Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Wieviele DNF's habt ihr im Durchschnitt?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Wieviele DNF's habt ihr im Durchschnitt?

Beitrag von steingesicht » Mo 10. Mär 2014, 07:04

WatschelEnte hat geschrieben:Erst heute habe ich eine Runde mit 14 geplanten Tradis gemacht, aber 4 leider nicht gefunden. Bei einigen war ich mir fast sicher, dass nicht da waren, Zuhause sah ich dann aber, dass alle heute gefunden wurden! Das hat mich schon geärgert,
Warum geärgert? Das ist doch inzwischen schon üblich bei Tradirunden / Dosentrails einfach alle Caches durchzuloggen, egal ob gefunden wurde oder nicht.
Das du mit Deiner Fundstatistik ehrlicher umgehst, ehrt dich.
Mich würde mal interessieren wie das bei anderen ist, wieviele DNF's habt ihr so im Durchschnitt?
Fundlogs zu Nichtfunden: 809/149 - das macht etwas über 15% DNF bei allen Versuchen. Eine DNF-Quote von unter 10% halte ich für "unehrlich" - da Geocaching kein Wettbewerbssport ist, ist das aber eh nur für die eigene Statistik.
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

Werbung:
Benutzeravatar
Mama der FamilyPS
Geomaster
Beiträge: 539
Registriert: So 23. Jun 2013, 12:08
Wohnort: Stuttgart-Rot
Kontaktdaten:

Re: Wieviele DNF's habt ihr im Durchschnitt?

Beitrag von Mama der FamilyPS » Mo 10. Mär 2014, 07:07

Nur mal als kleines Beispiel, im August bin ich
nachmittags zu einem Cache, der defintiv weg war.
Ich habe ein DNF geloggt und plötzlich kamen zwei
weitere DNF von Cachern, die morgens !!!!!! am Cache
waren und ihn auch nicht gefunden hatten aber mit ihrem
DNF (der eine hatte es zumindest so geschrieben) noch
warten wollten.......
Wären die DNF schon vorher da gestanden, wär ich gar
nicht dahin gefahren. Und nein, sie konnten nicht erst abends loggen,
denn beide Logs kamen unmittelbar nach meinem DNF, sie hätten es
also vor mir schon loggen können. :kopfwand:

Ein anderes Beispiel, weil wahrscheinlich ein Cacher keinen
DNF loggen wollte, er hat einfach eine neue Dose ausgelegt,
allerdings ohne die Bonuszahl. :irre: Wir hatten dann beide Caches
gefunden und wieder zu einem gemacht, da das andere Logbuch
nass war und am Originalplatz des ursprünglichen Cache wieder
platziert.

Am Anfang haben wir auch keine DNF geloggt, aber wir haben
festgestellt, dass das nichts bringt. Wenn er tatsächlich weg ist,
dann sollten das die anderen Cacher auch wissen. In der Zwischenzeit
sind es bei uns 39 DNF
+1

Benutzeravatar
derBasty
Geocacher
Beiträge: 71
Registriert: So 7. Apr 2013, 00:08
Wohnort: Süd Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Wieviele DNF's habt ihr im Durchschnitt?

Beitrag von derBasty » Mo 10. Mär 2014, 07:16

Ich habe bisher 3x DNF geloggt auf 417 funde, dabei war die Dose aber auch nie Weg.
Bei einer von 2004? Häufen sich zwar die DNF logs aber sie wurde dazwischen mal wieder Gefunden...dann ein Nacht Cache. Bei dem keine Station gefunden wurde, da einige Reflektoren nicht mehr gut zu finden Waren haben wir es dann nach 3,8km und fast 2h abgebrochen. Aber scheint wohl so angelegt zu sein das man nur den Reflektoren bis zur Dose folgt...
Ein Cache wo zu 80% nur mit dem Owner die Dose gefunden wird, habe ich auch noch als DNF geloggt, meist hat man keine Zeit und Lust ewig zu suchen, da log ich keinen DNF.

Eigentlich auch viel zu selten, habe meist nicht die Geduld, Stunden zu suchen und verschiebe es auf einen zweiten versuch wo ich aus leichten Spoilern in den Log's dann was zurecht lege, und so es dann auch Finde.

Gruß Basty
Bild

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8606
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Wieviele DNF's habt ihr im Durchschnitt?

Beitrag von MadCatERZ » Mo 10. Mär 2014, 09:40

Wenn man sich mal die Mühe macht, die Logs einer Runde anzuschauen, gibt es manchmal Lücken, das heisst, bei der mit ein paar DNFs versehenen Gerdis Gassirunde #5 hatten plötzlich alle keine Lust mehr, um dann bei Gerdis Gassirunde #6 wieder einzusteigen.
Es ist in der Tat so, wenn sich erst mal jemand traut, den DNF zu machen, folgen viele.
Im Extremfall kann man den Cache damit auch austrocknen, wenn der Owner der einzige ist, der den Cache finden kann - http://coord.info/GC17WAY

WatschelEnte
Geocacher
Beiträge: 55
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 11:33

Re: Wieviele DNF's habt ihr im Durchschnitt?

Beitrag von WatschelEnte » Mo 10. Mär 2014, 11:12

Ich muss zugeben, dass ich DNF's auch nur logge, wenn ich wirklich gründlich gesucht habe. Wenn ich wegen zu viel Muggelaktivität nur kurz und sehr oberflächlich schauen konnte, dann schreibe ich eigentlich nichts, da ich ja gar nicht erst die Gelegenheit hatte wirklich zu suchen, wie es eigentlich sein sollte.
Ein DNF hat natürlich auch eine gewisse Wirkung auf die nachfolgenden Sucher, da es suggeriert der Cache wäre schwer aufzufinden oder möglicherweise sogar weg, was in dem Fall ja nicht so wäre.

Einfach die Funde durchloggen würde ich nie machen, da die Statistik in erster Linie für mich selbst ist und ich mich ja damit selbst betrügen würde. Zu manchen Dosen bin ich schon dreimal gefahren, nur weil mich so gewurmt hat ihn nicht gefunden zu haben (vor allem wenn es in vielen Logs heißt: "Nach kurzer Suche schnell gefunden!"). Ich will dann einfach unbedingt wissen, wo er denn nun war, auch in der Hoffnung dadurch Erfahrung für zukünftige Suchen zu sammeln.

luppolo
Geomaster
Beiträge: 621
Registriert: Di 23. Apr 2013, 08:52
Wohnort: BY

Re: Wieviele DNF's habt ihr im Durchschnitt?

Beitrag von luppolo » Mo 10. Mär 2014, 11:48

WatschelEnte hat geschrieben:Wenn ich wegen zu viel Muggelaktivität nur kurz und sehr oberflächlich schauen konnte, dann schreibe ich eigentlich nichts, da ich ja gar nicht erst die Gelegenheit hatte wirklich zu suchen, wie es eigentlich sein sollte.
Ein DNF hat natürlich auch eine gewisse Wirkung auf die nachfolgenden Sucher, da es suggeriert der Cache wäre schwer aufzufinden oder möglicherweise sogar weg, was in dem Fall ja nicht so wäre.
Auch hier ist ein DNF wichtig für die nachfolgenden Sucher. Wenn nämlich mehr Logs (egal ob DNF oder Note) auflaufen, wo über Muggel geschrieben wird, kann ich gleich im Vorfeld sagen, dass ich da gar nicht erst hinfahre und erspare mir unnötige Umwege, Zeitaufwand, etc. Muggellocations mag ich nämlich gar nicht!
Die Suchfunktion des Forums ist nicht nur zur Zierde da.

Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 5136
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Re: Wieviele DNF's habt ihr im Durchschnitt?

Beitrag von jennergruhle » Mo 10. Mär 2014, 11:58

WatschelEnte hat geschrieben:Zu manchen Dosen bin ich schon dreimal gefahren, nur weil mich so gewurmt hat ihn nicht gefunden zu haben (vor allem wenn es in vielen Logs heißt: "Nach kurzer Suche schnell gefunden!").
Das bedeutet aber oft "Nach langer Suche endlich gefunden, aber da ich als der Super-Ober-Checker gelten will gebe ich es nicht zu und schreibe, ich hätte ihn sofort gefunden". Es muss einen nicht stören wenn man selbst länger braucht.
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger

Benutzeravatar
Beleman
Geowizard
Beiträge: 1300
Registriert: Do 3. Jul 2008, 10:26
Wohnort: Mittelfranken

Re: Wieviele DNF's habt ihr im Durchschnitt?

Beitrag von Beleman » Mo 10. Mär 2014, 12:06

steingesicht hat geschrieben:Eine DNF-Quote von unter 10% halte ich für "unehrlich".
Das lässt sich so pauschal aber nicht festlegen.
Ich habe 87 ehrliche DNF (halt, 88, einer wurde vom Owner gelöscht, nachdem die Dose ein paar Tage später im zweiten Anlauf doch gefunden wurde) bei 1307 Funden, macht also etwa 6,3%. Liegt aber sicherlich auch daran, dass wir fast immer zu zweit unterwegs sind, da gleichen sich "Suchfehler" wieder aus; zudem investiere ich Zeit in die Vorbereitung, so dass manche unfindbare Caches schon vorher wieder aus dem Programm rausfliegen.
Erstaunlicherweise ist's auch bei uns so, dass wir vor allem an Dosen mit niedriger D-Wertung scheitern – was vermutlich ein weiteres Indiz dafür ist, dass die oft genug einfach nur falsch ist.

Benutzeravatar
schliessdruide
Geocacher
Beiträge: 194
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 20:49
Wohnort: 63071 Offenbach am Main

Re: AW: Wieviele DNF's habt ihr im Durchschnitt?

Beitrag von schliessdruide » Mo 10. Mär 2014, 12:11

Rein aus dem Gefühl würde ich meine DNF-Quote auf 5% schätzen. Allerdings auch ähnlich hoch die Note-Quote diese hinterlasse ich wenn ich nicht oder nur mal kurz mit den Augen gesucht habe. Beispiele hierzu sind: Cache auf Privatgelände ohne das es im Listing erwähnt ist, weil ich keine Lust habe im Müll zu suchen, wenn mir zu viele Muggels dort waren....

Dazu kommen dann noch die NM-Logs weil ich bei weitem nicht der erste Nichtfinder war... Und wenn sich einfach nichts tut, hinterlasse ich auch schon mal ein NA-Log.

Benutzeravatar
baer2006
Geowizard
Beiträge: 2944
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:51

Re: Wieviele DNF's habt ihr im Durchschnitt?

Beitrag von baer2006 » Mo 10. Mär 2014, 12:38

453 DNF bei 9111 Funden, also DNF-Quote ca. 5%. Interessanterweise ist diese Quote seit Jahren praktisch konstant.
Mama der FamilyPS hat geschrieben:Nur mal als kleines Beispiel, im August bin ich
nachmittags zu einem Cache, der defintiv weg war.
Ich habe ein DNF geloggt und plötzlich kamen zwei
weitere DNF von Cachern, die morgens !!!!!! am Cache
waren und ihn auch nicht gefunden hatten aber mit ihrem
DNF (der eine hatte es zumindest so geschrieben) noch
warten wollten.......
Wären die DNF schon vorher da gestanden, wär ich gar
nicht dahin gefahren. Und nein, sie konnten nicht erst abends loggen,
denn beide Logs kamen unmittelbar nach meinem DNF, sie hätten es
also vor mir schon loggen können. :kopfwand:
Ist mir auch schon öfters so gegangen, und ist ein Grund, warum mich Ausreden, einen DNF nicht zu loggen, ärgern. Denn auch wenn die Dose nicht weg ist, wüsste ich gerne vorher, ob sie vielleicht schwieriger zu finden ist als erwartet. Manchmal hab ich nur wenig Zeit für einen "Cache zwischendurch", oder einfach keine Lust auf eine lange Sucherei.
Ein anderes Beispiel, weil wahrscheinlich ein Cacher keinen
DNF loggen wollte, er hat einfach eine neue Dose ausgelegt,
Ein Klassiker. Gelegentlich auch in der Variante, bei der ein gemuggelter Regular durch eine hingeworfene Filmdose "ersetzt" wird :irre: .

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder