Die 161-Meter-Abstandsregel für caches und waypoints

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Das Gebot sowie die Kontrolle der konsequenten Einhaltung

Umfrage endete am So 12. Mär 2006, 22:00

1. Ist eigentlich immer sinnvoll
17
18%
2. Ist meistens sinnvoll
40
43%
3. Ist meistens nicht sinnvoll
22
24%
4. Ist eigentlich nie sinnvoll
13
14%
 
Abstimmungen insgesamt: 92

greiol
Geoguru
Beiträge: 4905
Registriert: Di 22. Nov 2005, 10:26

Beitrag von greiol » Mo 13. Feb 2006, 10:42

Es könnte ja sein, daß Du keinen Parkplatz angeben willst oder kannst. Oder Du mußt vom Parkplatz noch etwas zum eigentlichen Startpunkt der Wanderung laufen. Du kannst dann damit angeben wo es am besten "ins Gelände" geht.

Werbung:
Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Beitrag von Starglider » Mo 13. Feb 2006, 10:51

goldensurfer hat geschrieben:Was ist denn eigentlich die Wegpunktklasse "Trailhead - Beginn einer Wanderung"?

Vermutung
"Trailhead" ist für Wegpunkte, die nur zur Orientierung/Wegfindung dienen, wo aber keine Aufgaben auf den Cacher warten.
-+o Signaturen sind doof! o+-

goldensurfer
Geoguru
Beiträge: 3227
Registriert: Di 12. Okt 2004, 09:41
Wohnort: Fürth
Kontaktdaten:

Beitrag von goldensurfer » Mo 13. Feb 2006, 10:53

Starglider hat geschrieben:Vermutung
"Trailhead" ist für Wegpunkte, die nur zur Orientierung/Wegfindung dienen, wo aber keine Aufgaben auf den Cacher warten.


Das würde Sinn machen... passt aber nicht zur Erklärung von ApproV im blauen Forum. Ich werde da einfach mal nachfragen.
eCiao Bild
Ralf aka goldensurfer

Bild Hardcoreprogrammierer verwechseln Weihnachten mit Halloween, weil: OCT 31 == DEC 25

familysearch
Geomaster
Beiträge: 694
Registriert: Mo 16. Mai 2005, 22:01

Beitrag von familysearch » Mo 13. Feb 2006, 11:17

radioscout hat geschrieben:
eigengott hat geschrieben:Welchen Mindestabstand gibt der gesunde Menschenverstand vor?

Den, der verhindert, daß ein anderer Cache versehentlich gefunden wird. Und der ist von den örtlichen Gegebenheiten abhängig.
Weil man aber nicht weiß, ob in der Nähe ein anderer Cache liegt, ist die 0,1 mi-Regel die beste Lösung.
Wenn eine Verwechselung ausgeschlossen ist, kann man das sicher mit dem Owner des anderen Caches und den Reviewern absprechen. Irgendwo gab es das auch schon: fast gleiche Koordinaten aber großer Höhenunterschied.


Hier klingt etwas an, was ich (klammheimlich) hoffe.
REGEL könnte so gemeint sein, dass ein reviewer bei Verstoß gegen das Mindestabstandsgebot dem cache seine Zulassung verweigern DARF/KANN, aber nicht MUSS.
Mit diesem Vertrauen(svorschuss) auf den gesunden approver-Menschenverstand könnte ich/man leben.

It's a rule, not a law
familysearch

Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück » Mo 13. Feb 2006, 11:22

< :-) > Da die neuen Regeln typisch deutsch sind fühle ich mich als Anti-typisch-deutscher, Anti-Statistikcacher, Establishmenthasser und Weltverbesserer ohnehin nicht dran gebunden </ :-) >
Schnüffelstück

Bild

eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Beitrag von eigengott » Mo 13. Feb 2006, 11:38

familysearch hat geschrieben:REGEL könnte so gemeint sein, dass ein reviewer bei Verstoß gegen das Mindestabstandsgebot dem cache seine Zulassung verweigern DARF/KANN, aber nicht MUSS.


Steht doch da! (TM)

"The reviewers use a rule of thumb that caches placed within .10 miles (528 feet or 161 meters) of another cache may not be listed on the site. This is an arbitrary distance and is just a guideline, ..." Quelle

laogai
Geomaster
Beiträge: 854
Registriert: Sa 8. Mai 2004, 13:57
Wohnort: Bärlin

Beitrag von laogai » Mo 13. Feb 2006, 11:42

Laogais Daumen:

Bild
Geo-Inquisitor
Bild
"Die Diskussion hatten wir glaub schon ... und es kam raus, dass am Ende immer ein Mensch sitzt der sich die Sache nochmals ankuckt"

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22800
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Mo 13. Feb 2006, 19:36

Der größte Daumen wo gibt? Wurde der schon geloggt?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Banana Joe
Geomaster
Beiträge: 474
Registriert: Di 31. Aug 2004, 17:45

Beitrag von Banana Joe » Mo 13. Feb 2006, 19:53

Ein kleines Gedankenspiel:
Ich möchte einen (aufwändigen) Multi mit vielen Zwischenstationen legen. Wie kann ich im Vorfeld abklären, ob nicht eine der geplanten Stationen gleichzeitig schon Zwischestation von irgeneinem anderen Multi oder Mysterie ist?
Selbst wenn ich alle Caches im Umkreis von X Kilometern schon gefunden habe ist dies keine 100% Methode. Da kann es einen 21 Kilometer - Multi geben, ein Mysterie mit 5 Kilometer Abstand zur ?-Koordinate oder einfach nur eine Cacher, der seinen Cache ein paar Stunden vor meinem anmeldet.

Benutzeravatar
fogg
Geomaster
Beiträge: 671
Registriert: Mi 19. Jan 2005, 21:10

Beitrag von fogg » Mo 13. Feb 2006, 21:31

Banana Joe hat geschrieben:Ein kleines Gedankenspiel:
Ich möchte einen (aufwändigen) Multi mit vielen Zwischenstationen legen. Wie kann ich im Vorfeld abklären, ob nicht eine der geplanten Stationen gleichzeitig schon Zwischestation von irgeneinem anderen Multi oder Mysterie ist?


GC könnte ja einen Voranmeldeservice bereitstellen, bei dem man mögliche Lokationen, die man nutzen möchte, anmelden kann. Nutzt man diese nicht innerhalb von 4 Wochen und ist man kein Premium-Mitglied, kann man diese für weitere 4 Wochen gegen eine kleine Nutzergebühr reservieren lassen. Für PMs ist dieser Service frei. Die nächsten 4 Wochen ... [das ist natürlich ironisch gemeint, würde aber das Problem lösen]

- fogg

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot]