Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

warum ist ein Nano jetzt ein Micro?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22957
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: warum ist ein Nano jetzt ein Micro?

Beitrag von radioscout » Di 19. Nov 2013, 00:28

HH58 hat geschrieben: Wenn du - außer QTA-Multis - eh keine Caches in der Stadt suchen willst, dann dürfte es dich eigentlich auch nicht stören, wenn trotzdem welche da sind. Wo kein Problem ist, da ist auch keine Lösung nötig :D
Ich bin ja nicht der einzige Cacher. Und die Probleme durch Störungen und Belästigungen betreffen alle. Auch die, die keine Stadtcaches suchen oder verstecken.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Werbung:
Benutzeravatar
Kalleson
Geowizard
Beiträge: 1799
Registriert: Fr 3. Jul 2009, 17:25
Ingress: Enlightened
Wohnort: Fast Ostfriesland

Re: warum ist ein Nano jetzt ein Micro?

Beitrag von Kalleson » Di 19. Nov 2013, 08:24

Was habt ihr denn immer noch alle mit der Größe?

Ich habe viele schön gemachte Micros in Städten gefunden!

Einige der der FP-reichsten Caches sind Micros.

Auch ich habe zum Beispiel einen Microcache in der Stadt: http://coord.info/GC24XCJ
Die Dose liegt unten an einem Kran, der an den alten Standort der Meyer Werft erinnert. Als Behälter habe ich ein verzinktes Wasserrohrstück genommen und beidseitig mit Sechskantdeckeln verschlossen, so dass es aussieht, wie eine große Schraube. Das Ganze habe ich dann in der grünen Farbe lackiert, in der auch der Kran lackiert ist.

Gut getarnt (also muggelsicher) und für Cacher durch genaues Hinsehen erkennbar, ohne sich die Hände schmutzig machen zu müssen. Bislang kam auch nur positives Feedback.
Bild

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7846
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: warum ist ein Nano jetzt ein Micro?

Beitrag von Zappo » Di 19. Nov 2013, 09:53

...irgendwie scheint mir, Geocacher (oder die schreibende Zunft darunter) hätten Vergnügen daran, ihre grundsätzlich einigermaßen deckungsgleichen Meinungen solange in Spitzfindigkeiten aufzudröseln, bis sich denn doch genug Unterschiede zeigen, um einen "ja, aber...." Beitrag zu schreiben. :D :D :D

Man will schöne Caches finden und auch grundsätzlich an einem Spiel teilnehmen, bei dem sich die Kollegen ein wenig Mühe geben. Da ist die reine Größe natürlich kein absoluter Gradmesser. Wenn das im urbanen Bereich der Tarnung dient, noch dazu mit der entsprechenden liebevollen Camouflage versehen ist oder die Größe der grundsätzliche Aufhänger des Versteckens überhaupt darstellt, wird da niemand was dagegen haben.

Wenn aber die Filmdose oder der Petling daliegt

:kopfwand: weil sie der einfachste, billigste und unaufwenigste Weg für den Owner ist, bei diesem Spiel mitzumachen
:kopfwand: weil es sonst schlecht möglich oder finanzierbar wäre, gleich hunderte Caches zu ownen
:kopfwand: weil man sich solche Verstecke aussucht, bei denen der Verlust vorprogrammiert ist

oder sich auf ähnliche Fehlleistungen gründet, ist das eher Müll. Der reduzierte Leistungsumfang eines Pets sollte zumindest eine Begründung haben, die nicht im Geiz und der Interessenlosigkeit des Owners zu finden ist.

Beiträge wie "Ich will auch Caches legen - wo kriege ich die Petlinge dazu her" zeigen aber, daß der Micro sich als Standard für überall - auch offroad - etabliert hat - so gesehen war das "früher" tatsächlich anders.

Ist natürlich zu einem guten Teil der alten Problematik des "Generationenverlaufs" geschuldet. Die Neuen empfinden nur nach, was sie selbst vorfinden und irrtümlich davon annehmen, das wäre Cachen - und die, die es besser wüssten, haben es vor lauter Streit über Spitzfindigkeiten nicht geschafft, gewisse Ansprüche zu formulieren - und verhalten sich suchenderweise ja auch nicht unbedingt anders. Oder haben aufgehört.

Muss man eben auf die setzen, die es trotzdem verstanden haben und sich Mühe geben - und die gibts glücklicherweise ja auch immer wieder - ein paar.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
Kalleson
Geowizard
Beiträge: 1799
Registriert: Fr 3. Jul 2009, 17:25
Ingress: Enlightened
Wohnort: Fast Ostfriesland

Re: warum ist ein Nano jetzt ein Micro?

Beitrag von Kalleson » Di 19. Nov 2013, 10:23

Zappo hat geschrieben:Der reduzierte Leistungsumfang eines Pets sollte zumindest eine Begründung haben, die nicht im Geiz und der Interessenlosigkeit des Owners zu finden ist.
*unterschreib*
Bild

Nicole
Geomaster
Beiträge: 326
Registriert: Di 16. Jun 2009, 20:06

Re: warum ist ein Nano jetzt ein Micro?

Beitrag von Nicole » Di 19. Nov 2013, 10:46

irgendwie kommt ihr etwas vom Thema ab :roll:
Aber ich gebe meinen Senf auf gerne zu der Diskussion ab. Früher fanden wir Micros auch doof. Aber wozu eine große Dose, wenn ohnehin so gut wie keiner mehr tauscht? Ob nun ein Logbuch, wo nur noch Datum und Name drin steht oder einfacher Logstreifen. Das ist dann auch egal.
Nur Nanos machen den Kids keinen Spaß und darum war das Rausfiltern bisher mit "other" gut. Eine andere vernünftige Möglichkeit sehe ich nicht, ohne vorher alle Listings und Logs genaustens zu studieren.
LG Nicki

P.S. ich spreche natürlich nur von gc.com :D

Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 5667
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: warum ist ein Nano jetzt ein Micro?

Beitrag von hustelinchen » Di 19. Nov 2013, 11:42

Nicole hat geschrieben:Aber wozu eine große Dose, wenn ohnehin so gut wie keiner mehr tauscht?
a) die Chance den zu finden ist größer
b) lese ich in den Logs ab und zu, dass sehrwohl getauscht wurde, die Dunkelziffer ist bestimmt höher
c) eine große Dose mit einem großen Logbuch minimiert den Wartungsaufwand
Nicole hat geschrieben: Nur Nanos machen den Kids keinen Spaß und darum war das Rausfiltern bisher mit "other" gut.
Bei den älteren Caches funktioniert das bestimmt noch ganz gut, kenne das auch so, dass vor wenigen Jahren Nanos gerne als other deklariert wurden, ich weiß nicht wie lange die so nicht mehr gelistet werden dürfen, aber >2 Jahre sind das schon.
Herzliche Grüße
Michaela

8812
Geoguru
Beiträge: 4410
Registriert: Di 6. Jul 2010, 12:21
Wohnort: Karlsborg

Re: warum ist ein Nano jetzt ein Micro?

Beitrag von 8812 » Di 19. Nov 2013, 11:45

Nicole hat geschrieben:[...] Aber wozu eine große Dose, wenn ohnehin so gut wie keiner mehr tauscht? [...]
Weil Geocachen nun mal Dosensuchen ist. Man könnte die Dose auch ganz weglassen, weil ohnehin keiner mehr richtig lesen und schreiben kann. Das ist dann aber ein anderes Spiel und heißt Munzee, das von der entsprechenden Daddel-Klientel gut angenommen wird.

Hans

Benutzeravatar
Kalleson
Geowizard
Beiträge: 1799
Registriert: Fr 3. Jul 2009, 17:25
Ingress: Enlightened
Wohnort: Fast Ostfriesland

Re: warum ist ein Nano jetzt ein Micro?

Beitrag von Kalleson » Di 19. Nov 2013, 11:49

Ich dachte, das heißt Ingress?
Bild

Benutzeravatar
eifriger Leser
Geomaster
Beiträge: 916
Registriert: Fr 4. Mai 2012, 19:14

Re: warum ist ein Nano jetzt ein Micro?

Beitrag von eifriger Leser » Di 19. Nov 2013, 11:56

Nicole hat geschrieben:irgendwie kommt ihr etwas vom Thema ab :roll:
Aber ich gebe meinen Senf auf gerne zu der Diskussion ab. Früher fanden wir Micros auch doof. Aber wozu eine große Dose, wenn ohnehin so gut wie keiner mehr tauscht? Ob nun ein Logbuch, wo nur noch Datum und Name drin steht oder einfacher Logstreifen. Das ist dann auch egal.
Nur Nanos machen den Kids keinen Spaß und darum war das Rausfiltern bisher mit "other" gut. Eine andere vernünftige Möglichkeit sehe ich nicht, ohne vorher alle Listings und Logs genaustens zu studieren.
LG Nicki

P.S. ich spreche natürlich nur von gc.com :D
Was das vom Thema abkommen angeht: Hier werden (von einigen/manchen) gerne als Antworten auf Fragen gegeben die der Threadstarter nicht gestellt hat. Die passende Antwort verbirgt sich dann irgendwann zwischen zig Seiten palavern und geht sozusagen darin unter - der Thread ist somit mal wieder für die Katz. :roll:

Auch wenn´s (in ähnlicher Form) schon hundert(tausend) mal geschrieben worden ist:
Als Other kann man jede Dose listen wenn man sie im Listing näher beschreibt und man denkt, dass die Einordnung nach Volumenangabe nicht hilfreich ist. Nun könnte man einen Nano als Other listen und einen entsprechenden Hinweis schreiben ("ihr sucht einen Nano"), das ist aber nicht sinnvoll, da ein Other alles "Mögliche" sein kann und somit kreativen/ungewöhnlichen Verstecken vorbehalten sein sollte. Sinnvoll ist es deshalb den klassischen Nano (Schraubgewindet, Magnetboden, Fitzellogstreifen) unter der Volumengröße Micro (und darunter) zu listen und den Hinweis Nano zu setzen.

Was das Tauschen betrifft - das hat früher mal Spaß gemacht als es wenig Dosen und Sucher (Technik- und Wandernerds) gab und es somit noch etwas besonderes war. Herzige Powertrails und Caches (speziell) für Kinder gabs damals nicht. Die klassische Dose war früher übrigens das was zu Hause rumlag und die "Wasserdichtigkeit" wurde durch 1-2 Plastiktüten hergestellt. Früher war man auch als mal versucht nach Luftlinie zu laufen und dem GPS-Richtungspfeil zu folgen. Mit jedem neuen Cacher und Cache entstanden neue Ausprägungen des Hobbies und die Entwicklung nahm (zwangsläufig) ihren Lauf.
Eine Diskussion ist oft genug Brainstorming ohne Brain.
© Erhard Blanck (*1942), deutscher Heilpraktiker, Schriftsteller und Maler

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7846
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: warum ist ein Nano jetzt ein Micro?

Beitrag von Zappo » Di 19. Nov 2013, 13:57

eifriger Leser hat geschrieben:Was das vom Thema abkommen angeht....
Wir labern halt gerne. Insbesonders, wenn die Eingangsfrage nach den ersten 2 Posts schon erschöpfend beantwortet ist, wird der Restthread eher zu Gedankenaustausch benutzt. Finde ich aber, solange es nicht nur pure Agendaabarbeiterei ist, durchaus vertretbar.
eifriger Leser hat geschrieben:Was das Tauschen betrifft - das hat früher mal Spaß gemacht.....
Jeder hat eben ein anderes "früher" :D . Was MICH betrifft, ist das "früher" auch noch das "heute" - zumal sich die Eckdaten des Hobbies ja nicht verändert haben. Und unter "Entwicklung" verstehe ich ein wenig etwas anderes als der Wegfall jeglichen Anspruchs und die Loslösung vom Grundgedanken.

Aber so ganz verstehe ich die Aufregung eh nicht - diese ganze D/T- , Größe- Bewertung- whatever-Klassifizierung ist ja nur ne Information - wer das zum Sortierkriterium macht, muß eben mit Grauzonen leben. So wie vor Ort ich mit manchem T4 keine Probleme habe, aber auch schonmal nen T3 verweigert.

Ich gestehe gerne, daß diese robotische Filterei nicht meine Welt ist - ich lese Listings (als beste und ausfühlichste Informationsquelle) und wenns mich interessiert, geh ich hin und such eben einen Nano, einen Micro oder ne große Dose. So wie es im Listing steht bzw. eingetragen ist.

Und wenn eben bei GC die kleinste Größe Mikro ist, ist es vielleicht unpraktisch -weil sich Suchschema Mikro doch sehr vom Suchschema Nano unterscheiden- aber eben drum schreibt man das sinnvollerweise ins Listing. Und bei "other" denke ich auch eher an was "nicht volumenorientiertes" .

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder