Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Wieviele DNF's habt ihr im Durchschnitt?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Seve
Geocacher
Beiträge: 10
Registriert: Di 24. Mär 2009, 18:26

Re: Wieviele DNF's habt ihr im Durchschnitt?

Beitrag von Seve » Sa 31. Mai 2014, 13:32

slowfox hat geschrieben:Wenn Du Dich doch ins richtige Logbuch eintragen konntest, ist es immer noch kein "Found", sondern ein "Find".
Ich glaube, es ging Mandragu um den in der Folge dann online anzuwendenden Logtyp und dieser heißt "Found it" und nicht "Find". Dass es in dem Moment des phyischen Findens natürlich ein "Fund" (bzw. englisch "find") ist, ist natürlich klar.

Ansonsten ist die Aussage von Mandragu sehr interessant. Ich würde sogar so weit gehen, dass es eigentlich ein "Didn't find/log it" ist. Denn man kann den Cache tatsächlich nicht gefunden (also übersehen) haben (-> didn't find) oder aber man hat ihn gefunden, konnte aber aus irgendwelchen Gründen nicht loggen* (-> found it, but didn't log it). Einen Cache, den ich im Baum hängen sehe, aber eben nicht dran komme, habe ich ja im Grunde gefunden, aber eben nicht geloggt. Online gäbe es in diesem Fall ein DNF-Log. Wobei dieses Beispiel ungünstig ist, da ich ja im Regelfall vorher weiß, ob der Cache T5 (Kletterausrüstung) und damit für mich unerreichbar ist. Und dann suche ich gar nicht erst, ergo überhaupt kein Online-Log.

Mandragus Beispiel mit dem zerstörten Cache würde in meinen Augen bedeuten, dass ich zwar den Cache gefunden habe, ihn aber nicht loggen konnte. In diesem Fall gäbe es aber ein NM-Log. :D

Seve

* Ging mir schon so: Den Cache habe ich gefunden, er lag am Boden und war für mich erreichbar. Allerdings war es weit unter 0°C und die Dose war in ihrem Versteck derart festgefroren, dass ich sie beim Versuch, ans Logbuch zu kommen, höchstwahrscheinlich beschädigt hätte. Im Frühling war das dann kein Problem mehr.

Werbung:
Antworten