Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Umfrage Faszination Geocaching

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

becca
Geonewbie
Beiträge: 7
Registriert: Do 6. Mär 2014, 22:07

Re: Umfrage Faszination Geocaching

Beitrag von becca » Sa 8. Mär 2014, 20:24

Wenn Du wirklich seit 4 Jahren cachst, dann hat Du bestimmt auch bemerkt das man Cachen nicht weiter Bekannt machen sollte, aber was solls,......eh nicht mehr zu retten.
Mal abgesehen davon, dass es hier um eine Facharbeit handelt, die nur die Lehrer oder evtl. noch die Kursteilnehmer lesen werden - wusste ich gar nicht, dass es sich bei den Geocachern um einen Geheimbund handeln soll... (in meinem Bekanntenkreis wissen auch fast alle, dass ich cachen gehe, ist das jetzt verwerflich?!)
Das Hobby ist wohl schon seit einigen Jahren schon ziemlich bekannt. Und es gibt ab und zu auch öffentliche Berichte, die leider auch nicht selten eher negativ angehaucht sind. Würde es da nicht Sinn machen, auch neutrale Infos nach draußen zu bringen?

Und soweit ich weiß, gibt es ganz öffentlich ein Geocaching-Magazin...

Finde solche Aussagen wie aus dem oben teilweise zitierten Posting ziemlich herablassend.

VG becca

Werbung:
Benutzeravatar
Ralfbert
Geoking
Beiträge: 11360
Registriert: Do 22. Apr 2010, 18:32
Wohnort: 12161 Berlin

Re: Umfrage Faszination Geocaching

Beitrag von Ralfbert » Sa 8. Mär 2014, 20:33

becca hat geschrieben:
Wenn Du wirklich seit 4 Jahren cachst, dann hat Du bestimmt auch bemerkt das man Cachen nicht weiter Bekannt machen sollte, aber was solls,......eh nicht mehr zu retten.
Mal abgesehen davon, dass es hier um eine Facharbeit handelt, die nur die Lehrer oder evtl. noch die Kursteilnehmer lesen werden - wusste ich gar nicht, dass es sich bei den Geocachern um einen Geheimbund handeln soll... (in meinem Bekanntenkreis wissen auch fast alle, dass ich cachen gehe, ist das jetzt verwerflich?!)
Das Hobby ist wohl schon seit einigen Jahren schon ziemlich bekannt. Und es gibt ab und zu auch öffentliche Berichte, die leider auch nicht selten eher negativ angehaucht sind. Würde es da nicht Sinn machen, auch neutrale Infos nach draußen zu bringen?

Und soweit ich weiß, gibt es ganz öffentlich ein Geocaching-Magazin...

Finde solche Aussagen wie aus dem oben teilweise zitierten Posting ziemlich herablassend.

VG becca
Jede Info nach "Draussen" ist ein Info zu viel,...meine Meinung
BildBild

Benutzeravatar
Börkumer
Geoguru
Beiträge: 3109
Registriert: Di 24. Apr 2012, 17:29
Wohnort: Nordseeinsel Borkum

Re: Umfrage Faszination Geocaching

Beitrag von Börkumer » Sa 8. Mär 2014, 20:35

becca hat geschrieben:ist das jetzt verwerflich?!
JA :roll:
Bild

Benutzeravatar
Euni
Geocacher
Beiträge: 122
Registriert: Fr 2. Jan 2009, 20:46

Re: Umfrage Faszination Geocaching

Beitrag von Euni » Sa 8. Mär 2014, 20:58

Fragebogen für Erwachsene

Geschlecht: Männlich

Alter: 52

Wie lange machen Sie schon Geocaching? Seit 2008.

Wie sind Sie darauf gekommen? Durch meinen Schwager.

Welches GPS-Gerät benutzen Sie und warum haben Sie sich dafür entschieden? Etrex. Bin in einen Outdoor-Laden gegangen und habe mir das Gerät ausgesucht.

Mit wem gehen Sie Cachen (Kinder, Partner, Freunde, Allein)? Mit meinen Kindern, mit meinen Eltern, mit meiner Frau, mit Freunden, allein.

Mit wie vielen Personen gehen Sie auf Cachesuche? 0 bis 3

Wie viel Kilometer legen Sie dabei durchschnittlich zurück? 10 km

Auf welche Art und Weise legen Sie die Strecke zurück (zu Fuß, Auto, Moped, Fahrrad) ?
zu Fuß, mit Auto, mit Fahrrad, mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Wie oft gehen Sie Cachen?
mehrmals wöchentlich

Suchen Sie auch Caches mit Terrainwertung 4 oder 5? Wenn ja, wie oft?
Ja, aber sehr selten, einmal im Vierteljahr.

Was ist Ihre Lieblingscacheart?
Tradi, Multi, Event, Letterbox, Earth

Was fasziniert Sie am Geocaching?
Ich habe ein Ziel für Wanderungen und Radtouren.

Gibt es auch etwas was Ihnen nicht gefällt?
Mir gefällt nicht, dass immer mehr Mikros versteckt werden.

Hatten Sie beim Verstecken eines Caches schon mal Konflikte mit einem Waldbesitzer, Förster oder Umweltschützer?
Eigentlich nicht.

Wenn ja, konnte dieser gelöst werden?
Entfällt.

Fühlen Sie sich beim Verstecken eines Caches durch den Naturschutz eingeschränkt?
Nein, da ich selbst ein Herz für den Naturschutz habe.

Was war Ihr schönstes Cacheerlebnis?
Ein Bunkercache.

becca
Geonewbie
Beiträge: 7
Registriert: Do 6. Mär 2014, 22:07

Re: Umfrage Faszination Geocaching

Beitrag von becca » Sa 8. Mär 2014, 21:23

@Ralfbert und Börkumer
Dann sollte man aber auch nicht öffentlich im Internet darüber schreiben. Den Begriff Geocaching schnappen viele mal auf, besonders, wenn mal wieder ein Artikel erscheint, dass es einen schweren Unfall gab oder wie rüksichtslos die Cacher doch sind. Was meinst du, wieviele (die das noch nicht kennen) dann im Internet danach suchen? Oder eben das negative Bild abspeichern?
Sobald man danach googelt, kommt man z. B. auf dieses Forum und kann sogar ohne Registrierung lesen...
Die Geocaching-Seiten sind auch komplett öffentlich und das schon angesprochene Magazin steht, soweit ich gehört habe, in Zeitschriftenläden für alle sichtbar zwischen den anderen Zeitschriften. Und das sind nur Beispiele...

Und ich werde in meinem Umfeld bestimmt kein Geheimnis aus meinen Hobbies machen. Besonders, weil das keine Sache ist, bei der ich mal 5 Minuten beschäftigt bin.

Was erzählt ihr denn, wenn es im Bekanntenkreis mal darum geht, was man am Wochenende gemacht hat, wenn ihr das ganze Wochenende cachen gewesen seid?

Tine93
Geocacher
Beiträge: 12
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 13:44

Re: Umfrage Faszination Geocaching

Beitrag von Tine93 » So 9. Mär 2014, 11:03

Sag mal, erwartest Du ernsthaft, dass Du hier in aller Öffentlichkeit viele verwertbare Antworten bekommst? Ansonsten schließe ich mich dem Beitrag vom Börkumer an.
Es ist eigentlich von mir auch eher so angedacht, dass zwar jeder die Umfrage öffentlich lesen kann, die Antworten hingegen per PN gesendet werden können.

Tine

Benutzeravatar
HansHafen
Geowizard
Beiträge: 1679
Registriert: Do 16. Jun 2011, 22:32

Re: Umfrage Faszination Geocaching

Beitrag von HansHafen » So 9. Mär 2014, 11:19

Moin,

Umfrage hin oder her - was mich eher nervt daran: Wieso werde ich damit nun per eMail/Privater Nachricht zugespamt?

Auch hier sicher wieder ein Unterschied, ob man nett gefragt wird "Hallo, habe gesehen du bist schon länger dabei, magst du vielleicht mir bei etwas helfen..." oder ob man - wie in diesem Fall - einfach ungefragt mit einer Standardmail ohne persönliche Anrede zugemüllt.

Gerade erreichte mich nämlich die Umfrage nun auch über Opencaching.de als eMail/Private Nachricht.

Sorry, aber das ist in meinen Augen einfach auf gleicher Stufe wie Werbung und Spam. Wenn jemand was von mir will, dann kann er/sie mich gerne anschreiben. Dann erwarte ich aber auch eine persönliche Anrede und kein Copy/Paste-Text der so auch an x-beliebig viele andere Leute geht.

Nee, Tine - da solltest du aber noch mal an deinen Communicationskils arbeiten - so macht man sich keine Freunde und bewegt auch die meisten nicht dazu zu helfen. Heutzutage wird man überall ungefragt mit Werbung und anderem Müll zugeballert, bekämpft das mit Adblocker und behutsamen Umgang eMailadresse usw. - da kommt so eine Aktion in meinen Augen echt nicht gut.

Klar, kann ich verstehen - ist mühsam so eine Umfrage an den Mann bzw. die Frau zu bringen. Aber zwingen kann man nun mal keinen dazu. Du kannst die Umfrage öffentlich zugänglich machen, ist okay, dann kann antworten wer mag. Aber ungefragt den Leuten das Postfach zuspammen? In meinen Augen ein no-go und auch für deine Arbeit nicht hilfreich. Wie ich schon sagte - persönlich jemanden anschreiben, weil man etwas wissen will ist wieder etwas anderes. Da bin ich auch gerne mal behilflich. Aber das scheint dir ja zu viel Arbeit und ist vielleicht auch für eine Umfrage nicht repräsentativ, wenn man sich nur bestimmte Leute rauspickt.

Weiter wäre ich vorsichtig - bei Opencaching.de weiß ich nicht wie so ein Verhalten gewertet wird, könnte mir aber vorstellen, dass die dir bei Groundspeak ganz fix den Account abklemmen, wenn du da ungefragt solche Sachen an Leute versendest...

BG
HansHafen

PS: Hatte ja erst etwas Mitleid, weil du anfangs doch etwas harsche Reaktion kassiert hast hier - dabei musst du dir nichts weiter denken. Aber deiner Herangehensweise war vielleicht nicht ganz optimal. Die Mailaktion jedoch macht es nicht besser... zumindest in meinen Augen...
Ich und die Schwerkraft, was für eine nervenaufreibende Kombination...

Benutzeravatar
eifriger Leser
Geomaster
Beiträge: 916
Registriert: Fr 4. Mai 2012, 19:14

Re: Umfrage Faszination Geocaching

Beitrag von eifriger Leser » So 9. Mär 2014, 11:32

@Tine93 An deiner Stelle würde ich auf Events in deiner Gegend gehen - also jetzt mal keine Megadinges - und die Teilnehmer bitten einen Fragebogen auszufüllen. Deine Idee für eine Facharbeit wird hier gefühlt alle paar Monate angefragt. Du kannst dir ja entsprechende Threads anschauen und die Themenstarter kontaktieren - erspart dir den eigenen Fragebogen. :D
Was mir bei solchen Umfragen immer auffällt, es wird eigentlich immer die Schattenseite Naturzerstörung thematisiert und scheinbar als großes Problem gesehen. Naturzerstörung finde ich ein großes Wort, Naturstörung erscheint mir hier besser gewählt, denn ordnet man die Auswirkungen von Hobbies wie geocachen realistisch ein und vergleicht sie mit anderen Eingriffen in die Natur relativiert sich doch einiges (alles) und wird zur Marginalie.
Für mich interessanter wäre es mal zu recherchieren wie Hobbies entstehen und wie sie sich entwickeln. Wer ist treibende Kraft, welche Ziele werden verfolgt und welche Veränderungen treten ein. Das fände ich mal eine interessante Facharbeit/Diplomarbeit/Blog-Beitrag.
Eine Diskussion ist oft genug Brainstorming ohne Brain.
© Erhard Blanck (*1942), deutscher Heilpraktiker, Schriftsteller und Maler

Tine93
Geocacher
Beiträge: 12
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 13:44

Re: Umfrage Faszination Geocaching

Beitrag von Tine93 » So 9. Mär 2014, 12:05

Wollte nur noch mal sagen, dass ich auf jeden Fall niemanden nerven oder zuspamen möchte. Ich denke, dass ich auf dem Gebiet wohl auch noch etwas unerfahren bin und auch noch nicht sonderlich viel Vorwissen habe, da ich im Forum bis jetzt nicht sehr aktiv war. Außerdem war ich der Meinung, dass man sich per PN vielleicht schon etwas direkter angesprochen fühlt.

Tine

Benutzeravatar
HansHafen
Geowizard
Beiträge: 1679
Registriert: Do 16. Jun 2011, 22:32

Re: Umfrage Faszination Geocaching

Beitrag von HansHafen » So 9. Mär 2014, 12:48

Tine93 hat geschrieben:Wollte nur noch mal sagen, dass ich auf jeden Fall niemanden nerven oder zuspamen möchte. Ich denke, dass ich auf dem Gebiet wohl auch noch etwas unerfahren bin und auch noch nicht sonderlich viel Vorwissen habe, da ich im Forum bis jetzt nicht sehr aktiv war. Außerdem war ich der Meinung, dass man sich per PN vielleicht schon etwas direkter angesprochen fühlt.

Tine
Du willst direkt ansprechen... aber schickst nur Copy/Paste-Einheitsmails? Ohne persönliche Ansprache? Das passt doch nicht ganz?!
Mal ganz von der Frage ab, ob das auf den Plattformen überhaupt zulässig ist - wie fändest du es, wenn du per Telefon, Mail, SMS usw. ständig irgendwelche unpersönlichen Standardanfragen bekämst? Nur weil du irgendwo angemeldet bist und sich jemand anders einen Vorteil davon verspricht?

http://de.wikipedia.org/wiki/Spam
"Als Spam werden unerwünschte, in der Regel auf elektronischem Weg übertragene Nachrichten bezeichnet, die dem Empfänger unverlangt zugestellt werden"

Speziell der Abschnitt "Unverlangte Massen-E-Mail" dürfte hier zutreffen.

Wie gesagt - ich habe nichts dagegen, wenn mich mal jemand anschreibt und mich höflich fragt, ob ich nicht bei etwas helfen mag, weil der Absender meint, dass nun gerade ich der richtige Ansprechpartner sein. Das wäre aber aber eben eine höfliche Frage und nicht nach dem Motto "Hier-mein-Fragebogen-und-nun-antworte". Wissend, dass ich eben nicht als Mensch persönlich gefragt werden, sondern diese Nachricht nur erhalte, weil jemand Zugang zu meiner und wahrscheinlich hunderten anderen Mailboxen hat (weil ich nun mal bspw. bei Opencaching angemeldet bin).

Das war nur ein netter Hinweis, denke nämlich dass einige dir sowas ggf. doch übel nehmen, somit wirst du das, was du erreichen wolltest eher nicht erreichen.

Mein Tipp: Nutze die Foren auf geschickte Weise. Bedenke, dass es dazu ein gewisses Maß an Vorbereitung benötigt, je nach dem wo du vorstellig wirst. Dazu gehört eben auch zu recherchieren, wie in dem jeweiligen Forum mit solchen Anfragen in der Regel umgegangen wird. Sind sie erwünscht, geduldet oder unerwünscht. In welcher Form sollte man mit seinem Anliegen vorstellig werden, damit man a) die Daten erhält, die man benötigt und b) keine Regeln verletzt bzw. die zu Befragenden eher gegen sich aufbringt und somit auch a) nicht realisieren kann.

Klar, das ist etwas Arbeit. Aber du erwartest ja auch, dass sich die Leute hinsetzen, ihre Zeit opfern und DIR einen Gefallen tun. Auf Seite der Befragten macht sich dann ggf. Verärgerung breit, wenn diese sehen, dass du es dir aber in der Hinsicht so einfach wie möglich machst.

In meinen Augen ist die ganze Aktion nicht so geschickt angeleiert worden, fehlende Recherche zuvor.

BG
HansHafen
Ich und die Schwerkraft, was für eine nervenaufreibende Kombination...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder