Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Großer Aufkleber = Großes Ego?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

ch3ka
Geocacher
Beiträge: 220
Registriert: Di 21. Mai 2013, 15:47
Ingress: Resistance

Re: Großer Aufkleber = Großes Ego?

Beitrag von ch3ka » Do 20. Mär 2014, 00:14

Die nächsten Idioten ließen natürlich nicht lange auf sich warten und "verschönerten" den LostPlace
Da hilft IMO nur mehr Aufklaerung. "leave nothing but footprints" hat noch nicht jeder Cacher gehoert, der zufaellig mal ueber einen LP stolpert.
Dass das nicht nur ne unverbindliche Empfehlung ist, sondern ein Kodex, wissen noch weniger.

Werbung:
Benutzeravatar
HansHafen
Geowizard
Beiträge: 1679
Registriert: Do 16. Jun 2011, 22:32

Re: Großer Aufkleber = Großes Ego?

Beitrag von HansHafen » Do 20. Mär 2014, 12:35

ch3ka hat geschrieben:
Die nächsten Idioten ließen natürlich nicht lange auf sich warten und "verschönerten" den LostPlace
Da hilft IMO nur mehr Aufklaerung. "leave nothing but footprints" hat noch nicht jeder Cacher gehoert, der zufaellig mal ueber einen LP stolpert.
Dass das nicht nur ne unverbindliche Empfehlung ist, sondern ein Kodex, wissen noch weniger.

Das ist das eine und sehr richtig.

Aber hey - ETWAS gesunden Verstand sollte doch jeder haben? Bei einem LP weiß i.d.R. jeder, dass er dort maximal ein geduldeter Besucher ist. Sich dementsprechend zu verhalten hat um weder selbst aufzufliegen und auch damit die ganze Aktion (in dem Fall der Geocache, die Fotolocation...) nicht gefährdet und verbrannt wird.

Daher glaube ich eher, dass es purer Egoismus ist. Ich war ja hier, war toll, was schert mich der Rest (passt auch wieder zu den Log-Aufklebern: "Ich habe ja geloggt"). Und die Aktion mit den Meterlangen Cachernamen auf der Wand... ja, Egoismus gepaart mit Herdentrieb und unreflektiertem Handeln.

Geht auch andersrum... ich habe an gewissen Location diese Scheissstempel und Aufkleber schon entfernt (von der Wand gerubbelt). In der Hoffnung, dass, wenn kein Stempel und Aufkleber vorhanden ist die Folgenden sich nicht automatisch bemüßigt fühlen es reflexartig ohne Konsultation des Hirns nachzumachen. Sowas scheint ja eher übers Rückenmark zu laufen... sonst kann ich mir das nicht erklären.

BG
HansHafen

PS: Ich vergaß - ein weiterer Faktor könnte auch dieses "Ich mache hier einen OFFIZIELLEN Geocache - ich darf das"-Gefühl sein, mit dem einige Leute unterwegs sind...
Ich und die Schwerkraft, was für eine nervenaufreibende Kombination...

Mark
Geowizard
Beiträge: 2524
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: Großer Aufkleber = Großes Ego?

Beitrag von Mark » Do 20. Mär 2014, 12:46

HansHafen hat geschrieben: PS: Ich vergaß - ein weiterer Faktor könnte auch dieses "Ich mache hier einen OFFIZIELLEN Geocache - ich darf das"-Gefühl sein, mit dem einige Leute unterwegs sind...
"Man" sucht und findet Gründe. "Man" stellt ja auch Kerzen auf und "dekoriert" LPs, weil die Fotos dann cooler sind.

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7888
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Großer Aufkleber = Großes Ego?

Beitrag von Zappo » Do 20. Mär 2014, 13:07

..ist das nicht so ne Art "Berufskrankheit" der cacher? Möglichst alles mitzumachen, mitzuerleben, sich anzuhängen? Ohne daß man die dazu nötigen Verhaltensregeln beachten will - ja nichtmal kennt?

Und ist dann da nicht ein gewisser Teil des Reizes weg? Ich meine, ich geh doch nen LP wie ein LPer an, ne Höhle wie ein Höhlenforscher und eine Kletterwand wie ein Kletterer. Das ist doch das schöne am Geocachen. Viele "Disziplinen" - und alle haben ihre Verhaltensregeln, Geheimnisse und Tricks. DAS kennenzulernen bzw. daran zumindest zu schnuppern ist ja ein Teil der Faszination. .

Da schlupf ich doch direkt in die Rolle - ob das nun die Geschichte, die Location oder eben die Disziplin vorgibt. Die "Rolle" Geocacher lies: "Dosenansteuern und sich eintragen" ist ja an sich eher was für unterirdisch Anspruchslose.

Aber Anspruchslosigkeit ist ja heute eher Trumpf. Entgegen allem, was manche Leute so sagen. Da braucht man nur unsere Autos, unsere Kanzlerin und unsere Caches angucken :D :D :D

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
HansHafen
Geowizard
Beiträge: 1679
Registriert: Do 16. Jun 2011, 22:32

Re: Großer Aufkleber = Großes Ego?

Beitrag von HansHafen » Do 20. Mär 2014, 13:26

@Zappo: Schöne Worte, das trifft es - und ich finde es schön, dass es noch Leute gibt, die in Geocaching eben mehr sehen, als sein Pseudonym auf ein Stück Papier zu kritzeln... :-)
Ich und die Schwerkraft, was für eine nervenaufreibende Kombination...

Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 5916
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: Großer Aufkleber = Großes Ego?

Beitrag von hustelinchen » Do 20. Mär 2014, 14:17

HansHafen hat geschrieben:- ein weiterer Faktor könnte auch dieses "Ich mache hier einen OFFIZIELLEN Geocache - ich darf das"-Gefühl sein, mit dem einige Leute unterwegs sind...
das habe ich auch schon ein paar Mal gedacht
Herzliche Grüße
Michaela

Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Großer Aufkleber = Großes Ego?

Beitrag von steingesicht » Do 20. Mär 2014, 20:16

nicht nur gedacht - davon kannst Du ausgehen.
Schliesslich gibt es ja auch "offizielle Logbücher" für "offizielle Dosen" mit "offiziellen Aufklebern" im Shop der "offiziellen Plattform" zu kaufen :roll:
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8620
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Großer Aufkleber = Großes Ego?

Beitrag von MadCatERZ » Do 20. Mär 2014, 20:37

HansHafen hat geschrieben:@Zappo: Schöne Worte, das trifft es - und ich finde es schön, dass es noch Leute gibt, die in Geocaching eben mehr sehen, als sein Pseudonym auf ein Stück Papier zu kritzeln... :-)
Wenn der Owner mir eine Geschichte präsentiert, die nicht mit "Hier lag noch keiner" anfängt, ist es doch gerade das schöne, in die Geschichte einzutauchen, ob es nun eine nächtliche Drachenjagd ist, die Büchse der Pandora oder Brogs Schatz gesucht wird - man muss dazu nicht mit Kettenhemd und Armbrust losziehen, aber wenig würdigt diese spezielle Leistung des Owners mehr als das Eingehen auf die und das Fortschreiben Geschichte.
Gut, nicht jeder hat früher DSA o.ä. gespielt, aber ein wenig mehr Beschäftigung mit dem Cache tut ja nun niemanden weh - sollte man meinen...

Benutzeravatar
HansHafen
Geowizard
Beiträge: 1679
Registriert: Do 16. Jun 2011, 22:32

Re: Großer Aufkleber = Großes Ego?

Beitrag von HansHafen » Do 20. Mär 2014, 21:28

MadCatERZ hat geschrieben:
HansHafen hat geschrieben:@Zappo: Schöne Worte, das trifft es - und ich finde es schön, dass es noch Leute gibt, die in Geocaching eben mehr sehen, als sein Pseudonym auf ein Stück Papier zu kritzeln... :-)
Wenn der Owner mir eine Geschichte präsentiert, die nicht mit "Hier lag noch keiner" anfängt, ist es doch gerade das schöne, in die Geschichte einzutauchen, ob es nun eine nächtliche Drachenjagd ist, die Büchse der Pandora oder Brogs Schatz gesucht wird - man muss dazu nicht mit Kettenhemd und Armbrust losziehen...
Jupp, klar, dass wir nicht von diesen "Hier war noch keine"-Caches reden - einen werde ich wohl nie vergessen, meinen ersten Nachtcache (einer der ersten?) und zugleich der, mit dem sich alle folgenden messen mussten (und es IMHO keiner konnte bisher) - Akte X hieß er (leider im Archiv) - hier hatte der Owner sich echt den Popo aufgerissen, eine der ersten Stationen nach einer Reflektorstrecke war ein MP3-Player (damals noch echter Seltenheitswert) bei dem man dann im Grüppchen stand und zusammen im Dunkeln mit einer recht gruseligen Geschichte auf die Sache eingestimmt wurde, selber vom Owner geschrieben und spannend vorgelesen (kann auch nicht jeder). Und dann folgte eine super Strecke, die Story wurde fortgesetzt und jede Station war anders und besonders. Bis hin zu einer Station, an der dann überall um einen rum Sternenbilder auftauchten, wenn man denn auf dem richtigen Punkt stand. Eine stimmige Sache und vorallem ein Erlebnis, das in Erinnerung bleibt. Und das eben nicht, weil man einen Aufkleber irgendwohin gebabbt hat.

Sorry, ein wenig offtopic :blush2:

BG
HansHafen
Ich und die Schwerkraft, was für eine nervenaufreibende Kombination...

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8620
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Großer Aufkleber = Großes Ego?

Beitrag von MadCatERZ » Fr 21. Mär 2014, 09:23

Aufkleber haben zumindest bei Logstreifen einen Vorteil: Sie sind unproblematisch zu applizieren, Stempeln und Schreiben ist ohne geeignete Unterlage manchmal doch schwierig.
Ich komme ja zum Glück eher selten in die Verlegenheit, einen Logstreifen stempeln zu müssen, aber ich färbe mir aufgrund der verwendeten Technik dabei jedes Mal die Finger ein(Gut, die Technik könnte man ändern) und schreiben mit dem Oberschenkel als Unterlage ist auch nicht so toll(Gut, die Oberschenkelmuskulatur könnte man trainieren, um eine harte Unterlage zu bekommen)

Antworten