Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Großer Aufkleber = Großes Ego?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

The New Cachers
Geowizard
Beiträge: 1044
Registriert: Fr 8. Sep 2006, 11:27

Re: Großer Aufkleber = Großes Ego?

Beitrag von The New Cachers » Do 6. Mär 2014, 20:27

jennergruhle hat geschrieben:Wie wäre es mit Blechschildern zum Loggen? Werden in die A6-oder A7-Logbücher genietet, immer auf 20 Seiten ein Schild, es muss ja halten. Drei mal geloggt -> Buch voll.
Schön, wenn man andere Meinung nicht akzeptieren will fängt man an in andere Extreme zu verfallen!

Für mich haben Logstempel und auch Aufkleber anderer Cacher einen -schnellen- Wiedererkennungswert! Und zwar in der Art, zu sehen, "ach Cacherkollege xyz war auch da, was hat der denn geloggt" (natürlich nur in den großen A3 Zeichenblocklogbüchern, da war ja Platz dazu).

Auch könnte man einfach mal den Spieß umdrehen und sich darüber beschwerden, das der winzige Platz auf den Mikro-Logstreifen (oder auch den Nano-) für einen normal schreibenden fast nicht leserlich zu beschriften ist! ICH habe keine solch feine Schrift um auf ca 3cm breitem und max 5mm hohem Feld mit Kuli leserlich zu loggen!

Als nächstes beschwert mancher sich wohl darüber, das man einen wasserfesten Folienstift o.ä. verwendet weil dieser sich so auf die Rückseite durchdrückt, das der dortige Log auch nicht (mehr) lesbar ist! Und die nächsten drücken so arg auf in Logbücher, das das auf den nächsten 4 Seiten noch zu lesen ist. Und der nächste behandelt das feuchte und klamme Logbuch oder Streifen nicht pfleglich genug, so das beim Schreiben kleine Löcher entstehen, weil er einen spitzen Bleistift verwendet.

Was mich viel mehr aufregt sind eklig klamme, schimmlige, schmierige und nasse Logbücher.
iFinderGo2->60CSx-> Dakota20-> Oregon450 & Oregon 700
PocketWeb->FSC T830->Samsung NC10 ->Ideos X3-> LG Optimus L7->Motorola Moto G-> Huawei P8 Lite-> Honor 6X mit GDAK und c:geo

Werbung:
Benutzeravatar
spaziergaenger
Geowizard
Beiträge: 1075
Registriert: Do 19. Mai 2005, 10:09
Wohnort: N51.5 E12

Re: Großer Aufkleber = Großes Ego?

Beitrag von spaziergaenger » Do 6. Mär 2014, 20:31

Wie schon ausgeführt, ihr könnt gern den euch eigenen gesunden Menschenverstand zum Einsatz bringen, eben jeder wie er es vermag.
Gruß, Spaziergänger

The New Cachers
Geowizard
Beiträge: 1044
Registriert: Fr 8. Sep 2006, 11:27

Re: Großer Aufkleber = Großes Ego?

Beitrag von The New Cachers » Do 6. Mär 2014, 20:34

spaziergaenger hat geschrieben:Wie schon ausgeführt, ihr könnt gern den euch eigenen gesunden Menschenverstand zum Einsatz bringen, eben jeder wie er es vermag.
das gilt für beide Seiten....
iFinderGo2->60CSx-> Dakota20-> Oregon450 & Oregon 700
PocketWeb->FSC T830->Samsung NC10 ->Ideos X3-> LG Optimus L7->Motorola Moto G-> Huawei P8 Lite-> Honor 6X mit GDAK und c:geo

Benutzeravatar
spaziergaenger
Geowizard
Beiträge: 1075
Registriert: Do 19. Mai 2005, 10:09
Wohnort: N51.5 E12

Re: Großer Aufkleber = Großes Ego?

Beitrag von spaziergaenger » Do 6. Mär 2014, 20:54

Stimmt, wenn jeder ein bisschen mehr davon zum Einsatz bringt, geht alles gleich viel entspannter.
Gruß, Spaziergänger

Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 5272
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Re: Großer Aufkleber = Großes Ego?

Beitrag von jennergruhle » Fr 7. Mär 2014, 10:38

The New Cachers hat geschrieben:
jennergruhle hat geschrieben:Wie wäre es mit Blechschildern zum Loggen? Werden in die A6-oder A7-Logbücher genietet, immer auf 20 Seiten ein Schild, es muss ja halten. Drei mal geloggt -> Buch voll.
Schön, wenn man andere Meinung nicht akzeptieren will fängt man an in andere Extreme zu verfallen!
Nein, ich habe das Stilmittel der Übertreibung benutzt. Autovergleiche passen ja nicht immer...
The New Cachers hat geschrieben:Für mich haben Logstempel und auch Aufkleber anderer Cacher einen -schnellen- Wiedererkennungswert! Und zwar in der Art, zu sehen, "ach Cacherkollege xyz war auch da, was hat der denn geloggt" (natürlich nur in den großen A3 Zeichenblocklogbüchern, da war ja Platz dazu).
Stempel und Aufkleber finde ich auch super. Werde mir auch noch zwei Stempel bauen, habe so ein Selbstbau-Set für UV-Belichtung gekauft. Einen winzigen für kleine Logbücher (ca. 25*5mm) und einen größeren für den Rest (vielleicht 20*50mm.)[/quote]
The New Cachers hat geschrieben:Auch könnte man einfach mal den Spieß umdrehen und sich darüber beschwerden, dass der winzige Platz auf den Mikro-Logstreifen (oder auch den Nano-) für einen normal schreibenden fast nicht leserlich zu beschriften ist! ICH habe keine solch feine Schrift um auf ca 3cm breitem und max 5mm hohem Feld mit Kuli leserlich zu loggen!
Ja, das ist in der Tat schwierig. Deshalb sollte in einem solchen Cache auch zusätzlich ein spitzer Bleistift sein. Und das Logbuch nicht ohne Not kleiner sein als nötig.
The New Cachers hat geschrieben:Als nächstes beschwert mancher sich wohl darüber, das man einen wasserfesten Folienstift o.ä. verwendet weil dieser sich so auf die Rückseite durchdrückt, das der dortige Log auch nicht (mehr) lesbar ist!
Das ist selten ein Problem. Schlimmer sind *nicht* wasserfeste Stifte.
The New Cachers hat geschrieben:Was mich viel mehr aufregt sind eklig klamme, schimmlige, schmierige und nasse Logbücher.
Mich auch! Aber das ist hier nicht wirklich das Thema.
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger
---
"Geht nicht" ist keine Fehlerbeschreibung!

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7888
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Großer Aufkleber = Großes Ego?

Beitrag von Zappo » Fr 7. Mär 2014, 11:02

jennergruhle hat geschrieben:Werde mir auch noch zwei Stempel bauen, habe so ein Selbstbau-Set für UV-Belichtung gekauft.....
Wäre en passant nett, wenn Du dann mal über die Erfahrung damit berichten könntest......

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 5272
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Re: Großer Aufkleber = Großes Ego?

Beitrag von jennergruhle » Fr 7. Mär 2014, 11:31

Ja, gerne. Die Technik an sich funktioniert mit Drucken/Zeichnen auf Folien, und UV-Empfindlichem Lack - es bleibt dann nach Belichtung und Entwicklung der Stempel im Positiv stehen. Ich will ja auch mal die Letterbox-Dinger loggen, und nicht gerade mit einem Mickeymaus-Stempel.
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger
---
"Geht nicht" ist keine Fehlerbeschreibung!

Benutzeravatar
DieElsdorfer
Geocacher
Beiträge: 30
Registriert: Mo 17. Sep 2012, 12:50

Re: Großer Aufkleber = Großes Ego?

Beitrag von DieElsdorfer » Di 18. Mär 2014, 11:18

Eh Leute, über was für einen Scheiß diskutiert ihr eigentlich ????
Soll doch jeder machen wie er will !!!!! Wen stört es ?????
Ich habe fertig
Jeder Tag an dem Du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag !

Bild

Benutzeravatar
KMundS
Geomaster
Beiträge: 577
Registriert: Di 15. Jan 2013, 07:43

Re: Großer Aufkleber = Großes Ego?

Beitrag von KMundS » Di 18. Mär 2014, 11:20

LOL

M
Mit Jägern gibt es kein Miteinander.

Irrtümer über die Jagd: http://forum.geoclub.de/viewtopic.php?p ... 0#p1174810

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7888
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Großer Aufkleber = Großes Ego?

Beitrag von Zappo » Di 18. Mär 2014, 11:42

jennergruhle hat geschrieben:Ja, gerne. Die Technik an sich funktioniert mit Drucken/Zeichnen auf Folien, und UV-Empfindlichem Lack - es bleibt dann nach Belichtung und Entwicklung der Stempel im Positiv stehen. ....
Danke. Nachfrage: Wer belichtet und entwickelt das? Geht das mit Sonnenlicht und man rubbelt den Rest weg? Oder so? Sprich: Kann man das outdoor machen oder brauchts da Einschicken, Warten, Zivilisation :D

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Antworten