass mann diese nicht vernachlässigen sollte, diese gehören auf jeden Fall mit rein. Mit den "Wundschnellverbänden" waren Verbandspäckchen gemeint nur eben die Namen vertauscht, Pflaster oder eben Wundschnellverbände (in korrektem Deutsch :roll: ) sind das Erste auf meiner Liste. Zu den Dreiecktüchern, habe Erfahrung im Umgang damit, Umfangreiche Erste Hilfe Kentnisse sind vorhanden :D . Auf die Kältekompressen (Einwegkühlpack) verzichte ich mittlerweile aus Gewichtsgründen sowie da er mir öfters mehr Sauerei als Nutzen gebracht hat (in der Tasche kaputt gegangen). Wasser habe ich sowieso immer genügend dabei, aber nicht in der Erste Hilfe Tasche.

"Fiese Dinger" sind zum Glück ja die Ausnahme :roll:

Benutzeravatar
spaziergaenger
Geowizard
Beiträge: 1124
Registriert: Do 19. Mai 2005, 10:09
Wohnort: N51.5 E12

Re: kleines Erste Hilfe Packet / Tasche immer mit dabei??

Beitrag von spaziergaenger » So 3. Nov 2013, 17:16

Haben nur zwei Verbandspäckchen, ein paar Packungen Taschentücher, Pflaster und ne Schere dabei. Haben das Zeugs zum Glück nur ganz selten mal bei kleineren Stürzen gebraucht. Machen aber auch keine Seilklettereien oder gefährliche LP´s.
Gruß, Spaziergänger

Nemo-Aktiv
Geocacher
Beiträge: 160
Registriert: Sa 5. Okt 2013, 16:44

Re: kleines Erste Hilfe Packet / Tasche immer mit dabei??

Beitrag von Nemo-Aktiv » So 3. Nov 2013, 18:37

Also ich nehme nichts dergleichen mit. Bisher habe ich allerdings auch nicht versucht an irgendwelche halsbrecherischen Dosen zu kommen und beklebe nicht jede Schramme mit einem Pflaster. Hin und wieder habe ich ein kleines Päckchen Desinfektionstücher dabei - das war es dann aber auch schon.
Mir erschließt sich ehrlich gesagt auch gerade nicht so ganz der Sinn, weshalb man Hausmittelchen wie Fieberzäpfen mit zum Cachen nimmt. Wenn ich Fieber habe gehe ich gar nicht erst los :???:

Sollte ich meine nicht vorhandene Ausstattung überdenken?

Benutzeravatar
Marschkompasszahl
Geowizard
Beiträge: 2025
Registriert: So 25. Jul 2010, 23:27
Wohnort: Mainz

Re: kleines Erste Hilfe Packet / Tasche immer mit dabei??

Beitrag von Marschkompasszahl » So 3. Nov 2013, 23:06

In meiner kleinen "Handtasche" habe ich meist nur Pflaster und Zeckenkarte dabei.

Wenn es auf große Tour geht, habe ich auch einen halbierten Kfz-Verbandkasten dabei, plus neuer Pflaster (fertig und zum Zuschneiden), Klebeband, Desinfektionsmittel, Rettungsdecke und Handschuhe dabei. Eine Maske fehlt mir noch. Muss ich mal besorgen.

Erfahrungsgemäß sind Pflaster das wichtigste Ausrüstungsteil - gerade wenn ich mit den Kids unterwegs bin. Denn Pflaster haben bei den Kleinen auch psychologische Wirkung: mit Plfaster tut es nicht mehr (so dolle) weh.

Die Wasserflasche enthält bei mir auch nur - wie beim Bund gelernt - auch nur Wasser, um damit reinigen zu können.

Für alles andere: 112!


By the way - Tetanus sollte ich mal wieder auffrischen lassen.

Saxe-DD-WXD
Geocacher
Beiträge: 166
Registriert: Mi 21. Aug 2013, 21:19

Re: kleines Erste Hilfe Packet / Tasche immer mit dabei??

Beitrag von Saxe-DD-WXD » Mo 4. Nov 2013, 08:35

Wir haben eigentlich grundsätzlich, je nach Bedarf, ein kleines Verbandset einstecken. Ob nun bei kleinen Spaziergängen mit den Kindern immer ein paar wasserfeste Kinderpflaster dabei sind, oder bei Wanderungen und Radtouren eine Verbandtasche mit den schon genannten Dingen. War selbst für mich schon ohne Kinder Pflicht. Damit konnte ich schon oft helfen. Es geht nicht darum schwere Caches zu machen, ein Stolperer über eine Wurzel oder Ählichem reicht oftmals schon auf. Meine Schwägerin war auf dem Eigertrail auf einer Steinplatte ausgerutscht und hatte sich eine große Schürfwunde zugezogen. Da war es gut etwas Wasser und ein Tuch zum Reinigen dabei zu haben. Desinfektionstücher oder Ähnliches würde ich nicht empfehlen. Dafür eine Tetanus-Impfung. Mit einem Desinfektionstuch würde ich max. eine Klobrille reinigen, aber keine Wunde. Zu Hause nehme ich dann eine Jodsalbe, die schleppe ich nicht durch die Gegend. Auch Medikamente sind zwar in einer Reiseapotheke, aber nicht bei Ausflügen dabei. (Max Aspirin als Blutverdünner :D ) Und was Süßes (Traubenzucker, Obst) für ein Formtief. Wasser generell, habe immer viel Durst.

mark
Geowizard
Beiträge: 2577
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: kleines Erste Hilfe Packet / Tasche immer mit dabei??

Beitrag von mark » Mo 4. Nov 2013, 10:37

Nemo-Aktiv hat geschrieben:Also ich nehme nichts dergleichen mit.

In jedem Auto liegt ein Verbandskasten. Wenn der nicht ausreicht, würde ich eh den Notruf wählen.
beklebe nicht jede Schramme mit einem Pflaster.
Es gibt Menschen, die jeden Kratzer von Dornen o.ä. gleich zupflastern müssen. Ich gehöre da nicht dazu. Dann sind die Arme oder Beine halt verkratzt. Das trocknet und heilt von selbst.
Mir erschließt sich ehrlich gesagt auch gerade nicht so ganz der Sinn, weshalb man Hausmittelchen wie Fieberzäpfen mit zum Cachen nimmt. Wenn ich Fieber habe gehe ich gar nicht erst los :???:
Sehe ich ähnlich. Das macht maximal Sinn, wenn man mehrere Tage/Wochen auf Tour ist.

Benutzeravatar
The_Nightcrawler
Geowizard
Beiträge: 1099
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 14:24
Wohnort: Saarbrücken
Kontaktdaten:

Re: kleines Erste Hilfe Packet / Tasche immer mit dabei??

Beitrag von The_Nightcrawler » Mo 4. Nov 2013, 10:47

Ich beklebe auch nicht jede Schramme mit einem Pflaster, dennoch sind die und Desinfektionstücher immer dabei.

Bei größeren Wanderungen ist dann die kleine Erste-Hilfe Tasche im Rucksack.

Bei Autotouren der Kasten, logisch.

Was ich allerdings nicht nachvollziehen kann, ist die Tatsache, dass es in handelsüblichen Verbandskästen/- taschen kein MUSS ist, dass Desinfektionsspray drin ist.

Seit einem kleineren Unfall eines Cacherkollegen immer an Bord.

Mir hat sich der Sinn nicht ganz erschlossen, eine Wunde, die man sich an einer dreckigen Glasscherbe geholt hat, mit Verbandszeug luftdicht zu verpacken, ohne die Wunde vorher zu reinigen und zu desinfizieren. Für mich klingt das sehr kontraproduktiv, wenn man die Bakterien und den Dreck mit einpackt.

Die Sanis hier können mich ja gerne aufklären.
BildBild

Saxe-DD-WXD
Geocacher
Beiträge: 166
Registriert: Mi 21. Aug 2013, 21:19

Re: kleines Erste Hilfe Packet / Tasche immer mit dabei??

Beitrag von Saxe-DD-WXD » Mo 4. Nov 2013, 11:04

Wenn es nach der Ersten Hilfe geht, dann nicht mal Wunde waschen. Alles schön einpacken und ab zum Arzt.

http://www.drk.de/angebote/erste-hilfe- ... unden.html

Antworten