Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Big Apple und die Kommerzialisierung von Geocaching

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

FledermausSheriff
Geowizard
Beiträge: 1515
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 12:29
Wohnort: Rheingau

Re: Big Apple und die Kommerzialisierung von Geocaching

Beitrag von FledermausSheriff » So 29. Dez 2013, 12:02

Mein Zitat zum Sonntag: "Das Publikum beklatscht ein Feuerwerk, aber keinen Sonnenaufgang!" :roll:
no risc no fun! - Bei mir läuft...

Werbung:
Benutzeravatar
Marschkompasszahl
Geowizard
Beiträge: 2025
Registriert: So 25. Jul 2010, 23:27
Wohnort: Mainz

Re: Big Apple und die Kommerzialisierung von Geocaching

Beitrag von Marschkompasszahl » So 29. Dez 2013, 12:04

@UF aus LD
Ich sehe schon einen Unterschied zwischen Events, die dank großen Zulaufs NACHTRÄGLICH zum Mega hochgestuft werden und solchen, die bewusst als Mega GEPLANT werden.

Eröffnung GC-Shop war eher ein dahinplätschernder Tag, an dem zu Spitzenzeiten vielleicht mal 50 Cacher auf einem Fleck waren, aber nicht mehr.
Und die Events vom GC-Magazin am Badesee waren bisher immer nett und heimelig. Dieses Jahr war es mir zuviel und zu überlaufen und dazu noch mit Verkaufsständen, usw. Ich denke nicht, dass ich da nächstes Jahr wieder teilnehmen werde.

Und darum werde ich auch andere "MEGAs" mir nicht antun. Ist nicht meine Welt.

Benutzeravatar
eifriger Leser
Geomaster
Beiträge: 916
Registriert: Fr 4. Mai 2012, 19:14

Re: Big Apple und die Kommerzialisierung von Geocaching

Beitrag von eifriger Leser » So 29. Dez 2013, 12:08

Diskussionen in der "grünen Hölle", oder "der Sturm im Wasserglas". :D
Der Großteil der Leute die heute Cachen gehen machen das nebenher mit Kind und Kegel und interessieren sich für die ideale Cachingwelt wie sie in den Köpfen der Idealisten herumspukt nur wenig (freundlich ausgedrückt). Das Hobby hat vor längerer Zeit schon eine "kritische Masse" erreicht, so dass sie in den Fokus von Tourismus und Leuten mit Geschäftssinn gerückt ist. Manchmal ist die kritische Masse an sich schon das kritische bei der Entwicklung. Die Entwicklung ist überall dieselbe. Die still und heimlich Cacher/ Pioniere klinken sich langsam aber sicher wieder aus (bzw. gehen in der Masse verloren) und haben mit Teilen der Entwicklung - je nach Tagesform und Laune - mal mehr und mal weniger Mühe. Das Hobby ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen und hat sich etabliert. :roll:
Jeder hat es selber in der Hand wie er das Hobby betreibt und kann jeden Tag Entscheidungen treffen und Dinge überdenken.

"Lerne von Menschen, die eine andere Meinung haben als du." (Quelle: Unbekannt)


Wurde so, oder so ähnlich wahrscheinlich schon 100.000 mal gerschrieben... :roll:
Eine Diskussion ist oft genug Brainstorming ohne Brain.
© Erhard Blanck (*1942), deutscher Heilpraktiker, Schriftsteller und Maler

Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Big Apple und die Kommerzialisierung von Geocaching

Beitrag von steingesicht » So 29. Dez 2013, 13:07

radioscout hat geschrieben: Wie soll Groundspeak die unterschiedlichen Wünsche der User umsetzen?
In dem sie alle interessanten Spielarten zulassen - wer eine Variante nicht mag, der muss es ja nicht machen.

Eine andere Möglichkeit wäre es den Service grundsätzlich kostenpflichtig zu machen. Dann wären auch nur zufriedene Nutzer dort angemeldet.
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5465
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Big Apple und die Kommerzialisierung von Geocaching

Beitrag von JackSkysegel » So 29. Dez 2013, 13:11

steingesicht hat geschrieben: Eine andere Möglichkeit wäre es den Service grundsätzlich kostenpflichtig zu machen. Dann wären auch nur zufriedene Nutzer dort angemeldet.
Wieso sollten alle zahlenden Mitglieder grundsätzlich damit zufrieden sein? :???:
Unechter Cacher (Tm)

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Big Apple und die Kommerzialisierung von Geocaching

Beitrag von radioscout » So 29. Dez 2013, 13:13

steingesicht hat geschrieben: In dem sie alle interessanten Spielarten zulassen - wer eine Variante nicht mag, der muss es ja nicht machen.
Dann sollen die als erstes die 161 m-Regel abschaffen. Wer keine großen Serien mag, muß die nicht suchen und wenn es keinen Mindestabstand gibt, wird durch eine Filmdose pro Meter auch kein anderer Cache blockiert.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Big Apple und die Kommerzialisierung von Geocaching

Beitrag von radioscout » So 29. Dez 2013, 13:14

JackSkysegel hat geschrieben: Wieso sollten alle zahlenden Mitglieder grundsätzlich damit zufrieden sein? :???:
Nein. Aber sie werden nicht zahlen, wenn sie nicht zufrieden sind.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Kaeptn Nuss
Geocacher
Beiträge: 164
Registriert: Do 10. Jul 2008, 23:08

Re: Big Apple und die Kommerzialisierung von Geocaching

Beitrag von Kaeptn Nuss » So 29. Dez 2013, 14:14

ich zahle nicht und bin dennoch zufrieden, genau genommen deswegen :D

spun
Geomaster
Beiträge: 769
Registriert: Fr 4. Nov 2005, 14:36

Re: Big Apple und die Kommerzialisierung von Geocaching

Beitrag von spun » So 29. Dez 2013, 19:24

Wenn ihr euch über den "Big Apple" so aufregt, was würdet ihr nur denken wenn die Garmin Werbemesse wiederkommen würde ?! Und das war schon 2009, also vor der großen Smartphone Geocacher Welle ;-)

http://www.geocaching.com/geocache/GC1V ... zollverein
Bild

FledermausSheriff
Geowizard
Beiträge: 1515
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 12:29
Wohnort: Rheingau

Re: Big Apple und die Kommerzialisierung von Geocaching

Beitrag von FledermausSheriff » So 29. Dez 2013, 19:31

spun hat geschrieben:was würdet ihr nur denken wenn die Garmin Werbemesse wiederkommen würde ?! Und das war schon 2009
http://www.geocaching.com/geocache/GC1V ... zollverein
Das "Myopus schisticolor" schon eine lange Evolution durchläuft :D
no risc no fun! - Bei mir läuft...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder