Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Wenn man es nötig hat...Fotolog

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: Wenn man es nötig hat...Fotolog

Beitrag von argus1972 » Di 5. Aug 2014, 20:43

Vielleicht sind diese Logtypen garnicht bekannt :???:
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße

Werbung:
Mark
Geowizard
Beiträge: 2519
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: Wenn man es nötig hat...Fotolog

Beitrag von Mark » Di 5. Aug 2014, 23:26

Marschkompasszahl hat geschrieben:GC53K3P

Um den Log zu diesem Cache geht es.
Was mich persönlich _wirklich_ daran interessiert: Was sind Breitkartoffeln?

Benutzeravatar
Eric
Geomaster
Beiträge: 411
Registriert: Di 3. Jul 2012, 16:09

Re: Wenn man es nötig hat...Fotolog

Beitrag von Eric » Di 5. Aug 2014, 23:49

Mark hat geschrieben:Wenn man das dazugehörige Log liest, macht das übrigens schon eher "Sinn". Allerdings hätte er noch ein NM hinterherschicken sollen.
So wie ich die Logs Verstehe hat die Dose der Owner selber so weit ins Versteck gelegt. Ist ja die neue Dose. Und da er sich für die Logfreigabe Bedankt, hat er wohl den Owner Kontaktiert und weiß somit Bescheid
Gruß Eric

Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 5777
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: Wenn man es nötig hat...Fotolog

Beitrag von hustelinchen » Mi 6. Aug 2014, 00:27

argus1972 hat geschrieben:Ich finde es immer wieder erstaunlich, dass es sich scheinbar in weiten Cacherkreisen nach wie vor nicht in Gänze herumgesprochen hat, dass ein Fund nach den von allen Aktiven anerkannten Spielregeln nur ein Fund ist, wenn man sich im Logbuch verewigt hat und schon von daher Fotologs eigentlich prinzipiell inakzeptabel sind.

Noch seltsamer finde ich aber, dass es auch massenhaft Owner gibt, die solche Logs ohne Wenn und Aber akzeptieren und mit "soll sich doch jeder selbst besche***en" argumentieren.
Wieso bescheißen? Also ich mache gerne und rel. häufig Fotos bzw. Fotologs. Gerade bei Filmdosen ist der Logstreifen nicht selten nass oder nur noch ein Klumpen. Wenn du da drauf schreibst, kannst du nur durch ein Foto deinen Log belegen, denn danach zerfließt die Schrift bereits nach wenigen Sekunden. Da bin ich oft genug froh um die moderne Technik., also dass ich nicht mehr erst die Filmrolle zum Entwickeln abgeben muss. :D

Ok, man kann auch noch einen trockenen Zusatzzettel dazustopfen, habe ich auch schon gemacht, aber der ist ja auch ruckzuck nass, da finde ich einen Fotolog besser.
Herzliche Grüße
Michaela

Benutzeravatar
baer2006
Geowizard
Beiträge: 2944
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:51

Re: Wenn man es nötig hat...Fotolog

Beitrag von baer2006 » Mi 6. Aug 2014, 01:03

hustelinchen hat geschrieben:Wieso bescheißen? Also ich mache gerne und rel. häufig Fotos bzw. Fotologs. Gerade bei Filmdosen ist der Logstreifen nicht selten nass oder nur noch ein Klumpen. Wenn du da drauf schreibst, kannst du nur durch ein Foto deinen Log belegen, denn danach zerfließt die Schrift bereits nach wenigen Sekunden. Da bin ich oft genug froh um die moderne Technik., also dass ich nicht mehr erst die Filmrolle zum Entwickeln abgeben muss. :D

Ok, man kann auch noch einen trockenen Zusatzzettel dazustopfen, habe ich auch schon gemacht, aber der ist ja auch ruckzuck nass, da finde ich einen Fotolog besser.
Wenn man wirklich gar nicht mehr loggen kann, weil das Logbuch komplett unbrauchbar ist, logge ich NM. Und wenn ich anhand der vergangenen Logs sehe, dass der Zustand schon länger anhält, und der Owner keine Reaktion zeigt, auch mal direkt NA.

Benutzeravatar
BenOw
Geomaster
Beiträge: 712
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 05:09

Re: Wenn man es nötig hat...Fotolog

Beitrag von BenOw » Mi 6. Aug 2014, 07:10

baer2006 hat geschrieben:Wenn man wirklich gar nicht mehr loggen kann, weil das Logbuch komplett unbrauchbar ist, logge ich NM. Und wenn ich anhand der vergangenen Logs sehe, dass der Zustand schon länger anhält, und der Owner keine Reaktion zeigt, auch mal direkt NA.
+1!

"Find" nur, wenn man - ziemlich egal wie - im Logbuch steht. Ich erlaube mir auch schon mal, einen Reserve-Logzettel und ein NM reinzuquetschen. Einmal habe ich das Logbuch gefunden, ohne Dose. Find! :)

Zum Glück habe ich bisher nur vergleichsweise selten matschige oder schimmlige Logbücher gefunden, ich versuche, solche Caches zu vermeiden (sind ja meist schon aus den vorhergehenden Logs berüchtigt oder stark frequentierte Mikros, oft einer Serie - kennt man einen, kennt man alle).

kerberos187
Geocacher
Beiträge: 200
Registriert: So 21. Aug 2011, 21:59

Re: Wenn man es nötig hat...Fotolog

Beitrag von kerberos187 » Mi 6. Aug 2014, 10:49

hustelinchen hat geschrieben: Wieso bescheißen? Also ich mache gerne und rel. häufig Fotos bzw. Fotologs. Gerade bei Filmdosen ist der Logstreifen nicht selten nass oder nur noch ein Klumpen. Wenn du da drauf schreibst, kannst du nur durch ein Foto deinen Log belegen, denn danach zerfließt die Schrift bereits nach wenigen Sekunden. Da bin ich oft genug froh um die moderne Technik., also dass ich nicht mehr erst die Filmrolle zum Entwickeln abgeben muss. :D

Ok, man kann auch noch einen trockenen Zusatzzettel dazustopfen, habe ich auch schon gemacht, aber der ist ja auch ruckzuck nass, da finde ich einen Fotolog besser.
Das musst Du aber etwas differenzieren. Fotolog, weil Logbuch nicht beschreibbar o.Ä. dürfte keiner ein Problem mit haben. Fotolog, weil man nicht an die Dose kommt, ist da meiner Meinung nach schon etwas anders gelagert.

Benutzeravatar
Mandragu
Geocacher
Beiträge: 69
Registriert: Do 30. Aug 2012, 13:09

Re: Wenn man es nötig hat...Fotolog

Beitrag von Mandragu » Mi 6. Aug 2014, 21:39

Wenn ich nicht mehr loggen kann, gibt es eine "Write Note" und ein NM.

"Write Note", weil ich kein logbares Logbuch gefunden habe, welches für mich (und offiziell für GC) die Voraussetzung für ein "Found" ist. Und ich auch nicht möchte, dass nun als Sucher von mir erwartet wird, meinen Namen auf irgendwelchen aus meiner Cacherkladde herausgerissenen Seitenfetzen in die Dosenreste zu stopfen, die z.B. bei Undichtigkeit dann auch innerhalb weniger Tage zu Matschepampe werden. Oder gar zwanzig selbstgekaufte Extra-Logbücher mit mir zu führen, mit denen ich kaputte Dosen warten soll. Schließlich ist dann auch eine Unterbrechung der üblichen Smilie-Flut ein Hinweis darauf, dass mit dem Cache zur Zeit nicht alles in Ordnung ist ... eine pausenlose Anreihung von Grinsegesichtern mit angehängten Fotos hat nicht diese Aussagekraft.

NM, weil in solchen Fällen natürlich auch nachgebessert werden muss (oder die Dose für eine Zeitlang deaktiviert werden sollte); auch wenn ein Großteil der Cacher wahrscheinlich kein Problem mehr damit hat, selbst nach einem Jahr deckelloser Dose zu loggen: "hab meinen Kuli - der gar nicht mehr schreibt - in einen Haufen verschimmelten Zellmatsch gestoßen, schnell und gut gefunden, alles in Ordnung" und dabei den ersten Satzteil vielleicht auch pietätsvoll auslässt.

Wenn ich an die Dose nicht herankomme, und das wohl auch so beabsichtigt ist, dann auch ein DNF: nämlich dann, wenn das Listing, und vor allem auch die T-Wertung, keine Hinweise darauf geben, dass ich als Normalcacher mit Normalgröße und ohne Hilfsmittel die Dose nicht erreichen kann.

Benutzeravatar
musikbaer
Geocacher
Beiträge: 133
Registriert: Do 6. Jun 2013, 12:25

Re: Wenn man es nötig hat...Fotolog

Beitrag von musikbaer » Mi 6. Aug 2014, 21:55

Also jetzt muss ich auch mal meinen Senf dazu geben.
Wenn ich mir die Mühe mache einen Cache auf zu suchen, der weiter weg ist, den ich in den nächsten 10-20 Jahren vielleicht nicht mehr anfahre und der ist dann für mich mit normalen Tools nicht greifbar, dann logge ich ein Foto oder schreibe beim "found it" was Sache ist und biete dem Owner im Log ein Beweisfoto an. Wenn ein Owner diese Art von Log nicht möchte oder nicht akzeptiert, dann kann man mich ja anschreiben und es per Mail klären, wobei ich dann auch damit leben kann, wenn der Owner meinen Log löscht.

Benutzeravatar
HansHafen
Geowizard
Beiträge: 1679
Registriert: Do 16. Jun 2011, 22:32

Re: Wenn man es nötig hat...Fotolog

Beitrag von HansHafen » Mi 6. Aug 2014, 22:17

musikbaer hat geschrieben:Also jetzt muss ich auch mal meinen Senf dazu geben.
Wenn ich mir die Mühe mache einen Cache auf zu suchen, der weiter weg ist, den ich in den nächsten 10-20 Jahren vielleicht nicht mehr anfahre und der ist dann für mich mit normalen Tools nicht greifbar, dann logge ich ein Foto oder schreibe beim "found it" was Sache ist und biete dem Owner im Log ein Beweisfoto an. Wenn ein Owner diese Art von Log nicht möchte oder nicht akzeptiert, dann kann man mich ja anschreiben und es per Mail klären, wobei ich dann auch damit leben kann, wenn der Owner meinen Log löscht.
Moin,

Mühe? Mir kommen gleich die Tränen. Also rechtfertigt Mühe das Loggen jeglicher Caches - also auch T5er für ich ich stundenlang durch den Wald rannte und dann aber doch nicht drankomme weil keine Ausrüstung dabei?

Finde es lächerlich - selbst wenn man an der Dose war, wer nicht im Logbuch steht, der loggt kein "Found it". Die Regeln sind zumindest in dieser Hinsicht doch glasklar!

Und darf ich mal fragen, was sich für dich ändert, wenn du bei den Regeln nicht schummelst? Du kannst dein Erlebnis doch genauso (und dazu korrekt) als DNF oder Note loggen, ohne das dir ein Zacken aus der Krone bricht. Das Erlebnis beim Cache war das gleiche, egal welchen Logtype du am Ende wählst. Entweder war es toll, du hast einen schönen Ort kennengelernt und hattest Spaß - oder es war nicht so toll. Aber das ändert dann auch kein Onlinelog.

Der EINZIGE Unterschied ist und bleibt der armselige Gummipunkt, den man sich dann erschummelt hat. Aber wenn es nur darum geht, ist das eh ziemlich traurig, oder?

BG
HansHafen
Ich und die Schwerkraft, was für eine nervenaufreibende Kombination...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder