Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Privatgrundstück ???

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Seagull94
Geonewbie
Beiträge: 4
Registriert: Do 15. Aug 2013, 02:37

Privatgrundstück ???

Beitrag von Seagull94 » Fr 22. Nov 2013, 22:42

Hallo liebe Cacher,
ich habe eben gerade eine E-mail von einem anderem Benutzer bekommen über Geocaching. Also er hat nicht über seine eigene Email geschrieben, sondern über das Kontaktformular. Da stand folgendes drin:
Sehr geehrter "survial94",
Sie haben einen Geocache auf meinem Privatgrundstück verteckt. Ich fordere Sie hiermit auf, diesen unverzüglich zu entfernen. Er befindet sich außerdem in einem Landschaftsschutzgebiet, dass Sie nicht betreten dürfen.

Mit freundlichem Gruß - der Grundstückeigentümer


Aber irgendwie glaube ich ihm/ihr nicht. Das es Naturschutzgebiet ist, stimmt auch, aber da sind richtige offizielle Wege vorhanden, wo Tag täglich dutzende Leute rumlaufen in der Lüneburger Heide. Meine Frage, wie soll ich da drauf reagieren? Kann man überhaupt als Privatperson im Besitz von Naturschutzgebieten sein? Wo kann ich nachfragen, ob sich dieses Gebiet wirklich in Privatgrundstück befindet? Was würdet ihr machen?

Liebe Grüße
Survival94

Werbung:
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22957
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Privatgrundstück ???

Beitrag von radioscout » Fr 22. Nov 2013, 23:09

survival94 hat geschrieben: Was würdet ihr machen?
Freundlich für den Hinweis bedanken, den Cache entfernen und archivieren.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
TX-Tracker
Geomaster
Beiträge: 384
Registriert: Di 27. Okt 2009, 17:06

Re: Privatgrundstück ???

Beitrag von TX-Tracker » Fr 22. Nov 2013, 23:47

survival94 hat geschrieben:Also er hat nicht über seine eigene Email geschrieben, sondern über das Kontaktformular.
Wie soll er Dich sonst auch kontaktieren? :kopfwand:

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5401
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Privatgrundstück ???

Beitrag von JackSkysegel » Sa 23. Nov 2013, 00:33

Liegt der Cache abseits der Wege? Ansonsten kannst du ja nachfragen warum du den Cache entfernen sollst. Kommunikation hilft oft weiter.
Unechter Cacher (Tm)

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Privatgrundstück ???

Beitrag von adorfer » Sa 23. Nov 2013, 02:26

Was denn nun? Der Beschwerdeführer sagt "LSG", der Cacheowner "NSG"?
Das klingt für mich wie verkehrte Welt.
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

Saxe-DD-WXD
Geocacher
Beiträge: 166
Registriert: Mi 21. Aug 2013, 21:19

Re: Privatgrundstück ???

Beitrag von Saxe-DD-WXD » Sa 23. Nov 2013, 09:05

Du kannst auf das Katasteramt gehen und nachfragen, wem das Flurstück gehört. Ewtl. ist es aber auch nur gepachtet (Weideland, Jagtpacht)?

Ein Grundstück einer Privatperson kann durchaus in einem LSG liegen. Wenn derjenige aber ein Betretungsverbot durchsetzten möchte müsste er sein Grundstück einzäunen. Was aber nicht heisst, das er einen Cache dulden muss, selbst wenn das Betreten gedultet wird.

Ich würde vorerst den Cache deaktivieren und nachfragen ob eine Verlegung in Betracht kommt und wo die Grenzen des Grundstückes sind. Vielleicht kann man ihn ja etwas außerhalb platzieren.

Benutzeravatar
UF aus LD
Geowizard
Beiträge: 2385
Registriert: Mi 4. Okt 2006, 11:14
Wohnort: 76829 Landau in der Pfalz (Stallhasenhausen)

Re: Privatgrundstück ???

Beitrag von UF aus LD » Sa 23. Nov 2013, 09:39

radioscout hat geschrieben:
survival94 hat geschrieben: Was würdet ihr machen?
Freundlich für den Hinweis bedanken, den Cache entfernen und archivieren.
Genau so!
Und nicht unbedingt auf jeden "Ratschlag" hören!
Saxe-DD-WXD hat geschrieben:....Wenn derjenige aber ein Betretungsverbot durchsetzten möchte müsste er sein Grundstück einzäunen. .....
Das ist falsch! Fremde Grundstücke dürfen nicht betreten werden, auch wenn die strafrechtliche Beurteilung (Hausfriedensbruch) von einer "Einfriedung" (befriedete Besitztum) abhängig ist, ist es die zivilrechtliche nicht, insbesondere nicht, wenn möglicherweise in einem NSG/LSG eine Einfriedung nicht zulässig (Verordnung anschauen) ist.
Auch ein eventuelles Betretensrecht (Waldgesetze) deckt nicht das Hinterlassen von Dosen ab, insbesondere wenn der Owner wissen kann oder weiss, das der Eigentümer oder Besitzer es nicht will.
Zuletzt geändert von UF aus LD am Sa 23. Nov 2013, 09:47, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß aus der Pfalz
Uwe

Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann (Francis Picabia)

mickey2010
Geocacher
Beiträge: 198
Registriert: Sa 1. Jan 2011, 18:36

Re: Privatgrundstück ???

Beitrag von mickey2010 » Sa 23. Nov 2013, 09:45

Du glaubst dem Schreiber nicht, weisst aber selbst Bescheid, also informier dich, als erstes bei dem Schreiber und dann kann man oft Katasterpläne heute auch online einsehen. Zumindest weiss man, dann welche Grundstücke es in dem Gebiet gibt. Frag diese Person nach der Flurnummer, wenn er der Besitzer ist, weiss er die und kann er sie auch nennen.

Als erstes würde ich zurückschreiben und um mehr Infos bitten und vielleicht auch um ein Treffen bitten oder ein Telefonat.

So etwas sollte man in einem Gespräch klären, wenn es möglich. Den Cache erstmal zu Deaktivieren ist nicht verkehrt.

Benutzeravatar
Börkumer
Geoguru
Beiträge: 3109
Registriert: Di 24. Apr 2012, 17:29
Wohnort: Nordseeinsel Borkum

Re: Privatgrundstück ???

Beitrag von Börkumer » Sa 23. Nov 2013, 09:45

TX-Tracker hat geschrieben:Wie soll er Dich sonst auch kontaktieren? :kopfwand:
Du kannst deine Mailadresse mit übertragen lassen? Wer mit offenen Karten spielt hat keinen Grund diese zu verschleiern.
Bild

cahhi
Geowizard
Beiträge: 1638
Registriert: Mo 21. Jun 2010, 14:52

Re: Privatgrundstück ???

Beitrag von cahhi » Sa 23. Nov 2013, 11:04

Börkumer hat geschrieben:]Du kannst deine Mailadresse mit übertragen lassen? Wer mit offenen Karten spielt hat keinen Grund diese zu verschleiern.
Die Standardeinstellung ist, die Adresse nicht mitzuübertragen. Es gibt keinen Grund, beim Nichtankreuzen des Kästchens Absicht zu unterstellen.
Dosiert cachen

Sent from my computer using my browser and keyboard

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder