Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Big Apple und die Kommerzialisierung von Geocaching

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

badnerland
Geomaster
Beiträge: 697
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 13:10
Wohnort: Bodensee

Re: Big Apple und die Kommerzialisierung von Geocaching

Beitrag von badnerland » So 12. Jan 2014, 08:23

Mark hat geschrieben:GCVote zeigt AFAIK die richtigen Koordinaten von PMOC an. Sprich, man kann sich damit als BM zumindest die Tradis zurecht"mogeln".
Das war mal. Seit einem Vierteljahr werden die PMO-Caches für PMs auf der Karte vollständig ausgeblendet. Im GS-Forum wurde damals behauptet, es sei ein Programmierfehler und keine Absicht - offensichtlich eine Lüge.

Werbung:
Benutzeravatar
Marschkompasszahl
Geowizard
Beiträge: 2025
Registriert: So 25. Jul 2010, 23:27
Wohnort: Mainz

Re: Big Apple und die Kommerzialisierung von Geocaching

Beitrag von Marschkompasszahl » So 12. Jan 2014, 08:30

Stimmt offenbar. Ich muss meine vorherige Aussage damit korrigieren. Mittlerweile sehe ich auch keine "herrenlosen" GCVoteSterne mehr auf der Karte.
War früher mal. Wenn ich bspw. über den Account der Kids auf die Karte schaute, waren die Sterne eben zu

Mark
Geowizard
Beiträge: 2524
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: Big Apple und die Kommerzialisierung von Geocaching

Beitrag von Mark » So 12. Jan 2014, 10:12

badnerland hat geschrieben: Das war mal. Seit einem Vierteljahr werden die PMO-Caches für PMs auf der Karte vollständig ausgeblendet. Im GS-Forum wurde damals behauptet, es sei ein Programmierfehler und keine Absicht - offensichtlich eine Lüge.
Mh, okay. Wie gesagt, mein letzter sicherer Stand war irgendwann 2010, weil ich seitdem weder GCVote nutze, noch BM bin.

Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Big Apple und die Kommerzialisierung von Geocaching

Beitrag von steingesicht » So 12. Jan 2014, 10:26

eliminator0815 hat geschrieben:Ach, ich denke mal, wenn eine andere Plattform so viele Leute dazu bringen könnte, auf einem ihrer Treffen zu erscheinen, wäre sie auch nicht abgeneigt. Vielleicht nennt sie es dann nicht "Mega", sondern "Großes Treffen". Schließlich würde die Teilnahme einer Vielzahl von Geocachern die große Akzeptanz besagter Plattform beweisen.
Seit wann organisiert die jeweilige Listingplattform diese Events? Events werden immer noch von den Nutzern organisiert, auch bei Groundspeak.
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

Benutzeravatar
schliessdruide
Geocacher
Beiträge: 194
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 20:49
Wohnort: 63071 Offenbach am Main

Re: AW: Big Apple und die Kommerzialisierung von Geocaching

Beitrag von schliessdruide » So 12. Jan 2014, 10:52

"Die Geister, die ich rief" 2Mio. aktive Caches, immer größere Events.... ABER bitteschön nicht in bewohnten Gebiet damit sich keiner gestört fühlt, bitteschön nicht in der Natur denn die soll ja geschont werden, und schon gar nicht kommerziell da ja alles kostenlos bleiben soll.... Nicht nur das sich die Guidelines von G$ auf Dauer widersprechen - Nein ein gewisser GC-****** redet von Regelungen (Guidelines?) welche nur den Reviewern zugänglich sind und höchstens mal auf Events bekannt gegeben werden.... Wie soll sich da noch der Ottonormalcacher auskennen? Jeder macht was er will, Hauptsache es werden genug Daten gesammelt (und jeder kontrolliert den anderen) - vielleicht sollte man Snowden mal fragen.... Darf nicht jeder sich verkaufen oder kaufen was er will? Ich entscheide mich hier mal gleich für WNA nicht das noch ein Reviewer böse wird wen ich dann doch Absage....

Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: AW: Big Apple und die Kommerzialisierung von Geocaching

Beitrag von steingesicht » So 12. Jan 2014, 11:04

schliessdruide hat geschrieben:Nicht nur das sich die Guidelines von G$ auf Dauer widersprechen - Nein ein gewisser GC-****** redet von Regelungen (Guidelines?) welche nur den Reviewern zugänglich sind und höchstens mal auf Events bekannt gegeben werden....
Quatsch, die kann jeder hier nachlesen: http://www.geocaching.com/about/guidelines.aspx
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

Benutzeravatar
eliminator0815
Geowizard
Beiträge: 2494
Registriert: Di 6. Sep 2005, 12:37
Wohnort: 39288
Kontaktdaten:

Re: Big Apple und die Kommerzialisierung von Geocaching

Beitrag von eliminator0815 » So 12. Jan 2014, 11:57

@steingesicht: Die Events werden selbstverständlich von den Usern der jeweiligen Plattformen eingestellt. Zum Einen geht es dem Thread-Eröffner grundsätzlich um Mega-Events, die GC-Nutzer eingestellt haben. Zum Anderen werden zu Treffen, zu denen auf den anderen Plattformen aufgerufen wird, kaum die Anzahl von Teilnehmern aktiviert werden können. Wobei es natürlich eine Definitionssache ist, ab welcher Teilnehmerzahl die jeweilige Plattform ein Event als "Mega", "Super" oder "Großes" bezeichnet.
Ich ändere also meinen vorherigen Beitrag: Ach, ich denke mal, wenn User einer anderen Plattform so viele Leute dazu bringen könnten, auf einem ihrer Treffen zu erscheinen, wäre sie auch nicht abgeneigt. ......
Bild

Leben heißt, unterwegs zu sein. Nicht, möglichst schnell anzukommen.

Benutzeravatar
Aga & Deti
Geowizard
Beiträge: 1124
Registriert: Mi 2. Apr 2008, 22:02
Wohnort: Hanau-Steinheim und Mülheim/Ruhr

Re: Big Apple und die Kommerzialisierung von Geocaching

Beitrag von Aga & Deti » So 12. Jan 2014, 12:13

Man könnte also einigen Schreiberlingen hier einfach nur Neid unterstellen, welcher dann unter dem Begriff "böser Kommerz" getarnt wird :D

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5579
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Big Apple und die Kommerzialisierung von Geocaching

Beitrag von JackSkysegel » So 12. Jan 2014, 12:21

Warum wird eigentlich jedem Gegner von maßlosem Wachstum immer gleich Neid unterstellt? :???:
Unechter Cacher (Tm)

Benutzeravatar
Aga & Deti
Geowizard
Beiträge: 1124
Registriert: Mi 2. Apr 2008, 22:02
Wohnort: Hanau-Steinheim und Mülheim/Ruhr

Re: Big Apple und die Kommerzialisierung von Geocaching

Beitrag von Aga & Deti » So 12. Jan 2014, 14:06

Warum wird eigentlich jedem Gegner von maßlosem Wachstum immer gleich Neid unterstellt? :???:
könnte

Antworten