Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Zu "scharf" formuliert?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4031
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Zu "scharf" formuliert?

Beitrag von friederix » Di 18. Feb 2014, 22:03

KMundS hat geschrieben:Der Text ist kein bisschen besser als der erste.
Wenn du meinst.
Was soll ich denn schreiben?
Liebe Kinderchen, bitte bitte macht keinen Unsinn?

Dann schreibe ich lieber garnix und lege auch keinen Cache.

<grummel> und wech.

Gute N8.

friederix
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Werbung:
Benutzeravatar
KMundS
Geomaster
Beiträge: 577
Registriert: Di 15. Jan 2013, 07:43

Re: Zu "scharf" formuliert?

Beitrag von KMundS » Di 18. Feb 2014, 22:50

Hatte ich schon geschrieben: "Bitte den Cache nicht in der Dämmerung oder bei Nacht suchen."
Du kannst natürlich tun, was du willst und davon ein zweites "Krieg und Frieden" machen, aber der Effekt wird derselbe sein.

M
Mit Jägern gibt es kein Miteinander.

Irrtümer über die Jagd: http://forum.geoclub.de/viewtopic.php?p ... 0#p1174810

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4031
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Zu "scharf" formuliert?

Beitrag von friederix » Di 18. Feb 2014, 23:03

KMundS hat geschrieben:Hatte ich schon geschrieben: "Bitte den Cache nicht in der Dämmerung oder bei Nacht suchen."
Ich glaube, Du hast absolut nichts verstanden.

Ich mach' den Job seit über 8 Jahren und kann Dir versichern:
Der Spruch ist so wirksam, wie die Bitte, einen gefundenen 100-Euro-Schein beim Fundamt abzugeben.

Mehr sag' ich nu endgültig nicht mehr dazu.
Für mich ist das Thema durch.

Gruß friederix
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Benutzeravatar
fogg
Geomaster
Beiträge: 671
Registriert: Mi 19. Jan 2005, 21:10

Re: Zu "scharf" formuliert?

Beitrag von fogg » Mi 19. Feb 2014, 01:45

Hallo friederix,

dass du dich jetzt in der grünen Hölle von deinen Plänen abbringen lässt, wo du die doch gut kennen solltest, wundert mich schon ein bisschen :D .

Du hast natürlich recht, dass höfliche Formulierungen im Listing nicht effektiv sind - weil sie meist gar nicht gelesen (oder nicht verstanden) werden. Deine ursprünglichen Formulierungen führen aber bei denen, die lesen können, definitiv zu Aversionen (z.B. bei mir). Wenn du keine technischen Hilfsmittel zur Begrenzung einsetzen willst, würde ich eine Formulierung reinschreiben, die sich auf den Besitzer/Nutzer/Pächter bezieht, mit dem du die Nutzung abgesprochen hast.

Mit denen sollte das sowieso abgesprochen werden! Abgesehen davon, dass die Anmeldung eines GC-Listing das immer erfordert, führt das auch zu mehr Frieden/Verständnis in der direkten Umgebung.

Wenn man den Bezug auf andere Nutzer/Besitzer rein bringt, klingt das auch nicht mehr von oben herab sondern vernünftig - wir wollen ja alle mit dem nicht-cachenden Rest der Bevölkerung auskommen.

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7845
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Zu "scharf" formuliert?

Beitrag von Zappo » Mi 19. Feb 2014, 12:26

friederix hat geschrieben: "Diesen Cache bitte nicht nachts suchen!
Dafür ist er absolut nicht geeignet.

Ich bitte Euch, das zu respektieren, weil ich als Owner es so möchte und es gute Gründe dafür gibt.
Sollte sich herausstellen, dass das dennoch geschieht, werde ich den Cache einfach wieder einsammeln, und das war's dann."

Wem das noch zu "scharf" ist, dem kann ich leider nicht näher entgegekommen.....
Den Satz habe ich auch schon bei etwas fragilen, nicht grobmotorisch zu behandelnden Caches gelesen. Meist als Nachtrag im Listing - nachdem der Owner zigmal geschrieben hat, daß man das rechtsrum drehen soll - und trotzdem jede Woche rausmuß, weil irgendein Ungeschickter mal wieder den Deckel abgebrochen hat.

Und meist fängt das langsam an - erst mit einem höflichen Hinweis, dann etwas bestimmter, dann mit der Drohung abzuräumen - und im worst case dann mit "jetzt reichts - hier ist Schluß".

Es gibt eben zwei Möglichkeiten. Entweder man will, daß sich was ändert bzw. daß sich die Problematik ein wenig mehr in die Hirne frißt, dann ists mit "Bitte nicht nachts suchen" wohl nicht getan, dann wird man was Bekräftigendes anhängen müssen - wie das oben. Ob das dann hilft, weiß man nicht - aber zumindest unterstreicht das, daß der Owner das ernst meint.
Oder es ist einem egal - dann braucht man aber auch garnix schreiben.

Diese hier geforderte m.E. übertriebene Rücksichtnahme zugunsten von Leuten, die sich einer Bitte verschließen - und selbst keiner Rücksichtnahme fähig sind- verstehe ich allerdings nicht. Wenn ich nen dicken Hals hab, schreib ich das ins Listing - und wenn das jemand unhöflich vorkommt - je - das ist mein Cache.

Gruß Zapp
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
KMundS
Geomaster
Beiträge: 577
Registriert: Di 15. Jan 2013, 07:43

Re: Zu "scharf" formuliert?

Beitrag von KMundS » Mi 19. Feb 2014, 12:41

Zappo hat geschrieben:Wenn ich nen dicken Hals hab, schreib ich das ins Listing - und wenn das jemand unhöflich vorkommt - je - das ist mein Cache.
Ja. Und wenn deine Formulierung jemanden nervt, dann sucht er ihn nachts, obwohl er das vielleicht gar nicht vorhatte. Das ist doch dieselbe Denke ("ich darf den Wald betreten, wann ich will, weil ein Recht, das man nicht wahrnimmt im Grunde genommen überflüssig ist"), nur andersrum ("ich schreibe, was ich will, weil mein Cache, mein Recht, mein ...").

Und ich sehe das Problem immer noch nicht, dass ein Wandermulti angeblich von manchen unbedingt nachts gesucht werden will. Das macht doch (außer den 1-3 FTF-Jägern) niemand.

M
Mit Jägern gibt es kein Miteinander.

Irrtümer über die Jagd: http://forum.geoclub.de/viewtopic.php?p ... 0#p1174810

Benutzeravatar
Kalleson
Geowizard
Beiträge: 1799
Registriert: Fr 3. Jul 2009, 17:25
Ingress: Enlightened
Wohnort: Fast Ostfriesland

Re: Zu "scharf" formuliert?

Beitrag von Kalleson » Mi 19. Feb 2014, 12:57

KMundS hat geschrieben:Und wenn deine Formulierung jemanden nervt, dann sucht er ihn nachts, obwohl er das vielleicht gar nicht vorhatte.
Es gibt Verhaltensweisen, bei denen ich einen Arztbesuch für dringend erforderlich hielte.
Bild

Benutzeravatar
Kocherreiter
Geomaster
Beiträge: 935
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 14:36
Wohnort: Kochertal
Kontaktdaten:

Re: Zu "scharf" formuliert?

Beitrag von Kocherreiter » Mi 19. Feb 2014, 13:02

Zappo hat geschrieben:Wenn ich weiß, daß man den Cache auch durch den Abstieg vom oberen Weg erreichen kann, dies aber nicht als sinnvoll ansehe, weil der Ortsunkundige dann durch die Lebensräume der Eidechsen, Adler, Rotkehlchens oder des gemeinen Sumpfdrachens trampelt - dann schreib ich ins Listing: Bitte von unten angehen!
Ich habe einen Mystery mit einem schönen Spaziergang auf Waldwegen http://coord.info/GC43VPB (wen es interessiert). Vor einem Jahr habe ich sogar einen offiziellen Parkplatz angegeben, weil immer wieder irgendwelche Hirnis den kurzen aber schweren Aufstieg von unten direkt durch den Wald nehmen. Es pfeifen immer noch einige darauf. Das beste Beispiel ist dieser Log:
... Hauptsächlich wenn man auf die Owner-Parkplatzempfehlung pfeift und man den kürzesten Weg wählt - Luftlinie, Höhenmeter ignorierend. Super! Kann ich nur empfehlen! Aber Wege gibts keine und es geht ganz schön hoch.
Was soll man dazu noch sagen? :kopfwand:
Unterwegs sein bedeutet Geschichten zu erleben: https://kocherreiter-geocaching.de/

Benutzeravatar
KMundS
Geomaster
Beiträge: 577
Registriert: Di 15. Jan 2013, 07:43

Re: Zu "scharf" formuliert?

Beitrag von KMundS » Mi 19. Feb 2014, 13:08

Kalleson hat geschrieben:
KMundS hat geschrieben:Und wenn deine Formulierung jemanden nervt, dann sucht er ihn nachts, obwohl er das vielleicht gar nicht vorhatte.
Es gibt Verhaltensweisen, bei denen ich einen Arztbesuch für dringend erforderlich hielte.
Wenn es sie gäbe :) Noch sind wir im Bereich der Hypothese. Genauso, wie es hypothetisch ist, dass ein Tagmulti nachts gesucht wird.

M
Mit Jägern gibt es kein Miteinander.

Irrtümer über die Jagd: http://forum.geoclub.de/viewtopic.php?p ... 0#p1174810

Benutzeravatar
KMundS
Geomaster
Beiträge: 577
Registriert: Di 15. Jan 2013, 07:43

Re: Zu "scharf" formuliert?

Beitrag von KMundS » Mi 19. Feb 2014, 13:14

Kocherreiter hat geschrieben:
... Hauptsächlich wenn man auf die Owner-Parkplatzempfehlung pfeift und man den kürzesten Weg wählt - Luftlinie, Höhenmeter ignorierend. Super! Kann ich nur empfehlen! Aber Wege gibts keine und es geht ganz schön hoch.
Was soll man dazu noch sagen? :kopfwand:
Auch hier sehe ich das Problem nicht. Man darf durch einen Wald gehen, auch ohne die Wege zu benutzen. Jeder Pilzsucher macht das. Außerdem ist der Cache so wenig besucht (~ 1 Fund/Monat), da ist das sowieso keine Beeinträchtigung für irgendwas.

M
Mit Jägern gibt es kein Miteinander.

Irrtümer über die Jagd: http://forum.geoclub.de/viewtopic.php?p ... 0#p1174810

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder