Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Quantität statt Qualität? (Top10 Cacher)

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
kohlenpott
Geowizard
Beiträge: 2128
Registriert: Mo 22. Mai 2006, 18:53
Wohnort: Kohlenpott

Re: Quantität statt Qualität? (Top10 Cacher)

Beitrag von kohlenpott » Do 22. Mai 2014, 17:06

Nicole hat geschrieben:Ja, es ist schon ziemlich traurig, was wir als deutsche Cacher leisten:
http://www.cacherstats.com/Germany1_DE.html
Unsere "Nummer 1" hat lediglich 50.000 Funde, gerade einmal 50% der Funde des besten Cacher weltweit. Ich bin betroffen, enttäuscht und ziemlich niedergeschlagen. Das hätte ich von der deutschen Community nicht erwartet ;)
LG Nicki
Diese Liste zeigt deutlich, wohin die Reise auch hier in Deutschland so geht...
Ich cache seit Jahren relativ konstant durch und auch nicht gerade wenig, trotzdem geht es in der "Rangliste" nur noch nach unten. War mal auf 70 in D, mittlerweile liege ich noch knapp in den Top 200. Das sagt deutlich mehr über die Vorlieben der deutschen Cacher aus als das regelmäßige Gejammer über Trails & Co. hier im Forum. ;)

Werbung:
Mark
Geowizard
Beiträge: 2524
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: Quantität statt Qualität? (Top10 Cacher)

Beitrag von Mark » Do 22. Mai 2014, 17:13

MadCatERZ hat geschrieben: Wobei das nur ein Negativbeispiel ist, es gibt auch noch welche, die wirklich Spass an der ganzen Sache haben
Also ich les da durchaus jede Menge Spaß raus. Nur eben keine Lust, jede Dose nochmal individuell zu loggen.

Benutzeravatar
Marschkompasszahl
Geowizard
Beiträge: 2025
Registriert: So 25. Jul 2010, 23:27
Wohnort: Mainz

Re: Quantität statt Qualität? (Top10 Cacher)

Beitrag von Marschkompasszahl » Do 22. Mai 2014, 17:18

Nicole hat geschrieben:Ja, es ist schon ziemlich traurig, was wir als deutsche Cacher leisten:
http://www.cacherstats.com/Germany1_DE.html
Danke für den Link!
Platz 31.257 ... oh, ich schäme mich so... :ops:

:p

Mark
Geowizard
Beiträge: 2524
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: Quantität statt Qualität? (Top10 Cacher)

Beitrag von Mark » Do 22. Mai 2014, 17:19

Hui! Ich gehöre zu den 1000 "besten" Cachern in Deutschland. Mal schauen, was ich mir davon kaufen kann.

Benutzeravatar
Beleman
Geowizard
Beiträge: 1300
Registriert: Do 3. Jul 2008, 10:26
Wohnort: Mittelfranken

Re: Quantität statt Qualität? (Top10 Cacher)

Beitrag von Beleman » Do 22. Mai 2014, 17:39

Hat denn überhaupt schon jemand einen Blick auf den "zweitbesten Cacher" der Liste geworfen? Der hat einen noch höheren Schnitt als Alamogul.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23211
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Quantität statt Qualität? (Top10 Cacher)

Beitrag von radioscout » Do 22. Mai 2014, 18:18

Numanoid hat geschrieben: Irgendein
[...]
Das würde ich auch machen. Je ekliger desto besser. (Keine Ironie)
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23211
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Quantität statt Qualität? (Top10 Cacher)

Beitrag von radioscout » Do 22. Mai 2014, 18:26

Mark hat geschrieben:Eher nicht. Ich tippe auf einen Event.
Warum sollte er? Das ist doch Zeitverschwendung. Statt eines Events kann man auch 500 Punkte loggen. Außerdem wäre das ein einsamer Eventbesuch. Es gibt nicht viele, die ähnlich viele Punkte haben und deshalb mit ihm sprechen dürfen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
BenOw
Geomaster
Beiträge: 712
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 05:09

Re: Quantität statt Qualität? (Top10 Cacher)

Beitrag von BenOw » Do 22. Mai 2014, 18:32

Wieso wird hier die eigene Geisteshaltung/Einstellung so bösartig auf einen Cacherkollegen projiziert, ohne ihn näher zu kennen?

Finde ich nicht gut.

Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: Quantität statt Qualität? (Top10 Cacher)

Beitrag von argus1972 » Do 22. Mai 2014, 19:02

BenOw hat geschrieben:Wieso wird hier die eigene Geisteshaltung/Einstellung so bösartig auf einen Cacherkollegen projiziert, ohne ihn näher zu kennen?
Nun, bei fast 100k Funden gibt es nun mal fast automatisch gewisse (vollkommen wertfreie!!) Verdachtsmomente, welch Geistes Kind der betreffende Cacher bezüglich des Cacheverhaltens ist, oder liege ich damit jetzt so vollkommen falsch?
:roll:
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7889
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Quantität statt Qualität? (Top10 Cacher)

Beitrag von Zappo » Do 22. Mai 2014, 19:17

Marschkompasszahl hat geschrieben:Platz 31.257 ... oh, ich schäme mich so...
Du Powercacher loggst wohl auch alles, was nicht bei 3 auf den Bäumen ist - Statistikcacher. Bei so einer Cachefrequenz sind doch sicher nicht alle selbstgefunden? Wie soll das gehen?

Erst bei Platz 32601 abwärts fängt richtiges Cachen an :D

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Antworten